Eure Meinung zu #1.11 Nevermind

Moderatoren: philomina, Spoiler-Moderatoren

Antworten

Wieviele Punkte gibst Du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
2
100%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

ForVanAngel

Eure Meinung zu #1.11 Nevermind

Beitrag von ForVanAngel »

Matts Vater hat überraschend Urlaub, kommt für zwei Wochen zu Besuch und entpuppt sich nicht als der Held, für den Matt ihn immer gehalten hat. Jason und Lyla versuchen, an ihrer Beziehung zu arbeiten, und Landry gibt Tim Nachhilfe.

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung


--------------------------------


Jason steht schon um 6:00 auf um in der Garage zu trainieren. Braver Junge. Schule ist ja noch nicht. „Where is my >>Nevermind<< CD?“ :D „Because I’m crippled and I wanna listen to Nirvana.“ ^_^ Und was macht er? Er fährt 4 Kilometer mit dem Rollstuhl zum nächsten Plattenladen. :D Das ist echte Fanliebe. Das Lyla auch zeitgleich in dem Laden war fand ich sehr zufällig. Egal, er redet wieder mit ihr, haben Jason’s Worte wohl Wunder gewirkt. Tim ist gut, hat er an der Affäre nicht mal viel Schuld, natürlich war er beteiligt, hat aber trotz seiner generellen wenigen Worte geschafft die beiden zu versöhnen. Ham dann sogar rumgemacht. Nevermind? Nevermind! ;) Besser hätte man das nicht lösen können, auch wenn es etwas überstürzt scheint, macht Sinn, Jason braucht jemand, kann es sich nicht leisten seine Ex-Freundin wegzustoßen und schon gar nicht, dass sie in der Schule gemobbt wird. War witzig, wie er sein Sexproblem seinem Rollstuhl-Kumpel erzählte. :D „You’re like a new born baby. You don’t know to do anything.“ Steht eine harte Zeit an. Müssen sich die Kinder ein anderes Hobby als Sex suchen. ;) Das Video war witzig. Vielleicht merkt Jason auch, dass Lyla nur Sex, Sex, Sex von ihm will. ;) Jason kann immerhin eigenständig rumfahren, tut ihm sicher gut. Fand seinen Besuch bei Tami gut, er muss nämlich wieder zurück in die Schule, nur wann? Wird natürlich verdammt hart werden, vor allem wäre er dann der Mittelpunkt der Welt. Und er liebt Lyla immer noch. „There is no weakness in forgiveness.“ :up:

Matt hat ein Problem, die Medikamente für die Grandma zu bezahlen. Klass wie der Vater dann heimkam, toller Gänsehautmoment! Matt war total stolz, leider ist er nur für 2 Wochen da. Also nicht mehr als ein Urlaub. Ich finde Landry – der eine Band hat, die nach dem Spiel einen Auftritt hat – hat Recht: Der Vater kann sich doch nicht so kurzfristig auf den normalen Alltag einstellen, hat den Einsatz nicht mal verarbeitet. Die arme Grandma, die eigentlich fast nichts mehr mitkriegt. :ohwell: Der Dad will im Irak bleiben, bis zum bitteren Ende. Arme Grandma, wurde dann auch noch von ihrem wohl Sohn angeschrieen, weil sie Mist gebaut hatte. Krass, der Vater könnte heimkommen, dann wäre er da und die Mutter in einem Heim, will er aber nicht. Sonst wäre Matt ganz alleine, was mit 16/17 noch nicht geht – und wie soll er das so nebenbei mit Schule, Sport und Nebenjob handeln? „We’re all family here.“ Eric hat das was er letzte Woche gegen Matt hatte heute gut gemacht, natürlich ist es sein Spieler, er hat ihn aber als Mensch wahrgenommen. :up:

Tim hat in der Schule Probleme, könnte mir fast vorstellen, wenn er Marke Jordan Katalano eine Schreib- oder Leseschwäche hat. Und Aufsätze lässt er sich auch noch schreiben. Tami Taylor ist dahinter. Sie gefällt mir immer besser, wie schon mal gesagt ist es ein genialer Zug gewesen sie zur Schülerberaterin zu machen. Und auch schön, dass dieses wohl leidige Problem angesprochen wird: Schulsportler und die geschenkten Noten. „I don’t pass, I don’t play.“ Ui, da werden sich die Taylor-Eltern dann wohl zoffen. :D Landry hat blöd geschaut, als ihm Tami seinen neuen Lernbuddy vorstellte. :D War natürlich bei den Taylors ein kritisches Thema. Auch wenn Eric natürlich seinen Spieler haben will, denkt er keine Sekunde an dessen Zukunft. Stipendium ist nett, wird Tim aber zu einem – böse gesprochen – ungebildeten Footballer machen. Schon verantwortungslos von ihm, auch wenn er nur der Trainer ist, dennoch darf ihm das nicht egal sein. War eine starke Szene, Tami ist so toll, gefällt mir immer besser, während Eric seinen Abwärtstrend seit letzter Folge fortsetzt. Dann gab’s einen Anruf, ein neues Angebot für Eric, da er auf der Liste der 10 Besten Trainer von Texas war. Auch verdammt klasse, wie Landry seinen scherzhaften Vorschlag in die Tat umsetzte: Er las Tim einfach die Geschichte vor, der sprang drauf an, und somit erreichte er was. Toll. Das war es aber schon. Wenn ich böse wäre, würde ich nach dem ich Tim und Smash’s Situation (Sporterfolg vs. Zukunft) als gegensätzlich beschrieb nun fast meinen, Tim wäre das Gegenstück zu Jason, zwar könne er Sport machen, aber sein Schulinteresse sei auf dem Niveau eines Rollstuhlfahrers. Landry hatte keine Lust mehr, verständlich, hat er sich doch so bemüht, und kaum Reaktion erhalten. Dafür war seine Band echt ähm der Shit! ^_^ Ähm, war das Musik? „Very intense stufff.“ Yeaaaaaah.“ :D Und als sich Tim dann auch noch bei ihm für seine B- bedankte (ich hoffe die hat er legal erhalten), da war dann auch die Höchstwertung verdient, Landry + Tim = Awesome! 8-)

Später gab es das Spieler-Banquett. Eric sprach direkt mit Tim und gab seiner Frau absolut Recht! Klasse! „As usual, my wife is always right.“ :D “There are gonna be no more free rides. You’re gonna start paying.” :) Stark, hatte ich nicht erwartet, somit hat er meinen Respekt zurückerobert. Matt tat mir leid, sein Dad kam nicht, er war sichtlich verletzt. Dann kam schon das Spiel. Matt unkonzentriert, oder vielleicht sogar einfach nur sauer auf seinen Dad und deshalb unmotiviert. Smash hat aber gerockt. Scheiße, scheiße, Matt hat es voll versaut, starker Wurf, aber leider ohne Fang in die Touchdown-Szene. Armer Matt, das war einfach alles zu viel für ihn, Tim kann wenn er sauer ist Bäume ausreißen, aber Matt ist natürlich als relativer Neuling nicht so weit. Matt durfte dann von draußen Smash beim punkten zusehen. Der Streit nachdem Spiel zwischen Matt und Vater war übel. Hatte noch den Umzug vergessen, Matt sollte einfach nach Oklahoma zu einer Tante oder so was ziehen, was er natürlich nicht wollte. Deshalb sein desinteressiertes Spiel. „I still don’t want him to go.“ Arme Julie. :(


Fazit: BOOM! BÄM! IN YER PHASE! Matt und Vater = großartig! Tim + Landry = großartig! Jason + Lyla = stark! Spiel = absolut überzeugend. So gehört sich das, gab allerdings zwischendurch überdurchschnittlich viele Lacher – kann nur sagen ich bin schwer begeistert. 5 Punkte. Das war die erste Hälfte, noch anfangs nicht optimal, aber dank dieser Folge dann endgültig im gelben Bereich, sollte steil bergauf gehen. :up: :up:
Zuletzt geändert von Schnurpsischolz am 20.03.2011, 16:48, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Umfrage eingefügt

Antworten

Zurück zu „Friday Night Lights-Episodendiskussion“