Eure Meinung zu #8.04 Fall

Moderatoren: ladybird, nazira, Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
17%
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
2
33%
5 Punkte
3
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 6

nazira
Moderator
Beiträge: 2560
Registriert: 13.07.2007, 18:49
Wohnort: österreich/linz

Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von nazira » 24.11.2016, 13:52

Ende Januar 2016 hat Netflix offiziell bestätigt, dass es ein "Gilmore Girls"-Revival geben wird, das den Titel "Gilmore Girls: Ein neues Jahr" trägt. Vier Episoden à 90 Minuten sind geplant. Jede Revival-Episode wird sich mit einer Jahreszeit befassen. Es fängt mit Winter an und dann Frühling, Sommer, Herbst.

>>>>>Hier geht es zur ausführlichen Episodenbeschreibung

Postet euere Meinung zu der Folge!

Benutzeravatar
Esmeralda
Beiträge: 87
Registriert: 16.06.2015, 22:22
Wohnort: PaperTowns

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Esmeralda » 27.11.2016, 13:53

Okay, dann mich ich mal den Start und ich hoffe, die anderen folgen noch. Ich werde über alle vier schreiben.
Durch Gilmore Girls wurde ich zum Serien Fan. Damals war ich noch auf der Schule vor meinen Abi. Und auf Vox kamen die Folgen immer Nachmittags und mit einer Kanne Kaffee und Biskuits habe ich mir jede Folge angesehen. Später wo sie am Abend waren, hab ich mir immer Junkfood geholt, aber nie die Tonnen reingehaut wie die Girls. Aber ich habe die Welt in Stars Hollow geliebt.
Und die Idee, was wir nur Rorys Roman gesehen haben, gefällt mir, das hat was...ist irgendwie die Idee, als wäre Stars Hollow nur eine Schneekugel und fiktiv.
Die erste Folge Winter hat mir zu Beginn nicht so gefallen. Weil es irgendwie nicht so glatt lief. Rory kann keinen Job nachgehen, die Beziehung zwischen Luke und Lore wackelt, Rory und Logan, Paris ist allein und der Tod von Richard. Es gab also viel Drama.
Schön fand ich die vielen Szenen mit Kirk und seinen Jobs, die Band und dass man alle wieder gesehen hat. Man sah auch Lanes Zwillinge, unglaublich süß!
Die Folge Spring gab uns wieder das volle Stars Hollow Feeling zurück. Alles schön verrückt und die ganzen Ideen, wie zum Beispiel die 30iger Gruppe. Da würde man mich jetzt dazu zählen. ^_^ Wie kommt man nur auf so was? Die Stadtversammlung.
Ich liebe den Summer! Da hat wirklich alles gepasst. Die geheime Bar, so cool. Wäre sofort dort um Cocktails zu trinken. Und die Band wieder im Einsatz und die ganze Idee mit der Zeitung. Schade, dass man Max nicht gesehen hat, aber okay, die anderen waren voll versammelt.
Und Jess gab ihr die Idee zum Buch. Und wenn er der Verleger wird?! Und die Ansprache von Luke war so schön! Genau so sollte das enden.
Wegen dem Baby: Ich dachte wirklich, dass Lorelai schwanger war. Sie spazierte mal im Trailer mit Luke durch Stars Hollow und hatte eine schwarze Lederjacke an, da hab ich das gedacht. Was mich doch wundert, dass dies nie Thema in ihrer Beziehung war? Und der Traum mit den Zwillingen. Lorelai wollte in der S6/S7 Kinder, aber es wurde nicht thematisiert.
Fall: War für mich ein wunderschöner Abschluss und Abschied. Da passte wirklich alles. Ich mag diese reiche Schnösel Welt nicht, aber dass wir wieder die life and death Brigade in Aktion erleben konnten, war schön und lustig. Nur eines: Warum? Warum muss sie schwanger von Logan sein? Ich fand es schon etwas extrem, dass beide immer diese Verlobte betrogen haben. So war Rory nie...ich denke ihre Schwangerschaft war auch der Anlass, warum sie bei ihrem Vater vorbei schaute. Ich finde es nicht so prickelnd, dass er noch so präsent in ihrem Leben ist.
Ich würde alle Torten von Sookie nehmen, denn die waren alle besonders und passen total zu Luke und Lorelai. Es erinnerte daran wie Lore meinte: Die Torte kann nicht laufen...

Und nun zu Jess:
Ich war immer, wirklich immer ein Fan von den beiden. Und das Ende ist offen und man sah, dass er noch Gefühle für sie hat. Ein Blick sagt mehr als tausend Worte. Und sie hat sich ja auch total gefreut, ihm das Manuskript zu geben. Und dass er hinter der Idee steckt für ihren Roman ist wohl eine der größten Einflüsse auf die Serie oder? Schön, dass man Jess so ins Zentrum damit rückte. Und er war der letzte Mann bei Rory. Also für mich sind die beiden zusammen, auch wenn es offen gelassen wurde. Ich hätte auch nichts dagegen gehabt, wenn Jess bei der Hochzeit dabei gewesen wäre. Aber ich bin damit zufrieden.
Emily hat sich ja total geändert. Sie wurde zum Rockstar und ähnelt da sehr Lorelai. Sehr cool, als sie im Tshirt und Jeans, wow. Oder mit ihrer Haushälterin. Ich denke, das hat nur geklappt, weil sie sich gegenseitig zwar leiden, aber nicht verstehen konnten. ;) Dieser Kreis wurde also durchbrochen. Und die Sache mit dem nächsten Darlehen führte ja wirklich zurück zum Ursprung.
Schön, dass Rory am Schreibtisch von Richard mit dem Schreiben beginnt, auch die Rückblicke, sehr stimmig.
Die Festivals waren chaotisch wie immer und Kirk zauberte eine perfekte Hochzeit auf dem Platz...die Anspielung an die Chuppah freute mein Herz!
Was haltet ihr vom letzten Satz? Ich dachte zuerst so, als Luke meinte: Lassen wir ihn weiter schlafen...Was? Das war der Satz? Oder war der Satz: Es ist perfekt auf Kirk's Smarthphone? Nein, der letzte Satz: Mom, ich bin schwanger... es geht also weiter Rund und eine neue Generation kommt. Ich denke, dass Rory dann auch wieder eine Tochter hat und dass Jess ihr Luke wird. Gibt es denn Gerüchte für weitere Jahre oder ist es jetzt das endgültige Finale?
Alles in allem bin ich sehr zufrieden. Ich schaue mir die Folge noch einmal an. Diesmal mit einer Kanne Kaffee anstatt mit Pizza. Und Rory ist die Autorin von unseren geliebten Welt...bezaubernd! Endlich haben sie den würdigen Abschluss bekommen, welchen sie verdient haben.
Zuletzt geändert von Esmeralda am 28.11.2016, 18:40, insgesamt 1-mal geändert.
To know know know him
Is to love love love him
Just to see that smile
Makes my life worthwhile


Teufelchenbull
Beiträge: 41
Registriert: 10.02.2005, 22:05

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Teufelchenbull » 27.11.2016, 17:21

Der Herbst hat mir am Besten gefallen und war am authentischten von allen. Nicht so sehr übertrieben, wie der "Sommer"!
Logan wird also Lorelais Christopher!!!Warum ist Rory mit Logan nicht zusammen? Warum ist Logan mit der Anderen verlobt obwohl er Rory ja genauso liebt, wie eh und je! Sie scheinen Seelenverwandt und er ist immer für sie da bzw. weiß wie sie tickt und was sie denkt.
Der Blick von Jess zum Schluss als er Rory noch einmal durchs Fenster sehnsüchtig beobachtet. Wird er Lorelais Luke für Rory?
Sookie war toll und so wie eh und je, obwohl sie leider nur einen so kurzen Auftritt hatte. Ich fand es beeindruckend das wirklich Alle dabei waren. Das ist schon eine große Leistung von Amy

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23519
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von philomina » 28.11.2016, 10:38

Esmeralda hat geschrieben:Ich fand es schon etwas extrem, dass beide immer diese Verlobte betrogen haben. So war Rory noch nie...
Denk mal an ihre Affäre mit Dean, als es schon dessen Frau gab (war er da schon verheiratet? Ich glaube schon.) Im Grunde ist Rory hier in alte Muster verfallen bzw. hat diese weiter ausgelebt.
es geht also weiter Rund und eine neue Generation kommt. Ich denke, dass Rory dann auch wieder eine Tochter hat und dass Jess ihr Luke wird.
Genauso sehe ich das auch, und fand es wunderschön. History repeating. Logan ist Rorys Christopher, Jess ist ihr Luke. Und die Szene mit Dean war auch absolut gelungen. Alles, was Rory zu ihm gesagt hat, war einfach perfekt. Er wird rückblickend oft als der Langweilige dargestellt, aber das hat er nicht verdient. Die Geschichte der beiden ist abgeschlossen und wurde hier wunderschön abgerundet. Logan und Jess sind die beiden Männer, die in Rorys Leben bleiben werden. Und als Rory Christopher besuchte, wusste sie m.E. bereits, dass sie von Logan schwanger ist.

Logan liebt Rory, wie Christopher Lorelai geliebt hat / liebt. Es hat nicht funktioniert, also sind sie weitergezogen. So selbstverständlich wie Jess nun bei Lorelai und Rory im Wohnzimmer gesessen hat, zeigt, dass er familiär bedingt dauerhaft zu Rorys Leben gehören wird, wie Luke ortsbedingt zu Lorelais gehört hat. Und Jess' Blick durchs Fenster am Ende zeigt (für mich), dass er dranbleiben wird, wie Luke drangeblieben ist <3
Teufelchenbull hat geschrieben:Warum ist Rory mit Logan nicht zusammen? Warum ist Logan mit der Anderen verlobt obwohl er Rory ja genauso liebt, wie eh und je!
Er sagte in einem Nebensatz, dass er Odette (?) aus Huntzberger-Dynastie-Gründen heiratet. Genau wie Christopher hat er nachgegeben und macht, was die Family von ihm verlangt, anstatt sich darum zu bemühen, was er wirklich will.


Die ganz besonderen Highlights aller Episoden waren für mich:

- das Lied "I'm not unbreakable" und Lorelais Reaktion ;-( <3
- Lorelais Anruf bei Emily, um die Geschichte von ihrem Vater und der Bretzel zu erzählen
- Lukes und Lorelais "Aussprache und Heiratsantrag"
- die Szenen mit der Life and Death Brigade. Ich habe Logan an Rorys Seite immer sehr gemocht und die Szenen mit den Kumpels waren einfach schön skurril.
- Jess schlägt Rory vor das Buch zu schreiben
- Paris' Ausraster auf der Chilton-Toilette (Liza Weil ist für mich diejenige, die sich in ihren beiden großen Rollen, Paris und Bonnie, am wandlungsfähigsten zeigt!)
- Rorys Moment mit Dean
- viel Screentime für Michel
- die "Parenthood"-Cameos

Lowlights waren für mich:

- das Musical (viiieeel zu lang!)
- Sookie (Melissa war für mich die einzige, die nicht wieder in ihre Rolle zurückgefunden hat)
- dass Tristan nicht von CMM gespielt wurde - weiß jemand, warum?
Bild
Versailles

Benutzeravatar
AmySherridan
Beiträge: 361
Registriert: 18.05.2012, 20:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Graz

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von AmySherridan » 28.11.2016, 13:29

philomina hat geschrieben: - dass Tristan nicht von CMM gespielt wurde - weiß jemand, warum?
Bei TVLine steht in einem Artikel, dass CMM die Einladung in der Serie dabei zu sein abgelehnt hat. Wirkliche Begründung gibt es nicht. Mir ist das zum Besispiel gar nicht aufgefallen, weil man Tristan eh nur so kurz gesehen hat.

Mir hat das Revival eigentlich sehr gut gefallen. Für mich war es wieder das Gilmore Girls-Feeling. Ich hab gelacht, ich hab geweint, manachmal auch beides gleichzeitig. Das kann für mich fast nur Gilmore Girls.

Was mir weniger gefallen hat, war Rory und Logans Affäre. Mir hat schon ihre Affäre mit Dean nicht gefallen und Paul (dem armen, ewigen Running-Gag) und Odette (der Verlobten) gegenüber ist das sowas von schäbig. so wie es auch Lindsay gegenüber schäbig war. Das find ich einfach nicht gut, aber das ist sicher Ansichtssache.

Gut fand ich es, dass es mit Rorys Karriere nicht ganz so geklpatt hat, wie sie sich das gewünscht/vorgestellt hat. Das ist sehr realistisch und passiert sicher ganz vielen so.

Die Therapie-Szenen waren mir viel zu kurz und es waren viel zu wenige. Kelly Bishop und Lauren Graham waren in Höchstform.

Das Musical war mir auch etwas zu lang, "I'm not unbreakable" war dafür umso besser. Als großer Carole King Fan hab ich mich auch sehr gefreut, dass sie kurz singen durfte, wenn auch nur kurz. Da gab es so viele kleine Szenen, die ich einfach perfekt fand.

Alles in allem, war es für mich ein schönes Rivival mit viel Potenzial für mehr. Aber auch wenn nichts mehr kommen würde, wäre ich zufrieden.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23519
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von philomina » 28.11.2016, 14:20

AmySherridan hat geschrieben:Bei TVLine steht in einem Artikel, dass CMM die Einladung in der Serie dabei zu sein abgelehnt hat.
Ich hab es fast befürchtet. Wie blöd :ohwell: In meinen Augen der einzige, der wirklich gefehlt hat.
Bild
Versailles

Benutzeravatar
Esmeralda
Beiträge: 87
Registriert: 16.06.2015, 22:22
Wohnort: PaperTowns

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Esmeralda » 28.11.2016, 18:35

philomina hat geschrieben: Denk mal an ihre Affäre mit Dean, als es schon dessen Frau gab (war er da schon verheiratet? Ich glaube schon.) Im Grunde ist Rory hier in alte Muster verfallen bzw. hat diese weiter ausgelebt.
Ja, du hast recht, aber es war nicht so extrem. Ich meine beide tun als wäre solche Seitensprünge voll okay. Beide waren in Beziehungen! Und sie hat nicht einmal mit Lorelai darüber gesprochen, sondern sie angelogen. Sie nahmen das als selbstverständlich hin. Ich habe nichts gegen Freundschaft Plus, aber beide haben ihre Partner betrogen. Und selbst, als sie schon bei ihm wohnte, fliegt er für Sex schnell mal so nebenbei über den Atlantik. Für ihn würde das in der Form ja weitergehen. Hier haben wir mal schnell ein Strandhaus. Und genauso tickt Logan. Deswegen mag ich diesen Kerl nicht. Er denkt nur in Dollar wie Trump. Ich wundere mich, dass Rory da so mitspielt. Rory, unsere Obama Anhängerin. ( Übrigens wo blieb die Szene mit Michelle Obama?) Sie wurde auch schon einmal betrogen von ihm und spielt jetzt selbstverständlich mit. Sie hinterfragt das nicht einmal. Sie macht es einfach. Ich fand es auch nicht gut, dass er in allen Folgen so präsent war. Er hat ihr ja auch schon ein Ultimatum gestellt am Ende der S7 und dies scheint bei Rory alles vergessen zu sein. Ich finde das nicht logisch und auch gar nicht stimmig. So sehe ich das ( und sorry an alle Logan Fans hier)


Genauso sehe ich das auch, und fand es wunderschön. History repeating. Logan ist Rorys Christopher, Jess ist ihr Luke. Und die Szene mit Dean war auch absolut gelungen. Alles, was Rory zu ihm gesagt hat, war einfach perfekt. Er wird rückblickend oft als der Langweilige dargestellt, aber das hat er nicht verdient. Die Geschichte der beiden ist abgeschlossen und wurde hier wunderschön abgerundet. Logan und Jess sind die beiden Männer, die in Rorys Leben bleiben werden. Und als Rory Christopher besuchte, wusste sie m.E. bereits, dass sie von Logan schwanger ist.
Ich war und bin immer ein Jess Fan. Dean war ein guter erster Freund. Wunderbar, fand ich das Treffen im Shop. Es erinnert an ihr erstes Treffen. Und genial fand ich auch, dass er ihr Sicherheit vermittelt hat. Genau so soll die erste Liebe sein. Deswegen war er wichtig. Aber alles spätere machte keinen Sinn mehr. Er hat echt schlimm mit ihr zum X-ten Mal Schluss gemacht und in der Serie später immer nur gemotzt. Musste echt nicht sein, aber die Autoren dachten wohl so soll die erste Liebe enden?! Aber wie gesagt Dean gehört zu Rory, wie Stefan zu Elena gehört. Deswegen war es ein Muss, dass er da war.
Und Jess kommt mir vor wie ein James Dean und er ist nicht nur der Bad Boy. Er meinte es manchmal wirklich gut und konnte sich einfach nicht artikulieren, soll bei jungen Männern vorkommen. Aber selbst als man ihn später in seinem Buchladen in New York sah, war er erwachsen und seitdem gehört er für mich zu Rory.
Wie gesagt, sehr grandios, dass er die Ideenschmiede für ihr Buch ist! Beide haben durch ihre Liebe zu Büchern ihre Liebe gefunden und das ist romantisch.
To know know know him
Is to love love love him
Just to see that smile
Makes my life worthwhile


Benutzeravatar
Mary
Teammitglied
Beiträge: 7516
Registriert: 26.10.2009, 21:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Mary » 29.11.2016, 13:09

Esmeralda hat geschrieben:
philomina hat geschrieben: Denk mal an ihre Affäre mit Dean, als es schon dessen Frau gab (war er da schon verheiratet? Ich glaube schon.) Im Grunde ist Rory hier in alte Muster verfallen bzw. hat diese weiter ausgelebt.
Ja, du hast recht, aber es war nicht so extrem. Ich meine beide tun als wäre solche Seitensprünge voll okay.
Genau das hat mich auch so extrem gestört. Alle tun als sei das völlig normal! Und als Lorelai davon erfährt, ist sie auch nicht wirklich entsetzt. Wenn man das mit der Dean-Sache damals vergleicht, da hat, soweit ich mich erinnern kann, Rorys Affäre doch zu einem ziemlichen Krach zwischen Mutter und Tochter geführt. Logan war zwar nie mein Liebling der drei, aber es war jetzt auch nicht so, dass ich ihn gar nicht mochte. Diese vier Zusatz-Episoden haben aber dazu geführt, dass er mir total unsympatisch wurde und ich ihn eigentlich gar nicht mehr mag.
philomina hat geschrieben: History repeating. Logan ist Rorys Christopher, Jess ist ihr Luke.
Grunsätzlich hat mir das auch gefallen, da sich der Kreis schliesst. Stören tut mich hier halt, dass Lorelai und Christopher damals 16 Jahre alt waren. Logan und Rory sind nun deutlich älter, da müsste Logan dann schon Verantwortung für das Kind übernehmen (wir wissen ja nicht ob er das tun würde) und da sich die beiden ja scheinbar lieben, wäre hier für mich die logische Konsequenz, dass er seine Verlobte nicht heiratet und damit wäre dann Jess leider aus dem Spiel. Ich fand es ehrlich gesagt auch etwas fragwürdig, dass Rory überhaupt von Logan schwanger wird. Die beiden sind über 30 Jahre alt, haben eine Affäre und schienen mir jetzt in dieser Nacht nicht sturztbetrunken zu sein, da verhütet man einfach! Da sehe ich die Situation damals bei Lorelai und Christopher schon ein bisschen anders.

@Dean die Begegnung fand ich toll und so ist es zu einem schönen Abschluss gekommen :up:

Insgesamt waren für mich die vier Folgen zwar schön anzusehen, ein paar Mal ist auch wieder tolles "Gilmore Girls" Feeling aufgekommen und ich habe mich sehr über Lukes und Lorelais Abschluss gefreut, obwohl ich ja ein Lorelai/Christopher Shipper bin :D Rorys Entwicklung war für mich aber eine reine Enttäuschung und ihre Szenen waren für mich, abgesehen von ein paar Highlights, auch eher eine Enttäuschung. Sicherlich hat zu dieser Sichtweise vor allem ihre Affäre mit Logan dazu beigetragen, mit deren Umgang ich einfach Mühe habe.
Bild

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23519
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von philomina » 29.11.2016, 14:07

Mary hat geschrieben:Rorys Entwicklung war für mich aber eine reine Enttäuschung und ihre Szenen waren für mich, abgesehen von ein paar Highlights, auch eher eine Enttäuschung. Sicherlich hat zu dieser Sichtweise vor allem ihre Affäre mit Logan dazu beigetragen, mit deren Umgang ich einfach Mühe habe.
Ich habe 8.03 und 8.04 erst Sonntagabend gesehen und daher war meine Reaktion, die ich gestern morgen schrieb, noch so die erste spontane Reaktion. Die rein emotionale Reaktion nämlich, bei der ich solche Dinge wie die Tatsache, dass auch innerhalb der Serie 10 Jahre vergangen sind, außer acht gelassen habe. Schaut man da näher hin, hast du in Bezug auf Rory völlig recht.

Hier haben die Palladinos mit aller Macht ihre geplanten 4 Worte und die damit verbundene Idee umsetzen wollen, welche im Grunde genommen aber für eine 22-jährige Rory geplant waren. Oder sogar für eine noch jüngere, falls Amy Sherman-Palladino vielleicht von Anfang an gar nicht mal mit 6-7 Staffeln gerechnet hatte.

Dass diese ungesunde Affäre mit Logan nun womöglich über 10 Jahre gedauert hat, ist bitter. Dass die einst so zielstrebige junge Dame nicht die nächste Christiane Amanpour geworden ist, ist durchaus ok, aber dass sie - wie es scheint - in 10 Jahren nicht mehr als diesen einen schicken Artikel zustande bekommen hat, passt nicht. Auch nicht im Sinne von "History repeating", denn wie wir wissen, hat Lorelai als Single Mom mit 32 Jahren das Independent Inn geleitet.

In Bezug auf Rory, da die Palladinos nun unbedingt ihren ursprünglichen Plan verfolgen wollten, wäre es besser gewesen, man hätte es ungewiss gelassen, wie viel Zeit genau vergangen ist. Aber das wiederum funktionierte mit Graham, Patterson und manch anderen nicht, da die Jahre an ihnen weniger spurlos vorbeigegangen sind als an Bledel.

Gänzlich unrealistisch ist Rorys Geschichte ja auch wieder nicht. Im Gegenteil, sie bot sicher für so manchen Identifikationspotenzial. Man hat dem Charakter Rory, wie sie mal war, damit nur keinen Gefallen getan.
Bild
Versailles

Benutzeravatar
Mary
Teammitglied
Beiträge: 7516
Registriert: 26.10.2009, 21:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Mary » 29.11.2016, 14:19

philomina hat geschrieben: Gänzlich unrealistisch ist Rorys Geschichte ja auch wieder nicht. Im Gegenteil, sie bot sicher für so manchen Identifikationspotenzial. Man hat dem Charakter Rory, wie sie mal war, damit nur keinen Gefallen getan.
Das finde ich auch und ich hätte es nicht mal so schlimm gefunden, dass Rory nun halt doch nicht alles erreicht hat, was sie eigentlich wollte und momentan mit 32 Jahren ein bisschen in einer beruflichen und wahrscheinlich auch privaten Identitätskrise schwimmt und nicht genau weiss wohin sie mit ihrem Leben will. Das kann schliesslich auch einer Rory Gilmore passieren :D Da es ihr aber scheinbar dabei ohne wirklichen Verdienst in den letzten zehn Jahren nicht wirklich schlecht zu gehen scheint, sie von London nach New York nach Stars Hollow und sonst wohin jetten kann, zeigt aber wohl, dass sie sich entweder von Lorelai, von Logan oder von ihren Grosseltern hat aushalten lassen und das stört mich dabei etwas. Natürlich ist es eine Serie und ich frage mich ja öfters bei solchen Serien wie die Charaktere das finanziell hinbekommen. Aber gerade bei "GG" wo man doch öfters bei Lorelai auf ihre finanzielle Situation aufmerksam gemacht hat, fand ich das dann bei Rory etwas unrealistisch und habe erwartet, dass sie es innerhalb von zehn Jahren und im Alter von 32 Jahren schaffen sollte auf ihren eigenen Beinen zu stehen. Und wenn es halt mit dem Journalismus nicht so klappt wie sie möchte, sich halt umorientiert oder wenigstens nach etwas anderem umsieht. Vielleicht ist das ja in den letzten zehn Jahren auch passiert, man hat davon aber halt in den vier Epis nichts davon mitgekriegt, was ich etwas schade fand.
Bild

Benutzeravatar
Esmeralda
Beiträge: 87
Registriert: 16.06.2015, 22:22
Wohnort: PaperTowns

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Esmeralda » 29.11.2016, 16:50

Ich finde das irgendwie interessant, da Rory immer so strebsam und zielsicher war. Mich stört es nicht, dass sie nicht erfolgreich war. Im Leben geht meistens nicht alles so glatt.
Und ich meine, wenn ihre finanzielle Lage unlogisch ist, wie schaut es dann mit Logan und seine Freunde erst aus? Die haben doch nie etwas getan. Die waren immer nur am feiern, auch während ihrer Uni Zeit in Yale.
Logan wurde verklagt, aber scheinbar hat das seiner Karriere überhaupt nicht geschadet...
Sehr lustig, finde ich bei Rory, dass ich nun in meinem wahren Leben die Erfolgreichere bin. Ich mag meinen Job, hab eine Wohnung und ich habe meinen Master und möchte weiter machen. Ich und Rory waren fast gleich alt, nur bin ich halt jetzt nicht 32 sondern jünger. Und ich war nie so eine Überfliegerin wie Rory. Hatte sogar ziemlich lange überhaupt keinen Plan vom Leben. Ich dachte immer, wenn ich nur ein bisschen mehr wie Rory wäre, hätte ich weniger Probleme im Leben.
Ihre Entwicklung wurde voll gekippt, sogar ihre Männer haben was aus sich gemacht. Dean hat Familie, Jess seinen Verlag und Buchladen und Logan, nun ja, der hat eben Geld.
Und mich stört auch diese Verbindung mit der Schwangerschaft. Bin aber überzeugt, dass die Zukunft Jess gehört auch mit ihrem Kind.
Glaubt ihr eigentlich das wurde bewusst so offen gehalten, damit man eine Spin Off mit Rory und Tochter machen kann?
To know know know him
Is to love love love him
Just to see that smile
Makes my life worthwhile


Benutzeravatar
Mary
Teammitglied
Beiträge: 7516
Registriert: 26.10.2009, 21:30
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Mary » 29.11.2016, 17:05

Esmeralda hat geschrieben: Und ich meine, wenn ihre finanzielle Lage unlogisch ist, wie schaut es dann mit Logan und seine Freunde erst aus? Die haben doch nie etwas getan. Die waren immer nur am feiern, auch während ihrer Uni Zeit in Yale.
Die ist für mich logischer, der lebt einfach vom Geld seiner Eltern und denkt sich dabei nichts/hat sich nie was dabei gedacht. Er war halt eben reich. Bei Rory hingegen ist es ja nicht so, dass sie so reich aufgewachsen ist. Sie weiss, dass ihre Mutter finanziell eingeschränkt war und dass es für sie nicht leicht war, bei ihren Eltern um einen Kredit zu betteln. Für mich war halt Rory nie eine, die sich später dann einfach von jemanden "aushalten" lässt ob Familie oder Logan. Logan und auch seine Freunde hingegen wurde immer als reiche "Schnösel" dargestellt, die vom Geld der Eltern leben.
Bild

Benutzeravatar
coupleleyton
Beiträge: 1869
Registriert: 18.08.2005, 13:09
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wien

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von coupleleyton » 30.11.2016, 08:58

frage:

hat rory nix aus dem desaster mit dean gelernt??? :down: :down:

der dean + rory moment hat mir sehr gut gefallen - und natl das auftreten von jess
"Some people believe that ravens guide travelers to their destinations. Others believe that the sight of a solitary raven is considered good luck. While a group of ravens predicts trouble ahead"

Lucas Scott
Ep. 1x22 (The Games That Play Us)

Benutzeravatar
Hedi
Beiträge: 10
Registriert: 24.11.2016, 08:47

Re: Eure Meinung zu #8.04 Fall

Beitrag von Hedi » 08.12.2016, 09:44

Der Herbst war auf jeden Fall auch meine liebste Folge und das nicht nur, weil Jess kurz aufgetaucht ist, heheh. Ich mochte de Folge einfach sehr - sie war authentisch, ich musste auch ein paar Tränchen vergießen, aber auch lachen - also alles dabei! Sehr wundervoll!
Es gibt zwei Wörter im Leben, die dir viele Türen im Leben öffnen werden: ziehen und drücken.

Antworten

Zurück zu „Gilmore Girls-Episodendiskussion“