Eure Meinung zu #8.13 Was wäre wenn...?

Moderator: ladybird

Antworten

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
1
20%
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
20%
4 Punkte
2
40%
5 Punkte
1
20%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 5

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #8.13 Was wäre wenn...?

Beitrag von ladybird »

In Merediths Gedanken entsteht eine Welt, in der sie liebevolle, fürsorgliche Eltern gehabt hat und ihre Mutter niemals an Alzheimer erkrankt ist. In dieser Welt sind Derek und Addison immer noch verheiratet, Callie und Owen führen eine Beziehung und Bailey hat sich nie von der kleinlauten Anfängerin zu einer resoluten Ärtzin entwickelt.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>> Hier geht es zur Review
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
mausmaus
Beiträge: 182
Registriert: 27.10.2011, 16:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dresden

Re: Eure Meinung zu #8.13 If/Then

Beitrag von mausmaus »

Das war also die Folge mit dem alternativen Universum...

ich muss sagen mir hats gefallen! :) Es war zwar von Anfang an klar, dass es sich hier nur um eine Fillerepisode handeln würde, die die eigentliche Handlung nicht vorantreibt, aber es war dennoch voll witzig anzusehen und hat Spaß gemacht!

Ganz besonders toll fand ich die echte Tochter/Vater-Beziehung die Mere und Richard hatten. Schon am Anfang in der Küche als sie ihn Dad nennt und auch im Laufe der Folge wurde klar, dass Ellis echt keine gute Mutter ist und Mere eigentl. nur Zuflucht und Verständnis von Richard bekommt (zB die kurze Szene als sie ihren Kopf an seine Schulter legt). Ihre Szenen fand ich echt super schön anzusehen.
Und es war auch schön zu sehen, dass Ellis und Richard gemeinsam glücklich geworden sind, auch wenn dadurch Richard nie der Lehrer und das Vorbild für andere Residents und Interns (Stichwort Mandy ;) ) geworden ist, der er heute ist.
Man hat gesehen, dass Mere zwar eine schönere Kindheit hatte und nicht dark und twisty geworden ist, aber sie dennoch unter dem enormen Erwartungsdruck ihrer Mutter leidet...also auch im Alt!verse haben Mere und Ellis ihre Probleme miteinander.

Addison und Derek...sind immernoch unglücklich miteinander verheiratet. Manche Paare sind halt einfach nicht füreinander bestimmt. Aber immerhin gibts hier das Maddison-Baby :)

Christina ist immernoch ein OP-Junkie...wenigstens das hat sich nicht verändert ;) Auch wenn ich die Haare echt furchtbar fand...

Schön fand ich, dass man George und Izzie erwähnt hat und nicht komplett vergessen hat, dass diese 2 Charaktere für sehr lang auch eine wichtige Rolle in Grey's hatten. George durfte unter Ellis logischerweise sein Examen nicht wiederholen..naja passt zum Charakter von Ellis und ist demnach auch realitisch...und Denny muss wohl in jeder Timeline sterben...

Und Lexie war toll!! Fand ich cool sie mal so zu sehen...was mit ihrer Familie passiert ist, ist mega traurig...Thatcher nimmt sich das Leben :o ...und sie gerät dadurch auf die schiefe Bahn.
Aber ihr Charakter hat letztlich in diesem Universum dazu geführt, dass Mere 1.) ihrer Schwester das Leben rettet ohne zu wissen, dass es sich um ihre Schwester handelt und 2.) sie mit Christina zusammenarbeitet und die beiden endlich ein Team werden...was dann ja zu der Abschlussszene in der Bar führt :)

Charles wiederzubringen war irgendwie sinnlos find ich. Er hatte - Achtung schwarzer Humor - nur eine gute Zeile: "Just shoot me now!" So bitter das ist, aber da musste ich echt lachen ^_^

Naja und Alex hats halt doch wieder vermasselt...und dann auch noch mit April! Diese Kombo wird für mich wohl nie funktionieren - egal in welchem Universum. Find die beiden zusammen als Paar immer merkwürdig. Außerdem passt diese nerdige Aussehen mit Brille auch überhaupt nicht zu dem Alex wie wir ihn kennen.

Richtig toll und schön fand ich, dass man so viele Bezüge zur ersten Staffel hergestellt hat...also insbesondere dadurch, dass man so viele tolle alte Songs aus Staffel 1, insbesondere vom Piloten, verwendet hat!! Thirteen Senses - Into The Fire!! Der erste Songs hier war zB auch der erste Song im Piloten, als Mere auf dem Weg ins Seatlle Grace ist :up:
Und das Voice-over am Ende von Mere: "Somethings work out as if they were destined to happen, as if they were just meant to be" Love it!! Vor allem weil sich das ja auf ihre Freundschaft mit Christina und auch auf Derek bezog!! :anbet:
Diese letzte Szene in Joe's Bar war an sich einfach unglaublich toll: Das Abschlusslied, was auch am Anfang #1.02 gespielt wird; dass die TequilaQueen Meredith nicht weiß, wie man Tequila trinkt ^_^; wortwörtlich derselbe Dialog wie am Ende des Piloten zwischen Mere und Christina und dann auch noch "How about tonight you're just a guy in a bar and I'm just a girl in a bar!"

Hab ich schon deutlich gemacht wie sehr mir diese Callbacks zu den ersten Staffeln gefallen haben? ;)

Also, auch wenn nur eine Fillerepisode, war sie dennoch mMn echt toll gemacht und witzig. Viele kleine Details aus den früheren Staffeln wurden aufgegriffen und das hat mein Greysherz doch höher schlagen lassen :) Vorallem eben echt die tolle musikalische Untermalung mit den "alten" Songs, wo bei mir sofort das Bedürfnis aufkommt einen Grey's Rerun zu starten und die alten Folgen nochmal anzugucken!!

EDIT: OH Mann...der Beitrag ist ja echt mega lang geworden...sorry :schaem:

Benutzeravatar
Insomniac
Beiträge: 453
Registriert: 08.11.2008, 14:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eure Meinung zu #8.13 If/Then

Beitrag von Insomniac »

Kann dir nur zustimmen, die Anspielungen auf die Anfangsfolgen mochte ich auch total gern. Ich bin ein sucker für solche Sachen.

Im großen und ganzen war ich auf jeden Fall auch sehr gut unterhalten von der Folge. Und fand es auch schön, dass am Ende alle Beziehungen in die richtige Richtung gingen. Nicht nur die Freundschaft Cristina/Meredith oder die Beziehung von Meredith/Derek sondern auch Cristina/Owen, Callie/Arizona.

Schade fand ich, dass Alex wieder als Arsch herhalten musste. Aber irgendwie war's eh klar. Während bei Derek und Addison ganz offensichtlich schon der Wurm drin war, war Meredith einfach zu glücklich mit Alex. Da musste ja was passieren um in Richtung Meredith/Derek gehen zu können.
Und obwohl die Brille und das lila Hemd ungewohnt waren, muss ich schon sagen, dass Justin Chambers in dieser Folge verdammt gut ausgesehen hat.
And I am done with my graceless heart
So tonight I'm gonna cut it out and then restart

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #8.13 If/Then

Beitrag von Schnupfen »

Die Folge mag für die Schauspieler Spaß gewesen sein, die Drehbuchautoren scheinen das Skript aber innerhalb von 8 Minuten geschrieben haben. Platt, oberflächlich, witzlos, belanglos. Langweilige Anspielungen. Vergeudete Zeit. 1 Punkt.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“