Eure Meinung zu #3.01 Ein Todesfall in der Familie

Moderatoren: ladybird, weckmichmal

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
15%
4 Punkte
5
38%
5 Punkte
6
46%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 13

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #3.01 Ein Todesfall in der Familie

Beitrag von ladybird »

Nachdem Katie sie angegriffen hat, findet Pete die schwer verletzte Violet in ihrer Wohnung vor und bringt sie sofort ins Krankenhaus, wo Addison und Naomi um das Leben von Violet kämpfen. Von Katie und dem gestohlenen Baby gibt es derweil keine Spur.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>> Hier geht es zur Review von Nadine
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
Kevin
Teammitglied
Beiträge: 1675
Registriert: 22.06.2005, 18:52
Wohnort: Ludwigshafen
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.01 A Death in the Family

Beitrag von Kevin »

Tolle Season-Premiere. Ich fand die Rückblicke ganz nett, aber nicht wirklich spannend und auch irgendwie überflüssig. Es hätte mehr Sinn gemacht, wenn Violet wirklich gestorben wäre. Allerdings bin ich froh das sie noch lebt. Als man am Anfang die Beerdigung gesehen hat, war mir sofort klar, das dies nicht Violets Beerdigung ist. Dem Baby geht es soweit auch gut. Hätte nicht damit gerechnet das Katie im Krankenhaus auftaucht. Ich dachte eher, es dauert noch ein paar Episoden, ehe sie und das Baby wieder auftauchen. Der Streit zwischen Naomi und Addison fand ich ganz interessant, genau wie die Szenen mit Cooper & Charlotte, sowie Dell & Cooper. Im Mittelpunkt der Episode standen aber ganz klar Pete und Violet. Das Ende fand ich sehr schön. Alles in allem eine tolle Folge.

8,5/10

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.01 A Death in the Family

Beitrag von philomina »

Kevin hat geschrieben:Ich fand die Rückblicke ganz nett, aber nicht wirklich spannend und auch irgendwie überflüssig.
Das sehe ich ähnlich, die ersten hab ich noch geschaut, aber dann hab ich vorgespult, weil es mich einfach nicht interessiert hat.

Die Rettung Violets, die Zweierszenen am Rande und die Auseinandersetzung zwischen Addison und Naomi haben mich, wie immer, zum weinen gebracht, aber das ist eben typisch PP :) Sheldon wirkte wie ein Fremdkörper, ich hoffe, das Kind ist von Pete, und Sheldon ist bald raus. Cooper und Charlotte haben mir eigentlich -as usual- am besten gefallen. Schön, wie Cooper Dell genauso beruhigt, wie Charlotte zuvor ihn beruhigt hat.

Benutzeravatar
Nathan
Beiträge: 646
Registriert: 20.04.2008, 17:43
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #3.01 A Death in the Family

Beitrag von Nathan »

Bester Staffelauftakt bis jetzt und diese Folge gehört auch zu den Besten von PP.
philomina hat geschrieben:
Das sehe ich ähnlich, die ersten hab ich noch geschaut, aber dann hab ich vorgespult, weil es mich einfach nicht interessiert hat.
Sie haben mich nicht sonderlich gestört und ich fand es eigentlich ganz gut, dass zwischendurch immer was eingeblendet worden ist.
Kevin hat geschrieben:Dem Baby geht es soweit auch gut. Hätte nicht damit gerechnet das Katie im Krankenhaus auftaucht. Ich dachte eher, es dauert noch ein paar Episoden, ehe sie und das Baby wieder auftauchen. Der Streit zwischen Naomi und Addison fand ich ganz interessant, genau wie die Szenen mit Cooper & Charlotte, sowie Dell & Cooper. Im Mittelpunkt der Episode standen aber ganz klar Pete und Violet. Das Ende fand ich sehr schön. Alles in allem eine tolle Folge.
Mich hat es auch überrascht, dass Katie im Krankenhaus aufgetaucht ist, ich hätte aber noch vermutet, dass das Baby stirbt. Zum Glück ist dem nicht so, da mir Pete als Vater gefällt und ich jetzt eine schöne kleine Familie sehen will. Bei dem Rest kann ich dir nur voll und ganz zustimmen. :up:

Aikamaus

Re: Eure Meinung zu #3.01 A Death in the Family

Beitrag von Aikamaus »

Mir ist beim Anfang erstmal das Herz stehen geblieben, als man die Beerdigung gesehen hat... :wtf:
Im Laufe der Episode kam aber dann auch mir der Gedanke, das es nicht sein kann/darf.

Ich fand die Szene zwischen Addison und Naomi am eindruckvollsten, am Besten.

Schön war, wie zum Schluss alle beisammen gestanden haben, als Violet aufgewacht ist und wie sie dann ihren Sohn in die Arme bekommen hat, einfach schön. :)

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #3.01 Ein Todesfall in der Familie

Beitrag von LS »

Irgendwie hat mir die Folge nicht so gut gefallen, es kam nichts rüber.(bzw zuviel, so übertrieben dramatisch)
Die Rückblenden waren ok (einige waren langweilig andere ganz interessant) Das sowohl Violet als auch das Baby überlebt haben ist natürlich schön, hoffe nun das das Baby von Pete ist.
Die SL um Dell hat mir am besten gefallen, schöne Szenen zwischen ihm und Coop.
Auffallend ist das alle Männer (außer Sam) irgendwie auf Violet abfahren eine bessonder Beziehung zu ihr haben. War mir davor gar nicht so aufgefallen.
Bin mal gespannt ob Naomi die Klinik jetzt immer noch verlässt
# Hashtag

L.Helen

Re: Eure Meinung zu #3.01 A Death in the Family

Beitrag von L.Helen »

Aikamaus hat geschrieben:Mir ist beim Anfang erstmal das Herz stehen geblieben, als man die Beerdigung gesehen hat... :wtf:
Im Laufe der Episode kam aber dann auch mir der Gedanke, das es nicht sein kann/darf.
Ging mir ähnlich. Ich mag den Charakter Violet sehr gerne und hatte mich schon auf eine nette Storyline von Pete und ihr gefreut, so dass ich die ersten Minuten echt geschockt war.
Zum Glück ging ja noch einmal alles gut. Aber ich habe immer wieder zwischen "kann nicht sein" und "oh bitte nicht" geschwankt.
Das Violets Baby überleben würde, war mir irgendwie klar, aber bei ihr war ich mir wirklich nicht so sicher.
Nun hoffe ich umso mehr, dass das Baby von Pete ist.
Mir hat die Folge ganz gut gefallen.

Nyah

Re: Eure Meinung zu #3.01 Ein Todesfall in der Familie

Beitrag von Nyah »

Mir hat die Folge sehr gut gefallen auch die Rückblenden waren okay. Denn so sah man wie die Familie entstand. Es zeigt die Entwicklung.

Ich war etwas geschockt, als Katie plötzlich da stand. Coop blieb so ruhig. Ich glaube ich wäre ausgerastet.

Der Konflikt von Addy und Nai ist glaubhaft. Addy hatte so viel Pech mit ihren Beziehungen und jetzt verliert sie auch noch ihre beste Freundin.

Pete hat mir am besten gefallen. Wie er Violet sagt, dass er seine Frau hasste und zum ersten Mal dazu steht, war sehr überzeugend.

Coop macht sich Vorwürfe, weil er Violet nicht eher gerettet hat. Es zeigt auch, dass er sie am besten kennt.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #3.01 Ein Todesfall in der Familie

Beitrag von Schnupfen »

Ich war mir nicht mehr sicher, ob ich wusste, dass Amy in der Serie bliebt. Fand’s daher erst doof, mit der Beerdigungsszene zu beginnen. Dann dachte ich aber, das Baby sei gestorben. Und dann war’s absolut tricky und super, dass dies eigentlich ein Flashback war.

Jene Rückblicke waren ebenfalls gut und interessant.

Was mich davon abhält, 5 Punkte zu geben, ist, dass mir gerade anfangs etwas fehlte, nämlich das Gefühle gezeigt wurden und rüber kamen. Mag vielleicht an der Synchro gelegen haben und teils sicher auch extra so gewesen sein, da ihre Freunde eben auch ihre behandelnden Ärzte waren und somit nicht zusammenbrechen durften.

Die Endszene konnte dann bei mir umso mehr punkten, v.a. dank Naomis Tränen, Addis Umdrehen und das Händehalten der zwei.


philomina hat geschrieben:
Kevin hat geschrieben:Ich fand die Rückblicke ganz nett, aber nicht wirklich spannend und auch irgendwie überflüssig.
Das sehe ich ähnlich, die ersten hab ich noch geschaut, aber dann hab ich vorgespult, weil es mich einfach nicht interessiert hat.
Hintergrundinfos, hier darüber, wie die Praxis entstand und die Beziehungen zueinander damals waren bzw. sich veränderten, find ich immer interessant. ;-)
Und ich fand die Übergänge, die Schnitte von FB zu Gegenwart richtig toll und irgendwie "intensiv-spannend" gemacht.


Aikamaus hat geschrieben:Schön war, wie zum Schluss alle beisammen gestanden habe
Alle außer Cooper. Bin gespannt, ob die Freundschaft von ihm und Violet nun ne neue Facette haben wird oder nicht...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Private Practice-Episodendiskussion“