Eure Meinung zu #3.20 Hauch des Todes

Moderator: manila

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
13%
4 Punkte
4
50%
5 Punkte
3
38%
 
Abstimmungen insgesamt: 8

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #3.20 Hauch des Todes

Beitrag von ladybird » 24.03.2009, 08:30

Danko erhält ein unerwartetes Geschenk, während Angela auf der Flucht ist und überraschende Hilfe bekommt. Tracy kann dank des Rebellen aus ihrer Gefangenschaft fliehen und kommt wenig später hinter seine Identität.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review von Maria
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41713
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #3.20 Cold Snap

Beitrag von Annika » 24.03.2009, 09:29

Vielleicht rede ich es mir auch nur ein, da Bryan Fuller endlich wieder am Werk war, aber diese Episode war mal wieder richtig gut. Daphne hat einen netten Abschluss bekommen. Tracy war großartig (und eventuell noch nicht ganz fort). Micah als Rebel gefällt mir überraschend gut. Hiro und Ando waren nur minimal nervig. Angela war wunderbar. Peter in seinen beiden Mini-Szenen auch. Ich sehe ein Licht am Ende des Tunnels. Zumindest vorerst.

EvilFiek

Re: Eure Meinung zu #3.20 Cold Snap

Beitrag von EvilFiek » 24.03.2009, 22:08

Kann ich so unterschreiben. Vielleicht liegts wirklich am "Fuller ist wieder da also wird alles gut"-Faktor aber das war für mich eine der besten Episoden der bisherigen Staffel. Das mit Daphne war echt gelungen, die ganzen Minitwists (wie eben bsp. das das ganze nur eine Illusion von Matt war mit Daphne...oder, dass Baby Parkman gerettet werden muss und Kräfte hat) haben mir super gefallen, Hiro & Ando empfand ich zum ersten Mal seit Ewigkeiten als halbwegs unterhaltsam, Micah war zwar vorhersehbar, aber doch sehr glaubwürdig und hat mir ebenfalls toll gefallen. Angela und HRG gewohnt gut.
Gab zwar hier und da Logiklücken (Laufen die Parkamn-News 24/7?) aber insgesamt ein Schritt nach vorne...vielleicht muss ich Heroes doch nicht nach der Season absetzen!

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.20 Cold Snap

Beitrag von manila » 28.03.2009, 12:47

Fand die Folge nicht so gut wie #3.19, aber auf jeden Fall ordentlich. Die Serie scheint sich gefangen zu haben :)
Annika hat geschrieben:Vielleicht rede ich es mir auch nur ein, da Bryan Fuller endlich wieder am Werk war, aber diese Episode war mal wieder richtig gut.
Fullers Einfluss hat man wirklich stark gemerkt... dazu mehr in der Review.
Daphne hat einen netten Abschluss bekommen.
Netter Abschluss, ja, aber ich empfand das als viiieeel zu kitschig ;) Wobei ich die Gwen Stefani Sache sehr lustig fand!
Tracy war großartig (und eventuell noch nicht ganz fort).
WAHNSINNS-Szene da unten in der Tiefgarage. Man konnte gar nicht sagen, was da CGI ist und was nicht oder überhaupt. Großartig gemacht.
Micah als Rebel gefällt mir überraschend gut.
Er war es also doch. Ganz zu Beginn konnte ich mir das gar nicht vorstellen, aber nach der letzten Folge war ich mir quasi sicher. So war's keine Überraschung, aber dafür logisch. Allerdings kann ich mir noch nicht wirklich vorstellen, dass Micah ganz allein der Rebel sein soll...
Hiro und Ando waren nur minimal nervig.
Unglaublicherweise ja!
Angela war wunderbar.
Cristine Rose ist eine Göttin - großartig!
Gab zwar hier und da Logiklücken (Laufen die Parkamn-News 24/7?)
In den USA ist das gar nicht so abwegig. Wie auch immer, ich fand's extrem witzig, als Janice mit ihrem kleinen "Toddler Touch and Go" vor dem Fernseher stand und das Kind den TV anschaltet und Janice ist ganz "Oh guck mal, da ist Daddy im Fernsehen mit einer Bombe um den Bauch"
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Antworten

Zurück zu „Heroes-Episodendiskussion“