Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Moderator: Schnurpsischolz

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
2
29%
5 Punkte
5
71%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 7

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von ladybird »

Die Fringe-Division untersucht die seltsame Begebenheit, als 15 Menschen verteilt über die gesamte Ostküste an Amnäsie erkranken, weil sie mit ihrem Kurzwellenradio eine bestimmte Frewuenz gehört haben. Walter muss zudem hinnehmen, dass Peter weitere Teile der Massenvernichtungswaffe zusammen baut. Als Peter und Bolivia sich weiter näher kommen, eskaliert die Situation aber durch neue Ereignisse.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11503
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von Schnurpsischolz »

Tolle Folge, wirklich richtig großartig. Und umso mehr ich darüber nachdenke, umso faszinierender wird sie. Meine einzige Sorge ist nur, dass man sich irgendwann im Gewirr der Mythologien verliert, aber ich will hier mal nicht den Teufel an die Wand malen.

Erstmal zum emotionalen Teil, so viele tolle Szenen gab es heute, ich weiß gar nicht, ob ich die alle wieder zusammen bekomme:

_Bolivia und Peter am Anfang zusammen im Bett, so süß und so ironisch zur gleichen Zeit… und ich frage mich ja, ob Bolivia langsam auch Gefühle für Peter hat (beim letzten Mal war das ja noch das ganze Gegenteil), oder nicht. Später hat sie ja durchaus auch erste Zweifel geäußert, auch wenn ihr Verhalten ihrem Shapeshifter-kollegen gegenüber mal wieder eiskalt war.
_Walter und Astrid waren jedenfalls mein absolutes Highlight heute, zum einen natürlich weil die Dynamik der beiden einfach immer wieder wunderbar ist, aber das Astrid langsam aber sicher auch mal als Charakter ausgearbeitet wird (und zwar ein wenig in Richtung ihres Alter Egos) ist natürlich auch toll. Walters kleine Gesten in ihre Richtung, mit dem Sandwich und Astrid dann später mit der Musik waren einfach nur süß.

_Und dann gab es noch jeweils eine tolle Walter-Peter-Szene und eine mit Nina, da kann man ja schon fast von zu viel des Guten sprechen.

Peters Einstellung zu Walternates Doomsday Device ist natürlich einerseits irgendwie etwas naiv, ich teile da ja eher Walters Bedenken, aber irgendwie kann ich Peters schon verstehen, dadurch dass er ja auf beiden Seiten irgendwie zu Hause ist und die Maschine ja auch irgendwie sein Schicksal zu sein scheint, sind für ihn die persönlichen Einsätze einfach noch mal ganz andere. Und das, wo sein Charakter lange Zeit so funktionslos durch die Serie schwirrte, nun ist er so etwas wie der auserwählte Champion (erinnert mich übrigens immer mehr an Angels Schicksal, so mit der Shantsu-Prophezeiung und dessen Rolle in der Apokalypse etc).

Und es gab heute einfach einen Reisenhaufen an neuer Mythologie, die Zahlen (Lost lässt grüßen), die ersten Menschen, die verstreuten Bausteine des DDD (Doomsdaydevice), das Vakuum (wobei ich den Teil ja nicht so ganz verstanden habe, aber gut). Und jetzt stellt sich mir die Frage, wie genau sieht denn nun Walternates Plan aus? Woher weiß er von den ersten Menschen? Wie genau sieht deren Entsprechung in over there aus? Wieso braucht er dazu die Bausteine von over here? Oder braucht er die gar nicht unbedingt und verfolgt er damit, dass er nun unsere Leute darauf aufmerksam macht einen ganz anderen Plan?

Bolivia als solche fand ich diesmal wesentlich dezenter eingebaut, es gab hier und da kleine Hinweise darauf, dass sie etwas ins Schwimmen kommt, aber nix wo ich jetzt sage, das hätte sofort jemand merken müssen. Und Olivia macht sich nun aktiv auf den Weg zurück, hach, ich bin ja mal gespannt. Warum muss nur eine Woche immer so lang sein.

Wieviele Folgen gibt es eigentlich noch vor der Winterpause? Der Plan geht nur noch bis zu den nächsten zweien, oder?

Manu22

Re: Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von Manu22 »

Ich dachte ja anfangs wirklich noch, uns erwartet eher eine StandAlone-Episode. Dass wir jetzt so viel neues erfahren haben und die Mythologie um so vieles erweitert wurde, macht mich im Nachhinein echt sprachlos. Während den letzten 15-20min war ich wie gefesselt von der Episode. Wirklich absolut großartig ... und mir gehts genauso wie Cindy:
Schnurpsischolz hat geschrieben:Und umso mehr ich darüber nachdenke, umso faszinierender wird sie.
Auf alle Fälle.

Die Story um die "First People" und deren Verbindung zum DDD war fantastisch. Das schlägt ja ganz neue Richtungen ein. Ich nehme an, im Paralleluniversum werden die teile auch "einfach so" vergraben gewesen sein? Ich will unbedingt mehr über die First People erfahren und welche Rolle sie in der Gesamthandlung spielen. Und ein RICHTIG interessantes Detail (das ich dank Fringepedia erst richtig mitbekommen habe): Das Buch "The First people" wurde von einem Seamus Wiles geschrieben. Samuel Weiss = ein Anagram für Sam Weiss. Und Sam Weiss sagte doch mal zu Olivia, dass er viel älter sei, als er aussieht. Aha! Sam Weiss = einer der First people?
das Vakuum (wobei ich den Teil ja nicht so ganz verstanden habe, aber gut)
"The Vacuum" ist, soweit ich das verstanden habe, einfach der Name für die Waffe, die die First People erschaffen haben und die letztlich über Vernichtung und/oder Schöpfung entscheidet.

Die ganzen emitonalen Szenen waren auch ganz große Klasse.
Walter und Astrid waren jedenfalls mein absolutes Highlight heute
Same here! Und ich fand es auch ganz großartig, wie Astrid allein den Code geknackt hat. Und wie Walter sie dabei "Watson" nannte :D
Und dann gab es noch jeweils eine tolle Walter-Peter-Szene und eine mit Nina, da kann man ja schon fast von zu viel des Guten sprechen.
Für mich war die Szenen zwischen den beiden auf der Parkbank eigentlich eines der Highlights. Zumal ich Nina glaube ich noch nie so sympathisch fand wie zu diesem zeitpunkt. Finde sowieso, dass man Nina mehr in die Serie und vor allem mehr in Walters Leben integieren müsste. Die Szene damals in #2.16 peter, als sie bei Peters Beerdigung war und Walter trost zugesagt hat, zeigte ja, dass sie eine relativ enge Beziehung hatten. Aber gut, ich wäre vielleicht auch ein wenig auf Distanz bei einem Mann, der dafür verantwortlich ist, dass mein Arm in irgendeiner Parallelwelt liegt 8-)
Bolivia als solche fand ich diesmal wesentlich dezenter eingebaut, es gab hier und da kleine Hinweise darauf, dass sie etwas ins Schwimmen kommt, aber nix wo ich jetzt sage, das hätte sofort jemand merken müssen.
Hat mir auch viiiiiiiiiiel besser gefallen als in #3.04, wo ich Bolivias Offensichtlichkeit und Peters extreme Blindheit als sehr schwachsinnig empfand. Generell war mir Bolivia viel sympathischer als sonst. Die Bettszene fand ich nämlich auch ganz toll und auch, als sie Walter etwas zu Essen mitgebracht hat und er sich gefreut hat wie nochwas.
Und Olivia macht sich nun aktiv auf den Weg zurück, hach, ich bin ja mal gespannt.


Und ich war erst mal total überrascht, dass wir in den letzten Minuten noch ein Crossover hingelegt haben. Fand die Szene jedenfalls einen super Cliffhanger, auch wenn mich Vision-Peter irgendwie gestört hat ... die Autoren machen es sich meiner Meinung nach dank ihm ein wenig zu einfach. Statt dass Olivia nach und nach von allein dahinter kommt, dass Walternate sie nur ausnutzt, muss gleich eine Halluzination kommen, die ihr klar macht, dass sie in gefahr ist und abhauen soll. Hätte mir da ein wenig mehr Eigeninitiative von Olivia schon gewünscht :ohwell:

Wie dem auch sei, ich freu mich schon wie ein Verrückter auf die kommenden Episoden. Mit der Folge hat sich für mich eigentlich nur bestätigt, dass "Fringe" in dieser Season ein wahres Spektakel ist.
Wieviele Folgen gibt es eigentlich noch vor der Winterpause? Der Plan geht nur noch bis zu den nächsten zweien, oder?
Hmmm, nach 2 oder 3 Folgen wird wahrscheinlich Schluss sein für's erste. Ich hoffe, nein BETE, dafür, dass man nicht wieder eine zweimonatige Pause einlegt, wie in der letzten Season zwischen Februar und April :ohwell:

cocolina

Re: Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von cocolina »

1. Ich bin schon ganz aufgeregt, es sieht ja alles danach aus dass Olivia in der nächsten Folge zurück kommt. BITTE BITTE BITTE. Das muss jetzt einfach sein. Obwohl ich werde ihr Team von 'overthere' vermissen. Ich bin total gespannt wie die nächsten Folgen werden. Hoffentlich richtig gut. Wie wohl Peter auf die ganze Sache reagiert? Ich befürchte das mit Olivia und Peter wird dann ne ganze Weile ziemlich komisch sein. So à la ''Wieso hast du nichts gemerkt??''

2. Eine super Folge. Ihr habt ja schon das Meiste gesagt, aber ich fand es gab auch in dieser Folge einige Momente in denen ich dachte Peter oder auch Nina würden langsam etwas merken. Je länger je mehr sehe ich auch die Ähnlichkeit von Astrid und der Astrid von 'overthere'. Die habe ich am Anfang noch nicht gesehen.

Die Geschichte war ja ziemlich traurig, mit der Frau die sich nicht mal mehr an ihren Namen oder ihr Kind erinnenrt. Dafür fand ich in dieser Szene Walter extrem offen. Man hat wieder mal gesehen, wie sehr das Ganze ihn eigentlich belastet.

Ich hoffe sie behalten ihre gute Form bei, denn wenn ja, wird das eine der besten Staffel aller Zeiten, nicht nur von dieser Serie.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11503
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von Schnurpsischolz »

Manu22 hat geschrieben:Und ein RICHTIG interessantes Detail (das ich dank Fringepedia erst richtig mitbekommen habe): Das Buch "The First people" wurde von einem Seamus Wiles geschrieben. Samuel Weiss = ein Anagram für Sam Weiss. Und Sam Weiss sagte doch mal zu Olivia, dass er viel älter sei, als er aussieht. Aha! Sam Weiss = einer der First people?
Ui, interesting, ich hoffe ja eh das der Lebowski-Sam bald mal wieder auftaucht und so eine Hintergundgeschichte wäre ja mal richtig spannend.

"The Vacuum" ist, soweit ich das verstanden habe, einfach der Name für die Waffe, die die First People erschaffen haben und die letztlich über Vernichtung und/oder Schöpfung entscheidet.
Aber irgendwie hatte ich das Gerede über das Vakuum auch so aufgefasst als ob es sich dabei um eine Art Materiezustand handelt, irgendwie sowas wie der Äther in der Wissenschaft lange angenommen wurde, bevor man wusste, dass es den nicht gibt. Meinst du, the Vacuum = DDD? Sag mal bescheid, wenn du die Epi nochmal geguckt hast, dann hast du da vielleicht mehr Klarheit. ;)
Walter und Astrid waren jedenfalls mein absolutes Highlight heute
Same here! Und ich fand es auch ganz großartig, wie Astrid allein den Code geknackt hat. Und wie Walter sie dabei "Watson" nannte :D
Ja, fand ich auch richtig toll, das Astrid hier so eine wichtige Rolle zukam (auch wenn es leicht unglauwürdig ist, aber wenn es so gut ist, ist das ja eh schnurz ;) ). Und hat nicht sogar Walter Astrid als Sherlock Holmes bezeichnet, was ihn dann eben zu Watson macht? Ich fands jedenfalls großartig. :)
Und ich war erst mal total überrascht, dass wir in den letzten Minuten noch ein Crossover hingelegt haben. Fand die Szene jedenfalls einen super Cliffhanger, auch wenn mich Vision-Peter irgendwie gestört hat ... die Autoren machen es sich meiner Meinung nach dank ihm ein wenig zu einfach. Statt dass Olivia nach und nach von allein dahinter kommt, dass Walternate sie nur ausnutzt, muss gleich eine Halluzination kommen, die ihr klar macht, dass sie in gefahr ist und abhauen soll. Hätte mir da ein wenig mehr Eigeninitiative von Olivia schon gewünscht :ohwell:
Hihi, ich war auch gleich ganz aufgeregt, als sie die Farbe der Freiheitsstatue geändert haben.

Ich denke, dass sie Peter als Halluzination eingebaut haben hat sicherlich auch vertragliche Gründe, dass Joshua Jackson eben als Haupdarsteller der ersten Riege wohl ein Recht hat in so vielen Epis aufzutreten, und durch die Halluzination ist er eben auch over there dabei. Hat natürlich immer wieder mal was von Holzhammer, bewegt sich für mich aber noch im Rahmen. Fringe ist nicht immer subtil, dafür aber wirkungsvoll und nicht zu belehrend, kann ich also damit leben.
Wie dem auch sei, ich freu mich schon wie ein Verrückter auf die kommenden Episoden. Mit der Folge hat sich für mich eigentlich nur bestätigt, dass "Fringe" in dieser Season ein wahres Spektakel ist.
Dito und dito. :)
cocolina hat geschrieben:Die Geschichte war ja ziemlich traurig, mit der Frau die sich nicht mal mehr an ihren Namen oder ihr Kind erinnenrt. Dafür fand ich in dieser Szene Walter extrem offen. Man hat wieder mal gesehen, wie sehr das Ganze ihn eigentlich belastet.
Ja, war wieder einmal toll, wie einfühlsam Walter doch auch sein kann. Schade war nur, dass das Schicksal der Menschen mit der Amnesie am Ende der Folge leicht aus dem Fokus gerutscht ist. Aber vielleicht werden sie nochmal irgendwann erwähnt.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von Schnupfen »

Schnurpsischolz hat geschrieben:Meine einzige Sorge ist nur, dass man sich irgendwann im Gewirr der Mythologien verliert, aber ich will hier mal nicht den Teufel an die Wand malen.
Finde, das ist schon längst geschehen, indem einige Mysterien aus S1/S2 voll vergessen wurden. Aber das ist mir in "Fringe" egal... :-) Bei "Lost" war ich da hartnäckiger und mehr unzufrieden.
und ich frage mich ja, ob Bolivia langsam auch Gefühle für Peter hat (beim letzten Mal war das ja noch das ganze Gegenteil), oder nicht.
Hoffe ich aktuell nicht. Fände es gut, wenn Alt-Charlie udn der Andere ihren Standpuntk überdenken, aber Bolivia erstmal bitte nicht und v.a. nicht wegen Schmetterlingen im Bauch... Mir reicht schon Peter, der durch die grad blind ist.
aber das Astrid langsam aber sicher auch mal als Charakter ausgearbeitet wird (und zwar ein wenig in Richtung ihres Alter Egos) ist natürlich auch toll.
Jup, bitter nötig. Für sie udn für ihre Beziehung zu Walter, die ich wohl erst dann so richtig (aber dann so richtig!) shippen kann, wenn auch de rzweite Teil des Paares komplex gezeichnet und nciht immer nur nett und unterstützend ist.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von Justonebite »

@ Schnupfen: Rein aus Interesse...Schaust du gerade alle Folgen zum ersten Mal oder noch einmal?
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #3.06 6955 kHZ

Beitrag von Schnupfen »

Justonebite hat geschrieben:@ Schnupfen: Rein aus Interesse...Schaust du gerade alle Folgen zum ersten Mal oder noch einmal?
Zum ersten Mal.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Fringe-Episodendiskussion“