Eure Meinung zu #6.07 The World According to Jake

Moderatoren: ladybird, weckmichmal

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
33%
5 Punkte
2
67%
 
Abstimmungen insgesamt: 3

Benutzeravatar
weckmichmal
Beiträge: 2685
Registriert: 08.09.2010, 22:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Eure Meinung zu #6.07 The World According to Jake

Beitrag von weckmichmal » 24.11.2012, 20:12

Als Jake erfährt, dass er die Sozialarbeiterin, die für Henry zuständig ist, bei einem Hausbesuch treffen muss, hat er Angst, dass ein Vorfall aus seiner Vergangenheit ans Licht kommt. Währenddessen wird Addison gegenüber einer Patientin von Jake sehr misstrauisch und James ist weiterhin hinter Amelia her.

>> Hier gehts zur Episodenbeschreibung
"that's all i have to say about that"

Amídαlα

Re: Eure Meinung zu #6.07 The World According to Jake

Beitrag von Amídαlα » 22.02.2013, 12:03

Mir hat die Folge sehr gut gefallen!

Und ich erwische mich oft, wo ich mir denke: Verdammt! Jake ist gut! Er müsste viel öfters erscheinen und wäre er schon von S2 an dabei, hätte man noch viel mehr über ihn erfahren!

Ich mag auch seine Freundschaft zu Amelia. 'Man soll gute Pommes nicht unterschätzen', wohl war!

Die Geschichte mit seiner Frau fand ich auch berührend und auch ihr Abschied und dann am selben Ort der Antrag. Jake ist einfach der Mann an ihrer Seite und schade, dass man nicht mehr Zeit hat um zuzusehen, wie das Paar an weiter aneinander wächst und sich gegenseitig stärkt!

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17875
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #6.07 The World According to Jake

Beitrag von Schnupfen » 03.03.2013, 11:57

Alex hat geschrieben:Ich bin sehr froh, dass man ihm die Möglichkeit gegeben hat und wir soviel über sein Leben erfahren haben. Allein das schon, macht dies zu einer tollen Folge.
Den ersten Satz unterschreib ich, den zweiten nicht. Gut war sie, aber "toll" geht für mich nur, wenns um nen interessanten, komplexen Chara geht, den man schon länger kennt. Jake kannte man im Grunde kaum und daran kann auch nicht ne Screentime von 30 Minuten so schnell was ändern. Neben Sam und Sheldon kommt er einfach zu kurz in der Serie. Da war bisher kaum ein tiefes Kennenlernen möglich. Er ist nett, er ist toll zu Addi, hat ne Tochter, ne tote Ex. Auch in dieser Folge wurde er darauf reduziert, einzig sein Potential, ab und an mal aggro zu werden, wurde als weitere Eigenschaft hinzugefügt. Das ist zumindest etwas.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „Private Practice-Episodendiskussion“