Eure Meinung zu #1.10 Familientherapie

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Antworten

Wieviele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
50%
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
1
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23557
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #1.10 Familientherapie

Beitrag von philomina »

Lux wird verhaftet. Deswegen bittet ihre Sozialarbeiterin Cate und Baze zu einem Gespräch, um zu sehen, ob Lux bei ihnen gut aufgehoben ist. Bug sucht nach einem Job, um in Portland bleiben zu können, und Ryan überlegt, ob er Cate jemals verzeihen wird.

Zur Episodenbeschreibung
Zur Review von Maret

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.10 Family Therapized

Beitrag von ForVanAngel »

“If you two can’t control Lux, we need to find people who can.“
War auch eine merkwürdige Geschichte, Buck sucht einen Job für seine Band, Lux verteilt um 1:00 Nachts Flyer, wird hobs genommen, kommt auf die Wache und nun haben ihre Eltern die Adoptionstante am Hals. :roll: Gut, Lux ist selber Schuld, sie hat sich davon geschlichen, aber auch ihre Eltern sind keinesfalls unschuldig, die ihre Tochter auf die leichte Schulter genommen haben. Alle müssen sich ändern, das ist klar, sollte man am Ende der 1. Staffel abgeschlossen haben – damit man dann ab September voll durchstarten kann. Man darf es nur hoffen. Strategisch clever besorgt Cate Buck einen Job beim Radio. Es wird nichts, da kann sie ihre Chefin Alice noch so lange anbetteln. Wer ist sauer? Das verzogene Gör namens Lux. Die sollte langsam ihre Klappe halten und nicht immer auf Cate rumhacken! :boese: Sie kann partout nicht kapieren, dass es auch für Super-Cate mit der eigenen Radioshow Grenzen gibt. Sie kann nicht machen was sie will. Sie erpresst ihre Neo-Mom, hier geht mir Lux wirklich auf den Geist – und ich rede nicht unbedingt nur von dem blonden Mädel. Wer springt als Retter ein? Baze natürlich, der hat eine Bar. ;)

Baze soll für Lux mit Abby Schluss machen – was für ein Blödsinn! :roll: Langweiliger Krampf. „For once you’re not the problem here.“ Wer das Problem ist kann ich gar nicht sagen, finde die Storylines und der kleine Cast sind das Problem! Und Lux heute, so arrogant so nervtötend – darf sich ein zentraler Charakter nicht erlauben. Dann hören Lux und Buck zufällig (jaja), wie Baze eine schiefe Bemerkung über Buck macht, Gott, es ist so langweilig. Was macht man also wenn alle sich annerven? Man macht das was Cate und Ryan schon vorbildlich jeden Morgen im Radio präsentieren: eine Lüge. ;) Somit wird die Sozialarbeiterin angelogen, mir doch egal. Es war fast schon zum Fremdschämen, ziemlich peinlich. Die Dame ist nicht dumm, sie bemerkt diese bemitleidenswerte Scharade. Gott schick Hirn. :down:

Dann packt Lux auf Druck der Dame endlich aus, und wir kommen nach weiß ich nicht wie viel Generve zum Kern des Problems: Lux ist sauer auf Cate, weil sie ihr Kind zur Adoption freigegeben hatte und sich dann nicht mehr regte mal nachzuschauen was denn mit der Tochter ist. Das war schon wieder eine bessere Szene, aber wirklich getroffen hat es mich nicht, weil Lux einfach so nervig ist und Cate immer blöd ist. „I’m sorry, I don’t forgive you, Cate.“ Wenn es aber ein emotionaler Durchbruch ist kann man das ja nur gut finden – also ich nicht so ganz, aber nun ist die Familie eine Familie. Schmalz, schmalz. Auf so Pseudo-Aussagen wie „you don’t have to convince me, convince Lux“ kann ich echt verzichten. :down:

Beste Szene der Folge war ganz klar die Szene, wo Ryan und Lux auf dieser Bank am See sitzen – einfach traumhaft. :up: Nur gefiel mir Lux Gegenfrage nicht, sie meinte warum soll sie Cate vergeben wenn er es nicht kann? Das wirkte zu erwachsen und zu künstlich, nicht glaubwürdig finde ich! :ohwell: Lux redet dann mit Baze, war auch eine schöne Szene auf dem Dach. :) Abby und Baze konnten sich auch wieder vertragen. Und Ryan folgt Lux’ Rat und geht zu Cate – mit Lux. Die sich entschuldigt. „Forgotton not forgiven“ – immerhin. ;) Buck arbeitet weiterhin für Baze – also sind fast alle glücklich. Cate und Ryan auch – dann haben wir ein Happy End. Kuss und Schluss. :)


Fazit: Immer das Gleiche! Wirklich, jede verdammte Folge! Was soll ich denn noch sagen? Es ist einfach langweilig, und ich habe keine Lust mehr, Lux war heute so nervig, wie kann man nur so undankbar und blöd sein, nicht kapieren zu können, dass Erwachsene auch nicht zaubern können. Leider bleibt es weiterhin sehr durchschnittlich, ich bin nach Staffel 1 vorerst mal weg. Dank meiner Gnade gebe ich für den wie schon die letzten Folgen versöhnlichen Schlussabschnitt
knappe 3,5 (3) Punkte – das ist es aber auch schon, die ersten 25 Minuten waren einfach blanker Durchschnitt. :ohwell:

Antworten

Zurück zu „Life Unexpected-Episodendiskussion“