Eure Meinung zu #3.08 Das Halluzinogen

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderator: philomina

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
100%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 1

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #3.08 Das Halluzinogen

Beitrag von Reiko-Fan » 25.07.2006, 00:37

Okay ... 3x08

Erstmal, ich fand die Folge wieder besser als die letzte.

Ability of the week::D

Also ich muss ja sagen, das war ne coole Fähigkeit.
Und ich fand es schön, dass die ganze Sache diesmal nicht so einen terroristischen Hintergrund hatte.
Der Typ wollte ja nicht, dass wer stirbt, er wollte ja nur helfen. Bei Tom scheint es ja geholfen zu haben :)

Nur was war mit Diana? Wird sie jetzt mit Marco schluss machen? Hat sich nähmlich so angehört :cry:

Isabel

Nun ja, was kann man dazu noch sagen?
Ein verwöhntes, unsterbliches Gör ( na ja fast-es gibt ja noch die weiße Substanz).
Wie ich sie hasse. Ich kann an ihr einfach nichts sympathisches finden.
Und jetzt will sie ihn auch noch heiraten ... :<>

Irgendwie hab ich die Vermutung, dass sie Shawn braucht um ihr "Bestimmung" auszuführen, dh alle 4400 zu töten.
Und die Sache von wegen, nur er kann sie zurückhalten, hat sie doch nur gesagt, um ihn zurückzuhalten, oder?

Und Maya, nachdem sie kurz, sehr kurz da war, ist mir klar geworden, dass ich sie vermisse.

Next week
Man, Richard hat ja echt gute Fähigkeiten entwickelt. Und endlich kommt auch die Sache mit dem Doc und dem Promizin wieder in den Vordergrund. Bin echt gespannt...man, ich will die nächste Folge sehen.

...
Shawn sollte mit Tom und Richard nen Plan schmieden. Tom gibt Shawn die Spritze, Richard schiesst diese mit der Kraft seiner Gedanken in Isabell und injeziert ihr diese ... ^_^
Zuletzt geändert von Schnupfen am 16.03.2009, 13:28, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Beitrag aus allgemeinem Thread verschoben!
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41802
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 26.07.2006, 15:01

Reiko-Fan hat geschrieben:Also ich muss ja sagen, das war ne coole Fähigkeit.
Und ich fand es schön, dass die ganze Sache diesmal nicht so einen terroristischen Hintergrund hatte.
Ja das hat mir auch sehr gut gefallen und Toms Geschichte fand ich auch sehr schön. Die Fähigkeit an sich finde ich sehr interessant und man muss eben gucken, inwieweit der einzelne damit klar kommt. Der Beginn war ja schon zimlich erschreckend, dass die Frau auf ihren Onkel getroffen ist, der sie jahrelang missbraucht hat und eigentlich im Gefängnis sein sollte. Da wäre ich wahrscheinlich auch nicht gerade normal geblieben...
Nur was war mit Diana? Wird sie jetzt mit Marco schluss machen? Hat sich nähmlich so angehört :cry:
Ja so wird es sein und wenn ich ehrlich bin verstehe ich diese Handlung gar nicht. Entweder Marco wird noch mal eine Wandlung durchmachen, oder Dianas neuer Freund wird eine riesen Rolle spielen, denn sonst war es für mich völlig sinnlos. Wir haben noch nichts von Diana und Marco gesehen, außer ein zwei gemeinsame Abende. In dem Pärchen wäre noch so viel Potenzial und nun zerstören sie es einfach. Bin da echt ein wenig enttäuscht und sauer drüber und hoffe auf einen guten Grund für die Trennung!
Nun ja, was kann man dazu noch sagen?
Ein verwöhntes, unsterbliches Gör ( na ja fast-es gibt ja noch die weiße Substanz).
So langsam wird es echt Zeit, dass diese Substanz mal angewendet wird. Falls es eine Wahl für den unbeliebtesten Charakter gibt: Isabel ist auf Platz 1!
Irgendwie hab ich die Vermutung, dass sie Shawn braucht um ihr "Bestimmung" auszuführen, dh alle 4400 zu töten.
Das könnte auch sein, denn er ist ja schließlich - wie sie sagte - der stärste Mensch neben ihr auf der Erde. Na ja er hat ja immerhin die Macht über Leben und Tod zu entscheiden... Mein Gott... sie nervt!
Shawn sollte mit Tom und Richard nen Plan schmieden. Tom gibt Shawn die Spritze, Richard schiesst diese mit der Kraft seiner Gedanken in Isabell und injeziert ihr diese ... ^_^
Da bin ich mehr als für! Kommando: Bringt die blöde Kuh endlich um die Ecke!

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan » 26.07.2006, 18:04

Annika hat geschrieben: Ja so wird es sein und wenn ich ehrlich bin verstehe ich diese Handlung gar nicht. Entweder Marco wird noch mal eine Wandlung durchmachen, oder Dianas neuer Freund wird eine riesen Rolle spielen, denn sonst war es für mich völlig sinnlos. Wir haben noch nichts von Diana und Marco gesehen, außer ein zwei gemeinsame Abende. In dem Pärchen wäre noch so viel Potenzial und nun zerstören sie es einfach. Bin da echt ein wenig enttäuscht und sauer drüber und hoffe auf einen guten Grund für die Trennung!
Aber dieser Ex von ihr, woher sollte er denn wissem, dass ihr neuer Freund eine große Rolle spielt? Der war doch nur da, um ihr zu helfen über die Zeit mit ihm hinweg zukommen, oder hab ich da was falsch verstanden?
So langsam wird es echt Zeit, dass diese Substanz mal angewendet wird. Falls es eine Wahl für den unbeliebtesten Charakter gibt: Isabel ist auf Platz 1!

Das könnte auch sein, denn er ist ja schließlich - wie sie sagte - der stärste Mensch neben ihr auf der Erde. Na ja er hat ja immerhin die Macht über Leben und Tod zu entscheiden... Mein Gott... sie nervt!

Da bin ich mehr als für! Kommando: Bringt die blöde Kuh endlich um die Ecke!
^_^ Ja, schön das du mir zustimmst, aber ich glaube das tun alle. Ich meine, auch wenn sie wichtig für die Story ist, geht sie mir nur noch auf die Nerven.
Aber hat sie Shawn jetzt eigentlich gesagt, warum sie hier ist?
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41802
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Beitrag von Annika » 26.07.2006, 19:58

Reiko-Fan hat geschrieben:Aber dieser Ex von ihr, woher sollte er denn wissem, dass ihr neuer Freund eine große Rolle spielt? Der war doch nur da, um ihr zu helfen über die Zeit mit ihm hinweg zukommen, oder hab ich da was falsch verstanden?
Na ihr Ex war so oder so nicht real, sondern eine Halluzination und war demnach einfach in Dianas Kopf. Durch den wahren "Wie auch immer er hieß" wurde sie damals sehr verletzt, was anscheinend bis heute noch andauerd... Nun hat sie wohl gemerkt, dass sie Marco nicht wirklich liebt, sondern er nur da ist, weil sie weiß, dass er sie nie verletzten würde...

Tja... Und deswegen meinte ich, dass ich hoffe, dass die Autoren auf diese Handlung noch mal Bezug nehmen, damit sie nicht einfach nur so dasteht, denn das fände ich einfach nicht gut... Ich sehe eben zur Zeit noch gar nicht, wo uns diese Story hinführen sollte, außer wenn - wie gesagt - ihr neuer Freund eine große Rolle spielen würde, denn dann könnte ich den jetztigen handlungsstrang verstehen

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan » 27.07.2006, 12:50

Carina92 Ich schreib dir ne PM ;)
Annika hat geschrieben:
Reiko-Fan hat geschrieben:Aber dieser Ex von ihr, woher sollte er denn wissem, dass ihr neuer Freund eine große Rolle spielt? Der war doch nur da, um ihr zu helfen über die Zeit mit ihm hinweg zukommen, oder hab ich da was falsch verstanden?
Na ihr Ex war so oder so nicht real, sondern eine Halluzination und war demnach einfach in Dianas Kopf. Durch den wahren "Wie auch immer er hieß" wurde sie damals sehr verletzt, was anscheinend bis heute noch andauerd... Nun hat sie wohl gemerkt, dass sie Marco nicht wirklich liebt, sondern er nur da ist, weil sie weiß, dass er sie nie verletzten würde...

Tja... Und deswegen meinte ich, dass ich hoffe, dass die Autoren auf diese Handlung noch mal Bezug nehmen, damit sie nicht einfach nur so dasteht, denn das fände ich einfach nicht gut... Ich sehe eben zur Zeit noch gar nicht, wo uns diese Story hinführen sollte, außer wenn - wie gesagt - ihr neuer Freund eine große Rolle spielen würde, denn dann könnte ich den jetztigen handlungsstrang verstehen
Ja, ach so. :D
Ich will nicht dass mit Marco schluss ist :cry:
Irgendwie kommt es mir schon so vor, als wenn die ganze Sache nur ein Lückenfüller war.
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #3.08 Das Halluzinogen

Beitrag von Schnupfen » 22.03.2009, 17:52

Wurde Toms Dad bisher schon mal erwähnt? An Dianas erinnere ich mich, daher wunderte es mich, dass sie den Ex-Verlobten zur Problem-Verarbeitung bekommt. Aber okay, ein nicht erwähnter Ex-Verlobter passt zu ihr. Und während Toms Bewältigung der Daddy Issues nett anzusehen war, war das Hinterfragen von Dianas Verhalten gegenüber Männern und insbesondere ihrer Beziehung mit Marco bitter. Aber auch die Trennung, die wohl nun geschehen ist, passt für mich zu Diana und dem, was wir seit ihrem Zusammengekommen von ihnen gesehen haben (was ich aber wie Annika auch den Autoren vorwerfe, es sei denn, es macht Sinn!).

Wie leider derzeit so oft, gab’s nur eine weitere Storyline in der Folge: Zwischen Isabel und Shawn ist es anders, er liebt sie nicht und will sie nicht mehr wirklich, was ihr Angst macht. Denn sie weiß, dass nur er (warum eigentlich nicht Richard?) ihr so viel bedeutet, dass er sie bei ihrer Entscheidung zwischen Gut und Böse unterstützen und beeinflussen kann. Diese Erklärung kam für mich etwas spät in der Folge, gefällt mir aber an für sich.
Und am Ende wollte Shawn sie also umbringen? Oder ihr nur das Böse austreiben? Ersteres würde für mich nicht ganz passen.

3 Punkte bekommt die Folge für ihr leider etwas langsames Tempo. 4,5 Punkte bekommt sie für Dianas und Isabels Story. Macht grad so 4 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „4400 - Die Rückkehrer-Episodendiskussion“