Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Moderatoren: Schnurpsischolz, Spoiler-Moderatoren

Antworten
Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Callyshee »

Rick plagen immer noch alte Wunden und die anderen Mitglieder der nun verstreuten Gruppe versuchen sich mit den neuen Umständen zu arrangieren.

>>> Zur Episodenbeschreibung
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Ally

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Ally »

Zwar habe ich den Rest der Gruppe vermisst aber ich fand die Folge ganz gut. Es kann und muss nicht immer Action sein. Auch nicht bei Walking Dead :D
Gut zwei, drei Mal habe ich mir gedacht man Carl bist du ein Idiot… Aber er ist halt voll in der Pubertät und die findet auch in einer Zombie verseuchten Welt statt ;)

Das Rick nicht stirbt war ja klar… Also ich gehe davon aus, dass er der Einzige ist der relativ sicher ist…
Gut fand ich den toten Governor noch einmal zu sehen. So wissen wir das er tot ist und bleibt..
Hershel hätte ich nicht unbedingt sehen müssen. Sein Verlust schmerzt noch zu sehr ;)

Ganz starke Szene war für mich auch wie Michonne mir ihren Beiden Zombie- Hunden an der Leine zwischen den ganzen Walkern spazieren geht….Fand ich gut gemacht…
Und das Ende war toll :-) Wie Michonne sich gefreut hat Rick und Carl lebend zu sehen..
Und Rick freut sich auch und dann? Bam Ende, wie gemein :(

Bin auf die nächste Folge gespannt und hoffe auf den Rest der Truppe…

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Celinaaa »

Ally hat geschrieben:Gut zwei, drei Mal habe ich mir gedacht man Carl bist du ein Idiot… Aber er ist halt voll in der Pubertät und die findet auch in einer Zombie verseuchten Welt statt ;)
Ich fand Carls Aktionen nicht unbedingt pupertär. Er war enttäuscht von seinem Vater und gibt ihm die Schuld an den vielen Toten, was man in dieser Situation teilweise auch nachvollziehen kann. Er möchte sich selbst beweisen, dass er allein klar kommt, und trotz all der Fettnäpfchen, in die er dabei getreten ist, hat er sich doch ganz gut geschlagen, wie ich finde.

Ich musste ständig daran denken wie gut es doch war, dass Carl's Eltern ihm den Umgang mit Waffen letztendlich doch gestattet haben. Hätte man nach wie vor so so gehandelt als müsste man den Kleinen von der Realität fern halten, hätte er gerade in dieser Situation, mit einem komatösen Vater, bestimmt Probleme gehabt zu überleben. Wer weiß was passiert wäre, wenn Rick länger außer Gefecht gesetzt gewesen wäre.

Ich fand es herzzereißend die weinende/lachende Michonne zu sehen, als diese entdeckt, dass Rick und Carl noch leben. Ich bin schon sehr gespannt sie künftig mit den anderen agieren zu sehen.

Noch gespannter bin ich darauf, wie sich die anderen Grüppchen schlagen. Ich hoffe wir erfahren es nächste Woche.
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Callyshee »

So liebe ich TWD! Ganz wunderbare Episode, welche alles beinhaltet, was die Serie so gut macht. Positiv sind mir vor allem die vielen humorvollen Elemente aufgefallen, für jene ist ja sonst nicht immer Zeit. Sie waren gut eingebunden ohne übertrieben zu wirken, gern mehr davon in den nächsten Folgen. Übrigens, Pudding in einer Konservendose, das kann ja auch nur den Amis einfallen, will nicht wissen, wie das Zeug schmeckt ;-)

Michonnes Traum war interessant gestaltet, vor allem die Szenen mit dem Katana und endlich erfahren wir mehr über ihre Vergangenheit, wobei es da noch jede Menge Interpretationsraum gibt. Andrea hat sie ja einmal gesagt, die beiden Männer hätten dies verdient gehabt. Deshalb hab ich immer angenommen, dass sie ihr etwas angetan haben/ tun wollten. Jetzt wirkt es fast so, als hätte Mike der Lebensmut verlassen und er hätte sich und den Jungen tötet … hat jemand ähnliches rausgehört?

Chandler hat die Episode wirklich gut gemeistert, den Zorn, die Angst, die Einsamkeit, damit fängt er perfekt die Persönlichkeit eines Jugendlichen ab. Bin gespannt wie die Beziehung zwischen Rick und Carl sich weiter entwickelt. Es wirkt ja fast, als hätte Carl ihm nach dem Dampf ablassen verziehen, oder ist zumindest nicht mehr so wütend.

Logiklöcher:
Warum ist Michonne in #4.08 nicht gleich bei Rick geblieben?
Wieso folgt sie den Spuren von Vater und Sohn, wo jene ja auch von Beißern stammen könnten?
Warum liegt die Puddingdose vor dem Haus, wenn Karl sie doch auf dem Dach von einem anderen leergefuttert hat und warum sagt dies Michonne, das ausgerechnet jemand in dem Haus ist?
Wieso zum Teufel haben sie keinen Treffpunkt abgemacht? Damals nach der Aktion mit der Farm wussten sie doch spätestens, dass sowas ne gute Idee ist.

Celinaaa hat geschrieben: Noch gespannter bin ich darauf, wie sich die anderen Grüppchen schlagen. Ich hoffe wir erfahren es nächste Woche.
Ich hab die anderen auch vermisst, laut den Videos von AMC dürfen wir wohl gespannt sein auf:
Spoiler
Beth & Daryl, Micah und Lizzy, Tyreese, Glenn, Sasha, Maggie.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Celinaaa »

Callyshee hat geschrieben:Übrigens, Pudding in einer Konservendose, das kann ja auch nur den Amis einfallen, will nicht wissen, wie das Zeug schmeckt ;-)
Da hast du vollkommen Recht, ich möchte auch nicht wissen wie das schmeckt. Aber ich denke für Carl gab es in dieser Situation nichts Besseres. Niedlich wie er den Pudding genüsslich gegessen hat! :D
Jetzt wirkt es fast so, als hätte Mike der Lebensmut verlassen und er hätte sich und den Jungen tötet … hat jemand ähnliches rausgehört?
So ähnlich hatte ich das auch aufgefasst.
Family is not an important thing. It's everything.

Ally

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Ally »

Ich meine bei Carl eher dieses überhebliche und alles als ein großes Spiel ansehen…
Das ist für mich noch ziemlich Pupertär… Er überschätzt sich bei einigen Dingen…
Auch dieses rumgeschreie und gegen den Vater rebelieren…
Es ist eine andere Welt wo Carl lebt aber manchmal kommt nun mal das Kind bez. der Jugendliche in ihm durch. Siehe auch die Szene im Kinderzimmer in dem Haus wo er und Rick übernachtet haben..

Ich muss mal erwähnen, auch wenn nicht so viele hier schreiben, dass ich froh bin wie sachlich wir hier unsere Meinung äußern… In anderen Foren wird nur über TWD gemotzt… Zuviel Action, zu wenig Action, zu viel Charakter- Arbeit, dann ist es wieder zu wenig… Schrecklich ;)
Aber teilweise auch ohne alles sachlich zu begründen…

TWD hat übrigens wieder einen Rekord geknackt. 220.000 Zuschauer im deutschen Pay- TV.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Celinaaa »

Ally hat geschrieben:Ich meine bei Carl eher dieses überhebliche und alles als ein großes Spiel ansehen…
Das ist für mich noch ziemlich Pupertär… Er überschätzt sich bei einigen Dingen…
Auch dieses rumgeschreie und gegen den Vater rebelieren…
Es ist eine andere Welt wo Carl lebt aber manchmal kommt nun mal das Kind bez. der Jugendliche in ihm durch. Siehe auch die Szene im Kinderzimmer in dem Haus wo er und Rick übernachtet haben..
Ach so meinst du das, jetzt verstehe ich. Du hast natürlich Recht.
Ich fand es sehr schön, Carl für kurze Zeit in einer "normalen" Umgebung, dem Kinderzimmer, zu sehen. Wie seine Augen geleuchtet haben, als er den Fernseher und die XBOX-Spiele gesehen hat. :up: :)
Ich muss mal erwähnen, auch wenn nicht so viele hier schreiben, dass ich froh bin wie sachlich wir hier unsere Meinung äußern… In anderen Foren wird nur über TWD gemotzt…
Ist das tatsächlich so? Das ist wirklich schade. :down:
Family is not an important thing. It's everything.

Ally

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Ally »

Celinaaa hat geschrieben:
Ally hat geschrieben:Ich meine bei Carl eher dieses überhebliche und alles als ein großes Spiel ansehen…
Das ist für mich noch ziemlich Pupertär… Er überschätzt sich bei einigen Dingen…
Auch dieses rumgeschreie und gegen den Vater rebelieren…
Es ist eine andere Welt wo Carl lebt aber manchmal kommt nun mal das Kind bez. der Jugendliche in ihm durch. Siehe auch die Szene im Kinderzimmer in dem Haus wo er und Rick übernachtet haben..
Ach so meinst du das, jetzt verstehe ich. Du hast natürlich Recht.
Ich fand es sehr schön, Carl für kurze Zeit in einer "normalen" Umgebung, dem Kinderzimmer, zu sehen. Wie seine Augen geleuchtet haben, als er den Fernseher und die XBOX-Spiele gesehen hat. :up: :)
Ich muss mal erwähnen, auch wenn nicht so viele hier schreiben, dass ich froh bin wie sachlich wir hier unsere Meinung äußern… In anderen Foren wird nur über TWD gemotzt…
Ist das tatsächlich so? Das ist wirklich schade. :down:

Naja die jammern über zu wenig Action und Splater- Szenen und den Meisten sind solche Folgen wie die jetzige einfach zu langweilig. Ich finde das muss bei jeder Serie so sein. Sonst kannst du dich doch gar nicht in die Figuren hinein versetzen und immer nur Action wie in der Folge 8 kann es meiner Meinung nach auch nicht geben. Das wäre dann auch zu langweilig. Viele nörgeln einfach nur.. Ich muss aber auch leider sagen (das sind viel die Männer) wir Frauen mögen meistens beides, Action und Charakter- Arbeit ;) Will hier natürlich keinen Mann angreifen aber das fällt mir sehr oft auf…

Und hier im Forum sieht man alles etwas sachlicher, vielleicht weil wir alle etwas älter sind?! Ich weiss es nicht ;)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Schnupfen »

Wem Carl auf den Keks geht, der wird die Folge wohl nicht so gemocht haben. So manches entsprach schon dem oft in TV-Serien eingesetzten Schema des Pubertierenden, der sich selbst überschätzt, was ich meist etwas nervig finde. Hier fand ich es aber aushaltbar, gerade einfach weil ein Pubertierender in solch einer Welt einfach ein spannendes Thema ist und als solches auch ab und an gebracht werden muss. Fands auch schön, wie da einige kleine Szenen dabei waren, die bestimmte Aspekte symbolisch aufzeigten, z.B. sein „Ich gewinne“ oder wie er die Tür nicht aufbekommt. Oder wie Dinge formuliert wurden, während man als Zuschauer aber weiß, dass er sich da nicht ganz stimmig wahrnimmt. Das macht das ganze recht komplex.

Da mir Micchone sympathischer ist, fand ich ihren Part letztlich interessanter, wobei er im Grunde ähnlich gehandelt wurde, nämlich auch durch viele Szenen, die man selbst interpretieren musste. So wurde auch bei ihr ne Entwicklung gezeigt, die für ihren Charakter sehr herausragend und richtungsverändernd ist. Das war an der Zeit, ebenso wie bei Carl. Und es war plausibel, was viel wichtiger ist. Man blieb ihr als Charakter treu. Der Traum, der ja die Vergangenheit miteinbaute, wurde auch nicht total platt gebracht oder überreizt – das fand ich auch sehr gut. Ein Rückblick bei ihr war bitter nötig und nun haben die Macher auf die Zuschauerkritik reagiert, allerdings auf ne Art, die ihrem verschlossenen, harten Charakter würdig ist. Zu viel will man da ja auch nicht von ihr wissen, sie ist ja keine Carol oder Beth.

Ricks letzten Satz fand ich wunderbar – ich hatte sowieso in der Szene, wo sie sie findet, Tränen in den Augen. Hätte aber gern auch die tatsächliche Reaktion von Carl gesehen und wie sie sich auch drücken. Mal schauen, ob das in der nächsten Folge kommt.

Ich erwarte nun – man kennt die Autoren ja mittlerweile – nicht, dass in der nächsten Szene die Nächsten zu den drei stoßen, sondern vermute, man zeigt und bspw. Daryl und wen er so antrifft. Und dann in der übernächsten Folge treffen sie dann zusammen. Oder erst noch ne dritte Kleingruppe, die dann am Ende mit einer anderen Kleingruppe zusammen trifft. Also, ich glaube, es dauert noch – vielleicht gar bis zum Finale -, bis alle wieder zusammen sind (inkl. Carol, die sicher auf irgendwen stoßen wird). Vermute, Season 4 – die ja oft kritisiert wurde für ihren mangelnden roten Faden bzw. ihr nicht vorhandenes Richtungsziel – hat genau das zum Thema: Das Nehmen des Wohnsitzes, das Zerstreuen samt erneutem Einzelüberleben und das Wiederzusammenfinden, dann im Finale mit einem neuen Richtungsziel. Find ich auch gut und interessant so.





Callyshee hat geschrieben:Wieso folgt sie den Spuren von Vater und Sohn, wo jene ja auch von Beißern stammen könnten?
Vermutlich kann sie abschätzen, wie fest ein Lebender und wie fest ein Walker auftritt.
Warum liegt die Puddingdose vor dem Haus, wenn Karl sie doch auf dem Dach von einem anderen leergefuttert hat und warum sagt dies Michonne, das ausgerechnet jemand in dem Haus ist?
Vermutlich waren noch Puddingreste zu sehen und eben nicht vergammelt.
Wieso zum Teufel haben sie keinen Treffpunkt abgemacht? Damals nach der Aktion mit der Farm wussten sie doch spätestens, dass sowas ne gute Idee ist.
Frag ich mich auch SEHR!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Insomniac
Beiträge: 453
Registriert: 08.11.2008, 14:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberösterreich

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Insomniac »

Ich fand die Folge auch sehr, sehr toll. Carl kam mir hier auch wie ein typischer pubertierender Junge vor. Glaubt er kommt allein zurecht, ist fies zu seinem Vater, erkennt dann aber auch, dass er ihm doch nicht egal ist.
Schnupfen hat geschrieben:
Callyshee hat geschrieben:Wieso folgt sie den Spuren von Vater und Sohn, wo jene ja auch von Beißern stammen könnten?
Vermutlich kann sie abschätzen, wie fest ein Lebender und wie fest ein Walker auftritt.
Ich denke mir, dass sie es vielleicht am Profil erkannt hat?
Schnupfen hat geschrieben:
Callyshee hat geschrieben:Wieso zum Teufel haben sie keinen Treffpunkt abgemacht? Damals nach der Aktion mit der Farm wussten sie doch spätestens, dass sowas ne gute Idee ist.
Frag ich mich auch SEHR!
Mit diesem Logikloch kann ich leben. Wenn sie sich alle gleich wieder fänden, hätten wir uns diese und zumindest noch die nächste Folge sparen können. Aber ich finde es schon sehr interessant, wie jetzt die ganzen kleinen Gruppen völlig schutzlos in der Gegend herumirren und die anderen suchen. Wenn sie sich einen Treffpunkt ausgemacht hätten, dann wäre mir das zu langweilig. Ich denke mal, manchmal muss sich die Logik der Geschichte unterordnen, damit es spannend bleibt. Hab ich kein Problem damit.
And I am done with my graceless heart
So tonight I'm gonna cut it out and then restart

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4670
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #4.09 Für dich

Beitrag von Callyshee »

Insomniac hat geschrieben: Mit diesem Logikloch kann ich leben. Wenn sie sich alle gleich wieder fänden, hätten wir uns diese und zumindest noch die nächste Folge sparen können. Aber ich finde es schon sehr interessant, wie jetzt die ganzen kleinen Gruppen völlig schutzlos in der Gegend herumirren und die anderen suchen. .
Aber das hätte man auch anders hinkriegen können, beispielsweise indem der Treffpunkt von Beißern überrannt wurde und die Gegend überhaupt nicht sicher war, sodass die Leute in Bewegung bleiben mussten. Weil im Enddefekt läuft es eh darauf hinaus, dass sie sich alle wiedertreffen.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Antworten

Zurück zu „The Walking Dead-Episodendiskussion“