Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Moderator: Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
8%
4 Punkte
8
62%
5 Punkte
4
31%
 
Abstimmungen insgesamt: 13

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von manila » 10.03.2009, 19:50

Leider leider ist dies schon die letzte Folge der Serie: #2.13 Platsch.

Während Lily und Vivian ihre gemeinsame Karriere als Synchronschwimmerinnen längst beendet haben, sind ihre größten Konkurrentinnen, die Aquadolls, immer noch dick im Geschäft. Als eine der Aquadolls jedoch ermordet wird, eröffnen sich für Lily und Vivian ganz neue Möglichkeiten, während die "Pie Hole"-Gang den Mord aufzuklären versucht.

Zur Episodenbeschreibung auf myFanbase

Viel Spaß beim Diskutieren! :)
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Maret » 11.03.2009, 23:25

Ich bin sehr zwiegespalten, was das Ende betrifft. Einerseits ist es ja schon ein Happy End, aber es wirkt natürlich sehr gequetscht. Seit wann hat Olive z.B. Bestrebungen, ein eigenes Lokal zu eröffnen und dann auch noch eins jenseits des Kuchenbackens? Davon war vorher nie die Rede.

Außerdem werden natürlich viele Fragen überhaupt nicht beantwortet, vor allem in Bezug auf die diversen Väter. Was ist mit Neds Vater und was wird aus Chucks Vater?

Es ist immer schade, wenn eine geniale Serie so hastig beendet werden muss. Sicher hätte gerade Neds Vater noch interessanten Stoff geboten, da hatten die Autoren bestimmt von Beginn an einiges im Sinn, zu dem sie nun nie gekommen sind.

Ele

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Ele » 12.03.2009, 00:26

Ich muß auch sagen, dass das Ende überhastet erschien, aber was will man erwarten, wenn die Serie nach nur 22 Folgen eingestellt wird. Man hat ganz klar gemerkt, dass es noch genug Stoff für einige Staffeln gegeben hätte. Nur werden wir das leider nicht zu sehen bekommen. Schade.

Die letzte Folge um Chuck's Tanten herum zu konstruieren fand ich toll und war meiner Meinung nach auch gelungen. Witzig war auch, dass eine der Dolls vom Hai gefressen wurde und wie Ned sie wieder zum Leben erweckte.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich mir mehr hinsichtlich Chuck und Ned erwartet hätte, so ein richtiges Happy End war das für mich nicht. Aber schön, dass Chuck ihre Tanten wieder sehen konnte.

Niko

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Niko » 12.03.2009, 07:57

Es war sicherlich nicht das, was ich mir für eine Serie wie "Pushing Daisies" vorgestellt habe. Da wäre noch so viel Potenzial gewesen, um mindestens noch zwei volle Staffeln auszufüllen und meiner Meinung nach haben sie sich mit dem Ende dann sicherlich keinen wirklichen Gefallen getan. Ich hätte vor allem gern die Reaktionen von Lily und Vivian gesehen und wie sie damit umgehen. Zwar wissen wir nun, dass sie wegen Chucks Comeback die Tour gleich zwei Mal gemacht haben, aber sonderlich mehr, vl. auch in der Hinsicht Chuck/Lily, erfahen wir nicht.

Und wie Ele das schon richtig angesprochen hat, fehlt mir das runde Ende für Ned und Chuck, so hoffe ich zumindest auf einen Film, der sich dem und dem oben erwähnten noch genauer annehmen kann.

Als eigenständige Folge, die nicht als Serienfinale funktionieren müsste, oder als Cliffhanger für die kommende Season, wär's sicherlich ganz gut geworden. Ingesamt war's ja sehr amüsant, insbesondere Olive als Stylistin und der Konkurrenzkampf der Aquadolls und den The Darling Mermaid Darlings. Deshalb 4 Punkte...

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von philomina » 12.03.2009, 08:35

Sehe es genauso wie ihr, das Ende war gequetscht und überhastet, und es war mehr als deutlich, dass der Moment, als Chuck vor der Haustür der Tanten stand, eigentlich als Cliffhanger gedacht war. Alles andere, was das "Ende" ausmacht, war nur der Part des Erzählers, computergenerierte Kamerafahrten, um Platz für den Schlusstext zu machen, und Bildmaterial, was schon vorhanden war (David Arquette war beispielsweise nicht in den Credits dieser Folge genannt, obwohl es die kurz Abschlusseinstellung gab).

Die ganze geschichte um Neds Familie und eine Auflösung der Geschichte um Neds und Chucks Zukunft hatte offensichtlich in Ruhe im Laufe der Staffel entwickelt worden sein. Und ich kann nur sagen, dass ich es von Herzen schade finde, mich auf diese Weise von dieser schönen Serie verabschieden zu müssen. Hoffentlich finden sie einen Weg, die SL noch zu beenden. Da würde ich mir den Comic o.ä. auf jeden Fall besorgen!

Niko

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Niko » 12.03.2009, 08:47

philomina hat geschrieben:eigentlich als Cliffhanger gedacht war.
Hat Bryan Fuller das Ende nicht noch extra umgeschrieben, nachdem die Show abgesetzt war?

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41756
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Annika » 12.03.2009, 09:02

philomina hat geschrieben:Alles andere, was das "Ende" ausmacht, war nur der Part des Erzählers, computergenerierte Kamerafahrten, um Platz für den Schlusstext zu machen, und Bildmaterial, was schon vorhanden war
Diese Kameraführung fand ich allerdings mal so richtig genial, da man aus jeder einzelnen bisherigen Episode ein Merkmal gesehen hat und quasi einmal über die letzten beiden Staffeln hinweggefolgen ist und so etliche Erinnerung bei mir wach geworden sind, die zumindest in meinem Kopf, noch mal eine schöne Zusammenfassung der Serie waren.
Da würde ich mir den Comic o.ä. auf jeden Fall besorgen!
Ja, allein um die Sache mit den Vätern endlich zu erfahren. Alles andere fand ich eigentlich sehr passend und nett, da man eben einen Ausblick gegeben hat: Olive ist endlich glücklich (das Restaurant hab ich auch nicht verstanden) und Emerson trifft endlich auf seine Tochter.

Die Sache mit Chuck und Ned fand ich letztlich auch vollkommen in Ordnung, da es einfach zu schwierig ist in den "letzten 5 Minuten" ein Ende zu schaffen, dass dem ganzen gerecht werden kann. So haben wir jetzt einfach noch mal die bestätigung bekommen, dass die beiden sich einfach lieben, trotz der schweren Umstände, und immer füreinander da sind und demnach eine Familie sind.

Das einzige, was ich mir irgendwie gewünscht hätte, wäre, dass auch Olive von dem Geheimnis erfährt. Aber diese Szene hätte schon auch größer sein müssen, weswegen ich es dann doch ganz okay fand, dass sie es immer noch nicht weiß.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von philomina » 12.03.2009, 09:27

Niko hat geschrieben:Hat Bryan Fuller das Ende nicht noch extra umgeschrieben, nachdem die Show abgesetzt war?
Ja, damit, denk ich, war alles nach diesem Moment des Türöffnens gemeint. Soweit ich weiß, wurde nur in der Postproduktion etwas verändert.

Annika hat geschrieben:Diese Kameraführung fand ich allerdings mal so richtig genial, da man aus jeder einzelnen bisherigen Episode ein Merkmal gesehen hat und quasi einmal über die letzten beiden Staffeln hinweggefolgen ist und so etliche Erinnerung bei mir wach geworden sind, die zumindest in meinem Kopf, noch mal eine schöne Zusammenfassung der Serie waren.
Oh je, das ist mir total entgangen :( Was sah man denn da?
Ja, allein um die Sache mit den Vätern endlich zu erfahren. Alles andere fand ich eigentlich sehr passend und nett, da man eben einen Ausblick gegeben hat: Olive ist endlich glücklich (das Restaurant hab ich auch nicht verstanden) und Emerson trifft endlich auf seine Tochter.
Bei einer so herzallerliebsten Serie wie PD hätte ich halt supergern die Szenen gesehen, in denen Emerson seine Tochter zum 1.x in die Arme nimmt, Olive ihr Restaurant einrichtet und ihre Mac'n'Cheese "erfindet", und all sowas.
Und eine Auflösung mit den Vätern hätte auf jeden Fall mehrere Folgen eingenommen. Man sah doch schon einmal, wie Neds Vater im Pie Hole saß, und dafür war Geroge Hamilton gecastet. Der war sicher für mehr als ein Cameo gedacht.
Die Sache mit Chuck und Ned fand ich letztlich auch vollkommen in Ordnung, da es einfach zu schwierig ist in den "letzten 5 Minuten" ein Ende zu schaffen, dass dem ganzen gerecht werden kann. So haben wir jetzt einfach noch mal die bestätigung bekommen, dass die beiden sich einfach lieben, trotz der schweren Umstände, und immer füreinander da sind und demnach eine Familie sind.
Recht schön war es zweifellos, aber man wünschte sich doch etwas Magischeres, was aber natürlich nicht in 5 Minuten hätte reingequetscht werden sollen, klar.

Aber wie sagte der Sprecher am Ende:

Code: Alles auswählen

Und dies soll weder in Coeur du Coeur noch sonst irgendwo auf der Welt als ein Ende betrachtet werden.
Darin steckt m.E., wie gerne sie weitergemacht hätten bzw. das Ende irgendwie noch nachschieben werden :)

Benutzeravatar
Foo
Beiträge: 67
Registriert: 28.06.2008, 17:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Foo » 12.03.2009, 10:53

Kann euch im allen zustimmen. Ich bin aber froh, dass wenigstens versucht wurde für alle Charaktere einen Ausblick zu geben und man somit als Zuschauer nicht total in der Luft hängen bleibt. Mehr darf mal wohl bei einer abgesetzten Serie nicht erwarten und somit ist der Schluss für mich, bis auf Olives Restaurant, ok.
Ich werde jedenfalls die Serie vermissen, der "Look" der Serie war mal etwas komplett anderes im allgemeinen Serienbrei und die Darsteller waren auch sehr sympathisch.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41756
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Annika » 12.03.2009, 12:01

philomina hat geschrieben:Oh je, das ist mir total entgangen :( Was sah man denn da?
Hab jetzt nicht alles genau im Kopf, aber auf jeden Fall den "Bienenstock" (Bettys Bienen), den Damm (vorletzte Episode), den Leuchtturm, das "Aquarium", den Friedhof... Also eigentlich hat die Kamera eben aus jeder Episode ein spezifisches Merkmal erfasst.

Das Ende, bzw. der Spruch am Ende war echt süß und dort wurde auch noch mal der Bogen zur ersten Episode gespannt, als man den Hund durch das Blumenfeld laufen sah. Natürlich wäre es viel schöner gewesen, wenn man die Serie fortgesetzt hätte, aber letztlich haben sie meiner Meinung nach einfach das Beste rausgeholt.

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Maret » 12.03.2009, 12:04

Annika hat geschrieben:
philomina hat geschrieben:Oh je, das ist mir total entgangen :( Was sah man denn da?
Hab jetzt nicht alles genau im Kopf, aber auf jeden Fall den "Bienenstock" (Bettys Bienen), den Damm (vorletzte Episode), den Leuchtturm, das "Aquarium", den Friedhof... Also eigentlich hat die Kamera eben aus jeder Episode ein spezifisches Merkmal erfasst.
Durch die Kanalisation ist die Kamera auch gefahren und man hat kurz den Geruchskerl, der herausfinden wollte, woher Chuck ihren besonderen Duft hat, gesehen.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41756
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Annika » 12.03.2009, 12:08

Maret hat geschrieben:Durch die Kanalisation ist die Kamera auch gefahren und man hat kurz den Geruchskerl, der herausfinden wollte, woher Chuck ihren besonderen Duft hat, gesehen.
Genau, das war es an das ich mich grad nicht mehr erinnern konnte :) Gehe deswegen einfach mal davon aus, dass man wirklich auf alle Episoden Bezug genommen hat, das aber erst beim zweiten/dritten Gucken wirklich alles erkennen wird.

apfelhexe
Beiträge: 1163
Registriert: 25.11.2005, 00:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von apfelhexe » 12.03.2009, 13:59

Ele hat geschrieben: Die letzte Folge um Chuck's Tanten herum zu konstruieren fand ich toll und war meiner Meinung nach auch gelungen.
Was das angeht bin ich der gleichen Meinung. Der Halbgeburtstag, das Quartett hinter den Ballons bei der Aquashow, die Tanten wieder zurück ins Leben zu bringen, das war alles nett gemacht und für den Teil von PD auch ein gutes Ende, ABER
die Hauptfiguren waren doch Chuck und Ned und die sind meiner Meinung nach viel zu kurz gekommen. Ned nimmt Chuck zur Liebe in Kauf das die Tanten sein Geheimnis kennen und sie sind eine Familie. Das ist alles??
Ich hatte keine Zauberlösung erwartet und von einer zur anderen Folge kann Ned Chuck plötzlich wieder anfassen, aber Irgendetwas kleines, originelles, Verbindendes, ein besonders intimer Moment. Was auch immer, aber das war echt extrem mager.

Olive und der Tierpräperator war ok und ja schon seit einer Weile vorbereitet, doch den eigenen Kuhladen fand ich blöd. Zu sehr Kopie von Neds Pie Hole, weder originell noch passend. Da wäre es ja noch passender gewesen sie macht mit Emmerson die Detektei etc.

Und bei Emmerson kann ich mich nur anschliessen. Das die Tochter von einer Folge zur nächsten vor seiner Tür steht, war zu hoppla hopp und sie dann nicht mal zusammen zu sehen - doof.

Der Abspann war süss, die Anspielung und dass das Ende nie wirklich ein Ende ist war nett.

overratedashell

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von overratedashell » 21.03.2009, 15:43

ich war enttäuscht.

ich hatte ein besseres SERIEN FINALE erhofft bei einer einzigartigen serie wie Pushing
Daisies. aber alles gequetsch und schien was übertrieben.
so viele dinge sind offen geblieben. iich weiß nicht aber ich fands unbefriedigend :(

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17893
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.13 Platsch

Beitrag von Schnupfen » 22.03.2009, 19:21

Tja, die letzten fünf Minuten kamen echt gehetzt rüber.
Trotzdem fand ich die zwei Outings (Chucks und Lilys) nachvollziehbar rübergebracht. Sowohl Corals, als auch Chucks/Neds Motivationen war schlüssig und hätten auch später so kommen können. Besonders Vivians Reaktion fand ich echt rührend.
Für Emersons und Olives Enden blieb leider keine Zeit, daher kann man sie gar nicht recht bewerten.

4 Punkte.

NS1: Will auch nen Vodka-Brunnen!
NS2: Toll, Wilson Cruz zu sehen!
NS3: Wer spielte Trickle, den Manager von Coral???


Niko hat geschrieben: Selbst Chuck und Ned bekommen kein rundes Ende, wie ich es mir gewünscht hatte...
Ihre Liebe ist gewachsen und stärker als je zuvor. Mehr brauche ich nicht. Tolles Ende für die zwei.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Pushing Daisies-Episodendiskussion“