Eure Meinung zu #3.12 Vater unser

Moderator: manila

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
14%
3 Punkte
2
29%
4 Punkte
3
43%
5 Punkte
1
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 7

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41724
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Eure Meinung zu #3.12 Vater unser

Beitrag von Annika » 09.12.2008, 18:56

Während Hiro und Claire in der Vergangenheit sind und dort versuchen, dass der Katalysator nicht in Claires Körper kommt, wird Peter von seiner Mutter beauftragt Arthur Petrelli ein für alle Mal zu töten. Sylar ist derweil wieder der Alte und will nun endlich die Wahrheit erfahren.

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung
>>Zur Review von Maria

--------

Obwohl wir diesmal extrem viel Claire und Hiro hatten, hat mir die Episode wirklich gut gefallen. Ein kleiner Wehmutstropfen war da, als Arthur dann Hiros Kräfte genommen hat und selbst den Katalysator an sich gerissen hat, aber da er nun endlich tot ist - danke Sylar :anbet: - ist das nicht weiter schlimm.

Kann man nun davon ausgehen, dass Peter den katalysator in sich trägt, da er die Person war, die am nächsten an Arthur stand, als dieser gestorben ist und der Katalysator ja irgendwie weiter existieren muss?

Sylar hat mir gefallen, zumindest fand ich jedes Bild mit ihm, wo er Blutüberströmt war, einfach nur urkomisch und musste jedes Mal grinsen. Dennoch bin ich mir nicht sicher, wo man jetzt noch mit dem Charakter hin will. Wahrscheinlich wird er Angela jetzt noch einen Besuch abstatten und somit vielleicht auch die letzte der alten Generation erledigen, aber dennoch ist irgendwie alles ein wenig ausgelutscht bei Sylar und ich weiß nicht, wie man ihm noch eine interessante Handlung geben will.

Die Isaac-Zeichnungen finde ich - mal wieder - lächerlich inszeniert, da er damals meiner Meinung nach niemals die jetztige Zukunft hätte zeichnen können, da diese ja nun schon 2 oder drei mal verändert wurde... Aber gut, das haben die Autoren sich jetzt selbst eingebrockt.

Ansonsten hat es mich gefreut Chad Faust zu sehen, auch wenn der Soldatenlook ihm mal so gar nicht steht, aber wenigstens werden wir ihn mindestens in noch einer Episode sehen.

Jared

Re: Eure Meinung zu #3.12 Our Father

Beitrag von Jared » 09.12.2008, 22:32

Annika hat geschrieben:Ansonsten hat es mich gefreut Chad Faust zu sehen, auch wenn der Soldatenlook ihm mal so gar nicht steht, aber wenigstens werden wir ihn mindestens in noch einer Episode sehen.
Außerdem hat es auch noch an 4400 erinnert, weil dort ja auch Soldaten Fähigkeiten bekommen haben. Fand ich ganz nett, da Heroes ja zurzeit sonst nichts zu bieten hat, da freut man sich schon über so eine (ungewollte) Anspielung.

Ansonsten schließe ich mich mal wieder an, die Hiro und Claire Szenen in der Vergangenheit haben mir ganz gut gefallen, sowie auch Sylars Szenen. Allerdings unabhängig von den Geschehennissen der Serie selbst, sondern einfach, weil es schöne Momente waren bei Hiro und Claire (die ich ja sonst wirklich abgrundtief hasse) und bei Sylar einfach gut gespielt und sehr vertraut.
Der Rest war wie zu erwarten schlecht, aber zum Glück kommt es ja nächste Woche zu einem Ende damit. Man kann nur wieder auf Volume 4 hoffen, wobei ich eigentlich nicht mehr an eine gute Storyline glaube.
Annika hat geschrieben:Kann man nun davon ausgehen, dass Peter den katalysator in sich trägt, da er die Person war, die am nächsten an Arthur stand, als dieser gestorben ist und der Katalysator ja irgendwie weiter existieren muss?
Ich denke eher, dass der Katalysator damit für immer verschwunden ist.

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.12 Our Father

Beitrag von manila » 10.12.2008, 11:08

Annika hat geschrieben:Kann man nun davon ausgehen, dass Peter den katalysator in sich trägt, da er die Person war, die am nächsten an Arthur stand, als dieser gestorben ist und der Katalysator ja irgendwie weiter existieren muss?
Ich denke auch, dass der Katalysator nun weg ist. Sah nicht so aus, als ob er ihn Peter übergehen würde.
Sylar hat mir gefallen, zumindest fand ich jedes Bild mit ihm, wo er Blutüberströmt war, einfach nur urkomisch und musste jedes Mal grinsen. Dennoch bin ich mir nicht sicher, wo man jetzt noch mit dem Charakter hin will. Wahrscheinlich wird er Angela jetzt noch einen Besuch abstatten und somit vielleicht auch die letzte der alten Generation erledigen, aber dennoch ist irgendwie alles ein wenig ausgelutscht bei Sylar und ich weiß nicht, wie man ihm noch eine interessante Handlung geben will.
Um Sylar - einen meiner absoluten Faves - tut es mir einfach unglaublich leid. Wenn ZQ nicht so verdammt genial spielen würde, wäre der Charakter ja hoffnungslos verloren. Dennoch hab ich mich bei seinen Szenen auch herrlich amüsiert, da waren ein paar richtig fetzige Szenen dabei ("It does tingle!")
Ansonsten schließe ich mich mal wieder an, die Hiro und Claire Szenen in der Vergangenheit haben mir ganz gut gefallen, sowie auch Sylars Szenen. Allerdings unabhängig von den Geschehennissen der Serie selbst, sondern einfach, weil es schöne Momente waren bei Hiro und Claire (die ich ja sonst wirklich abgrundtief hasse) und bei Sylar einfach gut gespielt und sehr vertraut.
Dito. Die Szenen in der Vergangenheit fand ich großartig. Sogar Claire hat nicht genervt.

Ansonsten natürlich bahnbrechend: die Formel wurde hergestellt. Nathan ist nun in die Fußstapfen seines Vaters getreten, Tracy ist manipulativ wie eh und je (hoffentlich bekommen wir sie mehr zu sehen) und Mohinder hat die Chance auf Rettung. Die neue Achse des Bösen? Mal sehen. So lange Maya nicht dazustößt, ist alles gut.

Ansonsten bin ich gespannt, was in #3.13 noch kommt. Sylar macht seinen persönlichen Rachefeldzug, heißt das also, Angela ist auch noch dran? Was passiert mit Nathans Armee? Was macht Peter jetzt?
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Evangelion

Re: Eure Meinung zu #3.12 Our Father

Beitrag von Evangelion » 10.12.2008, 12:31

Nach #3.10 und #3.11 war diese Folge wieder etwas besser. Aber imho leider noch immer weit von einer guten oder gar sehr guten Folge entfernt. Immerhin ist Arthur jetzt tot und mit Nathan/Tracy tritt ein wirklich interessantes Duo in seine Fußstapfen. Besonderes Tracy als intrigantes Biest gefällt mir sehr gut. Hätte nicht gedacht, dass sie sich so entwickelt, nachdem sie sich vor nicht allzu langer Zeit ja noch umbringen wollte. Allerdings habe ich das mit dem Haitianer/Arthur/Sylar nicht ganz verstanden. Der Haitianer konnte also die Kräfte von Arthur nicht mehr viel länger zurückhalten, da dieser einfach zu stark war. Plötzlich taucht Sylar auf, dessen Kräfte offensichtlich nicht blockiert sind und tötet Arthur - was ja nur möglich war, weil der Haitianer anscheinend dessen Kräfte (Arthurs) noch blockiert hatte. Sylars aber wie gesagt nicht - kann/muss sich der Haitianer also auf bestimmte Personen konzentrieren um ihre Kräfte zu blockieren? Bisher hatte ich den Eindruck, dass es eher ganz automatisch funktioniert wenn der Haitianer in der Nähe ist - und zwar bei allen Personen.
manila hat geschrieben:Um Sylar - einen meiner absoluten Faves - tut es mir einfach unglaublich leid. Wenn ZQ nicht so verdammt genial spielen würde, wäre der Charakter ja hoffnungslos verloren. Dennoch hab ich mich bei seinen Szenen auch herrlich amüsiert, da waren ein paar richtig fetzige Szenen dabei ("It does tingle!")
Kann ich nur zustimmen. Waren einige wirklich lustige Szenen dabei! :D

Benutzeravatar
bubu
Beiträge: 1213
Registriert: 28.02.2007, 08:17
Wohnort: Clarksville, Tennessee

Re: Eure Meinung zu #3.12 Our Father

Beitrag von bubu » 10.12.2008, 13:27

Ich frage mich langsam worauf die hinauswollen, mit einem Kräftelosen Hauptcast?
Peter und Hiro waren doch eigentlich die beiden, die am stärksten auf der "guten Seite" waren.
Entweder sterben lassen(womit ich eigentlich bei beiden kein Problem hätte) oder mit ihren Kräften weitermachen lassen.
Es wäre jedenfalls ziemlich unlogisch den beiden durch das Serum wieder Kräfte zu geben.
Evangelion hat geschrieben:Plötzlich taucht Sylar auf, dessen Kräfte offensichtlich nicht blockiert sind und tötet Arthur - was ja nur möglich war, weil der Haitianer anscheinend dessen Kräfte (Arthurs) noch blockiert hatte. Sylars aber wie gesagt nicht - kann/muss sich der Haitianer also auf bestimmte Personen konzentrieren um ihre Kräfte zu blockieren? Bisher hatte ich den Eindruck, dass es eher ganz automatisch funktioniert wenn der Haitianer in der Nähe ist - und zwar bei allen Personen.
Weil die anderen alles Schwächlinge sind :D
Er sagt ja so was wie "He's too powerfull." und bekommt schon Schwierigkeiten Arthur unter Kontrolle zu halten, und dann kommt halt Sylar und nutzt die Gelegenheit.


edit:
Eigentlich kann Arthur gar nicht tot sein.
Peter hat die Heilungsfähigkeit von Claire, und Arthur von Peter. Und Claire war ohne Kräfte tot und ist dann wieder auferstanden.
Bild

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.12 Our Father

Beitrag von manila » 10.12.2008, 19:03

bubu hat geschrieben:edit:
Eigentlich kann Arthur gar nicht tot sein.
Peter hat die Heilungsfähigkeit von Claire, und Arthur von Peter. Und Claire war ohne Kräfte tot und ist dann wieder auferstanden.
Nope, ausnahmsweise kein Logikfehler ;) Wie Angela gesagt hat: "One shot in the back of his head." Wie man bei mehreren Gelegenheiten sehen konnte, z.B. der Ast in Claires Kopf, oder die Glasscherbe in Peters Kopf, ist das die einzige Möglichkeit für Claire, Peter und Arthur, um zu sterben.
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Evangelion

Re: Eure Meinung zu #3.12 Our Father

Beitrag von Evangelion » 10.12.2008, 21:08

manila hat geschrieben:
bubu hat geschrieben:edit:
Eigentlich kann Arthur gar nicht tot sein.
Peter hat die Heilungsfähigkeit von Claire, und Arthur von Peter. Und Claire war ohne Kräfte tot und ist dann wieder auferstanden.
Nope, ausnahmsweise kein Logikfehler ;) Wie Angela gesagt hat: "One shot in the back of his head." Wie man bei mehreren Gelegenheiten sehen konnte, z.B. der Ast in Claires Kopf, oder die Glasscherbe in Peters Kopf, ist das die einzige Möglichkeit für Claire, Peter und Arthur, um zu sterben.
Najaaa aber eigentlich hat Sylar ihn ja nicht in den Hinter- sondern in den Vorderkopf geschossen. Aber ich glaube, die Kugel ist durch den Hinterkopf wieder ausgetreten - das zählt dann wohl auch. :D Ahja, Peter kann zumindest momentan so sterben wie jeder andere auch, da seine Fähigkeiten ja weg sind.

Jared

Re: Eure Meinung zu #3.12 Our Father

Beitrag von Jared » 10.12.2008, 23:14

Evangelion hat geschrieben:Najaaa aber eigentlich hat Sylar ihn ja nicht in den Hinter- sondern in den Vorderkopf geschossen. Aber ich glaube, die Kugel ist durch den Hinterkopf wieder ausgetreten - das zählt dann wohl auch. :D Ahja, Peter kann zumindest momentan so sterben wie jeder andere auch, da seine Fähigkeiten ja weg sind.
Ja das stimmt, eigentlich ist sie wieder hinten raus und er müsste wieder zu sich kommen, aber wollen wirs mal nicht zu genau nehmen. ^^
Und zu Peter: Ja er ist verwundbar und so hat er auch seine Narbe bekommen, die ja eigentlich in einer völlig anderen Zukunft zu stande kam aber jetzt hat er sie doch noch gekriegt. Was solls, war eigentlich ganz nett, dass das nochmal wieder aufgegriffen wurde auch wenn es wie alles in dieser Staffel, keinen wirklichen Sinn ergibt.

Edit: Ach seh gerade, Narbe war ja anders.. hatte ich irgendwie anders in Erinnerung, naja. Also doch belangos?!!

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“