Eure Meinung zu #3.07 Geisterwelt

Moderatoren: philomina, Annika, nazira

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
3
11%
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
4
14%
4 Punkte
12
43%
5 Punkte
9
32%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 28

nazira
Moderator
Beiträge: 2560
Registriert: 13.07.2007, 18:49
Wohnort: österreich/linz

Eure Meinung zu #3.07 Geisterwelt

Beitrag von nazira »

Während sich Mystic Falls auf die traditionelle Illumination Night vorbereitet, wird die Stadt von Geistern überlaufen. Nach einer besonders gewalttätigen Begegnung mit einem wütenden Geist bittet Damon Bonnie darum, Gründe für deren Auftauchen und ihre Kräfte zu finden. Elena überzeugt Jeremy davon seine Verbindung zur anderen Seite zu nutzen, um mit Stefan in Kontakt zu treten. Das hat jedoch zur Folge, dass Jeremy eine falsche Entscheidung trifft. Alaric entdeckt unterdessen einen lange verborgenen Hinweis zur Vergangenheit.

>>> Zur Episodenbeschreibung
>>> Zur Review

» lala

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von » lala »

Die Folge fand ich doch ganz nett, anders als ich es erwartet hatte, da ich von Beginn an kein großer Fan von der Geisterstory war und die Geister in dieser Folge ja stark fokussiert wurden. Doch ich hoffe wirklich, dass es nun endgültig vorbei ist und tote Charaktere auch tot bleiben. Egal ob es ein Fanliebling war oder nicht.

Jeremy/Anna/Bonnie: So sehr ich Anna mag und sie damals auch eigentlich ganz nett mit Jeremy fand, fand ich es alles andere als in Ordnung, dass Jeremy so zusagen Bonnie mit Anna betrogen hatte. Ich war nie ein Fan von der Beziehung von Jeremy/Bonnie, da sie meiner Meinung nach einfach nicht zusammenpassten, aber auf so etwas reagier ich etwas allergisch und Jeremy konnte dadurch nicht gerade Sympathiepunkte bei mir sammeln. Aber somit war es das dann mit Bonnie und Jeremy. Nicht, dass es mir was ausmacht. Übrigens ein sehr schönes Wiedersehen mit Grams. Und übrigens sehr schön, dass Anna noch die Wiedervereinigung mit ihrer Mum bekommen hat und somit ein Happy End.

Stefan/Elena/Lexie: Auch hier hat es mich sehr gefreut Lexie wieder zu sehen – auch wenn ich es durch die Promo schon wusste. Es hat mir wieder deutlich gemacht, warum ich Lexie so mochte, obwohl sie nur in einer Gegenwarts Episode war. Allerdings hab ich nicht wirklich verstanden, wie Lexie es geschafft hat Stefan glauben zu lassen, er hätte schon seit mehreren Monaten nichts getrunken. Hat sie da irgendeine besondere Fähigkeit oder wie? Oder kam es daher, dass sie ein Geist war? Wie dem auch sei, anscheinend gibt es einen Weg für Elena zu ihm durchzudringen und dafür muss sie ihn nur ordentlich schwächen.

Mason/Damon: Auch Mason gefiel mir gut in dieser Folge. Ich mochte ihn damals schon und mag ihn immer noch. Übrigens sehr schön, dass er nicht hauptsächlich da war um sich an Damon zu rächen (auch wenn er es doch ein wenig getan hat), sondern in erster Linie um ihnen zu helfen einen Weg zu finden Klaus zu töten und somit auch seinen Neffen zu schützen. Blöde nur, dass Mason wieder verschwand, bevor sie die Waffe finden konnten. Aber stattdessen fand ja Alaric zumindest ein paar Malereien. Auch hier frage ich mich, in welchem Zusammenhang die Lockwoods mit den Originals stehen. Vielleicht war Klaus leiblicher Vater ja auch ein Lockwood und somit ein weit entfernter Verwandter von Tyler und Mason (ich spreche jetzt nicht von Großvaterebene, da die Familie ja komplett ausgelöscht würde, sondern eher so was wie auf Onkelbasis oder so). ^^

Sonstiges: Schön, dass Caroline versucht hatte, Carol zu retten. Und ich verstehe auch nicht die Diskussion in vielen amerikanischen Folgen, dass Caroline als zu perfekt dargestellt wird (auch wenn ich bei charakterlich mittlerweile ein paar mehr schwächen wünsche), denn die Gruftvampire hätte sie ohnehin nicht besiegt, hätte Bonnie nicht rechtzeitig den Zauber eingesetzt. Demnach war das auch für mich kein Problem, dass sie 10 Sekunden die Überhand hatte.

Ebenfalls hat mir gefallen, dass Caroline und Elena sich auf Bonnies Seite gestellt hatten. Auch hier weiß ich, dass viele Zuschauer nicht verstanden hatten, warum Caroline und Elena so hart zu Anna waren, aber ich hätte ebenfalls so gehandelt, würde es sich um dasselbe Thema mit meiner besten Freundin hatten. Ich finde es hat wieder deutlich gemacht, wie eng alle drei zusammengewachsen sind.

nazira
Moderator
Beiträge: 2560
Registriert: 13.07.2007, 18:49
Wohnort: österreich/linz

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von nazira »

Mich hat in dieser Folge einfach ALLES an Elena gestört. Ihre Elten sind gestorben, ihr Onkel, ihre Tante und wen will sie sehen? Lexi... Ich verstehe ja, dass sie Stefan helfen möchte, aber dass sie von all dem geliebten Menschen, die sie verloren hat Lexie sehen will hat mich extrem aufgerägt. Dann ist da noch Jeremy. Sie sagt zu ihm, er soll Anna vergessen, aber was ist mit ihr? Wieso vergisst sie nicht Stefan? Ich mag Elena eigentlich und kann oftmals die Kritik an ihr von den Fans nicht zustimmen, aber in dieser Folge war sie sowas von selbstsüchtig und so heuchlerisch.

Die Situation zwischen Jeremy/Anna/Bonnie war echt blöd. Ich liebe Anna und hasse Bonnie. Jeremy und Bonnie hatten überhaupt keine Chemie und ich fand sie als Paar schrecklich und bin deshalb froh, dass sie Schluss gemacht haben, aber dass er sie mit Anna betrogen hat ist nicht ok. Ich freue mich, dass Anna zurück ist und habe auch gehofft, dass sie irgendwie wieder zusammenkommen und er Bonnie abserviert, aber es sollte nicht auf so eine betrügerische Art ablaufen.

Pearl und Anna haben mir das Herz gebrochen. Ich habe mich so gefreut als Anna wieder mit ihrer Mutter wieder vereint war. So schön.

Unimportant

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Unimportant »

Diesmal wieder eine etwas schwächere Episode, nach den sehr starken 3.05 und 3.06. Gegen Ende wurde es dann doch besser, aber die erste Hälfte der Episode war mMn zum Gähnen langweilig. Vielleicht weil ich die Geisterstory für so notwendig wie Fusspilz halte.

Der einzige Lichtblick: Lexi. Ob als Geist oder als untoter Vampir, Lexi is awesome 8-)

Soweit die ersten Eindrücke, vielleicht ändert sich meine Meinung noch nach einiger Zeit

kbecker55

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von kbecker55 »

Elena hat nicht geheuchelt oder war selbstsüchtig. Ich habe das auch gedacht, aber Geister sind ja nur die, die noch etwas zu klären haben. Also kann es sein, dass Elena an ihre Eltern oder Jenna und so gedacht hat, aber dass diese halt einfach ihr Kapitel des Lebens abgeschlossen haben und akzeptiert haben, das sei tot sind und deshalb konnten sie auch nicht zurück kommen, auch wenn man an sie denkt. Und die Sache mit Stefan, sie hat ja extra am Ende zu ihm gesagt, dass sie noch Hoffnung hat, aber er ihr irgendeine, egal welche, Gefühlsregung zeigen muss. Denn nur so kann sie die Hoffnung behalten, weil sie eben genau wie Jeremy keinen Geist lieben will.
Ich fand die Folge so naja, vor allem, weil ich vermute, dass die Geistergeschichte noch nicht gegessen ist, weil die Kette am Ende ja doch nicht zerstört war. Aber vermutlich können sie die Kette dann wieder gebrauchen, um Mason zu fragen, wo die Waffe ist oder sowas in der Art.
Hoffe, dass es in der nächsten Folge wieder etwas mehr Action gibt.

Always

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Always »

Okay, eigentlich mag ich Elena nicht, aber ich finde das ihr Wille Hilfe von Lexi zu bekommen schon gerechtfertigt war. Es ging ja für sie in diesem Moment darum, das sie Hilfe von Lexi braucht um Stefan zu helfen. Lexi hat doch auch irgendetwas erwähnt, das Elena gerade an sie gedacht hatte ...
Im Übrigen fand ich echt süß und traurig das Lexi sogar nach dem Tod noch "für Stefan da ist" ... so eine Freundin müsste jeder haben ...
Anscheind hatte Lexi noch etwas zu erledigen, und sie scheint jetzt "erlöst", oder wie auch immer man das nenne will, zu sein. Elena hatte ja etwas in der Richtung gesagt: "You can be free."

Die Folge an sich, naja ... in letzter Zeit ist für mich etwas der Reiz an Vampire Diaries flöten gegangen, vielleicht mach ich einfach ein paar Wochen Pause und gucke dann alles hintereinander ... deswegen werde ich jetzt auch nicht meine Meinung zur gesamten Folge schreiben, weil ich sonst nach jeder Einzelheit suchen würden ...

Elena23

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Elena23 »

Ich fand die Folge wieder ziemlich gut, mich hat eigentlich nur wenig gestört. Super fand ich vor allem das beinahe jeder einen Geist als Begleitung hatte und die Geisterstory hat einen guten Abschluss gefunden, ich bin ehrlich gesagt auch froh das es vorbei ist.

Anna/Jeremy/Bonnie: Ich liebe Jeremy und Anna ja sehr, aber heute fand ich es extrem unfair Bonnie gegenüber was er getan hat. Zugegeben war ich nie begeistert von dem Pairing Bonnie/Jeremy, aber dieser Kuss war verletzend ihr gegenüber.
Einerseits merkt man ja das Jers Gefühle zu Anna sehr stark ist und diesmal hat er es auch zugegeben aber falsch war es trotzdem. Vor allem weil es kein Happy End für die beiden gibt, aber Hoffnung für Bonnie und ihn habe ich auch nicht mehr.

Damon/Mason: Mason fand ich in der Folge richtig gut, er und Damon als Team war toll.
Mason war ja auch als einziger mehr an Tyler interessiert und hat sich später weniger um seine Absichten gekümmert. Nur schade das er genau im spannendsten Moment verschwunden ist, er hätte sicher mehr Aufklärung zu diesen Höhlenmalereien geben können.

Elena/Stefan/Lexie: Lexie wieder zu sehen war toll, meiner Meinung nach wurde sie (genau wie Anna) zu schnell umgebracht. Ihr Methoden gegenüber Stefan waren nicht besonders nett, aber wahrscheinlich schafft man nur so den Ripper aus ihm zu bekommen. Sie hat es zwar nicht geschafft, aber jetzt ist Elena an der Reihe. Es sieht ja so aus als wäre Stelena noch lange nicht vorbei, aber ich habe nichts dagegen wenn sie ihn noch eine Weile lang bearbeiten muss. Das zeigt ja auch ihre Stärke.

Und die Kette ist jetzt doch nicht weg, ich vermute aber das das Tor zur Geisterwelt jetzt zu ist und die Geister hoffentlich auch wegbleiben. Diese Kette muss ja noch einen anderen Zweck haben.

Mich hat in dieser Folge einfach ALLES an Elena gestört. Ihre Elten sind gestorben, ihr Onkel, ihre Tante und wen will sie sehen? Lexi... Ich verstehe ja, dass sie Stefan helfen möchte, aber dass sie von all dem geliebten Menschen, die sie verloren hat Lexie sehen will hat mich extrem aufgerägt. Dann ist da noch Jeremy. Sie sagt zu ihm, er soll Anna vergessen, aber was ist mit ihr? Wieso vergisst sie nicht Stefan? Ich mag Elena eigentlich und kann oftmals die Kritik an ihr von den Fans nicht zustimmen, aber in dieser Folge war sie sowas von selbstsüchtig und so heuchlerisch.
Ich hatte nicht das Gefühl das Lexie da war weil Elena sie wiedersehen wollte. Lexie war für Stefan da und außerdem hat Elena auch Anna gesehen!
Das heißt ja nicht das sie an sie gedacht hat, ich nehme mal an das dieses "Sehen wollen" in dem Moment vorbei war als Bonnie diesen Geisterspruch ausgesprochen hat.
Damon und Rick konnten Mason ja auch sehen und ich nehme mal stark an, dass Damon und Rick nicht dijenigen waren die Mason unbedingt wieder sehen wollten (wenn dann eher Tyler)

Und mit Elena und Jeremy stimme ich auch nicht überein. Klar hat sie ihm gesagt das er Anna vergessen soll und das ist auch was ganz anderes als mit Stefan und ihr. Anna ist tot, das heißt das Jeremy nie wieder mit ihr zusammen sein kann. Für Stefan und Elena gibt es ja noch Hoffnung, er ist da und sie kann wenigstens versuchen ihn wieder wie früher hinzubekommen.
Und wenn Jeremy Anna jetzt für immer lieben sollte, ist es klar das sein Herz gebrochen bleibt und er nie wieder glücklich wird. Ich denke das Elena sowas für ihn nicht möchte, sie hat Stefan ja selber gesagt wenn er so bleibt würde sie ihn nicht mehr für immer lieben.

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Eisregen »

Also mich hat Elena auch wahnsinnig gestört. Immer der gleiche Mist mit Stefan, müssen wir uns jetzt bis zum Ende der Staffel jedesmal anhören wie Elena Stefan anfleht doch wieder normal zu werden? Bah echt ich will den bad ass Stefan behalten und nicht diesen Langweiler wieder haben.
Diese schreckliche Fixierung der Autoren nur auf diese Elena/Stefan Beziehung find ich langsam extrem nervend. Warum kann man das Paar mal nicht konsequent trennen für ne Weile und zwar richtig.

Ansonsten hat mich die Folge irgendwie nicht wirklich interessiert. Hab mich gefreut Mason zu sehen, dass wars dann aber auch. Was bedeuten diese Wikingersymbole denn nun?

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23561
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von philomina »

Ich fand die Folge, genau wie die letzten beiden rundum gelungen. Bin wirklich sehr sehr zufrieden mit der Staffel im Moment!
» lala hat geschrieben:Jeremy/Anna/Bonnie: So sehr ich Anna mag und sie damals auch eigentlich ganz nett mit Jeremy fand, fand ich es alles andere als in Ordnung, dass Jeremy so zusagen Bonnie mit Anna betrogen hatte. Ich war nie ein Fan von der Beziehung von Jeremy/Bonnie, da sie meiner Meinung nach einfach nicht zusammenpassten, aber auf so etwas reagier ich etwas allergisch und Jeremy konnte dadurch nicht gerade Sympathiepunkte bei mir sammeln.

In Ordnung ist es sicherlich nicht, dass Jeremy Anna geküsst hat, aber irgendwie fand ich es sehr menschlich und - nicht zu vergessen - auch teenagermäßig. Das muss man sich mal versuchen, vorzustellen, sowohl Vicky als auch Anna waren ihm sozusagen entrissen worden, und plötzlich sind sie wieder da und besonders Anna hängt sich auch so zufluchtsuchend an ihn. Auch seine Erklärung, bevor es zu spät sei, müsse er wenigstens eine Sache tun... Das fand ich schon niedlich und wie gesagt menschlich.
Übrigens ein sehr schönes Wiedersehen mit Grams. Und übrigens sehr schön, dass Anna noch die Wiedervereinigung mit ihrer Mum bekommen hat und somit ein Happy End.
Beides fand ich unheimlich schon und habe glatt feuchte Augen bekommen :)
Stefan/Elena/Lexie: Auch hier hat es mich sehr gefreut Lexie wieder zu sehen – auch wenn ich es durch die Promo schon wusste. Es hat mir wieder deutlich gemacht, warum ich Lexie so mochte, obwohl sie nur in einer Gegenwarts Episode war. Allerdings hab ich nicht wirklich verstanden, wie Lexie es geschafft hat Stefan glauben zu lassen, er hätte schon seit mehreren Monaten nichts getrunken. Hat sie da irgendeine besondere Fähigkeit oder wie? Oder kam es daher, dass sie ein Geist war?
Ich war nie so ein Fan von Lexie wie manche hier, sie hat mich einfach nie so angesprochen, aber ihren Auftritt hier fand ich sehr gelungen. Ihr "unfinished business" war also das Aufpassen auf Stefan? Und das hat sie nun an Elena weitergegeben? War etwas "Ghost Whisperer"-like, aber egal. Was ihre Fähigkeit angeht, so könnte es natürlich einfach daran liegen, dass sie älter war als Stefan und deshalb diese Macht ausüben kann. Das Thema, dass die Salavtores eben nicht viele Fähigkeiten besitzen, weil sie von Katherine nie "angelernt" wurden, könnte man ruhig auch ab und zu nochmal einstreuen. Pearl war ja auch soviel mächtiger als Damon damals, und womöglich hatte Lexie eben auch ein paar Tricks drauf. Wäre allerdings wirklich schön gewesen, wenn man das kurz angesprochen hätte. Die anderen Geister hatten diese Art Fähigkeit ja auch nicht?!
Mason/Damon: Auch Mason gefiel mir gut in dieser Folge. Ich mochte ihn damals schon und mag ihn immer noch. Übrigens sehr schön, dass er nicht hauptsächlich da war um sich an Damon zu rächen (auch wenn er es doch ein wenig getan hat), sondern in erster Linie um ihnen zu helfen einen Weg zu finden Klaus zu töten und somit auch seinen Neffen zu schützen.
Das fand ich auch sehr sehr gelungen. Die Einführung in der letzten Episode war aj der typische Cliffhanger, der andeutete, dass Mason wegen der großen Rache zurückgekommen sei, und ein bisschen sei ihm da ja auch gegönnt. Masons restliches Auftreten, die Sache mit Damons Entschuldigung, Masons lockere Sprüche à la "Yyou've got trust issues", all das gefiel mir unheimlich gut und lässt mich anchhaltig bedauern, dass er nicht mehr Zeit in der Serie hatte, denn diese Zusammenarbeit mit Damon hätte ich mir früher oder später auch damals schon so gut vorstellen können. Insgesamt war es jedenfalls ein würdiger Abschluss für den Charakter, dass er Tyler helfen wollte, auch wenn es keine Szene gab, in der die beiden einander sahen. Wäre wohl zu kitschig geworden.

Damons und Alarics "Versöhnung" war für mich auch einer der Yeay-Momente in der Episode, die Dynamik der beiden ist einfach klasse und ich freue mich, davon jetzt hoffentlich wieder mehr zu sehen.

Unimportant

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Unimportant »

Als der tote Mr.Fell da im Baum hing, keimte in mir noch die Hoffnung auf, dass die Episode eine ganz unerwartete Wendung nehmen könnte, zum Beispiel dass die Gruft-Vampire die halbe Stadt zerfleischen und ein großes Chaos ausbricht. Aber Caroline hat sie ja leider lange genug aufhalten können.
Das wäre so ein WTF-Moment, der der Episode imho gut getan hätte.

Zur Diskussion um Elena: Ich glaube und hoffe nicht, dass Klaus' Compulsion einfach durch die Diät à la Lexi bewältigt werden kann. Es gibt so viele interessantere Möglichkeiten, was man mit Ripper-Stefan machen kann. Elena, die die ganze dritte Staffel Stefan auszutrocknen versucht und ganz am Ende Erfolg damit hat, wäre da so ziemlich das Blödeste, was man tun könnte.

Lauren_

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Lauren_ »

Wahnsinn, diese Folge strotzte ja nur so vor logischen Fehlern! :wtf:

1.) Warum hält gerade Elena Jeremy vor, sein Leben an einen Geist verschwenden zu wollen..? Ist das, was sie selbst macht, denn so viel anders?! :roll:
Ist ja nicht so, als ob sie mit Stefan ein "Leben" erwarten würde. Sie ist irgendwann 50, und Stefan sieht noch aus wie... na gut, die Ende 20, die Paul Wesley in natura auch ist :D.

2.) Warum ist Mason als Geist so viel stärker als Damon und kann ihn nach Belieben im Kreis herumlassen - aber in der Höhle ist Damon dann plötzlich so viel stärker und kann das Loch besser aushacken..?

3.) Wie kann Lexi Stefan innerhalb weniger Sekunden so aushungern als hätte er Jahrelang nichts gegessen?
Und selbst gesetzt den Fall, das ginge - warum sah Stefan dann noch so "gut" aus..?
- Als Katherine mal für ein paar Wochen ohne Nahrung in der Gruft war, war sie fast ein Skelett.

4.) Wie kann Caroline es gleich mit MEHREREN so viel älteren Gruft-Vampire aufnehmen..? Sie scheint ja wirklich ein absoluter Super-Vampir zu sein.
Dass die Wut wegen ihres Vaters sie für einen Moment stärker gemacht hatte als Damon - na gut. Aber die Gruftvampire sind ja noch älter und stärker (oder mindestens genauso alt wie Damon). :?:

5.) - Ich ging davon aus, dass Lexi und Elena Stefan im Haus der Salvatores eingebuchtet hatten.
Als es Elena aber zuviel wird und sie für einen Moment nach oben geht, sieht sie die Panik auf dem Festplatz (der doch mitten in der Stadt sein soll?!) und die Blaulichter.

Und abgesehen davon hat mich wahnsinnig genervt, wie Elena mit Jeremy umgegangen ist. Anna ist GETÖTET worden, Jeremy hat seine Liebe damals auf tragische Weise verloren!
Und da will Elena ihm vorwerfen, dass er sie jetzt geküsst hat - wo ein Mensch normalerweise nie davon ausgehen würde, je noch einmal die Chance zu so etwas zu bekommen...?! :wtf:
Schon klar. Elena hätte ich sehen wollen, wenn es nicht Anna sondern Stefan gewesen wäre. :roll:

Das Einzige, das mir in dieser Folge wirklich gut gefallen hat, war die Begegnung zwischen Bonnie und ihrer Großmutter, und wie Anna am Ende ihre Mutter wiederfand.

Dabei fand ich die Folge insgesamt gar nicht schlecht, aber die Unstimmigkeiten/Fehler waren wirklich nicht zu überbieten - so viel auf einem Haufen haben die Autoren bisher selten falsch gemacht.

Bitte korrigiert mich gerne, falls ich das alles falsch verstanden/aufgefasst habe. ;)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23561
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von philomina »

Lauren_ hat geschrieben:1.) Warum hält gerade Elena Jeremy vor, sein Leben an einen Geist verschwenden zu wollen..? Ist das, was sie selbst macht, denn so viel anders?!
Oh ja, stimmt, in der Szene hab ich sowas von darauf gewartet, dass Jeremy etwas in der Art sagt. Dass er das nicht getan hat, fand ich auch absolut ärgerlich. Aber wie immer stören mich solche Sachen in der Serie nicht so sehr, denn emotional konnte ich in der Szene, sobald Anna dann hinter Jeremy auftauchte, wieder mitgehen.

Lauren_

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Lauren_ »

Ja, das stimmt - aus emotionaler Sicht hat mich einiges in der Folge schon auch sehr angesprochen. ;)

Ich wundere mich nur, dass die Autoren so viele Fehler gemacht haben... Wo ihnen doch selbst schon mehrfach aufgefallen ist, dass sie extrem aufmerksame Zuschauer haben, denen kleine Ungereimtheiten sofort auffallen.

Aber na ja gut... Ich weiß auch nicht, warum man von tvd immer wieder ein so extrem hohes Niveau erwartet.
Vielleicht, weil sie es über eine sehr lange Strecke tatsächlich ziemlich gut aufrecht erhalten konnten. ;)

Von der schrittweisen Entwicklung von Damons & Stefans Bruderbeziehung z.B. war ich restlos überzeugt - die haben sie m. E. so gut hinbekommen, wie ich es bisher in kaum einer Serie gesehen habe.

Dagegen wird mir Elenas Fixierung auf Stefan langsam wirklich langweilig.
Es ist eine der wenigen Konstanten in der Serie - aber leider nimmt die extrem viel Handlungsspielraum weg.

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Eisregen »

Lauren_ hat geschrieben: 3.) Wie kann Lexi Stefan innerhalb weniger Sekunden so aushungern als hätte er Jahrelang nichts gegessen?
Und selbst gesetzt den Fall, das ginge - warum sah Stefan dann noch so "gut" aus..?
- Als Katherine mal für ein paar Wochen ohne Nahrung in der Gruft war, war sie fast ein Skelett.
Er war doch nicht wirklich ausgehunger oder? Das war imo nur im Zeitraffer erzählt damit Elena sieht was sie zu tun hat.
4.) Wie kann Caroline es gleich mit MEHREREN so viel älteren Gruft-Vampire aufnehmen..? Sie scheint ja wirklich ein absoluter Super-Vampir zu sein.
Dass die Wut wegen ihres Vaters sie für einen Moment stärker gemacht hatte als Damon - na gut. Aber die Gruftvampire sind ja noch älter und stärker (oder mindestens genauso alt wie Damon). :?:
Waren das nicht auch Geister Vampire? Vielleicht waren sie deshalb nicht so stark wie sonst.

Unimportant

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Unimportant »

Lauren_ hat geschrieben: 5.) - Ich ging davon aus, dass Lexi und Elena Stefan im Haus der Salvatores eingebuchtet hatten.
Als es Elena aber zuviel wird und sie für einen Moment nach oben geht, sieht sie die Panik auf dem Festplatz (der doch mitten in der Stadt sein soll?!) und die Blaulichter.
Es war nicht das Haus der Salvatores, es war das städtische Gefängnis (City Jail). Sah man kurz bevor Elena und Lexi da rein gekommen sind

» lala

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von » lala »

Lauren_ hat geschrieben:1.) Warum hält gerade Elena Jeremy vor, sein Leben an einen Geist verschwenden zu wollen..? Ist das, was sie selbst macht, denn so viel anders?! :roll:
Ist ja nicht so, als ob sie mit Stefan ein "Leben" erwarten würde. Sie ist irgendwann 50, und Stefan sieht noch aus wie... na gut, die Ende 20, die Paul Wesley in natura auch ist :D.
Ich denke, dass Elena es selbst geschnallt hat, sie sagte ja Stefan am Ende, dass sie nicht den Rest ihres Lebens mit einem Geist verbringen möchte.
Lauren_ hat geschrieben:2.) Warum ist Mason als Geist so viel stärker als Damon und kann ihn nach Belieben im Kreis herumlassen - aber in der Höhle ist Damon dann plötzlich so viel stärker und kann das Loch besser aushacken..?
Ich denke hier kommt es stark auf den Überraschungsmoment an. Damon rechnete sicher nicht damit, dass Mason ihn angreift, sondern dachte, dass Stefan sich einen Spaß mit ihm erlauben würde. Wenn ich überrascht werden würde. ^^
Lauren_ hat geschrieben: 3.) Wie kann Lexi Stefan innerhalb weniger Sekunden so aushungern als hätte er Jahrelang nichts gegessen?
Und selbst gesetzt den Fall, das ginge - warum sah Stefan dann noch so "gut" aus..?
- Als Katherine mal für ein paar Wochen ohne Nahrung in der Gruft war, war sie fast ein Skelett.
Sie hat ihn nicht wirklich aushungern lassen, sondern nur Hallutinazionen verursacht. Wie sie das gemacht hat, frage ich mich allerdings auch, denn dafür hätte ich mir wirklich eine Erklärung gewünscht. Aber vllt. gibt es Vampire die nach einer Zeit eine bestimmte Fähigkeit aufbauen (wie glaub ich schon von Eisregen hier erwähnt wurde), so wie Rebekahs Talent Lügen zu entlarven und Elijahs Talent Eisenkraut zu spüren...oder was auch immer xD
Lauren_ hat geschrieben:4.) Wie kann Caroline es gleich mit MEHREREN so viel älteren Gruft-Vampire aufnehmen..? Sie scheint ja wirklich ein absoluter Super-Vampir zu sein.
Dass die Wut wegen ihres Vaters sie für einen Moment stärker gemacht hatte als Damon - na gut. Aber die Gruftvampire sind ja noch älter und stärker (oder mindestens genauso alt wie Damon). :?:
Wir haben nur 2 Sekunden von dem Ganzen gesehen und ich denke nicht, dass Caroline das Ganze überlebt hätte, hätte Bonnies Zauber nicht funktioniert. Bevor die Vampire verschwunden waren, hatten sie die Oberhand über Caroline.

Aber - alles nur Spekulationen von mir xD Nichts darf zu Ernst genommen werden. Ich versuch mir gerade nur selbst Antworten auf die vielen Fragen zu geben ^_^

Lauren_

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Lauren_ »

Ah gut, nun wird manches klarer. ;)

Allerdings versteh ich nicht - Elena lässt Stefan am Ende einfach im Städtischen Gefängnis..?! Ein bisschen leichtsinnig, oder?
Und da kommt jeder "so einfach" rein und kann jemanden in ein Kämmerchen werfen..? :wtf:

Gut, dass Lexi bei Stefan nur Halluzinationen verursacht hat, macht so gesehen "Sinn"... Aber krass finde ich es schon, wie die Charaktere eine magische Fähigkeit nach der anderen aus dem Ärmel schütteln.
Irgendwann ist ja auch mal genug. Langsam gibt es auch bei tvd nichts mehr, das es nicht gibt - und dann wird es ein bisschen zuviel des Guten. ;)

Das mit Caroline und den Gruft-Vampir-Geistern :D finde ich trotzdem nicht ganz logisch... Sie ist ja wirklich noch ein sehr junger Vampir.
Dass sie das nicht überlebt hätte, davon wäre ich auch ausgegangen. Aber selbst dass sie sie geraume Zeit in Schach halten konnte... Na ja, gut. ;)

Man darf das wohl alles nicht zu ernst nehmen. ;)

lala hat geschrieben:Ich denke, dass Elena es selbst geschnallt hat, sie sagte ja Stefan am Ende, dass sie nicht den Rest ihres Lebens mit einem Geist verbringen möchte.
Das habe ich aber ganz anders verstanden - m.E. meinte sie damit nicht, dass sie erkannt hat, dass sie sich in der gleichen Situation befindet wie Jeremy.
- Denn dann müsste sie Stefan konsequenterweise vergessen!
Ich denke, dass sie vielmehr sagen wollte: Sie ist in Gedanken und mit ihren Gefühlen immer noch beim guten Stefan, der gerade "tot" ist. Und das wird sie nicht auf ewig mitmachen und seinem guten Ich hinterhertrauern - falls er sich nicht besinnt und seine Menschlichkeit wieder zulässt.
So habe ich das verstanden.

» lala

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von » lala »

Lauren_ hat geschrieben:Allerdings versteh ich nicht - Elena lässt Stefan am Ende einfach im Städtischen Gefängnis..?! Ein bisschen leichtsinnig, oder?
Und da kommt jeder "so einfach" rein und kann jemanden in ein Kämmerchen werfen..? :wtf:
Das finde ich auch sehr seltsam. Ich hätte eher erwartet, dass sie ihn wenn schon, wirklich in der Salvatorepension einschließen oder im alten Forbes Gefängnis (oder wie auch immer das heißt - dort wo Caroline von ihrem Vater eingesperrt wurde xD)
Lauren_ hat geschrieben:Gut, dass Lexi bei Stefan nur Halluzinationen verursacht hat, macht so gesehen "Sinn"... Aber krass finde ich es schon, wie die Charaktere eine magische Fähigkeit nach der anderen aus dem Ärmel schütteln.
Irgendwann ist ja auch mal genug. Langsam gibt es auch bei tvd nichts mehr, das es nicht gibt - und dann wird es ein bisschen zuviel des Guten. ;)

Mich würde es nicht einmal stören, wenn man wenigstens ne Erklärung dazu erhalten hätte. Aber Lexi zaubert einfach ein paar Zaubertricks aus dem Ärmel und die Zuschauer haben keine Ahnung wie sie das macht xD Ich hoffe sie greifen das irgendwann nochmal auf, sollte jetzt bald en Vampir kommen, der keine Ahnung, du Wände gehen kann xD
Lauren_ hat geschrieben:Das mit Caroline und den Gruft-Vampir-Geistern :D finde ich trotzdem nicht ganz logisch... Sie ist ja wirklich noch ein sehr junger Vampir.
Dass sie das nicht überlebt hätte, davon wäre ich auch ausgegangen. Aber selbst dass sie sie geraume Zeit in Schach halten konnte... Na ja, gut. ;)
Ich denke auch hier hat einfach ne Erklärung gefehlt oder, dass sie einfach mehr von hätten zeigen müssen. So sah es natürlich so aus, als hätte Caroline locker gerade Mal fünf Vampir geschlagen, bis Frederick sie geschnappt hatte - und das ist unrealistisch. Vllt. war es auch wieder einer der Überraschungsmomente - obwohl Caroline ja gesehen wurde. Aber ich würde mich auf die Kraftsache nicht zu sehr konzentrieren. Damon hatte Elijah auch in Staffel 2 ohne Probleme gepfählt xD
Lauren_ hat geschrieben:Man darf das wohl alles nicht zu ernst nehmen. ;)
Eine Sache die ich mittlerweile bei der Serie gelernt hat :D Vergiss die Vampirregeln, die die Serienmacher irgendwann aufgestellt haben, die halten sich eh nicht dran xD
Lauren_ hat geschrieben:Das habe ich aber ganz anders verstanden - m.E. meinte sie damit nicht, dass sie erkannt hat, dass sie sich in der gleichen Situation befindet wie Jeremy.
- Denn dann müsste sie Stefan konsequenterweise vergessen!
Ich denke, dass sie vielmehr sagen wollte: Sie ist in Gedanken und mit ihren Gefühlen immer noch beim guten Stefan, der gerade "tot" ist. Und das wird sie nicht auf ewig mitmachen und seinem guten Ich hinterhertrauern - falls er sich nicht besinnt und seine Menschlichkeit wieder zulässt.
Ich finde das alles sehr kompliziert. Ich denke nicht, dass man einen direkten Vergleich zwischen Jeremy und Elena ziehen kann. Anna ist wirklich tot. Sie ist ein Geist und für Stefan gibt es immernoch Hoffnung. Aber ich denke darüber werd ich jetzt auch nicht weiter drüber nachdenken xD Zu kompliziert um diese Uhrzeit. Vllt. denk ich morgen wiederm ehr drüber nach und kann dann auch etwas klarer denken xDD

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41868
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von Annika »

Fand die Episode wirklich super gelungen. Viele unverhoffte Wiedersehen mit denen ich so nicht gerechnet hätte :) Mason und Anna waren ja durch die letzte(n) Episoden bekannt, dass Lexi da war, hat mich unglaublich gefreut, aber dann eben auch noch Grams, Frederic inkl. einiger Gruft-Vampire und sogar Pearl! Super. Hat mir sehr sehr gut gefallen!
Lauren_ hat geschrieben:Wahnsinn, diese Folge strotzte ja nur so vor logischen Fehlern! :wtf:
Also ich habe da ehrlich gesagt kaum einen deiner Punkte als Logik-Fehler gesehen...
1.) Warum hält gerade Elena Jeremy vor, sein Leben an einen Geist verschwenden zu wollen..? Ist das, was sie selbst macht, denn so viel anders?! :roll:
Man hat ihr deutlich angemerkt als sie mit Jeremy gesprochen hat, dass sie realisiert hat, dass sie genau das gleiche tut, wie Jeremy es mit Anna getan hat. Unterschied ist natürlich, dass Stefan noch nicht (ganz) tot ist. Und am Ende hat sie ja dann auch eben genau das zu Stefan gesagt.
Ist ja nicht so, als ob sie mit Stefan ein "Leben" erwarten würde. Sie ist irgendwann 50, und Stefan sieht noch aus wie... na gut, die Ende 20, die Paul Wesley in natura auch ist :D.
Das ist ja noch mal ne ganz andere Geschichte... Eventuell beschließt Elena ja doch noch zum Vampir zu werden. Bei Jeremy ging es ihr ja nicht darum, dass Anna ein Vampir ist, sondern dass Anna eigentlich nicht mehr existiert und er eben an der Vergangenheit klebt, die es so nicht mehr gibt. Sie hat also nicht seine Zukunft kritisiert, sondern, dass er eine Zukunft wegwerfen will, da er an seiner Vergangenheit hängt!
2.) Warum ist Mason als Geist so viel stärker als Damon und kann ihn nach Belieben im Kreis herumlassen - aber in der Höhle ist Damon dann plötzlich so viel stärker und kann das Loch besser aushacken..?
Denke das war einfach nur der Überraschungsmoment im ersten Augenblick, da Damon ja nicht mit einem Angriff gerechnet hat. Danach war dann ja auch nichts mehr.
» lala hat geschrieben:
Lauren_ hat geschrieben:Gut, dass Lexi bei Stefan nur Halluzinationen verursacht hat, macht so gesehen "Sinn"... Aber krass finde ich es schon, wie die Charaktere eine magische Fähigkeit nach der anderen aus dem Ärmel schütteln.
Irgendwann ist ja auch mal genug. Langsam gibt es auch bei tvd nichts mehr, das es nicht gibt - und dann wird es ein bisschen zuviel des Guten. ;)

Mich würde es nicht einmal stören, wenn man wenigstens ne Erklärung dazu erhalten hätte. Aber Lexi zaubert einfach ein paar Zaubertricks aus dem Ärmel und die Zuschauer haben keine Ahnung wie sie das macht xD Ich hoffe sie greifen das irgendwann nochmal auf, sollte jetzt bald en Vampir kommen, der keine Ahnung, du Wände gehen kann xD
Diese Halluzinationen haben wir doch nun schon mehrfach gesehen. Katherine hat sie immer mal wieder bei Stefan angewandt, als er geträumt hat. Dann natürlich die grandiose Szene, als Damon Rose eingeredet hat, dass sie an ihrem Lieblingsplatz sind, damit diese in Ruhe sterben kann. Nun hat Lexi es bei Stefan angewandt. Das wurde schon so oft thematisiert, dass Vampire es können (und ich gehe mal davon aus, dass je älter, desto besser), also war das jetzt kein neuer "Zaubertrick".
5.) - Ich ging davon aus, dass Lexi und Elena Stefan im Haus der Salvatores eingebuchtet hatten.
Als es Elena aber zuviel wird und sie für einen Moment nach oben geht, sieht sie die Panik auf dem Festplatz (der doch mitten in der Stadt sein soll?!) und die Blaulichter.
Man hat von Beginn an gesehen, dass Lexi und Elena Stefan ins "Stadt-Gefängnis" gebracht haben. Hast du wahrscheinlich nur verwechselt, da die Salvatores auch so ne kleine Folterkammer haben ;)
Und abgesehen davon hat mich wahnsinnig genervt, wie Elena mit Jeremy umgegangen ist. Anna ist GETÖTET worden, Jeremy hat seine Liebe damals auf tragische Weise verloren!
Und da will Elena ihm vorwerfen, dass er sie jetzt geküsst hat - wo ein Mensch normalerweise nie davon ausgehen würde, je noch einmal die Chance zu so etwas zu bekommen...?! :wtf:
Schon klar. Elena hätte ich sehen wollen, wenn es nicht Anna sondern Stefan gewesen wäre. :roll:
Auch wenn ich hier vollkommen auf Jeremys Seite stehe, ist Bonnie eben die beste Freundin von Elena und da fand ich es eher super schön von ihr, dass sie loyal ihre BFF gegenüber ist - genauso wie Caroline ja auch. In solchen Momenten müssen Mädels zusammen halten. Aber grundsätzlich fand ich es auch nur menschlich, was Jeremy getan hat und Elena hätte sicher genauso reagiert. Aber unlogisch ist es nicht, sondern eben auch von Elena menschlich auf der freundschaftlichen Ebene :)
Lauren_ hat geschrieben:Allerdings versteh ich nicht - Elena lässt Stefan am Ende einfach im Städtischen Gefängnis..?! Ein bisschen leichtsinnig, oder?
Und da kommt jeder "so einfach" rein und kann jemanden in ein Kämmerchen werfen..? :wtf:
Nee, nee. Das ist kein öffentlichen Gefängnis. Bisher waren da immer nur Leute vom Gründerrat drin. Das sind ja quasi die alten Gemäuer, die aber so nicht mehr verwendet werden. Ich glaube das war auch der Ort, an dem Caroline von ihrem Dad festgehalten wurde... Also wirklich entdeckt werden kann Stefan wenn dann nur von denen, die eh davon wissen und das sicher gut heißen (Alaric, Damon, Carol, Liz). Aber wer weiß, ob Damon ihn da nicht eh wieder rausholen wird, oder Rebekah oder Klaus...


Ansonsten fand ich es ja sehr interessant, dass Stefan die Kette als "Hoffnungsschimmer" bezeichnet hat, da es ja Rebekahs Kette gewesen ist. Auch wenn er sich zu dem Zeitpunkt nicht mehr an sie wegen Klaus erinnert hat. Aber dieser kurze Moment hat mir dann doch noch Hoffnungen auf ein bissl mehr Stefan/Rebekah gegeben.

Und natürlich ganz groß im Allgemeinen die Damon/Mason und Damon/Alaric Szenen. Haben mir - neben den so unglaublich tollen emotionalen Szenen zwischen Jeremy/Anna - in dieser Episode eindeutig am besten gefallen.

» lala

Re: Eure Meinung zu #3.07 Ghost World

Beitrag von » lala »

Annika hat geschrieben: Diese Halluzinationen haben wir doch nun schon mehrfach gesehen. Katherine hat sie immer mal wieder bei Stefan angewandt, als er geträumt hat. Dann natürlich die grandiose Szene, als Damon Rose eingeredet hat, dass sie an ihrem Lieblingsplatz sind, damit diese in Ruhe sterben kann. Nun hat Lexi es bei Stefan angewandt. Das wurde schon so oft thematisiert, dass Vampire es können (und ich gehe mal davon aus, dass je älter, desto besser), also war das jetzt kein neuer "Zaubertrick".
Waren das allerdings nicht alles Szenen, in den ein Vampir den Traum eines andere nur manipuliert hat? Ihr Träumen lassen hat, was man eben möchte? Wenn ich mich recht erinnere - ich stehe bei der Sache ohnehin schon die ganze Zeit auf dem Schlauch und wenn es so ist wie du sagst, ist es super - dann hab ich endlich ne Antwort drauf bekommen. Aber ich dachte immer so etwas wäre nur in den Träumen von anderen möglich und Stefan war ja bei bewusstsein (Rose war ja auch nicht bei bewusstsein gewesen und Stefan hatte auch geschlafen als Katherine in seinen Traum eingedrungen ist) ^^ Aber kann auch sein, dass ich mich gerade komplett irre xD
Zuletzt geändert von » lala am 29.10.2011, 00:12, insgesamt 1-mal geändert.

Antworten

Zurück zu „Vampire Diaries-Episodendiskussion“