Eure Meinung zu #4.18 Das Monster am Ende des Buches

Moderator: philomina

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
8
25%
5 Punkte
24
75%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 32

Benutzeravatar
ladybird
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #4.18 Das Monster am Ende des Buches

Beitrag von ladybird »

Sam und Dean sind geschockt, als sie eine Comicbuch-Reihe mit dem Namen "Supernatural" entdecken, die detailliert ihre Leben als Dämonenjäger beschreibt. Sie machen den Autor Carver Edlung ausfindig, der ihnen erklärt, dass er Visionen von den beiden Brüdern aus seinem Comics hat. Chuck offenbart, dass Lilith mit einem Plan für Sam kommen wird.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.
Bananarama

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von Bananarama »

Irgendwie kann ich keine Episode schlecht bewerten, aber diese war wirklich gut. Zuerst die vielen Anspielungen auf alte Folgen und wie sich die Serie selber auf die Schippe nimmt ("bad writing of Bugs and Ghostship") und nicht zu vergessen Sam/Dean (sprich Sam SLASH Dean). Dennoch blieb es ernst und wir sehen endlich mal wieder Lilith, die Angst vor der Apokalypse hat, weil sie diese eben nicht überleben wird und daher Sam einen Deal vorschlägt, welchen er zum Glück nicht eingeht. Castiel hat mir (wie eigentlich immer) gefallen und er scheint offener zu Dean zu sein, als er es eigentlich sollte. Insgesamt betrachtet gibt es für mich an dieser Folge nichts zu bemängeln, daher 5/5.
chocolate22

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von chocolate22 »

Help! I'm drowning in meta!

Ähem. Abgesehen davon -- und meine Güte, wie viele Anspielung und in-jokes in 42:04 min Filmmaterial passen... *shakes head* erstaunlich -- hat die Folge mich gut unterhalten und amüsiert. Wahrscheinlich weil es nicht nur Haha!WIRSINDSOOOOLUSTIG! Gebiet war, sondern sich gut in die gesamte Storyline einpasste.

"He's a Prophet of the Lord"? "One days these books will be known as the Winchester Gospel"? "You should have seen Luke"?

Got sei Lob und Dank für Misha Collins und sein Talent manch lächerlichen (auf Papier zumindest) Dialog überzeugend rüberzubringen. Wer auch immer einen Deal mit wem auch immer gemacht hat um Talent an Bord zu bringen, vielen Dank! Hat sich gelohnt. ;)

Katherine Boecher kann als grownup!Lilith wiederkommen, sie hat mir persönlich gut gefallen.

Kontinuität/Übergang von der letzten Folge? Brauchen wir nicht! Wir haben Zachariah. :roll: Oh well. Und seine "you can't tell" Masche... uh-huh.

Die Vorschau... huh. Nett das die eine gegeben haben auch wenn Pause ist.
schnuckel

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von schnuckel »

Hallo Leute, ich bekomme den letzten Teil dieser Folge nicht geöffnet.
Kann mir jemand sagen, was dort noch vorkommt/besprochen wird? Z.B sam und Lillith oder Dean und Castiel, da Dean ihn ja um Hilfe bittet.....Danka,danke,danke
Benutzeravatar
jesaku
Teammitglied
Beiträge: 1775
Registriert: 14.04.2006, 21:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne, NRW

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von jesaku »

Dieser Dialog wird definitiv einer meiner Lieblinge

D: What’s a slash fan?
S: That’s Sam/Dean, together.
D: Like together, together?
S: Yes.
D: They know that we are brothers, right?
S: Doesn’t seam to metter.
D: Come on it’s just sick.

Lustig war auch wie die Verlägerin Sam und Dean ins Kreuzverhör nimmt.

Hab leider nicht verstanden was Dean auf die Frage nach seinem Lieblingssong antwortet.

Und endlich hat Dean seine Einschüchternde Seite wieder entdeckt

Der Comic schreiber hat mich in seinem Bademantel total an Olli Dietrich als Dittsche erinnert

Niedlich wie er sich dafür entschuldigt was er ihnen angetan hat

Der Spruch war auch klasse:

Now Homework, just watch some porn.

Wusste ich dochs. So wie der mit Sam gesprochen hat, musste da einfach wieder was mit den Engeln kommen. Chuck ist also ein Prophet und schreibt ein neues Bibelkapitel

Das was Cas Dean erzählt hat hab ich zwar nicht 100%ig verstanden aber der grobe sinn hat für die folge auch gereicht.

Aber : I am the prophet Chuck! Für diesen Spruch haben die Schreiber eindeutig einen Emmy verdient. Ich habe am Boden gelegen vor lachen.

Was Chuck am Ende gesehen hat will ich glaube ich gar nicht wissen. Die Folge war so spannend, wie soll ich da bloß die letzten 4 folgen der staffel ertragen?

Zacharias habe ich letzte Woche noch gemocht, diese woche habe ich ihn nun aber auch in die schublade unsympathisch und eventuell korrupt abgeschoben. Der ist ja noch Ergebnis orientierter und order gebunden als Uriel

Die Folge war für mich defintiv die beste der ganzen Staffel. :anbet: :anbet: Auch wenn es anfangs gar nicht den Anscxhein gemacht hat als würde sie die story dermaßen voran treiben. Die Folge hatte endlich seit langem mal wieder von allem etwas und vorallem war das alles passend und nichts übertrieben, alles perfekt auf einander abgestimmt. Humor, einen Dean, der endlich aufgehört hat rum zu jammern und endlich mal was tut, ein Castiel, der endlich klartext redet und auf seine weise Dean endlich mal hilft. Und endlich was über Sam (vor allem was, was ihn mir wieder etwas sympathischer macht). Endlich mal was von Lilith hab schon gedacht die taucht gar nicht mehr auf. Auch endlich mal wieder etwas kommunikativere Brüder, die nicht mehr alles tot schweigen. Ich finde alles besser als diese heimlich tuerei, auch wenn Sam Dean immer noch nichts über seinen Blutkonsum erzählt hat. Aber was die entwicklung der Beziehung der beiden angeht bin ich jetzt total verwirrt. Die scheinen im Moment jenseits von gut und böse zu sein. Dean war zwar sauer, dass Sam mal wieder nicht am selbem strang zieht wie er, aber verlassen kann er ihn immer noch nicht. Mal sehen was nächste woche passiert.

Einzig negativer Punkt: Warum mussten die das arme Auto da mit rein ziehen? Hat der Impala nicht schon genug gelitten?
Bild
Benutzeravatar
ladybird
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von ladybird »

Die Folge hatte jawohl die besten SPN-Sprüche aller Zeiten. Echt klasse.
There's Sam girls and Dean girls. And what's a slash fan?
They do know we're brothers right?
Although for fans they sure do complain a lot.
The best part is when they cry.
I mean the horror is one thing, but to be forced to live bad writing; if I would have known it was real, I would have done another pass.
It's always nice to hear from a fan. But for your own good I strongly suggest you get a life.
^_^ ^_^ ^_^
Bild
If you work hard, good things will happen.
Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23571
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von philomina »

ladybird hat geschrieben:Die Folge hatte jawohl die besten SPN-Sprüche aller Zeiten. Echt klasse.
Wow, bin ich froh, dass ich gesehen hab, dass du hier mal wieder gepostet hast! Nach diesem Satz hab ich mich schon so auf die Folge gefreut! Und gerade nach den ersten 4 Minuten mit diesem Dialog...
There's Sam girls and Dean girls. And what's a slash fan?
(...)
They do know we're brothers right?
(...)
...kann ich schon nicht mehr vor Lachen. ^_^ ^_^ ^_^
Hach, die Serienmacher/ Autoren etc. bei SPN sind einfach zu geil :D
So, schnell weiterschauen.
Benutzeravatar
ladybird
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von ladybird »

Na dann noch ganz viel Spaß beim Weiterschauen. Du wirst sicher noch mehr Lachanfälle bekommen. *g*

Kann mir jemand sagen, was es mit dem Autorennamen Carver Edlund, der die Bücher "Supernatural" in dieser Folge verfasst hat, auf sich hat? Das ist doch sicher ein Anagramm oder irgendeine Anspielung, oder?
Bild
If you work hard, good things will happen.
Anja

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von Anja »

ladybird hat geschrieben:Kann mir jemand sagen, was es mit dem Autorennamen Carver Edlund, der die Bücher "Supernatural" in dieser Folge verfasst hat, auf sich hat? Das ist doch sicher ein Anagramm oder irgendeine Anspielung, oder?
Hab die Folge zwar noch nicht gesehen, hab das aber mal schnell gegoogelt:
The name of the fictional author itself, Carver Edlund, is taken from the names of two of the show's scribes, Jeremy Carver and Ben Edlund.
Anja
Benutzeravatar
ladybird
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von ladybird »

Dankeschön fürs Raussuchen, Anja. :)
Ein Wunder, dass Kripke seinen eigenen Namen nicht eingebaut hat.
Bild
If you work hard, good things will happen.
LoveSupreme

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von LoveSupreme »

oh mein gott! ich kann nicht glauben, dass wincest auf diese art zum thema gemacht wurde! musste das erst mal sacken lassen, jetzt find ich's klasse! übrigens, ist euch aufgefallen, dass dean in der szene danach den blick ganz schnell abwendet von dem cover? LMAO :D
Bild
Bild

ganz toll auch wie die writer sich selbst auf den arm nehmen. chuck unrasiert und im bademantel so als typrischer schriftsteller... großartig.

winchester gospel! ne religion mit full frontal nudity und nc-17 verkündende jünger! sam und dean werden die menschheit noch jahrhunderte nach ihrem ableben zum glauben führen! :anbet:

bin sehr sehr froh, dass der spoiler falsch war. ich hab's so gehofft und mein gott war ich erleichtert, dass sam den deal nicht eingegangen ist!

und das ende! endlich wieder sam und dean zusammen in ner szene! ist einfach ein viel besserer abschluss! und ich will wissen was der prophet weiß!!! so schnell wie möglich!

@jesaku: dean's lieblingssongs:
led zeppelin - travelling riverside blues: http://www.youtube.com/watch?v=sG39OG6AJ1s
led zeppelin - ramble on: http://www.youtube.com/watch?v=k-BDc5VbKJ0
chocolate22

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von chocolate22 »

ladybird hat geschrieben:Ein Wunder, dass Kripke seinen eigenen Namen nicht eingebaut hat.
Hat er. Zwar nicht als Autor oder so, aber das Diner hieß Kripke's Hollow. ^_^
Talitha

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von Talitha »

Obwohl ich die Folge schon vor 2 Stunden gesehen habe, schwanke ich immernoch minütlich zwischen Bestürzung und Begeisterung darüber.
Das sie Wincest erwähnt haben, fand ich zuerst unfassbar, aber als Dean dann sagte :"That's sick!" war das prima. Vielleicht ist das dann auch mal bei den richtigen Leuten angekommen! Hingegen fand ich dann die Fan-Verlegerin zu albern von wegen "...the best parts are when they cry". Huh? Das war zuviel.
Insgesamt ist die Folge aber eher als Persiflage zu verstehen und nicht zu ernst zu nehmen. Die Autoren haben sich eben mal selbst auf die Schippe genommen. Von mir aus !!!
Zur Story ansich sind mir aber noch einige Gedanken gekommen.

Dean hat Sam gesagt, daß er glaubt, er würde auf die dunkle Seite wechseln (Naja, Castiel das mit Alastair gepetzt- gut so!)- Das fand ich prima- endlich mal etwas ausgesprochen.

Und dann noch die Sache, daß Chuck Sams Vampirnummer bei Ruby nicht im Buch erwähnt hat, weil ihn das unsympathisch erschienen ließe- Das war einfach nur klasse! Die Erklärung von Sam dafür, als er mit Chuck am Tisch saß war mir wiederum zu lahm.

Und Wo kam Lillith so plötzlich her?
Was genau wollte sie eigentlich von Sam? Ihn und Dean einfach töten? Was soll das, wenn sie doch angeblich selber nicht überleben wird ?

Wie soll Sam denn auch übrigens noch stärker werden um Lillith zu töten? Er trinkt doch bereits Dämonenblut. Das reicht jedoch offensichtlich in keinster Weise aus, um Lillith auch nur ein Haar zu krümmen. Also wie bitteschön will er sie töten? Einfach mit dem guten alten Dämonenmesser?

Naja, alles ein bißchen durcheinander, aber ich hoffe man versteht mich.
Zuletzt geändert von Talitha am 04.04.2009, 23:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ladybird
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von ladybird »

chocolate22 hat geschrieben:
ladybird hat geschrieben:Ein Wunder, dass Kripke seinen eigenen Namen nicht eingebaut hat.
Hat er. Zwar nicht als Autor oder so, aber das Diner hieß Kripke's Hollow. ^_^
Ah danke, das ist mir mal wieder voll entgangen. Aber irgendwo musste er sich einfach verewigen, alles andere hätte mich ansonsten auch stark gewundert. *ggg*
Bild
If you work hard, good things will happen.
chocolate22

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von chocolate22 »

Yo, hätte mich auch gewundert, deshalb hab ich beim zweiten Mal schauen besonders drauf geachtet ob der Name nicht doch irgendwo auftaucht. Detailverliebt? Ich? Nee, so gar nicht! *gg*

Finals (wie immer via pifeedback):
Supernatural
- 3.266 million viewers
- 2.0/3 HH
- 1.5/4 A18-49
- 1.7/5 A18-34
TylerDurden

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von TylerDurden »

also wieder eine geile folge mit absolut vielen lachern an!! wie sie dem typen vormachen vom FBI zu sein und sich dann alle bände reinzeihen XD ^_^ ^_^

Dean mag es überhaupt nicht das es bücher über ihn gibt... und er dinge über seinen bruder lesen muss die er besser nicht detailgenau wüsste (sex-scenes madison z.B.XD) haaha und diese aktion bei der verlegerin - er freut sich sooo doll das er so viel über sich selbt weiß dieses grinsen :D und dann das mit den tattoos und wie sie ihren zeigt! super blcik... dann wird es ja allmällig ernster..klar die sache mti den angefahren werdne sit nicht schön...aber lsutig.. aber dann versucht dean verzweifelt sammy zu retten, der wiederrum denkt er könnte lillith besiegen... Dean bettet sogar!!! total geiel szene mit castiel... er sit so sauer auf cas und am ende dann so glücklich das er ihm das verraten hat!

Sam hat glaube ich in der folg edie meiste angst davor das dean erfährt was er so mit ruby-bitch treibt... im wahrsten sinne des worten... und er denkt er könnte lillith so billig überlisten.. nein das nun wikrlich nicht... naja ich mag ih seit geraumer zeit überhaupt nicht mehr und das ändert diese folge nicht..ich meine es hat nen grund warum dean nicht mehr sammy sagt, es gibt nicht mehr dieses vertrauen zwischen beiden, das band ist angeschlagen und durch sams viele lügerei wird es gewiss nciht gekittet...

Castiel leibe ich sowieso! und diese folge wieder der "gute Engel"... erst sieht es so aus als würden sich dean und Cas verstreiten.. aber cas sagt ihm dann doch warum er ihm nicht "helfen" kann ...diese blcik!! ich leibe es da misha nur mti den augen so viel emotionen und alles erüber bringt! jedenfalls sagt er ihm wie er Lillith vertreiben kann!

Fazit: das mit dem Propheten ist ne super idee ! ich frage mich wo die Schreiberlinge diesen unendliche ideenreichtum herhaben! aber jedenfalls klasse! super folge in der leider auch der impala leiden musss :(

Sehr sehr super szene natürlcihd ie SLASH_Szene und ich muss sagen - wer auf solceh Fanfics/fanvideos/Fanarts steht dem gönne ich das! da darf jeder seine eigene meinung haben und auch durch diese folge wird das nichts anderes werden! was mich freut! FF-Schrieber müssten das als lacher verstehen udn weiter amchen! super gneial!
Selyn

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von Selyn »

Talitha hat geschrieben:Wie soll Sam denn auch übrigens noch stärker werden um Lillith zu töten? Er trinkt doch bereits Dämonenblut.
Darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, und hätte da eine kleine Theorie!
Wenn ich mir Ruby so ansehe, scheint sie mir kein besonderes mächtiger Dämon zu sein. Gut, sie verfügt offenbar über umfangreiches dämonisches Wissen, kann sehr gut mit ihrem Messer umzugehen und auf ihr Wissen als Hexe zurückgreifen. Aber sie besitzt, soweit ich mich erinnern kann, keine spezielen Kräfte. Trotzdem scheint ihr Blut ertsmal auszureichen um Sam stärker zu machen, aber es läßt ihn auch nicht sein volles Potenzial erreichen. Was würde aber passieren, wenn Sam das Blut eines sehr viel stärken Dämons trinkt? Von einem Dämon der Sorte Alister oder gar Lilith? Ich bin ja der Meinung, daß der zuzätzliche Konsum von Dämonenblut das vorhandende Potenzial in Sam nährt und wachsen läßt. Und je stärker der Dämon und sein Blut, umso stärker und mächtiger wird auch Sam. Und dieses Potenzial, was er da in sich trägt, ist längst noch nicht ausgeschöpft. Da steckt noch mehr in Sam! Sehr viel mehr...!
TylerDurden hat geschrieben:naja ich mag ih seit geraumer zeit überhaupt nicht mehr und das ändert diese folge nicht..
Ich glaube er soll auch nicht gefallen. Denn dazu haben sich Kripke und Co. seit Beginn der Staffel zu große Mühe gegeben die Brüder im unterschiedlichen Licht darzustellen. Während man Dean zu großen Sympathieträger aufgebaut hat, indem man bei ihm gewaltig auf die große Gefühls- und Mitleidstube gedrückt hat, wurde Sam seit der ersten Folge dunkel und negtiv gezeichnet. Er hat Geheimnisse, belügt und hintergeht seinen Bruder und irgendwie scheint ihm alles völlig egal zu sein. Und es ist ja nicht besser geworden, sondern immer krasser. Da ist es absolut kein Wunder das Sam erheblich an Sympathiewerten verloren hat. Es scheint mir so, als will man genau klarstellen in welche Richtung sich die beiden bewegen. Die Weichen sind gestellt. Und wenn es am Ende dieser Staffel zum großen Kampf zwischen Dean und Sam kommt, erwartet doch irgendwie jeder, das Dean ganz klar auf der guten und Sam auf der bösen Seite steht. Aber es würde mich auch nicht wunderen, wenn am Ende der große Knall kommt, und alles ganz anderes kommt als wir jetzt denken.
Benutzeravatar
jesaku
Teammitglied
Beiträge: 1775
Registriert: 14.04.2006, 21:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne, NRW

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von jesaku »

Während man Dean zu großen Sympathieträger aufgebaut hat, indem man bei ihm gewaltig auf die große Gefühls- und Mitleidstube gedrückt hat

Hm, ich mag Dean zwar im Moment mehr als Sam, aber die Gefühlsduselei hat mir auch den Dean Charakter etwas unsympathischer gemacht. Ist zwar in der folge etwas besser geworden, aber die selbstmitleidtour der letzten wochen hat echt genervt.
Bild
Selyn

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von Selyn »

Da kann ich dir nur recht geben. Das war wirklich etwas zu viel des Guten. Etwas weniger wäre besser gewesen. Alles im allen ist mir diese Staffel eh zu Dean-Lastig. Oh, nichts gegen ihn, aber ich hätte es besser gefunden, wenn man Sam doch mehr mit einbezogen hätte, und auch seine Gefühlswelt etwas mehr beleuchtet hätte. Aber da man über ihn nur sehr wenig Informatonen bekommen hat, und eigentlich keiner so genau weiß wie es im seinen Inneren so aussieht, ist es kein Wunder das sich viele rein über sein tun und handeln aufregen und ihn immer weniger mögen.
Zuletzt geändert von Selyn am 06.04.2009, 00:21, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
jesaku
Teammitglied
Beiträge: 1775
Registriert: 14.04.2006, 21:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne, NRW

Re: Eure Meinung zu #4.18 The Monster at the End of This Book

Beitrag von jesaku »

Dabei htte man doch alle Möglichkeiten. Aber die Macher haben sich für den Weg entschieden. Man hätte die vierte staffel doch auch genau so gut aus Sams sicht erzählen können. Hätte mir sogar etwas besser gefallen. Bin eh der Meinung, dass man ruhig noch etwas mehr von der Zeit hätte zeigen sollen in der Sam nach Deans Höllenfahrt alleine klarkommen musste, also bevor er wieder auf Ruby getroffen ist. Auch hätte ich es im nachhinein besser gefunden, wenn Dean nicht sofort in der ersten folge nach der Sommerpause zurück gekehrt wäre. Aber wahrscheinlich wollten die uns Fans doch nicht so sehr leiden lassen
Bild
Antworten

Zurück zu „Supernatural-Episodendiskussion“