Eure Meinung zu #1.07 Böses Blut

Moderator: Lavendelblüte

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
33%
3 Punkte
2
67%
4 Punkte
0
Keine Stimmen
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 3

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Eure Meinung zu #1.07 Böses Blut

Beitrag von Lavendelblüte »

Als Alice entdeckt, dass ihr Vater im Wunderland ist, beginnen die beiden sich einander wieder anzunähern, was sie jedoch zu einer schwierigen Entscheidung zwingt. Im Flashback ist Jafar am Boden zerstört nach dem Tod seiner Mutter und es wird ersichtlich, was ihn zu dem ruchlosen Bösewicht machte.

>>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>> Hier geht es zur Review

Maggi-chan

Re: Eure Meinung zu #1.07 Bad Blood

Beitrag von Maggi-chan »

Ich habe zwar bereits vermutet, dass der alte Mann im Käfig der Sultan und damit der Vater von Jafar ist, aber ich habe ihn bis jetzt für einigermaßen anständig gehalten, aber besser als sein Sohn ist er auch nicht... . Allerdings macht mir diese Geschichte Jafar dennoch nicht sympathisch.

Dass sich Jafar als Alice Vater ausgegeben hat, war nicht wirklich interessant, denn es hat nichts gebracht. Ich war zwar überrascht, dass Alice es so schnell durchschaut hat, aber mehr auch nicht.
Etwas schade ist es, dass ihr Vater jetzt schon wieder daheim ist und glaubt, alles nur geträumt zu haben.

Will, Cyrus und Anastasia haben in dieser Folge auch nichts zur Storyline beigetragen.

Eigentlich hat mir die Folge nicht so gut gefallen, denn es ist nichts passiert, außer dass Alice ihren zweiten Wunsch benutzte.

Benutzeravatar
Lavendelblüte
Beiträge: 2379
Registriert: 29.01.2012, 15:40
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Taka-Tuka-Land

Re: Eure Meinung zu #1.07 Bad Blood

Beitrag von Lavendelblüte »

Maggi-chan hat geschrieben:Ich habe zwar bereits vermutet, dass der alte Mann im Käfig der Sultan und damit der Vater von Jafar ist, aber ich habe ihn bis jetzt für einigermaßen anständig gehalten, aber besser als sein Sohn ist er auch nicht... . Allerdings macht mir diese Geschichte Jafar dennoch nicht sympathisch.
Hatte ja auch die Vermutung, dass der Mann im Käfig der Sultan sein wird. Also keine große Überraschung. Doch wie er mit Jafar umgegangen ist..auch noch Jahre später finde ich schon etwas heftig. Als er der Sultan war könnte man seine Handlungen ja noch halbwegs nachvollziehen, keinen Bastard in der Familie zu haben, aber jetzt nach dem er so lange in Gefangenschaft war, hätte ich schon gedacht, dass er seine Taten bereut...

Jafar hat ja ganz gewaltige daddy issues.. "nur" um an die Liebe seines "Erzeugers" zu kommen, macht er so einen Aufstand. Selbst wenn Jafar es dann schafft, die Regeln der Magie zu ändern und seinen Vater dazu zu bringen ihn als Sohn zu akzeptieren und ihn zu Lieben, wird es ihn sicher auch nicht glücklich machen, da er weiß, dass es nicht echt ist.
Maggi-chan hat geschrieben:Etwas schade ist es, dass ihr Vater jetzt schon wieder daheim ist und glaubt, alles nur geträumt zu haben.
Da bin ich mir gar nicht mal so sicher, ob er das wirklich glaubt. Sein Gesichtsausdruck sah sehr geschockt aus, als ob er sich durchaus bewusst ist, was mit ihm geschehen war.
Maggi-chan hat geschrieben:Will, Cyrus und Anastasia haben in dieser Folge auch nichts zur Storyline beigetragen.
Ja Cyrus hat den Tag am Strand verbracht und Anastasia wollte Jafar ihre Macht demonstrieren..aber mehr war da tatsächlich nicht.
Wills Analyse zum Inhalt seiner Hosentaschen fand ich wieder gelungen als auch sein Kommentar über Grannys Schlüssel.

Hier gefiel mir auch, wie wichtig Alice für ihn ist. Als Fakevater ihn über sie ausgefragt hatte. Die Freundschaft zwischen Alice und ihm gefällt mir sehr gut. Er versteht zwar nicht immer was sie macht, aber so lange es sie glücklich macht ist es okay für ihn. Zudem weiß er genau was Alice am Wichtigsten ist. Solche Freundschaften sieht man im TV ja recht selten.

hewa666

Re: Eure Meinung zu #1.07 Bad Blood

Beitrag von hewa666 »

Nun bestätigt sich also, dass es sich um den alten Mann im Käfig um Jafars Vater handelt.
Eigentlich dachte ich auch eher, dass es ein armer alter Mann ist und er nur im Käfig sitzt, weil er Jafar und seine Mutter allein gelassen hat. Aber er scheint doch ein recht böser Geselle zu sein... Kein Wunder, dass Jafar auch so wurde. (Wobei ich ihn trotzdem irgendwie immer mehr sympathisch finde. Liegt vielleicht an Naveen Andrews, keine Ahnung. Ich fand ihn schon in LOST klasse. :D )

Ich war auch überrascht, dass Alice so schnell herausgefunden hat, dass es sich anfangs nicht um ihren Vater handelt. Ich dachte da passiert noch etwas mehr.
Auch dass der Vater dann zu Hause davon ausgeht, dass er alles geträumt hat, fand ich etwas schade. Wobei er ja schon ziemlich mitgenommen aussah. :-D Naja, zumindest war er im Wonderland noch nett zu Alice und sie hat ihn gerettet. Hat mich aber nicht sonderlich gewundert. Alice würde wohl niemanden sterben lassen, auch ihren Vater nicht, der sie immer schlecht behandelt hat.

Antworten

Zurück zu „Once Upon a Time in Wonderland-Episodendiskussion“