Eure Meinung zu #5.11 City of Angels

Moderator: Annika

Antworten
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #5.11 City of Angels

Beitrag von Schnupfen »

Gezündet hat die Folge bei mir wirklich erst mit Finns Szenen. Zwar gefiel mir vorher natürlich unheimlich schon der erste Auftritt von Carol und Burt und auch dass Marleys Songschreiben und dann tatsächlich auch noch ein ganz bißchen Innenleben von Jake thematisiert wurden, aber songtechnisch ging da für mich erstmal gar nix. Der LA-Song war lahm und uninspiriert, nicht nur im Vergleich zum NY-Medley damals. Und die Songs der anderen Glee Clubs brachten mir auch nix.

Selbst Mercedes' Auftritt lies mich recht kalt. Ich freu mich zwar, dass man sie zeigt, wenn man in LA ist, und auch, dass sie nun Erfolg nach ihren Bedingungen hat, und auch dass man so ne Storyentwicklung nur am Rand bringt, weil sie absolut nicht realistisch, sondern eher Comedy ist, macht mir nix, aber irgendwie gibt’s mittlerweile viel zu wenig Schnittpunkte noch – anders als bei Blaine und Kurt, Blaine und Rachel... Naja, selbst bei Santana gibt’s ja keine mehr zu den jetzigen Gleeks. Mercedes würde für mich höchstens noch in Kombi mit Kurt oder Rachel ziehen, Mike in Kombi mit Tina (wenn überhaupt – vielleicht sollte man diesen Charakter einfach komplett in der Gesamtbox rausschneiden), Puck mit Jake, Quinn mit Rachel oder Puck... Finn war halt tatsächlich bei vielen ein Bindeglied.

Anders als Sam, wie ich finde – der ist für mich kein Leader, wurde es nur, damit Chord/Sam mal wieder was zu tun hatte. Von daher fand ichs auch schön, dass Blaine und Tina den ersten Song bekamen. Hatte beim zweiten dann aber auf Marley und/oder Unique gehofft, die defintiv zu den vier besten Stimmen gehören. Unlogisch, die Juniors da nicht zu nutzen, allerdings logisch, wenn man hier zum Abschied der Seniors beitragen wollte, klar.

So sehe ich die Folge auch – als weiteren Teil des Abschieds. Da hatte Season 3 für die damaligen Seniors ja auch mehrere Folgen für – da darf das nun auch sein, zumal man sich ja vermutlich auch voll von Highschool und Lima verabschiedet. Anders kann man das Ende des Glee Clubs ja nicht werten. Find ich ja sowieso voll okay und bin gespannt, ob man es schafft, Sam und Artie (und Tina? und Sue?) gut in NYC zu integrieren. Bei Blaine bezweifel ich das gar nicht – Szenen der Verlobten bzw. Beziehungsgestaltung fehlen ja schon seit 5.01. Auch Will kann ich mir gut durch Broadway dort vorstellen – mal schauen.

NS: Feige, Joe und Sugar nicht zu erwähnen im Einspieler, wo man die Weggänge der ND erklärte und sogar Rory zeigte…
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
jesaku
Teammitglied
Beiträge: 1775
Registriert: 14.04.2006, 21:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne, NRW

Re: Eure Meinung zu #5.11 City of Angels

Beitrag von jesaku »

Unlogisch, die Juniors da nicht zu nutzen, allerdings logisch, wenn man hier zum Abschied der Seniors beitragen wollte, klar.
für mich war es unlogisch, dass sie es so rum gemacht haben. Klar, die seniors verlassen die schule, aber verabschieden tun wir uns als zuschauer ja von den jüngeren, da ja jetzt in der serie viel mehr schwerpunkt auf die new yorker und jetzige absolventen liegen wird. wir werden also die jüngeren nicht mehr so oft sehen. Da fand ich es blöd, dass man wieder auf die absolventen gesetzt hatten, die in den letzten beiden folgen doch schon genug im mittelpunkt standen

Die folge an sich fand ich langweilig hoch tausend. zumal ja auch aus den spoilern bekannt war, dass sie nicht gewinnen

Als ich die songliste gesehen habe, hatte ich mich gefreut, aber umgesetzt waren sie wirklich nicht gut. Da hat mir der L.A. song noch am besten, weil er vom arangement noch am nächsten am original dran war.

Der gewinner glee club war für mich jetzt auch nicht so viel besser. null herz und noch weniger ausstrahlung

Bei aller liebe zu Finn, die haben über ihn geredet als wäre er Will. Fand es somit etwas übertrieben. Auch das mit Sam, Finn hat den nicht als seinen Nachfolger ausgewählt. Ín der rolle sah ich eher Ryder. aber ja, er war der leim, der alles zusammen gehalten hat.

Am besten fand ich Becky mit dem spruch Dead man walking
Bild

Benutzeravatar
.Dany.
Beiträge: 345
Registriert: 29.12.2008, 13:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Re: Eure Meinung zu #5.11 City of Angels

Beitrag von .Dany. »

ich muss gestehen, ich hab schon ein paar tränchen vergossen als es um finn(cory) ging ;-( . Vor allem weil er nunmal echt tot ist =(. fand es aber schön umgesetzt.

finde es schade das es den glee club jetzt nicht mehr gibt, macht aber durch die entwicklung mehr als sinn. wäre schön wenn man die jüngeren trotzdem noch sehen würde und nicht komplett in der versenkung verschwinden lassen würde =(.
jesaku hat geschrieben:für mich war es unlogisch, dass sie es so rum gemacht haben. Klar, die seniors verlassen die schule, aber verabschieden tun wir uns als zuschauer ja von den jüngeren, da ja jetzt in der serie viel mehr schwerpunkt auf die new yorker und jetzige absolventen liegen wird. wir werden also die jüngeren nicht mehr so oft sehen. Da fand ich es blöd, dass man wieder auf die absolventen gesetzt hatten, die in den letzten beiden folgen doch schon genug im mittelpunkt standen
das stimmt zwar alles aber andersrum hätte ichs auch blöd gefunden. für was sich jetzt nochmal groß auf die jüngeren konzentrieren, wenn der fokus e mehr auf den alten liegen wird. da würden wieder storylines geschrieben, die am ende fürn arsch sind. das sind wir zwar von glee gewohnt,muss aber trotzdem nicht sein bzw nicht noch mehr sein als es e schon manchmal ist. das einzige was ich mir für die jüngeren jetzt noch vorstellen könnte, wäre sone art verabschiedungs folge in der es um die jüngeren gehen wird und dann kleinere auftritte in den kommenden NY folgen aber keine große storyline mehr. find ich zwar schade, da ich mich an sie gewöhnt hatte aber ich hatte mich auch seit dem break nicht mehr an sie gewöhnt. wisst ihr was ich meine? xD. aus den augen, aus dem sinn. ich hätte echt keinen bock, nochmal son mist zu sehen wie sie ihn bis jetzt mit den jüngeren gemacht haben. was angefangen aber scheiße "zu ende" gebracht bzw oder auch nicht zu ende gebracht. sie sollten es einfach jetzt bei behalten, dass man sich wieder mehr an die älteren gewöhnt hat ansonsten hätte der "komplette" NY wechsel wenig sinn auch wenn ich das hin und her zwischen NY und Lima echt mochte.

Benutzeravatar
jesaku
Teammitglied
Beiträge: 1775
Registriert: 14.04.2006, 21:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne, NRW

Re: Eure Meinung zu #5.11 City of Angels

Beitrag von jesaku »

das stimmt zwar alles aber andersrum hätte ichs auch blöd gefunden. für was sich jetzt nochmal groß auf die jüngeren konzentrieren, wenn der fokus e mehr auf den alten liegen wird. da würden wieder storylines geschrieben, die am ende fürn arsch sind.
Ich hatte das nur aufs singen bezogen.
also das ich sie beim Wettbewerb gerne noch mal hätte ein solo singen hören
Bild

Benutzeravatar
.Dany.
Beiträge: 345
Registriert: 29.12.2008, 13:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Re: Eure Meinung zu #5.11 City of Angels

Beitrag von .Dany. »

jesaku hat geschrieben:
das stimmt zwar alles aber andersrum hätte ichs auch blöd gefunden. für was sich jetzt nochmal groß auf die jüngeren konzentrieren, wenn der fokus e mehr auf den alten liegen wird. da würden wieder storylines geschrieben, die am ende fürn arsch sind.
Ich hatte das nur aufs singen bezogen.
also das ich sie beim Wettbewerb gerne noch mal hätte ein solo singen hören
achsoooooooo =) sorry =). ja das stimmt. gesanglich hab ich von den jüngeren gefühlt ne ewigkeit nichts mehr gehört :/

Antworten

Zurück zu „Glee-Episodendiskussion“