Eure Meinung zu #1.04 Flucht aus dem Drachenhaus

Moderatoren: ladybird, Celinaaa

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
4
100%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.04 Flucht aus dem Drachenhaus

Beitrag von philomina »

Noch keiner die neue Folge gesehen?

Ich fand sie nicht so spitze wie die bisherigen Folgen. Zwar mussten wir Jason mal nicht "in voller Pracht" nackt bewundern, dafür hatte er sehr viel Screentime. Das einzige, was mir in diesen Szenen gefiel, war Taras Einsatz. Sie gefällt mir immer besser :up:

Fangtasia fand ich nicht sooo spannend, alle Vampire im Gruftie-Outfit war zwar eigentlich genau die Bedienung des Klischees, wie man's von TB kennt, dennoch gab's in meinen Augen nicht soviel her. Da waren die 3 Vampire in dem Haus in der letzten Folge aufregender und die Szenen spaßiger. Eric könnte eine interessante Gestalt werden, aber noch konnte ich seinem Auftritt nicht soviel abgewinnen. ...abgesehen von seinem Äußeren, dem kann ich durchaus etwas abgewinnen :D

Sookie und Bill haben mir diesmal hauptsächlich in den Autoszenen gefallen. Bill hat vor dem Polizisten ja ganz gut Gas gegeben, damit dürfte er Sookie ein wenig eingeschüchtert haben. Bin mal gespannt wie das weitergeht, und ob's da eine Art "Dreieck" mit Eric geben wird. Das fänd ich spannend!

Und was ist mit Sam? Ist er ein Werewolf, oder sowas? Erst das Bellen, jetzt das Schnüffeln...

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review
Zuletzt geändert von ladybird am 23.03.2011, 06:31, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: Beiträge aus allgemeinem Thread verschoben + Titel geändert

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: True Blood

Beitrag von Hörnäy »

Ich muss ja zu meiner Schande gestehen, dass ich mich immer wieder dabei ertappe, wie ich mich auf die Serien besonders freue, die ich total hasse :D Letztes Jahr war es "The Big Bang Theory", was ich aber relativ schnell lieb gewonnen habe, dieses Jahr scheint es "True Blood" zu werden ;) Okay, hab mich auch hauptsächlich wegen Alexander Skarsgard (weiß nicht, wie man diesen Kringel mit der Tastatur macht) gefreut, der ja mal wieder richtig genial war *g* Hat mir sogar mit der komischen Frise gefallen, ich mag, wie er spricht. Die Szenen zwischen Suckie und Bill im Auto waren auch endlich mal interessanter als sonst. Mit der Zeit gewöhne ich mich vielleicht auch an den trashigen Dialekt... Jason hingegen belustigt mich immer mehr. Der ist ja eine der nervigsten Serienfiguren ever. Wenigstens hat er dafür andere Dinge zu bieten ;) Ich bin aber froh, dass man uns den Anblick seines "Unfalls" erspart hat *lol* Tara fand ich im Piloten noch gut (also, die Umbesetzung), mittlerweile nervt mich aber ihre Sprechweise extrem. Hoffentlich kommt Eric noch öfter vor :D Aber er ist ja jetzt im Vorspann beim Maincast dabei.

Der Vorspann hat mich übrigens die ganze Woche nicht losgelassen, totaler Ohrwurm. Gucke mir generell Vorspänne nicht viel häufiger als ein Mal an, aber diesen werde ich mir wohl immer ansehen...

Mrs. Darcy
Beiträge: 705
Registriert: 01.09.2005, 16:06
Wohnort: Franken

Re: True Blood

Beitrag von Mrs. Darcy »

Und noch eine neue Seele gesellt sich hierzu. Ich schaue mir Vampirserien ganz gerne an und mochte sowohl Moonlight als auch ältere Sachen wie Angel.

Wahnsinn, wie sich stark hier die Meinungen auseinander gehen? Ich hatte den Pre-Air zwar schon monatelang Zuhause liegen, aber bin bisher nicht dazugekommen, ihn zu sehen und habe jetzt gleich nur den neuen Piloten gesehen. Der hat mir zumindest so gut gefallen, dass ich die restlichen 3 Folgen gleich hinten dran gehangen habe. ;)

Es stimmt zwar, dass erstmal alles sehr schleppend in die Gänge kommt, aber dass kenne ich von HBO Serien gar nicht anders. Dafür kracht es dann so richtig, wenn sie mal in Fahrt sind. Das war bei Deadwood doch auch nicht anders. Da habe ich bestimmt 5 Folgen gebraucht, um in die Serie rein zukommen. Nach meiner Erfahrung sind es die Serien aber Wert, dass man ihnen die Chance gibt. ;)

Den trashigen Stil finde ich im ersten Moment etwas gewöhnungsbedürftig, aber ziemlich cool, genauso wie den Vorspann. Leider haben mich die Eckdaten in großen Teilen dann doch etwas zu sehr an die Twilight-Bücher erinnert – eben nur die Erwachsene Version mit mehr Sex und Gewalt. ;) Jetzt weiß ich, wo Miss Meyer sich hat inspirieren lassen.
Vampirkerl und Menschenfrau verlieben sich, einer davon kann alle Gedanken lesen, außer die des anderen.
Spoiler "New Moon" (Twilight-Reihe, 2. Buch), zur Sicherheit in Spoiler-Tags
Spoiler
Nachdem es so aussieht, als wäre Sam auch noch ein Werwolf, erinnert dass doch sehr an Jakob und an seine unerwiderte Liebe zu Bella…
Na ja, dass ist nur oberflächlich, da der Stil und die Charaktere dann doch völlig anders angelegt sind. ;)
Ich werde mir wohl auch die True Blood Bücher mal zulegen müssen.


Die Charaktere gefallen mir ganz gut. Ich mag die Chemie zwischen Sookie und Bill ganz gerne. Sie ist jetzt etwas anders, als was man sonst kennt (z.B. aus Bones), aber das macht sie nur noch interessanter. Die beiden sind irgendwie schräg, aber ich mag es. :D
Ich musste so lachen, als sie ihn nach dem Namen gefragt hat und ihn damit aufgezogen hat, dass er nicht Basil oder Antonie heißt. ^_^
Bill hat was, umso öfter man hinsieht. Er wirkt irgendwie auf sehr altmodische Art sehr gutaussehend und sexy. Naja, ich hatte schon immer eine Schwäche für die eher verschlossene, ruhigeren und düster geheimnisvollen Kerle. ;)

Taras Art fand ich anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber inzwischen mag ich auch sie. Bis zu dem Rückblick, als Jason sie vor ihrer Mutter beschützt hat, habe ich nicht verstanden, warum sie ausgerechnet in so einen Selbstverliebten, unterbelichteten und sexsüchtigen Macho verliebt ist. Womit mein Meinung von Jason auch geklärt ist, wobei er durchaus für den ein oder anderen Lacher sorgt. Als er sich selber im Spiegel beim Sex bejubelt. ^_^

Die Grandma habe ich auch sofort ins Herz geschlossen. In der Familie liegt definitiv auch noch das ein oder andere Geheimnis begraben.

Folge 1+2 waren schon mal nicht schlecht, 3+4 noch besser. Ich rätsel noch, wer diese Frauen umgebracht hat. Jason und Bill sind zu offensichtlich und scheiden für mich eher aus. Aber normalerweise kennt man den Täter… ich bin gespannt.
Zuletzt geändert von ladybird am 02.10.2008, 11:26, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Spoilertag
Bild
I´m a lucky woman!

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: True Blood

Beitrag von philomina »

Mrs. Darcy hat geschrieben:Und noch eine neue Seele gesellt sich hierzu.

Yuhuuu :D
Nachdem es so aussieht, als wäre Bill auch noch ein Werwolf,

Du meinst Sam, gell? Du gehst also auch davon aus, dass er ein Werwolf ist?!
Bill hat was, umso öfter man hinsieht. Er wirkt irgendwie auf sehr altmodische Art sehr gutaussehend und sexy. Naja, ich hatte schon immer eine Schwäche für die eher verschlossene, ruhigeren und düster geheimnisvollen Kerle.
Unterschreib ich komplett :)

Und was Meyers Bücher angeht, so finde ich es doch sehr schade, dass dann doch SO vieles abgekupfert zu sein scheint.
Zuletzt geändert von philomina am 02.10.2008, 11:43, insgesamt 2-mal geändert.

Mrs. Darcy
Beiträge: 705
Registriert: 01.09.2005, 16:06
Wohnort: Franken

Re: True Blood

Beitrag von Mrs. Darcy »

philomina hat geschrieben:
Mrs. Darcy hat geschrieben:Und noch eine neue Seele gesellt sich hierzu.

Yuhuuu :D
Dich trifft man hier ja auch überall. Wie kann man nur so Seriensüchtig sein. :D
philomina hat geschrieben: Du meinst Sam, gell? Du gehst also auch davon aus, dass er ein Werwolf ist?!
Ich vermute es stark. Es gab da doch zuviele Hinweise. Er ist verschlossen und einsam, weil er ein Geheimnis hat. Die Sache mit dem Hund, er bellt nachts im schlaf, er schnüffelt wie ein Bessener in den Laken der toten Debby?!?...
Ich wüsste nicht, wie sie es sonst erklären wollen? Vielleicht wird es keine Werwolf-Verwandlung wie man sie im klassischen Sinne aus Horrorfilmen kennt ect., aber da kommt bestimmt noch was.

Mir ist auch aufgefallen, dass Sookie ein besonders gutes Verhältnis zu Tieren hat. Nicht nur der Hund, sondern z.B. auch ihre Katze hört ihr aufs Wort beziehungsweise, sie scheinen sie zu beobachten. Ist mir nur mal so aufgefallen.
philomina hat geschrieben: Und was Meyers Bücher angeht, so finde ich es doch sehr schade, dass dann doch SO vieles abgekupfert zu sein scheint.
Scheint so und ist wirklich schade. Ich habe bis jetzt erst nur die ersten zwei Bände gelesen, aber ich hoffe, da finden sich nicht noch mehr Übereinstimmungen mit den nächsten Bänden. Mir war schon klar, dass Meyer mit Twilight das Rad nicht neu erfunden hat, aber nach True Blood ist es jetzt doch irgendwie eine Entäuschung für mich. :(
philomina hat geschrieben:
Mrs. Darcy hat geschrieben:Bill hat was, umso öfter man hinsieht. Er wirkt irgendwie auf sehr altmodische Art sehr gutaussehend und sexy. Naja, ich hatte schon immer eine Schwäche für die eher verschlossene, ruhigeren und düster geheimnisvollen Kerle.
Unterschreib ich komplett :)
Schön, dass sich hier wenigstens noch ein Bill Fan findet. Habe hier jetzt eher negative Beiträge war genommen und dachte schon, ich stehe mit meiner Meinung völlig alleine da. ;)

Mick St. John kam hier im Forum deutlich besser an.
Bild
I´m a lucky woman!

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: True Blood

Beitrag von philomina »

Mrs. Darcy hat geschrieben:Dich trifft man hier ja auch überall. Wie kann man nur so Seriensüchtig sein.
Ich arbeite mich langsam aber sicher an Omnipräsenz heran ;)
Mrs. Darcy hat geschrieben:Schön, dass sich hier wenigstens noch ein Bill Fan findet. Habe hier jetzt eher negative Beiträge war genommen und dachte schon, ich stehe mit meiner Meinung völlig alleine da.
Mick St. John kam hier im Forum deutlich besser an.
Na gut, das war aber auch nicht schwer, oder? :D Mick ist da doch eher im klassischen Sinne attraktiv.
Mir war schon klar, dass Meyer mit Twilight das Rad nicht neu erfunden hat, aber nach True Blood ist es jetzt doch irgendwie eine Entäuschung für mich.
Sehe ich genauso :ohwell:

Bloß nochmal als kleiner Hinweis, falls du es oben nicht gesehen haben solltest und auch an alle:

Bitte vorsichtig in diesem Thread mit Twilight-Vergleichen,

auch wenn sie offensichtlich wirklich sehr nahe liegen, aber nicht jeder, der hier postet, hat die Bücher schon gelesen. Letzte Woche wäre der obige Kommentar, der jetzt in Spoilertags steht, für mich zB noch ein Spoiler gewesen ;)

Mrs. Darcy
Beiträge: 705
Registriert: 01.09.2005, 16:06
Wohnort: Franken

Re: True Blood

Beitrag von Mrs. Darcy »

Ja, habe ich schon gesehen, ist kein Problem. :)
Wer Edward und Bella noch nicht kennt, sollte dass aber möglichst bald nachholen. :D

Werden alle Bücher hier unter Spoiler geführt, auch wenn sie schon über ein Jahr auf dem deutschen Markt sind?

Dann sollte man hier vielleicht auch aufpassen, dass man nicht zuviel über die True Blood Bücher verrät, die wollte ich nämlich die Tage noch lesen und die ein oder andere Info habe ich jetzt doch schon mitbekommen. ;)

Ist eigentlich bekannt, ob man sich in der Serie weiterhin sehr nah an die Buchvorlagen halten will oder werden sie storytechnisch kreativ?
Bild
I´m a lucky woman!

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #1.04 Flucht aus dem Drachenhaus

Beitrag von Schnupfen »

Tolle Jason-Folge! Wieder unter Mordverdacht und „viel zu hübsch um im Knast zu landen“, dann mit Megalatte. Sehr geile Konversationen zwischen den Sheriffs, ebenso wie Arlene, die ihre Deckchen will und Hoyt, der die Sonnencreme verpasst bekommt, wirklich Twin Peaks-mäßig. Dann Auftritt Tara und Abgang mit Peace-Zeichen. Anschließend Kotlett auf dem Johnny, Blutabpumpen mal auf unvampirische Art, ein kleiner Stich und „danach werde ich nie wieder dieselbe sein“, jep. Sehr geil.

Nebenstory waren da Bill und Sookie fast schon. Sie fand ich ja mal sehr knuffig, zuerst wie sie die Beileids-Aussage von Bill einfordert und dann wie sie Alice im Wudnerland-mäßig in die Bar marschiert und mit Eric redet. Den fand ich übrigens nicht so anziehend wie erwartet. Hoffe, der schneidet sich bald die Haare ab!

Das Ende – Sam als Hund – war leider keine Überraschung und nebenbei etwas affig, aber, naja, bei TB geht das wohl durch…

Zehr cool war aber der Rückblick von Tara und Jason. Da kann man erahnen, was die zwei zusammengeschweißt hat…

Ganz klar 4 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „True Blood-Episodendiskussion“