Staffel 1 - Episodendiskussion

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4673
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Callyshee » 19.03.2014, 22:35

"The 100" basiert lose auf der Romanreihe "The 100 Series" von Kass Morgan und wurde von Jason Rothenberg für The CW adaptiert. Die Serie ist eine Mischung aus postapokalyptischen Drama und Science-Fiction, die Ausstrahlung erfolgt seit dem 19. März 2014.
Zu den Episoden der ersten Staffel
Zu den Reviews der ersten Staffel

---------------------------------------------------

Wer schaut rein?
Ich bin schon sehr gespannt, die Trailer wirkten interessant und Szenen sahen so aus, als ob genügend Geld in die Effekte investiert wurden, sodass jene nicht billig rüberkommen.
Zuletzt geändert von Callyshee am 17.10.2014, 21:25, insgesamt 1-mal geändert.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
.Dany.
Beiträge: 345
Registriert: 29.12.2008, 13:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von .Dany. » 21.03.2014, 03:26

hab die erste folge gesehen (warte da ja schon bestimmt nen halbes jahr bis jahr drauf xD ich check immer mal wieder vor, was es so an neuen serien geben soll) und fand sie bis jetzt ok. is immer schwer nach einer aller ersten folge groß was zu sagen. gelangweilt hab ich mich nicht =) obwohl ich so einiges nicht verstanden hab. manchmal hab ich mit englisch keine probleme xD und manchmal wills irgendwie nicht haha =) aber ich muss mich auch nur bei einer sache verhören und ich bin erstmal kurz raus xD haha.

um zur folge zurück zu kommen, ich hätte mir den anfang etwas länger vorgestellt aber es wird sicher alles noch in den weiteren folgen erklärt etc. =)

ich werd dran bleiben und gucken wies so weiter läuft =)

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4673
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Callyshee » 21.03.2014, 18:06

.Dany. hat geschrieben:obwohl ich so einiges nicht verstanden hab. manchmal hab ich mit englisch keine probleme xD und manchmal wills irgendwie nicht haha =) aber ich muss mich auch nur bei einer sache verhören und ich bin erstmal kurz raus xD haha.
Was hast du denn nicht verstanden?

Ich fand es sogar eher gut, dass nicht allzu viel Hintergrundgeschichte eingebaut wurde, denn sonst wäre die Episode zu voll gestopft gewesen. So wurden die Zuschauer mitten ins Geschehen geworfen und es geht uns fast wie den Jugendlichen.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Eisregen » 21.03.2014, 19:09

Geht mir da so ähnlich wie bei Star Crossed. Die Story ansich find ich eigentlich recht interessant aber es ist imo einfach nur schlecht geschrieben. Die Dialoge waren ja zum Teil richtig grausam. Auch finde ich den Cast bisher nicht besonders. Ich glaube ich bin allmählich aus dem Alter raus in dem mich eine CW Serie noch unterhält, das sind mir einfach zu viele Teenager (zumindest sollen die Charaktere Teenies darstellen) und zu viel Teeniekram.

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4673
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Callyshee » 21.03.2014, 19:59

Eisregen hat geschrieben:Die Dialoge waren ja zum Teil richtig grausam. Auch finde ich den Cast bisher nicht besonders. Ich glaube ich bin allmählich aus dem Alter raus in dem mich eine CW Serie noch unterhält, das sind mir einfach zu viele Teenager (zumindest sollen die Charaktere Teenies darstellen) und zu viel Teeniekram.
Da muss ich dir recht geben, die Dialoge waren teilweise recht steif oder gewollt "lustig."
Darf ich fragen, welcher Jahrgang du bist?
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
.Dany.
Beiträge: 345
Registriert: 29.12.2008, 13:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wiesbaden

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von .Dany. » 22.03.2014, 00:33

Callyshee hat geschrieben:
.Dany. hat geschrieben:obwohl ich so einiges nicht verstanden hab. manchmal hab ich mit englisch keine probleme xD und manchmal wills irgendwie nicht haha =) aber ich muss mich auch nur bei einer sache verhören und ich bin erstmal kurz raus xD haha.
Was hast du denn nicht verstanden?

Ich fand es sogar eher gut, dass nicht allzu viel Hintergrundgeschichte eingebaut wurde, denn sonst wäre die Episode zu voll gestopft gewesen. So wurden die Zuschauer mitten ins Geschehen geworfen und es geht uns fast wie den Jugendlichen.
so ziemlich alles was so im raumschiff war xD aber macht nix =) gibt ja sicher bald deutsche untertitel oder ich lass es einfach so stehen und es erklärt sich mir irgendwann später von selbst =). is also nicht all zu schlimm =).

ja das schon =) so wars auch okay =D. cool wäre es aber auch gewesen, das sie am ende der folge erst los geschickt worden wären zur erde oder die folge damit endete, als die eine auf die erde hüpfte. so mit blick auf die füße aufm boden und dann schwarzes bild. somit wäre der anfang eigentlich der schluss gewesen. keine ahnung xD. dialog und storymäßig wäre es natürlich dann nen bissl anders angepasst worden xD.
Eisregen hat geschrieben:Geht mir da so ähnlich wie bei Star Crossed. Die Story ansich find ich eigentlich recht interessant aber es ist imo einfach nur schlecht geschrieben. Die Dialoge waren ja zum Teil richtig grausam. Auch finde ich den Cast bisher nicht besonders. Ich glaube ich bin allmählich aus dem Alter raus in dem mich eine CW Serie noch unterhält, das sind mir einfach zu viele Teenager (zumindest sollen die Charaktere Teenies darstellen) und zu viel Teeniekram.
:O is mir gar nicht auf gefallen bzw hab ich nicht so empfunden. ich bin gerade, was star-crossed angeht, genau der anderen meinung :S. ich find star-crossed von anfang an total super aber so teenie kram is, momentan noch, total mein ding trotz meiner 24 jahre =). klar man wurde dort auch ziemlich schnell krass in die geschichte rein geworfen aber auch mal was anderes, als erst folgenlang warten zu müssen bis ne serie zündet. ich hoffe nur das SC nicht nach hinten hin schwächelt dank dem,für mein empfinden, guten start =(.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23519
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von philomina » 10.04.2014, 14:26

#1.04

Ich bin am Haken :) Mag solche Szenarien unglaublich gerne, wo eine Gruppe wahllos gemischter Leute zusammen irgendwo in der Einsamkeit landet und sich da etwas aufbauen und organisieren muss, dabei aber auch alles erkundet, so ein wenig wie bei "Lost" Staffel 1. Ich mag den Cast auch bereits, wobei ich ohne irgendeine Erwartungshaltung an die Serie rangegangen bin, wohingegen ich bei "Star-Crossed" Matt Lanter und Grey Damon einfach vorher schon so gerne mochte, dass die Serie es bei mir im Vergleich viel leichter hatte.

Ihr habt die Dialoge erwähnt... da muss ich allerdings zugeben, dass ich da keinen großen Unterschied zu anderen CW-Teenieserien sehe. Bei einer Serie wie "Skins UK" schrieben halt wirklich sehr junge Leute die Dialoge, Anfang 20-Jährige, und da klingt es dann wirklich alles sehr echt. Bei den meisten Teenieserien jedoch sind die Dialoge doch immer ein wenig gestelzt und die Charaktere schlagfertiger, artikulierter und witziger, als es im wahren Leben der Fall wäre. Da finde ich, unterscheidet sich "The 100" nicht von vergleichbaren Serien. Mir fällt zumindest nichts negativ auf.

In der neuen Folge bin ich jedenfalls schon recht leidenschaftlich mitgegangen. Der Mord des kleinen Mädchens an Wells kam für mich letzte Woche sehr überraschend und ebenso war die Verarbeitung des Ganzen für mich sehr mitreißend. Ich bin tatsächlich auch nicht so ganz einverstanden mit der Lösung. Charlotte hatte gemordet, Clarke hat den riesigen Aufriss gemacht, Murphy wurde dafür gleich mal gelyncht, Bellamy hat mitgemacht... Dass Murphy zum Schluss verbannt wurde, war mir too much, da ja alle wissen, was draußen lauert. Klar, er war ein Arschloch, ein ganz großes, aber m.E. hätten sie ihn mitnehmen müssen, bis die Lage sich wieder beruhigt und dann eine Entscheidung treffen müssen. An der Ursache seines Rachefeldzugs hier waren sie nunmal nicht ganz unbeteiligt. ...Mein Gefühl in dieser Sache mag aber auch dran liegen, dass ich Richard Harmon mittlerweile einfach gerne mag und er immer diese Arschloch-Rollen spielt, während ich gern mal sehen würde, dass er mal die Chance hat, sich weiterzuentwickeln bzw. seine Charaktere. Hier bin ich nun gespannt, ob sein Charakter bald draufgeht oder ob es ein Comeback geben wird.
Bild
Versailles

Benutzeravatar
JamieLisa
Beiträge: 3208
Registriert: 31.10.2006, 17:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wesel, NRW
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von JamieLisa » 11.04.2014, 12:55

Ich kann Nicki hier nur Recht geben. Mich hat die Serie tatsächlich überzeugen können. Ich hab diese Woche für Prüfungen lernen müssen und neben dem Finale von Justiefied habe ich nur The 100 geguckt. Klar, man muss sich vor Augen führen, dass die Serie bei einem anderen Sender sicherlich mehr Tiefgang hätte, die Charaktere ausgefeilter wären und was sonst noch .. doch das Szenenbild gefällt mir und ich muss sagen, dass ich nicht den Eindruck habe, dass das eine Teenie-Serie ist. Klar, die Darsteller sind alle in ihren Teens, aber der Rest funktioniert auch so ganz gut, dass es eher was für Große ist, die sich einfach mal nur leicht unterhalten lassen wollen - was absolut funktioniert. Ich mag ja so Distopia-Weltuntergangs-Sachen und mein Herz geht auf, wenn die Autoren mir hoffentlich sehr bald etwas mehr über das Ende der Menschheit erzählen. Jedenfalls finde ich die Geschichte hier deutlich greifbarer, als z.B. bei Terra Nova, das einfach mal genau das Selbe ist, nur mit Dinos.
Bild

Benutzeravatar
Marie
Teammitglied
Beiträge: 6864
Registriert: 28.05.2013, 16:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Leipzig

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Marie » 17.04.2014, 18:40

Mich hat es auch erwischt :) das Szenario find ich echt vielversprechend, ich hab grad #1.05 gesehen und fand es ende echt super. ich bin schon total gespannt auf die Grounder!
Bild

Benutzeravatar
JamieLisa
Beiträge: 3208
Registriert: 31.10.2006, 17:20
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wesel, NRW
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von JamieLisa » 17.04.2014, 21:48

Marie***-.- hat geschrieben:Mich hat es auch erwischt :) das Szenario find ich echt vielversprechend, ich hab grad #1.05 gesehen und fand es ende echt super. ich bin schon total gespannt auf die Grounder!
Es gibt echt wenig Sachen, bei denen ich nah am Wasser gebaut bin.
Wenn ich mich so erinnere, dann habe ich bei Keith' Tod in One Tree Hill, bei Daniels Tod in Stargate, bei diversen Kurt/Blaine-Szenen in Glee (ja, hier bin ich hoffnungslos verlassen) und in zwei Szenen in Queer as Folk überhaupt mal ne Träne im Auge gehabt (oder auch wahlweise Rotz und Wasser geheult).
Heute bei der Szene, in der sich die Menschen freiwillig meldeten, meine Fresse - ich konnte es selbst kaum fassen. Im Grunde war die Szene nichts besonderes, Selbstaufopferung haben wir Zuschauer schon in so einigen Serien gesehen, aber dieser Moment passte einfach perfekt. Bis auf den rothaarigen Vater, den wir auch just erst in dieser Episode kennenlernten, kannte man keinen der Todgeweihten, trotzdem war so so emotional, dass ich tatsächlich ne Träne im Auge stehen hatte.

Zur Zeit interessieren mich die Grounders nicht wirklich, ich würde mir wünschen, dass gerade Bellamy und seine Schwester etwas mehr Tiefe bekommen würden, wie sie es zuletzt erst mit Finn und Clarke gemacht haben. Das fand ich sehr gut und zur richtigen Zeit. Ob ich wirklich das Triangle-Drama brauche, dass sich gerade anbahnt, ist etwas fraglich, immerhin gibt es ja genug Sachen, die dringend geklärt werden wollen.
Bild

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Eisregen » 19.04.2014, 12:39

JamieLisa hat geschrieben: ich würde mir wünschen, dass gerade Bellamy und seine Schwester etwas mehr Tiefe bekommen würden, wie sie es zuletzt erst mit Finn und Clarke gemacht haben. Das fand ich sehr gut und zur richtigen Zeit.
Bellamy gefällt mir auch, würde mich auch über mehr Tiefe des Charakters freuen. Nachdem ich die erste Folge ja ziemlich schlecht fand mag ich die "Herr der Fliegen" Richtung in die sie nun langsam geht. Mehr davon und weniger Triangle-Mist und es könnte ganz gut werden. Die Raumstation interessiert mich dagegen absolut null. Weder die Charaktere dort noch die Storyline.

Zumindest ist die Serie weitaus besser als Star crossed.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23519
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von philomina » 19.04.2014, 12:51

Eisregen hat geschrieben:Mehr davon und weniger Triangle-Mist und es könnte ganz gut werden.
Triangle "Finn-Raven-Clarke" wird hoffentlich bald abgehakt sein, denn Bellamy und Clarke haben schließlich die viel bessere Chemie. Hoffe sehr, dass sie da viel rausholen und das langsam aber sicher gut entwickeln, nachdem das Stelldichein zwischen Clarke und Finn ja ganz klar übereilt kam und er auch nicht ehrlich war.
Die Raumstation interessiert mich dagegen absolut null. Weder die Charaktere dort noch die Storyline.
Mich in der Regel auch nicht, aber das Selbstopfer hat mich schon sehr bewegt!

Die Grounders interessieren mich auch noch relativ wenig, wobei ich ganz klar wissen will, was Murphy widerfahren ist. So wie ich Richard Harmons Casting einschätze, wird Murphy sich den Grounders anschließen, aber ich hoffe noch drauf, dass Harmon bissl mehr inneren Konflikt zu spielen bekommt. Außerdem freu ich mich hier auf Joe Gatt (Albino aus "Banshee") :)

Jasper gefällt mir auch noch sehr gut. Ist ok, wenn er nicht so oft gezeigt wird, aber bin gespannt, ob was ihm und Octavia wird.
Bild
Versailles

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4673
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Callyshee » 19.04.2014, 13:37

philomina hat geschrieben: Triangle "Finn-Raven-Clarke" wird hoffentlich bald abgehakt sein, denn Bellamy und Clarke haben schließlich die viel bessere Chemie. Hoffe sehr, dass sie da viel rausholen und das langsam aber sicher gut entwickeln, nachdem das Stelldichein zwischen Clarke und Finn ja ganz klar übereilt kam und er auch nicht ehrlich war.
Bellamy und Clarke? Die beiden kann ich mir momentan gar nicht wirklich zusammen vorstellen, obwohl sich ja Gegensätze bekanntlich anziehen. Und irgendwem muss die weibliche Hauptfigur ja bekommen ^_^

philomina hat geschrieben:Außerdem freu ich mich hier auf Joe Gatt (Albino aus "Banshee") :)
Gibt es zu seinem Charakter irgendwelche Infos? Hab spontan nichts gefunden.



Was ich momentan etwas schade finde: Die Autoren verfolgen manche Storylines einfach nicht weiter, sondern lassen sie abrupt enden. Beispielsweise das mit Clarke und dem Sohn des Kanzlers, zack, durch Mord wird er eben mal um die Ecke gebracht, dabei hatte gerade diese Freundschaft nach der Offenbarung für mich Potential. Und der Mord an sich hatte das ebenfalls, weil die Reaktion der Jugendlichen viel darüber aussagt, wie sie sich ihr Leben und die Gesellschaft auf der Erde vorstellen. Aber die Kleine springt von der Klippe und zwar gibt es ein Urteil über Murphy, aber das war es dann schon.

Ich hätte gern etwas weniger Liebesdrama und dafür mehr Infos über die Überlebenden, momentan sind deren Aktionen sehr undurchsichtig für mich.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Eisregen » 19.04.2014, 13:47

Callyshee hat geschrieben: Bellamy und Clarke? Die beiden kann ich mir momentan gar nicht wirklich zusammen vorstellen, obwohl sich ja Gegensätze bekanntlich anziehen. Und irgendwem muss die weibliche Hauptfigur ja bekommen ^_^
Echt nicht? Mir war von der ersten Sekunde an klar, dass die beiden zusammenkommen werden, falls es nicht passiert müsste ich mich schon schwer irren. Da stimmt einfach die Chemie und er ist vermutlich auch wieder einer dieser "damaged guys" die einfach für Frauen wie Clarke bestimmt sind. Finn ist zwar nett aber irgendwie auch uninteressant.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23519
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von philomina » 19.04.2014, 14:17

Callyshee hat geschrieben:Bellamy und Clarke? Die beiden kann ich mir momentan gar nicht wirklich zusammen vorstellen, obwohl sich ja Gegensätze bekanntlich anziehen
Bei den beiden ist einfach eine irre Spannung in der Luft, während es mit Finn viel zu leicht ging. Daher hoffe ich wirklich sehr, dass sie das mit Bellamy und Clarke langsam - aber gut - entwickeln :)

@Joe Gatt:
Gibt es zu seinem Charakter irgendwelche Infos? Hab spontan nichts gefunden.
Vermutlich nicht, aber er hat selber viel dazu gepostet, ohne was verraten zu dürfen. Wie bei GoT auch. Das Einzige, was er sagen konnte, war, er wird wohl einer der Grounders sein, der später in der Staffel Ärger macht :D
Was ich momentan etwas schade finde: Die Autoren verfolgen manche Storylines einfach nicht weiter, sondern lassen sie abrupt enden. Beispielsweise das mit Clarke und dem Sohn des Kanzlers, zack, durch Mord wird er eben mal um die Ecke gebracht, dabei hatte gerade diese Freundschaft nach der Offenbarung für mich Potential.
Das war wohl dieser bei CW gerne genommene Schachzug des frühen Rausschreibens eines wichtig wirkenden Charakters wie bei TVD Vickie und TSC Nick als Ansage, dass "niemand" sicher ist.
Und der Mord an sich hatte das ebenfalls, weil die Reaktion der Jugendlichen viel darüber aussagt, wie sie sich ihr Leben und die Gesellschaft auf der Erde vorstellen. Aber die Kleine springt von der Klippe und zwar gibt es ein Urteil über Murphy, aber das war es dann schon.
Das Urteil über Murphy war mir, wie oben geschrieben, ja auch zu sehr Kurzschlusshandlung und zu wenig in Ruhe ausgearbeitet. Das ist für mich aber ein generelles Problem von CW-Serien. Storypunkte werden sehr schnell abgehakt, anstatt dass man sie mit viel Dialog und Entwicklung der Figuren unterfüttert.
Ich hätte gern etwas weniger Liebesdrama und dafür mehr Infos über die Überlebenden, momentan sind deren Aktionen sehr undurchsichtig für mich.
Das stimmt zwar, aber ich weiß nicht, wie sehr sich die Vorgehensweise in der Hinsicht ändern wird. Es ist halt auf Schnelllebigkeit ausgerichtet. Action und Handlung Schlag auf Schlag. Es zeigt zwar, wie überfordert die Kids da eben auch sind, aber mir wäre auch lieber, wir bekämen da längere, aufschlussreichere Dialoge. Aber da hat man bei CW selten Glück mit. Im Grunde nur bei den langlebigen Serien.
Bild
Versailles

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4673
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Callyshee » 25.04.2014, 14:39

philomina hat geschrieben:Bei den beiden ist einfach eine irre Spannung in der Luft, während es mit Finn viel zu leicht ging. Daher hoffe ich wirklich sehr, dass sie das mit Bellamy und Clarke langsam - aber gut - entwickeln :)
Eisregen hat geschrieben:Echt nicht? Mir war von der ersten Sekunde an klar, dass die beiden zusammenkommen werden, falls es nicht passiert müsste ich mich schon schwer irren. Da stimmt einfach die Chemie und er ist vermutlich auch wieder einer dieser "damaged guys" die einfach für Frauen wie Clarke bestimmt sind. Finn ist zwar nett aber irgendwie auch uninteressant.
Ne, immer noch nicht, dabei hab ich bei der letzten Episode extra darauf geachtet. Bell ist zwar durch den Rückblick sympatischer geworden, aber ich kann ihn mir nicht wirklich monogam vorstellen :D Da ist es mir lieber, er bleibt ein bissle unergründlich und Bad Boy mäßig, als wenn er als Schoßhund endet für die kleine Prinzessin.

Finn scheint ja nun auch wieder "frei" zu sein, klang jedenfalls im Gespräch so und falls er überlebt, kann ich getrost auf eine Dreiecksgeschichte da verzichten.

philomina hat geschrieben:Das stimmt zwar, aber ich weiß nicht, wie sehr sich die Vorgehensweise in der Hinsicht ändern wird. Es ist halt auf Schnelllebigkeit ausgerichtet. Action und Handlung Schlag auf Schlag. Es zeigt zwar, wie überfordert die Kids da eben auch sind, aber mir wäre auch lieber, wir bekämen da längere, aufschlussreichere Dialoge. Aber da hat man bei CW selten Glück mit. Im Grunde nur bei den langlebigen Serien.
Na mal sehen, ob The 100 eine weitere Staffel erhält. Momentan ist mir noch nicht vollkommen klar, wie sich die ganze Geschichte entwickeln soll. Die Leute von der Arche müssen runter auf die Erde, weil das Lebenserhaltungssystem versagt, aber wenn sie dann unten wären, zerstört das denn "100 - Minus ein paar Opfer - Kevin allein zu Haus"-Effekt.

Dann gibt es da noch die Überlebenden. Anscheinend mindestens zwei Gruppen, wobei ich da auch nicht vollkommen durchsteige.
Octavias Typ ist also schweigsam, aber eigentlich ganz nett, hat sie gerettet und durch das Horn die anderen verscheucht, aber der Grund dafür ist mysteriös. Ich meine nach 97 Jahren kann sich eine Sprache durchaus verändern, aber sie ganz zu verlieren? Außer die Autoren erklären das mit einer Art Mutation.

Und was hat es mit der anderen Gruppe auf sich, welche scheinbar zum Spaß jagen? Ich könnte ja noch verstehen, wenn sie die Jungs töten, aber bei den Mädels müsste doch eigentlich der Instinkt siegen, die Gruppe mit neuen Genen zu versorgen.
Auch bleibt noch die Frage offen, wer das mit Jasper war.
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Eisregen » 25.04.2014, 15:37

Bell ist zwar durch den Rückblick sympatischer geworden, aber ich kann ihn mir nicht wirklich monogam vorstellen
Glaube nicht dass er ein wirklicher Bad Boy/Player ist, der ist einfach nur "damaged" und jetzt kennen wir auch den Grund dafür. Mit 2 Frauen im Bett, dass war natürlich mal wieder totales Klischee. Als Schoßhund will ich ihn natürlich auch nicht sehen, würde auch gar nicht zu dem Charakter passen. Ich mag den total und ohne ihn würde ich die Serie vermutlich nicht ansehen.

An 2 Gruppen glaub ich irgendwie nicht, denke eher Octavias Retter ist bei den andern aus irgendwelchen Gründen ausgestiegen. Die scheinen zumindest nach all den Jahren völlig die Menschlichkeit verloren zu haben, sehen aus wie Wilde, total unzivilisiert. Dazu noch die Kriegsbemalung. Naja mal sehen was dazu geführt hat, dass diese "Wilden" nun so leben. Irgendwie schwer vorstellbar, dass alle Überlebenden zurück in die Steinzeit gefallen sind mit all dem Wissen die die Menschen hatten als die Apokalypse begann. Ich denke schon wieder zu viel drüber nach, mal sehen ob man da irgendwann Flashbacks kriegt.

Bellamys Flashback war interessant, endlich erfährt man mal mehr über ihn. Er fühlt sich schuldig für den Tod der Mutter und ist deshalb so besesssen davon seine Schwester zu beschützen. Am Ende überschütten sich beide gegenseitig mit Vorwürfen, das musste in der Situation wohl mal raus.

Zu den Quoten kann man sagen, dass 100 die Einzige CW Serie momentan ist bei der die Quoten steigen, sie find sehr schlecht an hat sich aber wöchentlich gesteigert. Die andern haben alle der Reihe nach Zuschauer eingebüßt. Wenns so bleibt ein gutes Zeichen für eine weitere Staffel.

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4673
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Callyshee » 25.04.2014, 16:35

Eisregen hat geschrieben:An 2 Gruppen glaub ich irgendwie nicht, denke eher Octavias Retter ist bei den andern aus irgendwelchen Gründen ausgestiegen. Die scheinen zumindest nach all den Jahren völlig die Menschlichkeit verloren zu haben, sehen aus wie Wilde, total unzivilisiert. Dazu noch die Kriegsbemalung. Naja mal sehen was dazu geführt hat, dass diese "Wilden" nun so leben. Irgendwie schwer vorstellbar, dass alle Überlebenden zurück in die Steinzeit gefallen sind mit all dem Wissen die die Menschen hatten als die Apokalypse begann. Ich denke schon wieder zu viel drüber nach, mal sehen ob man da irgendwann Flashbacks kriegt.
Wobei ja Einstein so schön sagte: "Ich bin mir nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

Ich weiß noch, dass ich mal irgendeinen Bericht gesehen habe, wie schnell sich die Wildnis die Städte zurück erobert, das ging rasend schnell, teilweise kann man das ja auch gut an dem Sperrgebiet um Chernobyl sehen. Auch kann ich mir vorstellen, dass wenn viele Menschen bei - was auch immer - gestorben sind und die atomare Verseuchung dann noch weiter die Menschheit dezimiert hat. Da bleiben dann eher keine Ressourcen um das so was wie die Infrastruktur zu bewahren, sondern es geht ums nackte Überleben. Dabei geht dann wohl viel Wissen verloren, aber das die gesamte Sprache dabei draufgehen musste, mag ich nicht wirklich glauben.

Ich hoffe da also ebenfalls auf einen Rückblick oder zumindest irgendwelche Aufzeichnungen, die mehr davon erzählen.

Eisregen hat geschrieben:Zu den Quoten kann man sagen, dass 100 die Einzige CW Serie momentan ist bei der die Quoten steigen, sie find sehr schlecht an hat sich aber wöchentlich gesteigert. Die andern haben alle der Reihe nach Zuschauer eingebüßt. Wenns so bleibt ein gutes Zeichen für eine weitere Staffel.
Das klingt doch schon mal vielversprechend :)
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Eisregen » 25.04.2014, 16:48

Callyshee hat geschrieben:
Eisregen hat geschrieben:Auch kann ich mir vorstellen, dass wenn viele Menschen bei - was auch immer - gestorben sind und die atomare Verseuchung dann noch weiter die Menschheit dezimiert hat. Da bleiben dann eher keine Ressourcen um das so was wie die Infrastruktur zu bewahren, sondern es geht ums nackte Überleben. Dabei geht dann wohl viel Wissen verloren, aber das die gesamte Sprache dabei draufgehen musste, mag ich nicht wirklich glauben.
Schwierig vorauszusagen wie sich alles entwickeln würde, klar gibts totale Anarchie und sehr viel wird verseucht sein aber es müssen doch auch genug intelligente Leute überlebt haben die versuchen etwas Zivilisation aufzubauen. Ok, wir haben ja nur das eine Gebiet und das ist mittem im Jungle, vielleicht gibts tatsächlich noch irgendwo anders etwas größere Dörfer oder so. Und das mit der Sprache ist tatsächlich komisch, aber gut vielleicht sprechen die einfach nur kein Englisch. :D

Benutzeravatar
Callyshee
Beiträge: 4673
Registriert: 07.10.2012, 22:37
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: The 100 [The CW]

Beitrag von Callyshee » 25.04.2014, 17:04

Eisregen hat geschrieben: Schwierig vorauszusagen wie sich alles entwickeln würde, klar gibts totale Anarchie und sehr viel wird verseucht sein aber es müssen doch auch genug intelligente Leute überlebt haben die versuchen etwas Zivilisation aufzubauen. Ok, wir haben ja nur das eine Gebiet und das ist mittem im Jungle, vielleicht gibts tatsächlich noch irgendwo anders etwas größere Dörfer oder so. Und das mit der Sprache ist tatsächlich komisch, aber gut vielleicht sprechen die einfach nur kein Englisch. :D
Mount Weather, also der Ort, der im Pilot erwähnt wird, scheint tatsächlich in Amerika zu existieren. Wiki sagt: "Mount Weather (offiziell Mount Weather Emergency Operations Center) ist eine Einrichtung der Bundesregierung der Vereinigten Staaten von Amerika. Sie befindet sich nahe Bluemont im Bundesstaat Virginia. Die Anlage ist eine Operations- und Trainingszentrale der amerikanischen Katastrophenhilfe FEMA. Die Behörde gab ihren Mitarbeiterstand im Jahr 2006 in Mount Weather mit 673 zivilen Angestellten an. Das Ministerium für Innere Sicherheit der Vereinigten Staaten, die Oberbehörde der FEMA, betreibt auf dem Gelände eine eigene Feuerwehrabteilung, die Mount Weather Fire & Rescue Company 21."
"Mach das Licht aus, mir ist kalt."

Antworten

Zurück zu „The 100-Episodendiskussion“