Eure Meinung zu #1.06 Mit Poncho & Panflöte

Moderatoren: ladybird, Spoiler-Moderatoren

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
2
100%
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 2

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Eure Meinung zu #1.06 Mit Poncho & Panflöte

Beitrag von Lin@ » 29.10.2009, 06:07

Es ist der erste Schultag und die Kinder verlassen das Haus, was besonders Phil sehr nahe geht. Er sucht ständig Claires Nähe, auch wenn diese viel lieber für sich alleine sein würde. Unterdessen stößt sich Lily versehentlich den Kopf und versetzt ihre beiden Väter in Panik.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>> Hier geht es zur Review
_____________________________________________________________________________________

Eben 1.06 gesehen.
Now, who are amazing parents? :D

Gott, was hab ich mich weggeschmissen! Cam hat ja echt einen Hammer-Spruch nach dem nächsten rausgehauen. "Without you we wouldn't even have a baby to injure!" ^_^ Die Szene bei der Ärztin (aus Denver :D ) und später am Auto waren echt ganz ganz groß. "Are you singing? Mitchell, people get arrested for this!" :D Und "We locked our baby in the car and people are judging us!" ^_^ Sooo geil.

Und die Panikattacken des sonst so coolen Dad beim Fahrtraining seiner Tochter... Hilarious!
"Away from the kids! Aim for the lake!" ^_^

Nachdem ich die letzten zwei Folgen nicht mehr ganz soooooo grandios fand, haben sie hier echt mal wieder VOLL meinen Humornerv getroffen. :anbet:
Bild

JustinFected

Re: Modern Family

Beitrag von JustinFected » 31.10.2009, 21:04

Oh ja, wirklich tolle Folge. Bin ja immer noch ganz großer Cameron und Phil Fan, was sich jetzt noch eher verstärkt hat. :D
Die beiden hatten eindeutig die besten Szenen. Hab' mich bei der Ärztin aus Denver echt weggeschmissen. Und Phil (aber auch Claire) bei der Fahrstunde mit Haley? Toll. :D
Die Gloria/Jay/Manny SL war auch ganz gut, ging aber eindeutig unter bei den anderen beiden. :anbet:

Einzig den Off-Kommentar von Claire am Ende fand ich etwas unnötig, weil der den gesamten (lustigen) Eindruck irgendwie in ein pseudo-ernstes Licht gerückt hat. Aber dann kam ja wieder eine Fahrszene und alles war gut. :D

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11511
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Modern Family

Beitrag von Schnurpsischolz » 03.11.2009, 13:11

Bei mir ist es übrigens genau andersrum, ich mochte #1.05 wesentlich lieber und habe mehr gelacht als bei #1.06. insgesamt beide aber immer noch supergroßartig. Wobei meine Higlights eben die beiden zänkenden Frauen Gloria und Claire in #1.05 waren, plus Cameron und Jay, da habe ich mich echt weggeschmissen vor Lachen. Und es gab mal wieder diesen tollen Moment am Ende, als alle in den Pool springen wo ich sie einfach nur komplett hätte knutschen können. :x
Lin@ hat geschrieben:Gott, was hab ich mich weggeschmissen! Cam hat ja echt einen Hammer-Spruch nach dem nächsten rausgehauen. "Without you we wouldn't even have a baby to injure!" ^_^ Die Szene bei der Ärztin (aus Denver :D ) und später am Auto waren echt ganz ganz groß. "Are you singing? Mitchell, people get arrested for this!" :D Und "We locked our baby in the car and people are judging us!" ^_^ Sooo geil.
Den Teil fand ich auch hilarious, aber der Rest war eher solala, besonders Phil und Claire waren recht lahm. Mal abgesehen davon, dass ich Phil nie im Leben hätte gewinnen lassen. :D Phil verabscheue ich ja mittlerweile so richtig. Macht Spaß ihn so doof zu finden, aber er gehört bei mir definitiv nicht zu denen, die ich tief drinnen doch irgendwie mag. ;)

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #1.06 Run for Your Wife

Beitrag von ForVanAngel » 05.02.2012, 14:31

:roll: Mehr fällt mir dazu nicht ein. :schaem:




Hehe, Luke’s Sommertagebuchproblem erinnerte mich so stark an Brick, der hatte auch mal so was – nur eins für das Jahr – vergessen. „I get up a 6.“ – „That’s you? I thought we had a raccoon.“ :D Arme Haley, wie können die Eltern so ne Autofahrpanik verbreiten. Phil ist wohl mein Fav, seine Logik ist unschlagbar, Frauen sagen also das Gegenteil was sie meinen, interessant. Claire war etwas genervt, sie will nicht mit Phil laufen, egal ob der sich aufdrängen will oder nicht. Dann war Phil selbiges, weil er eben überhaupt nicht zugehört hat (auch wenn er das meinte), sondern seine Frau nervte, wurde dann aber erklärt, Phil vermisst seine Kids und was arbeitet er? Wohl nicht genug. Der Stunt über das Auto war echt Hammer, die Tochter hat da ihren Dad fast überfahren. Ende war wirklich schön: „Did I lose the race to make him feel better? Maybe. But it just seemed like he could use a win today.” :) Und natürlich: “We do strange things for people we love: We lie to them, we lie for them. But we never stop wanting the best for them.”

„What are you wearing there? It looks like an old Christmas tree skirt.” ;) Das arme Kind. Böse wie Jay meinte, in seiner nächsten dritten Ehe würde er der perfekte Ehemann sein – ui, Gloria’s Blick. :D Der Poncho ist in Ordnung aber „break the flute.“ Das war schon fies, klappte aber nicht, stabiles Holzstück. ;)

Das Cameron die kleine Lily in Kostüme steckt fand ich weniger komisch. „ghettofabolous“. Bisschen billig die asiatische Krankenschwester, klar kam die Cameron-Frage, und nein, sie ist von Denver. Mitchell’s Kopf gegen Türrahmen. „That’s what makes a great team: We each have our own strengths.” Das Ende war lustig: “We locked our baby in the car and people are judging us.” :D Und Cameron hätte gleich die Scheibe eingeschlagen. Das man so seine Autotür entsperren lassen kann ist kewl.


Fazit: „I don’t think it’s as funny as you think it is.“ War absolut in Ordnung insgesamt, über ein paar Längen kann ich nicht hinwegsehen, erst in den letzten Minuten hat man die quasi Highlights ausgepackt. Passt soweit. 3,5 (3) 5.


Die nächste Frage ist nun, was für einer eigentlich Craig T. Nelson ist? Ich meine, in Parenthood super, aber er hätte auch Modern Family haben können - Ed O'Neil dankt. Parenthood zahlt besser als MF - das war anfangs vielleicht so, jetzt sicher nicht mehr. ;)

Benutzeravatar
Sam_Serienfan
Teammitglied
Beiträge: 194
Registriert: 25.10.2011, 23:41
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.06 Mit Poncho & Panflöte

Beitrag von Sam_Serienfan » 24.03.2013, 23:30

Manny will in traditioneller Kleidung in die Schule gehen und auch Panflöte spielen. Phil überredet Claire zu einem Jogging-Wettbewerb. Während Cam/Mitchell in Panik geraten als Lily mit dem Kopf an die Decke stößt.

Auf der DVD-Box ist diese Folge als 1x2 gelistet und passt dort viel besser hin, wie ich finde. Den sie bremst den Höhenflug dieser coolen Sitcom etwas an der sechsten Stelle.

Phil & Claires Jogging-Wettbewerb.

Mmmhh, diese Story erweist sich so ziemlich als unspektakulär und wenig witzig. Lediglich Phils Kommentare wertet sie etwas auf. Dass Phil der erste Schultag der Kids so nahe geht, fiel mir kaum auf. :?: So ist die Begründung dazu als Claire Phil gewinnen lässt recht überraschend.

Haley übt das Autofahren.

Diese Angelegenheit wurde sehr witzig umgesetzt. Haley am Steuer erweist sich als regelrechtes Ungeheuer und sie fährt Phil über den Haufen. Wild, wild. ^_^ Ob sie den Führerschein dennoch packen wird?

Manny und seine Traditionen.

Auch dieser Storyline kann ich nicht sehr viel abgewinnen. Jay versucht Manny auszureden mit nem Poncho in die Schule zu gehen, um nicht gehänselt zu werden. Gloria ist jedoch dafür, dass ihr Junge an Selbstwert gewinnt. Sie überredet Jay also den Poncho Manny in die Schule zu bringen in dem sich auch eine Panflöte befindet. Als Gloria erfährt, dass ihr lieber Sohn beabsichtigt vor den anderen Kids rumzuflöten und zu tanzen, ist ihr das dann doch zuviel. Doch so einfach lässt sich eine Panflöte nicht zertreten. :D

Die Ärztin aus Denver und die besorgten Eltern.

Diese Story rettet die gesamte Episode sehr. Denn schon die Verkleidungen von Cameron bzgl. Lily konnten mir einige Lacher entlocken. :) Der weitere Verlauf ist ebenfalls amüsant. Aufgrund eines kleinen Kopfstoßes an der Decke suchen Cam/Mitchell letztendlich eine Ärztin auf, die die beiden beruhigen kann. Camerons Anspielungen auf die asiatische Kultur und sein Geschleime sind sehr witzig zudem. Ebenso als die Ärztin so tut als hätte sie nicht genau Mitchells Nachstellung bzgl. Kopfstoß deuten können und der dies wiederholt. Doch der Höhepunkt folgt als die beiden Lily versehentlich im Auto einschließen. Cameron will daraufhin aus Panik das Auto einschlagen, doch ein Anruf bzgl. Entriegelung tut es auch. :D Am Schluss konnte das Auto zum Glück wieder geöffnet werden.

Fazit: Eine gemischte Folge. Die Parts um Cam/Mitchell und deren Lily und Haleys Autofahr-Lernstunden sind sehr witzig und geglückt umgesetzt. Mannys Poncho-Story ist so lala, während die Joggingwette zwischen Phil & Claire öde ist.
2,75/5 Punkte

Antworten

Zurück zu „Modern Family-Episodendiskussion“