Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Moderator: Schnurpsischolz

Antworten

Wie viele Punkte gibst Du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
3
50%
5 Punkte
3
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 6

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von ladybird »

Im Jahr 2036 haben die Beobachter die Macht an sich gerissen und unterdrücken die Weltbevölkerung. Die FBI-Agenten Etta und Simon versuchen insgeheim, gegen die Beobachter vorzugehen und eines Tages schöpfen sie neue Hoffnung, dass ihnen das auch gelingen wird.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
Bild
If you work hard, good things will happen.

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von Justonebite »

Ich mochte die Folge wirklich gern... auch wenn ich mir die ganze Zeit dachte: Los beeilt euch und befreit endlich den Rest des Team!
Riesige Enttäuschung, dass es dann nur Peter war (ja, ja und Astrid). :( Also ist Liv tot? Erschossen von der Kugel, die Etta um den Hals trägt?

Natürlich war auch von Anfang an klar, dass Etta Peters und Livs Tochter ist, aber die Endszene mit "Hi Dad" war dann trotzdem sehr schön! :up:

John Noble hat wieder eine schauspielerische Meisterleistung vollbracht. Allerdings war er mir dann zu Walternate-mäßig... damn, dieses Gehirnstückchen muss es wirklich in sich haben!

William Bell war so schlecht animiert... ;) Und Ninas Perücke hätte auch ein bisschen besser sitzen können!

Scheinbar ist ja Broyles auch nicht bei der Resistance... Seltsam fand ich auch die Anfangsszene in diesem Bordell oder was das war. Seit wann machen sich Observer was aus Frauen? Und warum gibt es eigentlich keine weiblichen Observers? Und sehen wir jemals wieder eine Episode aus der Zukunft?

Ach Gott und jetzt wo ich das schreibe, wird mir reichlich lahmarschig auch klar, warum sie die Tochter Henrietta genannt haben! Ich dachte die ganze, Henrietta, Henrietta... nach wem haben sie sie benannt? :schaem: ^_^

Man kann ja jetzt schon vorsichtig auf eine 5. Staffel hoffen... was mir aber mittlerweile große Sorgen macht ist: Können die Fringe-Macher wirklich so grausam sein und Olivia am Ende sterben und Peter mit einem Kind alleine dastehen lassen?
September, hast du nicht vielleicht eine "possible future" vergessen anzusehen, in der Liv DOCH am Leben bleibt? :( :( Wenn diese Serie kein Happyend hat, versaut es mir alle Staffeln im Nachhinein! :motz:
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Manu22

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von Manu22 »

Justonebite hat geschrieben:Ich mochte die Folge wirklich gern... auch wenn ich mir die ganze Zeit dachte: Los beeilt euch und befreit endlich den Rest des Team!
Ja das ist vielleicht der einzige kleine Negativpunkt, den ich der Episode anrechnen würde, denn im prinzip ist ja wirklich inhaltlich kaum was passiert und ich war eigentlich davn ausgegangen, dass der Rest des Teams bereits nach der Hälfte der Folge befreit wird und nicht erst ganz am Ende.
John Noble hat wieder eine schauspielerische Meisterleistung vollbracht. Allerdings war er mir dann zu Walternate-mäßig... damn, dieses Gehirnstückchen muss es wirklich in sich haben!
Ouh ja, war ja dann auch ein bisschen "geschockt", wie viel das Gehirnteilchen ausgemacht hat. Aber schauspielerisch unübertrefflich, wirklich herausragend!
William Bell war so schlecht animiert... ;) Und Ninas Perücke hätte auch ein bisschen besser sitzen können!
Och, dafür waren aber das Zukunfts-NY und der gealterte Broyles richtig richtig klasse gemacht!
Und sehen wir jemals wieder eine Episode aus der Zukunft?
Also irgendwie bezweifle ich sehr, dass das alles war. Im Gegenteil, für mich fühlte sich das sehr nach einem "Vorgeschmack" an und ich kann mir gut vorstellen, dass das Ganze in der (hoffentlich) fünften Staffel der finale Handlungsbogen wird. Weiß wzar nicht, wie man im Finale der vierten Staffel von David Robert Jones, der eine neue Welt erschaffen will, auf die Beobachter überleitet, die die Weltherschaft an sich reißen (zumal dazwischen ja noch 3 Jahre liegen), aber mal ehrlich: Die ganze Geschichte mit der von den Beobachtern regierten Welt ist doch einfach viel zu gut, als dass man sich dem Ganzen nur innerhalb eienr Folge kurz widmet.

Andererseits bin ich halt wirklich besorgt wegen Olivia, denn sollte die 5. Staffel sich dann um diese Handlung drehen, dann wäre Olivia wirklich tot? Fünfte Staffel ohne Olivia?! Kann ich mir nicht vorstellen. Meiner Meinung nach könnte es ja so ablaufen, dass sich die fünfte Staffel hauptsächlich darum dreht, wie die Beobachter die Macht an sich reißen, das Fringe-team versucht, sie zu stoppen, Olivia dabei stirbt und sich der Rest in bernstein einfrieren lässt, während dann die eltzten drei Episoden der fünften Staffel wieder im Jahre 2036 angesiedelt sind, wo Walter, Peter und Astrid gerade von Etta und Simon aus dem Bernstein befreit wurden und sich dann darum bemühen, die rätselhafte Maschine zu bauen, um die Beobachter auszulöschen. Reine Spekulation, aber so könnte ich es mir wirklich vorstellen.

Achja, ich hab irgendwie null damit gerechnet, dass Etta Peters und Olivias Tochter ist. Aber das erklärt, weshalb September Peter in #4.14 so dezent drauf hingewiesen hat, dass es vielleicht gar nicht sooo schlimm sei, wenn er jetzzt mit der "richtigen" Olivia ein Kind zeugen würde. Und ja, im Nachhinein muss ich wegen dem Namen Henrietta dann auch lachen :D

Mir hats jedenfalls sehr gut gefallen und bitte bitte bitte greift man auf die ganzen Geschehnisse noch mal zurück bzw. bitte gibt Fox der Serie die Möglichkeit, auf die Geschehnisse zurückzugreifen.

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von Justonebite »

Manu22 hat geschrieben:Och, dafür waren aber das Zukunfts-NY und der gealterte Broyles richtig richtig klasse gemacht!
Natürlich der Rest war toll, ich hab wieder mal nur kritisiert, was ich nicht so toll fand! :D
Manu22 hat geschrieben:Andererseits bin ich halt wirklich besorgt wegen Olivia, denn sollte die 5. Staffel sich dann um diese Handlung drehen, dann wäre Olivia wirklich tot? Fünfte Staffel ohne Olivia?!
Nein, im Ernst da wär ich wirklich sauer... ich hab nicht so sehr die Befürchtung, dass sie uns Anna Torv vorenthalten, immerhin gibts auch noch Fauxlivia, sondern mir gehts wirklich nur um unsere besondere Olivia... alle anderen Olivias aus allen anderen Universen können draufgehen, wenn dafür unsere Liv überlebt.
Manu22 hat geschrieben:Achja, ich hab irgendwie null damit gerechnet, dass Etta Peters und Olivias Tochter ist. Aber das erklärt, weshalb September Peter in #4.14 so dezent drauf hingewiesen hat, dass es vielleicht gar nicht sooo schlimm sei, wenn er jetzzt mit der "richtigen" Olivia ein Kind zeugen würde. Und ja, im Nachhinein muss ich wegen dem Namen Henrietta dann auch lachen :D
Ich finde das Casting war wirklich toll, da eine mögliche Tochter von Peter und Olivia bzw JJ und Torv wirklich so aussehen könnte, deshalb fand ich die "Ähnlichkeit" schon einmal auffällig. Und Etta hat auch immer so auffällig nach dem Rest des Teams gefragt. Vielleicht hatte ich auch noch den Spoiler im Hinterkopf, den ich irgendwo gelesen habe, dass die Schauspielerin eventuell eine junge Olivia in einem Flashback spielt.

Übrigens natürlich, da unsere Olivia so besonders ist, muss Etta auch etwas besonderes sein und ist imstande die Observer zu täuschen, aber warum genau? Denn Olivia bekam ja ihre Kräfte durch das Cortexiphan, also wäre das doch nicht vererbbar... :wtf:

EDIT: Womit ich absolut leben könnte: Walter opfert sich für Olivia!
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von Eisregen »

Mir hat die Folge überhaupt nicht gefallen, fand sie einfach nur langweilig. Lag zum Großteil natürlich dran, dass meine beiden Lieblingscharaktere komplett fehlten. Da frag ich mich schon was das soll wenn eh nur noch wenige Folgen übrig sind (falls es keine 5te Staffel gibt) und man dann ne ganze Folge mit neuen Charakteren verschwendet. Hoffentlich geht das nächste Woche nicht so weiter und Olivia und Lincoln tauchen wieder auf.

Benutzeravatar
mausmaus
Beiträge: 182
Registriert: 27.10.2011, 16:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Dresden

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von mausmaus »

Soo nach meinem Urlaub bin ich nun zurück und hab mir so ziemlich als allererstes die noch fehlenden Fringefolgen angeschaut...und die hier fand ich wie der Großteil der Zuschauer auch echt super!!
Vom Zukunfts-NY, über den gelungenen Cast( Etta!!) und John Noble's tolles Schauspiel...einfach mega!
Gefreut hab ich mich auch riesig Henry Ian Cusick wiederzusehen, da ich ihn schon in Lost mochte und der hier in seiner Rolle auch sofort richtig Sympatiewerte sammeln konnte

An sich ist wie bereits gesagt wurde in der Folge ja nicht sonderlich viel passiert...aber da wir ja jetzt zum Glück wissen, dass es eine finale 5. Staffel geben wird (*vor Freude tanzend durch Zimmer renn* ;)) sollte diese Folge wohl nur eine Art Ausblick auf das sein, was uns in der 5. Season so erwarten wird...ich freu mich ja riesig darauf, weil die Thematik mit der Invasion der Observer unglaublich spannend ist.
An dieser Stelle muss ich mich einfach auch mal kurz selber loben für mein feines Näschen...denn hab ich nicht bei einer der vorherigen Episodendisskusionen (4.12) die Theorie in den Raum geworfern, dass es evtl. gar nicht mal so abwegig wär, wenn sich am Ende herausstellt, dass der "Endfeind" die Observer sind??! ( :anbet: an mich) ;)

Und Etta ist Olivia bzw. einer jüngeren Version von Olivia echt wie aus dem Gesicht geschnitten...ganz großes Kompliment an die Castingabteilung...auch wenn man dadurch eig. schon von Anfang an den Verdacht hat, dass es sich bei Etta um Olivias und Peters Tochter handelt.

Schade, dass Olivia in dieser Zukunft bereits seit langem tot ist...erschossen mit der Patrone, die Etta um den Hals trägt...
Spoiler
Und da ich das Finale der 4. Staffel bereits gesehen hab, find ich diesen Aspekt gleich irgendwie herrlich sarkastisch-witzig: Olivia hats einfach mit dem Erschießen-werden...erst von Walternate (3.22), dann in dieser Staffel von Walter (4.22) und auch in dieser Zukunftsversion wurde sie erschossen...
Ich hoffe nur, dass unsere Fringe-Charaktere es in der 5. Staffel irgendwie schaffen, die in 4.19 gezeigte Zukunft zu verhindern und sie den Lauf der Geschichte verändern können - und damit meine ich die Invasion und den Tod von Olivia, denn am Ende möchte ich doch sehr gern eine lebende Olivia sehen und keinen Peter, der Henrietta allein großziehen muss...
Zuletzt geändert von Anonymous am 19.06.2012, 16:57, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spoiler-Tags hinzugefügt

Benutzeravatar
Justonebite
Beiträge: 583
Registriert: 15.05.2011, 13:49
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von Justonebite »

mausmaus hat geschrieben: ( :anbet: an mich) ;)
^_^ :up:
mausmaus hat geschrieben:Schade, dass Olivia in dieser Zukunft bereits seit langem tot ist...erschossen mit der Patrone, die Etta um den Hals trägt...
Spoiler
Und da ich das Finale der 4. Staffel bereits gesehen hab, find ich diesen Aspekt gleich irgendwie herrlich sarkastisch-witzig: Olivia hats einfach mit dem Erschießen-werden...erst von Walternate (3.22), dann in dieser Staffel von Walter (4.22) und auch in dieser Zukunftsversion wurde sie erschossen...
Also so hab ich das eigentlich nicht verstanden...dass Olivia tot ist!
Spoiler
Wenn du das Staffelfinale schon gesehen hast, kann ich dich ja eh nicht mehr verspoilern! Nein, ich glaube einfach, was Etta um den Hals hat, ist exakt die Kugel, die Walter Olivia in 4.22 verpasst hat!

Wenn du dich erinnerst, während Simon und Etta darauf warten, dass Walter wieder aufwacht und er von seinen Eltern erzählt, sagt sie danach, dass sie ihre Eltern das letzte Mal gesehen hat, als sie 4 war! Also beide!
Vielleicht hat Olivia die Kugel immer als Glückbringer um den Hals getragen (kann mir kaum einen besseren Glücksbringer vorstellen :D ) und ihn Henrietta zum Abschied gegeben... ich vermute ja, dass Olivia einfach irgendwo anders geambert wurde... eventuell an dem Ort, wofür sie Bellys Hand brauchen um hineinzukommen!
Zuletzt geändert von Anonymous am 19.06.2012, 16:59, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Spoiler-Tags hinzugefügt
Walter Bishop: Don't you understand this is Greek to me, except that I speak Greek. This is Aramaic to me. Not the western dialect, I do speak it.

Manu22

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von Manu22 »

mausmaus hat geschrieben:Soo nach meinem Urlaub bin ich nun zurück und hab mir so ziemlich als allererstes die noch fehlenden Fringefolgen angeschaut...
Brav! :D
An sich ist wie bereits gesagt wurde in der Folge ja nicht sonderlich viel passiert...aber da wir ja jetzt zum Glück wissen, dass es eine finale 5. Staffel geben wird (*vor Freude tanzend durch Zimmer renn* ;)) sollte diese Folge wohl nur eine Art Ausblick auf das sein, was uns in der 5. Season so erwarten wird...ich freu mich ja riesig darauf, weil die Thematik mit der Invasion der Observer unglaublich spannend ist.
Und ich kanns ja irgendwie noch immer nicht fassen, dass die Autoren es echt gewagt haben, bei der damals so unsicheren Zukunft der Serie eine solche Episode zu bringen. Wäre nach Staffel 4 Schluss gewesen, hätte ich wirklich jeden Verantwortlichen der Serie für die Episode verflucht ... aber ist ja Gott sei Dank nochmals gut gegangen.
An dieser Stelle muss ich mich einfach auch mal kurz selber loben für mein feines Näschen...denn hab ich nicht bei einer der vorherigen Episodendisskusionen (4.12) die Theorie in den Raum geworfern, dass es evtl. gar nicht mal so abwegig wär, wenn sich am Ende herausstellt, dass der "Endfeind" die Observer sind??! ( :anbet: an mich) ;)
Ja, sehr gut! :D Wobei man es sich ja nach dem Ende von #2.03 fast hätte denken können, als dieser Colonel zu dem Team meinte, die Beobachter würden unseren Welt früher oder später zerstören. Mich irritierte nur immer, dass September vergleichsweise sympathisch dargestellt wurde, aber er scheint ja generell ein anderer Typ von Observer zu sein, der durchaus für uns kämpfen wird.
Und Etta ist Olivia bzw. einer jüngeren Version von Olivia echt wie aus dem Gesicht geschnitten...ganz großes Kompliment an die Castingabteilung...auch wenn man dadurch eig. schon von Anfang an den Verdacht hat, dass es sich bei Etta um Olivias und Peters Tochter handelt.
Ohja, ich hoffe so sehr (und gehe sowieso stark davon aus), dass wir in der 5. Staffel noch einmal im Jahr 2036 landen und Etta somit nochmals sehen werden!
Justonebite hat geschrieben:Also so hab ich das eigentlich nicht verstanden...dass Olivia tot ist!
Mich irritiert nur immer wieder Walters Satz an Astrid aus dieser Episode, nämlich dass er Bell niemals verzeihen könne, was er Olivia angetan hat.
Spoiler
Ich frage mich ja nach wie vor ob die Geschehnisse aus #4.22 damit gemeint waren, Bell vllt noch übleres mit Olivia vor haben wird oder die Geschehnisse aus #4.22 vielleicht noch Konsequenzen für Olivia haben ...
@mausmaus: Da du ja schon die komplette Staffel gesehen hast, würde mich übrigens deine Meinung zum Staffelfinale mal sehr interessieren. Im Thread hatte ja damals leider keiner etwas dazu geschrieben, da ich allerdings nicht ganz so zufrieden mit dem Finale war, würde es mich wirklich interessieren, was andere davon hielten. Würde mich daher über deine/eure (wenn hier noch wer anders nachträglich Lust hat :D ) über eine Meinung im entsprechenden Thread freuen! :)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #4.19 Letters of Transit

Beitrag von Schnupfen »

Ziemlich deutliche Anheizer-Folge, die eventuell in Zukunft mehr Sinn macht und dann aber wohl ans S5-Ende oder so verschoben werden sollte. Ich vermute auch, dass es in S5 nun darum geht, wie es dazu kommen konnte, und genau das (und hoffentlich auch Livs Tod) verhindert wird. Hoffe, Welt2 kommt dennoch noch genug vor. So n bißchen fehlt mir da seitdem die zwei Welten Frieden haben die Spannung...

Den Namen "Etta" find ich als Kombi von "Henry" udn "Ella" übrigens super.


Und Ninas Perücke hätte auch ein bisschen besser sitzen können!
Och, fand ich in Ordnung. Sie in grau erinnerte mich total an Candice Bergen!


Womit ich absolut leben könnte: Walter opfert sich für Olivia!
Oh bitte alles, nnur nicht das! Walter ist der Grund, warum ich die Serie gucke, und bei seinem Tod käm ich nicht mehr klar.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Fringe-Episodendiskussion“