Eure Meinung zu #3.02 Er ist tot, sie ist tot

Moderator: Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
50%
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #3.02 Er ist tot, sie ist tot

Beitrag von ladybird »

Ein bekanntes Medium wird ermordet und Beckett und Castle werden auf den Fall angesetzt. Dabei diskutieren sie darüber, ob es tatsächlich übernatürliche Fähigkeiten gibt. Schnell wird ihnen klar, dass es für beide Seiten gute Argumente gibt, doch als plötzlich ein Brief auftaucht, der von dem Opfer selbst verfasst wurde und indem es seinen eigenen Todestag voraussagt, werden die Ermittler stutzig. Gibt es übernatürliche Kräfte oder steckt nur ein cleverer Mörder dahinter, der das Team auf die falsche Fährte locken will?

>> Hier geht es zur Epsiodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review von Anna
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Eure Meinung zu #3.02 He's Dead, She's Dead

Beitrag von evenstar »

Eindeutig wieder ein Fall für Castle...

..aber so richtig toll fand ich's nicht?!

Es gab die üblichen Streitereien, ob der ganze Hokuspokus nun wahr ist oder nicht und beide (Castle und Beckett) haben jeweils ein paar Punkte bekommen.
Da fand ich die Castle-Familiengeschichte fast noch besser, wobei ich Martha nicht so ganz verstehen kann, wie die mit Chet zusammen ist und dann plötzlich den RIng am FInger hat und der "thrill is gone". Das es bei den beiden langweilig geworden ist, kam so gar nicht zum Vorschein. Ich fand's etwas überstürzt. Aber nun ist der arme Chet ja auch tot und Martha ist sowieso wieder allein.
Immerhin ist sie damit wieder vollständig im Appartment :)

Es gab ein paar Szenen, die ich sehr schön fand:
- Ryan und Esposito, die nicht verstehen, was Beckett und Castle mit den Mansons meinen
- Richard Alexander Rodgers (wobei der Nachname jetzt nicht wirklich eine Überrachsung ist. Würde mich mehr interessieren, warum und wie er sich "Castle" angelacht hat...)
- dementsprechend auch die "Vorhersage", dass ein Alexander Beckett retten wird... naja, vlt kommt ja noch ein anderer Alexander ins Spiel
- und ich hab mich heute Morgen gefreut, als ich Nathans Tweet gelesen hab, dass "Double Rainbow" in der Episode vorkommt. Yay!

Die erste Folge war aber seeeeeehr viel besser als diese hier...

Antworten

Zurück zu „Castle-Episodendiskussion“