Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Moderatoren: Schnurpsischolz, Catherine

Antworten
Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Celinaaa »

Hier noch gar keine Beiträge zur ersten Staffel? Das wundert mich. :)

Jedenfalls möchte ich heute mit der 1. Staffel beginnen und frage mich Vorfeld wie euer Fazit zu dieser Serie bisher ist. Wie entwickeln sich die Folgen im Laufe der Staffel? Steigt das Niveau oder sinkt es oder ist es gleichbleibend? Wie findet ihr die einzelnen Charaktere? Gibt Ben McKenzie einen guten James Gordon ab?
Ich gebe zu, anfangs war ich doch schon ein wenig Skeptisch mit der Wahl vom McKenzie. Aber immerhin wurde die Serie bereits verlängert, also muss was dran sein.
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Celinaaa
Moderator
Beiträge: 3170
Registriert: 20.10.2010, 10:18
Geschlecht: weiblich

Re: Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Celinaaa »

Mittlerweile habe ich die ersten beiden Folgen gesehen und bin leider alles andere als angetan. Irgendwie ist der Funke nicht übergesprungen. Hatte mich durch die zweite Folge sogar ein klein wenig durchgequält. Irgendwie fehlt mir das gewisse Etwas.

Wird das denn besser oder bleibt es auf dem Niveau? Macht es unter diesen Bedingungen überhaupt Sinn dran zu bleiben? :ohwell:
Family is not an important thing. It's everything.

Benutzeravatar
Schnorchelchen
Beiträge: 187
Registriert: 03.12.2006, 16:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Schnorchelchen »

Also ich habe jetzt auch erst die ersten beiden Folgen auf Prosieben gesehen. Ich bin noch etwas unentschlossen wie ich es finden soll.
Wie Bruce und Cat eingeführt wurden, finde ich sehr cool. Besonders Cat wirkte eine besondere Faszination auf mich aus. Sie wirkte anfangs wirklich wie eine Katze, die sich ihren Weg durch die Großstadt bahnt, dass ich in der zweite Folge sehr überrascht war, dass sie so eine große Klappe hat. ;)
Ben McKenzie hat mir eigentlich ganz gut gefallen. Nicht perfekt, aber dann ist noch Steigerungspotential da ;) Aber der Umgang mit den Kindern und war schön. ;)
Ich bin mal auf die nächsten Folgen gespannt.

Benutzeravatar
serien und ich
Beiträge: 458
Registriert: 05.06.2009, 18:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von serien und ich »

Ich bin ja nicht wirklich der Batman Experte, wollte mich aber trotzdem gerne an die Serie wagen. Und die ersten zwei Folge, die jetzt ausgestrahlt wurden, fand ich gar nicht mal so schlecht. Wahrscheinlich hab ich tausend Anspielungen auf Bösewichte und sonst was aus den Comics nicht verstanden, aber es hat trotzdem Spaß gemacht. Es wird eine echt coole Atmosphäre rüber gebracht, finde ich und die Charaktere etablieren sich alle recht gut. Besonders reizvoll sind natürlich die ganzen Intrigen rund um die Mafia und die Polizei und wie es mit Bösewicht, wie dem Pinguin, noch weiter gehen wird. Allein deswegen werde ich denke ich auch in den nächsten Wochen weiter einschalten. Ich glaube das kann noch richtig spannend werden.

Benutzeravatar
Schnorchelchen
Beiträge: 187
Registriert: 03.12.2006, 16:49
Geschlecht: weiblich

Re: Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Schnorchelchen »

serien und ich hat geschrieben: Es wird eine echt coole Atmosphäre rüber gebracht, finde ich und die Charaktere etablieren sich alle recht gut. Besonders reizvoll sind natürlich die ganzen Intrigen rund um die Mafia und die Polizei und wie es mit Bösewicht, wie dem Pinguin, noch weiter gehen wird.
Die ganze Atmosphäre hat mich sogar ein wenig an Sin City erinnert und das ist ja nicht unbedingt das Schlechteste. ;) Jedenfalls gefällt mir auch diese verruchte Düsternis. ;)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Schnupfen »

Fand die Pilotfolge gar nicht so schlecht wie ich es aufgrund einiger gelesener Meinungen erwartet hatte.

Am Interessantesten und auch Unterhaltensten fand ich Harvey - könnte sowohl n schöner komplexer Charakter sein, aber auch einer, der für keine Langeweile sorgt.

Jim wird da natürlich von vorneherein anders positioniert, als Sympath und Gerechter - hier bleibt abzuwarten, ob da noch mehr kommt.

Epi-übergreifende Story ist durch viele Charaktere gegeben, dennoch vermute ich, wirds auch um Gangster der Woche und viel Polizeifokus gehen. Ob mir das gefallen wird, bleibt abzuwarten.

Bruce als Kind find ich so gar nicht spannend, Catwoman da eher, da sie schon so einige Skills zeigt. Mit dem Pinguin, Fish und Falcone gibts genug Gegner, die nicht immer eine Einheit bilden brauchen. Relativ vielversprechend. Fish bzw. Jada fand ich recht cool gespielt.

Viel mehr kann ich noch nicht sagen... Ob Tiefgang, Spannung und das gewisse Etwas kommen...? Abwarten...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Schnupfen »

Nach 1.06 bin ich nun raus - irgendwie hats mir nicht ganz gereicht. Größte Stärke für mich war nicht Gordon, sondern sein Partner - den fand ich herrlich gespielt und gezeichnet. Stand abe rletztlich zu wenig im Fokus als dass er mich nun zum Dranbleiben bewog.

Die Basis - neben den Bösen der Woche aber immer genug Epiübergreifendes zu haben, ob durch die Korruption, die Polizisten gegeneinander, die Mafia, Pinguin oder Bruce - ist eigentlich gegeben und super. Aber trotzdem kam da für mich nicht wirklich Spannung auf oder entwickelte sich wahrlich Interesse bei mir. Schade.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Ally

Re: Gotham - Staffel 1 - Episodendiskussion

Beitrag von Ally »

Wir (mein Mann und ich) sind jetzt bei Folge 10. Ich hätte die Serie schon längst nicht weitergesehen, würde mein Mann die nicht so toll finden. Ich finde die Serie an einigen Stellen ganz gut. Der Pinguin ist z.B. super cool gemacht und auch die anderen späteren Bösewichte zu sehen macht spaß. Was ich aber zu kritisieren haben, ist die kaum stattfindene Charakter- Arbeit.... Ich werde mit kaum einer Figur warm... Gordon ist der Main aber ich fühle Null mit ihm mit. Ich habe das Gefühl in nur von weitem zu sehen... Da ist auch überhaupt keine Chemie zwischen Gordon und Barbara... Vielleicht hätte man sie während der Serie zusammen bringen müssen?

Den einzigen den ich gerne mag ist Alfred. Das liegt aber für mich nur am Schauspieler, finde den irgendwie symphatisch.... Richtig kennengelernt, haben wir den Charakter ja auch kaum...

Ich bleibe dran auch wenn es mir schwer fällt. Aber irgendwas muss die Serie ja haben, wenn sie in eine 2. Staffel geht und auch überwiegend positive Kritiken erhält :D

Antworten

Zurück zu „Gotham-Episodendiskussion“