Eure Meinung zu #4.04 From France with Love

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderator: nazira

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
25%
4 Punkte
1
25%
5 Punkte
2
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 4

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #4.04 From France with Love

Beitrag von ladybird »

Um Kitty von ihrer ersten Chemobehandlung abzulenken, erzählt Sarah ihr von einem romantischen Abenteuer in Frankreich. Rebeccas Suche nach einem passenden Ort für die Hochzeit führt derweil zum Streit mit Holly und Robert wird von der Presse kritisiert.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review
Bild
If you work hard, good things will happen.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #4.04 From France with Love

Beitrag von ForVanAngel »

Bisher überrascht Staffel 4 wirklich, wobei auch die 3. stark begann und dann gegen Ende verflachte – also sollte ich mich da nicht täuschen lassen. Einziges Problemchen: Was kommt jetzt? So fern Kitty’s Probleme nicht alles zum Stillstand bringen – Hochzeit zum Glück noch aktiv – sucht Sarah die Liebe ihres Lebens, Justin kämpft im Studium, wir haben die Firma, vielleicht noch Ryan und den Babywunsch samt Politik. Hoffe man kann aus dieser guten Ausgangsposition was Ordentliches basteln.


Bei Kitty und Robert läuft es gut, er soll ebenfalls den Wahlkampf nicht sagen wir kürzen, gut so, Kitty sollte das allen anderen Familienkollegen auch raten. „I’m staying in the race.“ Gut so, nun könnte Robert doch endlich mal einen Sieg davontragen. ;) Kevin gefiel mir, er will ein Statement von Kitty haben, damit Robert nicht mitten im Wahlkampf einen Rückzieher macht, Robert hingegen hat keine Lust darauf, weil er seine Frau nicht benutzen will. Kitty hat einen Plan wie sie ihrem Mann helfen kann, finde ich gut, Kevin hat als Wahlkampfhelfer natürlich Panik, dass Robert plötzlich aussteigt, was fatal wäre, doch Kitty will das auf keinen Fall. Natürlich tritt sie an die Presse, aber das hat auch gepasst, kann Kitty ja, war immerhin ihr Job. ;)

Kitty fährt statt mit Nora mit Sarah zur Behandlung nach Boston oder so (sehr gute Wahl, Sarah braucht eh dringend Screentime!). Was dann folgte war klasse: Nicht nur erzählt Sarah, sie habe einen Mann kennengelernt (ich kannte ihn schon von vielen Bildern), nein, es gibt einen Rückblick und genial war bitte „Frères & Soeurs.“ ^_^ Natürlich kann er Englisch, aber war cool Rachel mal Französisch stammeln zu hören, von der Aussprache hätte ich sie überflügelt, mit dem Vokabular hapert es natürlich mittlerweile. War aber klasse umgesetzt, hätte nie erwartet so was zu sehen zu bekommen. Auch wenn es das Ende erfunden war – nämlich um von dem wahren Abreisegrund abzulenken – Kitty’s Diagnose. Am Ende klopft es an der Tür – es ist der bei mir noch namenlose Franzose. Schön. :) Nora und Kitty war höchst emotional, Nora scheint sich in S4 wieder gefasst zu haben, sie ging mir in der letzten Staffel zuletzt auf die Nerven mit ihrer übertriebenen Art. :)

Justin’s eigene(!) Storyline finde ich wahrlich klasse, er will jetzt in der Krebsabteilung arbeiten, sogar für lau, er hat ein Ziel – gut so. Dass es mit Carter überhaupt nicht hinhaut, weil der meint Justin sei unzuverlässig fand ich auch gut, Justin eh schon unter genug Stress und dann das, obwohl er sich zu bemühen scheint. Klasse Gespräch mit dem Lehrer, der Justin abrät zu wechseln, er soll lieber dem jungen Carter helfen. Klasse Storyline, hätte ich wirklich nicht erwartet, wird gut fortgesetzt.

Was der Folge dann wohl den endgültigen Daumen hoch einbrachte, war der Ausflug von Holly mit Rebecca – und tatsächlich erscheint dann doch die eingeladene Nora. Fast schon erschreckend hier Michael Kostroff als Führer zu sehen, er war Maury in „The Wire“ – nach Staffel 3 Sonja Sohn (Kima) und Peter Gerety (Richter Phelan ) schon der 3. Darsteller der Serie. :D Können gerne noch mehr vorbeischauen. Etwas witzig was da für ein Film gedreht wird, großer Gott. ^^ War zwar ein unnötiger Einfall, aber doch witzig, hat schon gepasst. Es geht darum den geeigneten Ort für die Hochzeit zu finden, verstand Rebecca’s Reaktion aber, sie will einfach etwas passendes haben und nicht etwas was protzig und zu viel ist. Läuft natürlich wieder auf das leidige Duell mit Nora hinaus, da Holly glaubt sie hätte ihrer Tochter abgeraten. Kann man nicht ändern. Das war es dann auch schon, aber es hat insgesamt gepasst. „I think you have a defective bride“ meint Rebecca, was zum Henker soll das den jetzt heißen? Okay, sie kann sich schwer entscheiden, aber am Ende weiß sie nach einer tollen Szene mit Holly wo sie heiraten möchte, von beiden klasse gespielt. :) Und auch die Szene mit Justin war hervorragend, die beiden sind echt ein Traumpaar, eine Hochzeit auf Hawaii – super Rebecca, großartige, wohl von LOST inspirierte Idee. :) :up:

Genauso gefällt mir die Firmensache. „We can’t afford to wait.“ Holly hat Recht, muss ich zugeben, Saul ist ja nicht besonders angetan. Holly hat endlich einen Deal getätigt, somit kann die neue Marke starten, mal sehen. Ryan war auch nicht da, das war super. ;)

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bilder-Quelle: DVD-Screenshots. :)


Fazit: Und weiter geht es, wirklich sehr schön heute. Missfallen hat mir wirklich eigentlich kein Moment, wirklich fast nichts, also das war schon durch die Bank überzeugend. Klasse war Sarah’s Rückblick, aber auch Justin alleine, der Ausflug von Rebecca, als auch die Entwicklung um Kitty und Robert. Bitte weiter so, zwar sehr harmonisch, aber dafür tolle Stimmung. 4,5 (5) Punkte. :up: :up:

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #4.04 From France with Love

Beitrag von Schnupfen »

Obwohl Kitty-zentriert, bekamen Sarah, Justin und Kevin doch ihre eigenen Stories, die alle allerdings (und logischerweise) von ihr beeinflusst wurden. Gut gemacht. Nun hätte ich gerne bald wieder mehr Witz!

4,5 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Brothers & Sisters-Episodendiskussion“