Eure Meinung zu #5.12 Pakt mit dem Teufel

Moderator: ladybird

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
5
31%
5 Punkte
11
69%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 16

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #5.12 Pakt mit dem Teufel

Beitrag von ladybird »

Dereks Mutter kommt überraschend nach Seattle und trifft Meredith zum ersten Mal, als Mark versucht seine Beziehung mit Lexie so gut wie möglich vor ihr zu verbergen. Währenddessen will der Todeskandidat William seine Organe an Bailyes und Arizonas Patienten verschenken. Cristina und Owen versuchen das erste Mal miteinander auszugehen.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review von Maret
Bild
If you work hard, good things will happen.

Stepx

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von Stepx »

Wow, wirklich tolle Folge!

Mir gefällt es, dass es mal wieder eine Patientengeschichte (oder besser sogar zwei) etwas länger hinzieht! Auch die Geschichte selbst nimmt Formen an, die wirklich grenzwertig sind und was zum überlegen anregt. Auch wenn ich schon will, dass der kleine Junge die Organe bekommt: Kann man einen mehrfachen Mörder einfach so leicht gehen lassen... Und kann eine Meredith ihm den Tipp geben, wie er sich selbst seiner Sorgen entledigen kann... Das beschäftigt mich doch.

Dereks Mutter war klasse! Erinnerte mich ein wenig an 4.02, als Burkes Mutter im Krankenhaus auftauchte!

Besonders auffällig war diese Folge dieser rasche Wechsel zwischen sehr amüsanten und düstereren Momenten! Da es sich die Waage hielt, fiel mir dies aber wirklich positiv auf!

Die Promo lässt ja auf einen sehr spannenden Ausgang dieser Geschichte hoffen, ich warte ;)

Benutzeravatar
WinchesterFan
Beiträge: 606
Registriert: 18.06.2006, 16:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Magdeburg

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von WinchesterFan »

mmmmh, das war ziemlich viel Drama und ich weiß noch nicht ob ich es gut finde das der Häftling für den Obulus einer Leber so einfach aus dem Leben scheiden darf. Andererseits was würden die 5 Tage noch bringen und mit der Spritze hätte er ja auch nicht mehr Schmerzen als jetzt auch, nach dieser Selbstverstümmelung (ich finde einfach nicht das richtige Wort)

Ich mag Mama Sheppard sehr gern, aber warum bitte brauch McSteamy!!! ihre Erlaubnis?? Ja klar hat sie ihn mit erzogen, aber bis jetzt war es ihm doch auch egal ;)

Wann wird Izzie sich endlich mal zu einem Arzt begeben und sich kontrollieren lassen???

Und wieder fand ich das Mitgefühl von Dr. Bailey zu viel, zumindest weil es gerade von ihr kommt.
Viele Grüße, Anke

hourray

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von hourray »

hu, also ich weiß ja nicht wie es bei euch ist, aber ich finde diese ganze geschichte mit dem serienkiller geht zu weit. ich habe das gefühl, als ob da in den nächsten episoden irgendeine riesige dramafront auf uns zu kommt. hm, und das mit izzie, ....die serie ist in dieser staffel sehr ernst geworden, weiß nicht ob das gut oder schlecht ist :roll:

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41868
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von Annika »

Hat einer eigentlich verstanden, was Denny zu Alex gesagt hat? Hab das drei/vier mal gespult, aber nichts als nuscheln gehört :ohwell:

LexzieLover

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von LexzieLover »

Also am ende?Da sagt Denny 'Alex,we gotta talk'

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41868
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von Annika »

LexzieLover hat geschrieben:Also am ende?Da sagt Denny 'Alex,we gotta talk'
Hoffentlich nicht ^_^ Echt? Das hätte ich ja jetzt nie da rausgehört... Aber gut.

Luna Gilmore

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von Luna Gilmore »

Doch, ich hab das auch so verstanden.
Wie auch immer er sich das vorstellt, könnte ja schwierig werden. ;)

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41868
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #5.12 Sympathy for the Devil

Beitrag von Annika »

Luna Gilmore hat geschrieben:Wie auch immer er sich das vorstellt, könnte ja schwierig werden. ;)
Ich hoffe es war "einfach nur so" gesagt und nicht, dass er jetzt auch noch Alex erscheint, denn dann setze ich die Serie sofort ab... Denke ich allerdings eh nicht, da Izzie ja diese Episode endlich mit Denny "Schluss" gemacht hat und dieses Spektakel hoffentlich bald vorbei ist - es dauert eh schon viel zu lange!

~Angel~

Re: Eure Meinung zu #5.12 Pakt mit dem Teufel

Beitrag von ~Angel~ »

Am besten gefallen am ersten Teil dieser Doppelfolge hat mir der Besuch von Dereks Mutter. Obwohl Meredith am Ende eher wirres Zeug redet sagt die Mutter später zu Derek das sie die richtige für ihn ist.
Naja und das Date zwischen Cristina und Owen ist ja wohl ziemlich schief gelaufen, ich hoffe das die beiden noch eine Chance haben.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #5.12 Pakt mit dem Teufel

Beitrag von Schnupfen »

Warum kann Derek nicht mehr wie seine Mom sein? Tolle Frau. Tolle Szenen mit Mark (Erwartungen!), Lexi (Anständig!), Mere (nicht schwarz/weiß!) und Derek (Wut! Ring!). Auch toll: Die Anfangsszene mit allen in der WG. Und dass Cristina Mere einen nicht netten Satz sagt, der trotzdem genau richtig für sie war, was sie auch wusste.
Zudem brachte Dereks Mom Auswirkungen auf Owen, der mit seinem Hü-und-Hott weitermacht. Hott scheint mit seinem Kriegstrauma zusammenhängen – naja, packt mich jetzt noch nicht so. Dennoch sagte mir die Endszene sehr zu: Letztens der Windschacht, nun die Dusche – zwei Klassiker, jetzt schon.

Izzie war irritierend happy, dann die „Trennung“. Immerhin, auch wenn sie sicher nicht funktionieren wird. Besser da der andre Part von I/A: Durch Arizona ins Nachdenken gebracht will er ihr seine Mom vorstellen - :anbet:

Sadies Rede vom Scherbenhaufen war nicht schlecht, aber eher nur okay. Marks „Geh aufrecht“ an Callie war da schon eher was für mich.

Meres und Baileys Fälle werden endlich interessanter, weil miteinander verknüpft.
Callies FdW war nicht so interessant.

Kurz: Bin überrascht, wie viel mir an der Folge gefiel. Perfekt war’s nicht. Daher 4,5 Punkte.


WinchesterFan hat geschrieben: Ich mag Mama Sheppard sehr gern, aber warum bitte brauch McSteamy!!! ihre Erlaubnis?? Ja klar hat sie ihn mit erzogen, aber bis jetzt war es ihm doch auch egal ;)
Bis jetzt war sie ja auch außer Reichweite... :-)


Annika hat geschrieben:Ich hoffe es war "einfach nur so" gesagt und nicht, dass er jetzt auch noch Alex erscheint
Das gehörte einfach noch in Izzies Unterbewusstsein (oder so).
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 646
Registriert: 20.04.2008, 17:43
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #5.12 Pakt mit dem Teufel

Beitrag von Nathan »

Nachdem ich die Anfangsszene gesehen habe wusste ich irgendwie, dass mir diese Folge gefallen wird und das tat sie auch.

Dereks Mutter ist einfach großartig und soweit ich mich erinnern kann ist das eine Seltenheit bei Greys Anatomy. Toll wie sie mit Mark gesprochen und ihn ermutigt hat, höhere Erwartungen zu haben und für Lexie ihm irgendwie ihren Segen gegeben hat, nachdem sie sie in die Mangel genommen hat. :)
Eine Plus gibt es auch für Meredith und ihre Ehrlichkeit über ihr "finsteres" Gemüt und das gerade das, Derek's Mutter von ihr überzeugt hat. Merediths Komplexheit ist auch für mich ein Grund sie so zu mögen.

Zum Glück war Izzy nicht so aufgedreht wie noch in der letzten Folge, was aber auch daran liegen könnte, dass man sie einfach weniger mit Denny gesehen hat. Letzlich war es dann gut, dass sie sich von ihrem Unterbewusstsein getrennt hat. ;)

Christina und Owen hatten ein tolles fast Date und die Duschszene war echt grandios. Fest steht, dass Owen ein Trauma hat was bestimmt sehr wichtig in der Beziehung der beiden werden wird.

Bailey hat ein wenig übertrieben, als sie Arizona erneut verbal angegriffen hat, aber sie ist auch wirklich sensibel bei diesem Fall. Der Flug von Arizona und Alex hat nur gutes bewirkt, da erstens Alex auf die Idee gebracht worden ist, Izzy seiner Mutter vorzustellen und zweitens ist mir Arizona dadurch sympathischer geworden.

Die Fälle spitzen sich zu, bis zum Höhepunkt in der nächsten Folge.

5 Punkte.

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“