Eure Meinung zu #3.20 "Der Mann, der einst vom Himmel fiel"

Moderator: philomina

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
50%
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

Benutzeravatar
Philipp
Administrator
Beiträge: 18355
Registriert: 08.03.2000, 20:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #3.20 "Der Mann, der einst vom Himmel fiel"

Beitrag von Philipp »

Wie fandet ihr die heutige Folge "Der Mann, der einst vom Himmel fiel?"?
Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23569
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina »

kann mir jemand erzählen, was im ersten teil bis zum werbeblock passiert ist? hab da erst eingeschaltet und dann nicht so wirklich viel verstanden. . .
René

Beitrag von René »

@ Philomania: Ab wann genau hast du denn die Folge gesehen?

Also ich fand die Folge ganz gut. Die Story um den Mann, der einst vom Himmel fiel, hat mich zwar nicht so vom Hocker gehauen dafür die Geschichten um Lex/Clark, Lex/Lana und Chloe/Pete. Vor allem merkt man jetzt eindeutig das sich da zwischen Clark und Lex etwas brodelt. Auch die Frage ob Lana nun wirklich nach Paris geht baut bei mir eine kleine Spannung auf. Bei Pete und Chloe finde ich es toll das man die beiden auch mal persönlich untereinander gezeigt hat. Also im persönlichen Gespräch und ohne sonstige Interessen von Chloe´s Seite.

Allem in allen eine gelungene Folge :up: :up: :up:
Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23569
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina »

bis zum 1. werbeblock hab ich's verpasst. ich wußte also nicht, wer jeremiah ist, was es mit diesem dolch auf sich hat, welche geschichte hinter kaman (?) und segeeth (?) steht . . .

lex und lana fand ich gestern auch sehr inetressant! da war fast sowas wie elektrizität zwischen den beiden zu spüren :up:
Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 53713
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine »

Jeremiah gehört zu dem Indianerstamm, so wie dieser Professor. Er sollte den alten als Häuptling ablösen. Der Professor wurde von Lionel Luthor in die Höhlen bestellt um ein Objekt zu identifizieren und Jeremaih hat es sofort erkannt, dass sich darin der Dolch befindet, der Naman (?) übergeben werden muss. Diese Geschichte mit Naman und Sigith stammt aus so einer Höhlenzeichnung.

Diese Spannung zwischen Lex und Lana fand ich auch genial. Das wäre wirklich mal was neues. Was würde Clark wohl dazu sagen.
Schade fand ich, dass die Geschichte mit Pete so ein bißchen unter gegangen ist. Aber immerhin konnte Chloe ihm da ein bißchen helfen.

Ich freue mich jetzt auf jeden Fall schon sehr auf das Finale! Da wird es ja nochmal richtig spannend!
Benutzeravatar
SuDi
Beiträge: 3607
Registriert: 16.01.2005, 17:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im wunderschönen Saarland

Beitrag von SuDi »

Ich fand die Folge auch wieder genial... :anbet: :up:

Hab auch gedacht,...huch...was ist das denn, als Lex Lana sagte, er hätte das Talon wegen ihr weitergeführt usw...da musste ich schon mal schlucken... :o

Schön fand ich auch, dass mal auf Pete näher eingegangen wurde...Ich mag ihn nämlich sehr. :D

Schockiernd war ja natürlich dann der Schluss, als Lex bei Clark war und man eindeutig merkte, dass Lex so langsam aber sicher nicht mehr der gute Lex ist, oder? 8-)

Bin sehr gespannt auf das Finale und bin bereit für einen großen Cliffhanger, wie immer... :roll: :up:
Zuletzt geändert von SuDi am 17.04.2005, 14:34, insgesamt 1-mal geändert.

"Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin,
wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur."


- Jean Paul -
Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22101
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von manila »

SuDi hat geschrieben:Hab auch gedacht,...huch...was ist das denn, als Lex Lana sagte, er hätte das Talent wegen ihr weitergeführt usw...da musste ich schon mal schlucken... :o
Ging mir ähnlich. Irgendwie häufen sich diese Lex-Lana-Szenen, bei denen ich manchmal das Gefühl hab, dass Lex gleich auf Lana zugehen und sie küssen würde :D (übrigens heißt das Café "Talon" :D ;) )

Ich fand die Folge auch gut, gebe ihr 3-4 Sterne - die Spannung war für mich nicht ganz so groß irgendwie, umso besser die Szenen mit Pete und Chloe (dennoch erscheinen mir diese Szenen immer so "reingeschmissen", weil sie so plötzlich kommen und ein Plot nie richtig weitergeführt wird :ohwell: was soooo schade ist) oder Lex und Clark (gaaah, die beiden gefallen mir am besten!). Es kristalliert sich heraus, dass Clark und Lex langsam Feinde werden. Eigentlich schade, weil ich die beiden als Freunde toll fand, aber als Feinde sind sie ja auch sehr cool ;) . Die Anspielung, dass Naman = Clark und Segith = Lex am Ende, war klasse. :up:
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."
Benutzeravatar
SuDi
Beiträge: 3607
Registriert: 16.01.2005, 17:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im wunderschönen Saarland

Beitrag von SuDi »

Ups, ...sch.. wie peinlich. :D Habs geändert. Danke... :)

"Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin,
wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur."


- Jean Paul -
René

Beitrag von René »

manila hat geschrieben: Ging mir ähnlich. Irgendwie häufen sich diese Lex-Lana-Szenen, bei denen ich manchmal das Gefühl hab, dass Lex gleich auf Lana zugehen und sie küssen würde :D (übrigens heißt das Café "Talon" :D ;) )
Ja, stimmt. Bei den beiden knistert es teilweise schon ein bisschen...
manila hat geschrieben:Ich fand die Folge auch gut, gebe ihr 3-4 Sterne - die Spannung war für mich nicht ganz so groß irgendwie, umso besser die Szenen mit Pete und Chloe (dennoch erscheinen mir diese Szenen immer so "reingeschmissen", weil sie so plötzlich kommen und ein Plot nie richtig weitergeführt wird :ohwell: was soooo schade ist) oder Lex und Clark (gaaah, die beiden gefallen mir am besten!). Es kristalliert sich heraus, dass Clark und Lex langsam Feinde werden. Eigentlich schade, weil ich die beiden als Freunde toll fand, aber als Feinde sind sie ja auch sehr cool ;) . Die Anspielung, dass Naman = Clark und Segith = Lex am Ende, war klasse. :up:
Ja in dem Punkt mit Chloe/Pete musss ich dir auch recht geben, die Story um die beiden fängt an und hört meist in der nächsten Folge wieder auf, da würde ich mir für die nächste Staffel mehr "durchgängigkeit" wünschen. Obwohl, ich weiß ja schon...

Und bei Lex/Clark fängt es auch langsam an zu brodeln, die Anspielung war wirklich klasse. Beeindruckend wie die Regiesseure es immer wieder schaffen solche tollen Schlussszenen zu servieren...

Jetzt freue ich mich schon riesig auf das Staffelfinale (dass ja um 16:15 auf ORF1 läuft ich mir aber nicht angucken kann :cry: ).
DrChe

Beitrag von DrChe »

Hallo!

Könnte mich bitte jemand aufklären! War das die letzte Folge der dritten Staffel? War das die Folge in der Clark am Ende in diesen Felsen gezogen wurde, also zu seinem Vater. Wie soll das jetzt weitergehen? Clark wird zu seinem dady gebeamt, und aus? diese Folge hat mich ziemlich verwirrt! Ich verfolge Smallville nicht regelmäßig, habs bis jetzt aber immer geschafft halbwegs den Überblick zu bewahren, nur jetzt hab ich keinen plan mehr.

Kann mich jemand aufklären, bitte!? :)

grüsse

Che
René

Beitrag von René »

DrChe hat geschrieben:Hallo!

Könnte mich bitte jemand aufklären! War das die letzte Folge der dritten Staffel? War das die Folge in der Clark am Ende in diesen Felsen gezogen wurde, also zu seinem Vater. Wie soll das jetzt weitergehen? Clark wird zu seinem dady gebeamt, und aus? diese Folge hat mich ziemlich verwirrt! Ich verfolge Smallville nicht regelmäßig, habs bis jetzt aber immer geschafft halbwegs den Überblick zu bewahren, nur jetzt hab ich keinen plan mehr.

Kann mich jemand aufklären, bitte!? :)
Hi!

Die Folge die Du meinst, also das Staffelfinale, war 3.22 "...vom Ende".

Was deine Fragen betrifft, sind viele genauso ratlos wie Du. Clark wird am Ende der Staffel von seinem leiblichen Vater Jor-El zurückgeholt und da hörts es auf... Die Auflösungen gibt es dann in der vierten Staffel.

Du kannst dich ja im Spoiler-Topic oder auf myFanbase.de mal umgucken, da wirst du sicher fündig ;-)
DrChe

Beitrag von DrChe »

@ René: Vielen Dank. Gut zu wissen, dass ich nicht als einziger ratlos bin! Hmmm,... Ich möchte die vierte Staffel sehen,...jetzt! Auf Deutsch! Ein wirklich fieses Ende. :)

Che
René

Beitrag von René »

DrChe hat geschrieben:@ René: Vielen Dank. Gut zu wissen, dass ich nicht als einziger ratlos bin! Hmmm,... Ich möchte die vierte Staffel sehen,...jetzt! Auf Deutsch! Ein wirklich fieses Ende. :)

Che
Da musst du dich wohl noch ein bisschen gedulden :-) Wahrscheinlich bis zum Herbst...
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Schließe mich den Posts von René und Manila mal an, die schon alles gesagt haben, was ich zur Folge denke.


Kann mir jemand aber mal die Hintergrundgeschichte erzählen von Clark/Professor/Naman/etc.? Da gabs wohl mal ne Story oder Folge in den ersten beiden Folgen, oder wie?



Wer außer mir hat heute noch eingeschaltet und postet seine Meinung?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“
LoveSupreme

Beitrag von LoveSupreme »

ich hab eingeschaltet bzw. aufgenommen! ;) bin heute erst dazu gekommen die folge zu gucken... und woah.. wär ich nicht sowieso schon so begeistert von lex und lana... :o :anbet: nur wie kommt es, dass alle immer unbedingt nach paris wollen?! ist etwa audrey hepburn und sabrina schuld? anscheinend muss man nur mal auf den eiffelturm und an der seine entlang spazieren und schon ist die selbstfindung komplett. wenn das so einfach ist.. ich glaub ich geh auch mal dahin... ;)

so manche szenen in smallville sind schon ziemlich kitschig, clark mit seinen eltern z.b. des öfteren, doch die clexness der ganzen serie macht das wieder wett. :D ich zähle sonst eigentlich nicht zu den leuten, die abseits vom canon slashen, doch hier... irgendwie gehört es zum canon! :D nur schade, dass sich das ewig wiederholt: lex findet clark in einer eindeutigen situation, clark bestreitet alles und unterstellt dagegen lex das schlimmste. lex ignoriert clarks lügen und *clark* wird misstrauischer gegenüber lex. irgendwie kommt clark dabei nicht so gut rüber und das stört mich schon etwas.

lionel war auch unnahbar wie immer... da drückt lex seine gefühle aus und sein vater lässt ihn mal wieder kalt abblitzen und damit allein zurück... :( hab noch eine frage, irgendwie hab ich da was nicht mitbekommen. lex spricht am anfang der folge zu seinem vater über seine fbi beziehungen.. wieso weiß lionel davon, wo lex doch die machenschaften seines vaters ans fbi weitergibt?
ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #3.20 "Der Mann, der einst vom Himmel fiel"

Beitrag von ForVanAngel »

Der Anfang war sowohl interessante – die Höhle, Lionel – als auch von zweifelhafter Qualität – Jeremiah erhält durch eine Art Dolch Kräfte von Clark’s Ausmaß…Die Idee war gut, Clark sucht also Superman Pt. 2 – trifft aber auf Lex, und erzählt ihm, dass Jeremiah ihm bei seiner Semesterarbeit helfen wollte – das ist ja ein Zufall, sehr glaubwürdig! ;) Irgendwie fand ich die Mischung aus Indianer- und Alienmystik nicht so toll, zu übertrieben, zu weit hergeholt. Als Jeremiah dann Clark umbringen sollte – weil dieser das böse verkörpert – konnte ich kein Gefallen mehr an der Folge finden… Ging alles viel zu schnell und wenig spektakulär von statten – als ob wir noch bei den alten Freaks wären… :ohwell:

„…but I just wanna be Clark Kent.“ Schwierig, wenn man gleich von 2 Seiten in ein völlig andere Rolle gedrängt wird. Naja, dann wird er niedergestochen – hm, warum so langsam, Clarky Boy? Und seit wann kann Jonathan Evans Menschen heilen? „I have no idea!“ Aha, wieder so ne „einfach so“ Sache – dass muss ich als überkritischer Smallvilleseher leider als uninteressant werten… :roll:

Lana wird in Paris aufgenommen – wird natürlich nicht gehen, weil kein Geld da ist. Nette Ideen – aber wir wissen ja, wie solche Collegepläne in Serien fast immer enden… Besser – im Sinne von für die Serie interessanter – Lex steht auf Lana – wurde bisher ja nur indirekt angedeutet… Und sie ist sich natürlich soooooo sicher, nach Paris zu gehen und Smallville zurückzulassen. Wär zumindest ne gute Lösung, wenn sie für ein paar Folgen weg bleibt und dann zurückkommt - allerdings hat sie wirklich nichts, was sie in Smallville hällt - denn ihr On/Off mit Clark nervt gewaltig...

Pete ist von Chloe genervt – ich fühle mit dir, Bruder! :D Recht hat er – Chloe kann echt nix anderes, außer den Leuten mit ihren Nachforschungen auf die Nerven zu gehen – privat kommt da nix, Hintergründe niente. Chloe war in dieser Staffel zwar weniger nervig als in den ersten beiden – mögen tu ich sie dennoch nicht sonderlich… Durch das Gespräch am Ende konnten mich beide letztendlich überzeugen, war schön, Pete's Eltern lassen sich scheiden - wurde wohl aus taktischen Gründen gewält - damit man ihn im Falle zu Staffelende abschieben kann... Würd mir auch gefallen, Clark’s little Helper gegen einen interessanteren Neuzugang für Staffel 4 einzutauschen… 8-)

Nun wissen wir dass entweder Lionel oder Lex der schlimmste Feind von Clark ist – interessant, aber auch Lex wird irgendwann von Clark’s Erklärungen die Nase voll haben…

Insgesamt eine nette Folge, wirklich interessant fand ich sie nicht, weil mich die ganze Thematik kaum bewegt hat, weiters wurde zu lange um den heißen Brei herumgeredet – wirkte ermüdend…auch der Kampf ging zu schnell, Clark rettet wieder mal den Tag… So gibt’s 3,5 Punkte.
Zuletzt geändert von ForVanAngel am 17.07.2009, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.
ChaosDefender

Re: Eure Meinung zu #3.20 "Der Mann, der einst vom Himmel fiel"

Beitrag von ChaosDefender »

Dass Jonathan Clark heilen konnte wurde doch erklärt. Er konnte es nicht einfach so, das wäre ja wirklich das letzte gewesen, sondern er wurde als Überträger benutzt von Jor-El. Dass Jor-El plötzlich über Jonathan agieren kann, liegt an den Kräften, die er Jonathan zu Beginn der Staffel gegeben hat. Er hat also irgendwie zusätzlich eine Verbindung zu Jonathan hergestellt.

Ich meinte, das wurde so erklärt. Zumindest bin ich mir sicher, dass es Jonathan nicht "einfach so" Clark heilen konnte und eine ungefähre Erklärung wie meine obige gegeben wurde.

Und diesmal hast du mich wieder überrascht. Ich dachte, dass die Folge bei dir mindestens auf 4 Punkte kommt, da Lex und Lionel auch in die Story der Folge mit involviert waren und man jetzt weiss, dass entweder Lex oder Lionel Clarks grösster Feind ist.

Ausserdem erstaunt es mich, dass du die Schlussszene nicht erwähnt hast! Der letzte Satz von Lex war nämlich mehr als genial. Er sagte zu Clark: "Hast du auch schon mal daran gedacht, dass vielleicht auch Cegief (oder wie der Name geschrieben wird) der Held der Geschichte ist?"

Wenn es dir nicht aufgefallen sein sollte, Cegief ist der Erzfeind von Naman, also von Clark. Und Cegief ist, wie wir jetzt wissen, entweder Lionel oder Lex. Darum ist dieser Satz von Lex so genial, weil er damit andeutet, dass, im Falle, dass er Cegief wäre, er der Held der Geschichte ist und der diesen Satz zu Naman sagt, Lex aber nicht bewusst ist, dass Clark Naman ist. Diese unoffensichtlichen Verzwickungen machen diese Szene darum eine der brilliantesten.
ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #3.20 "Der Mann, der einst vom Himmel fiel"

Beitrag von ForVanAngel »

ChaosDefender hat geschrieben:Dass Jonathan Clark heilen konnte wurde doch erklärt. Er konnte es nicht einfach so, das wäre ja wirklich das letzte gewesen, sondern er wurde als Überträger benutzt von Jor-El. Dass Jor-El plötzlich über Jonathan agieren kann, liegt an den Kräften, die er Jonathan zu Beginn der Staffel gegeben hat. Er hat also irgendwie zusätzlich eine Verbindung zu Jonathan hergestellt.
Ja, das wurde tatsächlich gesagt, das Jor-El irgendwie Jonathan's Körper benutzt! So was gab's bei Roswell auch, da wurde ein normaler Mensch als Medium benutzt... ;) Is klar, fand ich dennoch nicht so toll...aber zumindest macht es Sinn!
Und diesmal hast du mich wieder überrascht. Ich dachte, dass die Folge bei dir mindestens auf 4 Punkte kommt, da Lex und Lionel auch in die Story der Folge mit involviert waren und man jetzt weiss, dass entweder Lex oder Lionel Clarks grösster Feind ist.
Ja, ich bin immer für eine Überraschung gut! ^_^ Ab jetzt können Wetten auf meine Folgenbewertungen angenommen werden... :tounge:
Ausserdem erstaunt es mich, dass du die Schlussszene nicht erwähnt hast! Der letzte Satz von Lex war nämlich mehr als genial. Er sagte zu Clark: "Hast du auch schon mal daran gedacht, dass vielleicht auch Cegief (oder wie der Name geschrieben wird) der Held der Geschichte ist?"
Wenn es dir nicht aufgefallen sein sollte, Cegief ist der Erzfeind von Naman, also von Clark. Und Cegief ist, wie wir jetzt wissen, entweder Lionel oder Lex. Darum ist dieser Satz von Lex so genial, weil er damit andeutet, dass, im Falle, dass er Cegief wäre, er der Held der Geschichte ist und der diesen Satz zu Naman sagt, Lex aber nicht bewusst ist, dass Clark Naman ist. Diese unoffensichtlichen Verzwickungen machen diese Szene darum eine der brilliantesten.
Ich roll das ganze noch mal ganz von Vorne auf, sonst steig ich nicht durch... :wtf: Naman = Clark. Sageeth (so geschrieben ;) )"His greatest enemy" ist eben jener Sageeth. "Naman is the saviour of his (die des Indianers) people" D.h. Naman = gut, Sageeth = böse! Naman = Clark, Sageeth = Lionel ODER Lex. Lex sagt am Ende: "I've got a new interpreation..." Er zählt halt auf, dass Naman von den Sternen kommt, so stark wie 10 ist, und mit den Augen feuer schießt.... "If one person could do all that he would do a formidable enemy..., he could conquer the world." "So I've been thinking, anyone who would be willing to fight him, would be very brave..." "...maybe the hero of the story is Sageeth?" Dann macht allerdings Lex Therie zwar für ihn (Lex) Sinn - ist aber letztendlich falsch, weil er diesen Satz gerade unbewusst zu Clark (der Gute Naman) sagt. Die Prophezeiung sieht das ganz anders! Lex nimmt halt einfach an - wie wohl die meisten das täten - das dieser Superman "böse" ist - weil er aus seiner Sicht einen schrecklichen Feind ausmachen würde - vor dem selbst Lex/Lionel angst hat - und beide sind nicht leicht zu beeindrucken! Lex glaubt schließlich, erselbst (Lex) wär der gute, weil er sich Naman stellt - nur hat er da was verwechselt - nämlich, dass er selber ne 50 % Chance (wie das klingt! :D ) hat, der böse Sageeth zu sein. Also weiß Clark (die Prophezeiung gibt ihm ja Recht), dass er der Gute ist, Lex oder Lionel der Böse. Lex hingegen denkt, Lex sei der gute/der mutige, der gegen das Monster Superman (Clark) ankämpft, wobei er da in eine Sackgasse läuft... Ja, sehr tricky. Hoffe, ich hab das jetzt richtig verstanden... :wtf: Hat mich total verwirrt, was Lex da von sich gelassen hat... wie du schreibst "unoffensichtliche" Verwicklung... ;)
ChaosDefender

Re: Eure Meinung zu #3.20 "Der Mann, der einst vom Himmel fiel"

Beitrag von ChaosDefender »

Ja, du hast das vollkommen richtig verstanden. Die ganze Szene wusste ich nicht mehr, aber jetzt wo du die Dialoge aufgeschrieben hast, ist mir wieder alles klar! Dass Lex glaubt, Sageeth sei der Gute und Naman der Böse, habe ich vergessen zu erwähnen bzw. ist mir da gerade nicht mehr eingefallen.

Bei einer Menge sovieler Verzwickungen muss man es auch näher und mehrmals interpretieren, damit man es vollständig versteht. Für diese Szene muss ich den Autoren wirklich ein + geben, da sie sonst meistens nur Geschichten einfachster und offensichtlichster Sorte bringen und wenn es mal etwas verzwickter wird sie nicht mehr dazu fähig sind, eine logische Auflösung darzubieten. Lionel ist der einzige Charakter, bei dem sich die Autoren die Mühe gemacht haben, unvorhersehbare Verschleierungen und einen spannenden, lohnenswerten Charakter zu bieten.
ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #3.20 "Der Mann, der einst vom Himmel fiel"

Beitrag von ForVanAngel »

Gut, jetzt kenn ich mich aus. War im Endeffekt total einfach zu verstehen, mich hat nur Lex verwirrt, weil der mit seiner Theorie einfach die Prophezeiung umkehrt - aber ein Luthor darf wohl alles... ;)
ChaosDefender hat geschrieben:Dass Lex glaubt, Sageeth sei der Gute und Naman der Böse, habe ich vergessen zu erwähnen bzw. ist mir da gerade nicht mehr eingefallen.
Diese winzige Info hätte mir geholfen, nicht 20x deinen Text zu lesen, ohne mich auszukennen! :D
Bei einer Menge sovieler Verzwickungen muss man es auch näher und mehrmals interpretieren, damit man es vollständig versteht. Für diese Szene muss ich den Autoren wirklich ein + geben, da sie sonst meistens nur Geschichten einfachster und offensichtlichster Sorte bringen und wenn es mal etwas verzwickter wird sie nicht mehr dazu fähig sind, eine logische Auflösung darzubieten.
Okay, dann ist das also normal gewesen, nicht sofort zu wissen, um was es geht... Ja, das war klever geschrieben, kein Thema. Du hast schon Recht, im Verhältnis zu den oft Smallville-Schema-Geschichten ist das schon "genial". :D

Ach ja, bin auf 3,5 Punkte raugegangen, macht zwar keinen echten Unterschied, aber mehr kann ich nicht geben, weil 1 Satz nicht so essentiell für die Folge ist...
Antworten

Zurück zu „Smallville-Episodendiskussion“