Eure Meinung zu #3.03 Die Schatzkarte

Moderator: Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
67%
4 Punkte
1
33%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #3.03 Die Schatzkarte

Beitrag von ladybird »

Ein kodierdes Dokument eines ermordeten Mannes bringt Castle dazu, sich die wildesten Dinge vorzustellen, während Beckett sich mit zwielichtigen Typen treffen muss, die das Opfer kannten. Interessanterweise stellt sich dabei heraus, dass Castles abstruse Theorien gar nicht so abwegig sind. Schließlich taucht auch noch Becketts Ex auf, der nun als Kopfgeldjäger arbeitet und alte Gefühle in Beckett hervorruft.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Eure Meinung zu #3.03 Under The Gun

Beitrag von evenstar »

Hello Kitten.
Da wäre also die Person, die Beckett immer "Kitten" genannt hat. Mentor und Liebhaber. Nicht gerade neu, hat aber trotzdem Spaß gemacht. Vor allem der Anruf von Beckett war sehr aufschlussreich.

Esposito und Ryan waren wieder klasse :D Die Friedhofszene war genial, wie Ryan meinte, dass Espo in einem Horrorfilm zuerst umgebracht werden würde und dann der Cut zu Beckett und Castle :up:

Bin aber der Meinung, dass Lainie immer noch zu wenig Screentime hat. Die Jungs kommen jetzt mehr zum Vorschein (was ich liiiiebe!), aber sie braucht eindeutig noch mehr (bedeutende?) Szenen und muss aus der Pathologie raus.

Alexis ist so... vernünftig. Naja, sie bekommt je trotzdem ihren Willen (hey, ausgeliehene Fahrzeuge sind besser als eigene - da spart man das Tankgeld :tounge: ). Würd gerne mal ein wenig "wild child" sehen ohne logische und vernünftige Begründungen. Immerhin scheint selbst Beckett die Phase gehabt zu haben...

Benutzeravatar
serien und ich
Beiträge: 458
Registriert: 05.06.2009, 18:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.03 Under The Gun

Beitrag von serien und ich »

evenstar hat geschrieben:Würd gerne mal ein wenig "wild child" sehen ohne logische und vernünftige Begründungen
Ja ich finde auch das Alexis zu sehr die Rolle der perfekten Tochter hat, die immer vernünftig und verantwortungsbewusst ist. Wenn sie ein bisschen mehr wie ein Teenager wäre würde es der Serie nicht schaden.
Ansonsten fand ich die Folge ganz cool, auch wenn die Szene wo alle bewaffnet vor dem Grab standen doch etwas zu dick aufgetragen wer. Ein paar Geldgeier die noch dem Schatz suchen und sich streiten wer ihn bekommt ist schon etwas dünn. Aber dafür wurde es schon gut und überzeugend dargestellt. Vor allem die Sache mit dem Ausbilder von Beckett hat es noch einmal interessant gemacht.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Re: Eure Meinung zu #3.03 Under The Gun

Beitrag von evenstar »

serien und ich hat geschrieben:Vor allem die Sache mit dem Ausbilder von Beckett hat es noch einmal interessant gemacht.
Ja das stimmt wohl.

Ich hab die Folge am Freitag nicht gesehen, bzw ich hab nur einen kleinen Teil vom Schluss gesehen, welche für mich die stärkste Szene der Folge war. Allerdings nur im Original.
Die Szene in der Becketts Ausbilder anruft und Kate ihn an der Leitung hält und dann sagt, dass er derjenige war, der sie bei Verstand gehalten hat. Das war DIE Szene schlechthin. Dieses "I was in love with you" war ein absoluter Gänsehautmoment (hier die Szene). Und im Deutschen? "Ich war in dich verliebt".. in der monotonsten Stimmlage, die es gibt. Das war sowas von enttäuschend! Dieser Moment war so wichtig, aber kam gar nicht richtig rüber! Ansonsten ist die Übersetzung ja ganz in Ordnung, aber an den Betonungen müssen die echt noch arbeiten. Das hat mich wirklich erschreckt un enttäuscht.

Antworten

Zurück zu „Castle-Episodendiskussion“