Eure Meinung zu #1.19 Das Wunder von Everwood

Moderator: Schnurpsischolz

Wieviele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
1
50%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 2

René

Eure Meinung zu #1.19 Das Wunder von Everwood

Beitrag von René »

Wie hat Euch die inzwischen 19. Folge der neuen Serie "Everwood" gefallen?

Die Österreicher, die die Serie schon sehen konnten, dürfen gerne jetzt schon diskutieren! Viel Spaß!



Obwohl Amy und Bright die Situation von Colin immer noch verschönern, ist Ephram durchaus bewusst, wie schlimm es um Colin steht. Vor allem, nachdem Colin das Büro des Sportlehrers zerstört hat und immer wieder Ausraster bekommt. Zur gleichen Zeit ist auch ein New Yorker Reporter in Everwood, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen, warum Andrew hierher gezogen ist, obwohl er eine phantastische Karriere in New York hatte. Und Delia beschliesst eine Nacht im Geschichtsmuseum zu verbringen, anstatt an einem Schulausflug teilzunehmen...


>> Hier geht es zur Episodenbschreibung auf myFanbase.de
BildBild Bild Bild Bild

.:Ann:.

Beitrag von .:Ann:. »

Ich habe leider erst ab 17.30 eingeschaltet, würde mir bitte jemand sagen, was ich verpasst habe? - Danke!

Von dem was ich gesagen habe kann ich nur folgendes sagen:

Ich muss Andy und Ephram beipflichten, er hat ein Problem, zumindest ein psychisches! (Ich habe leider nicht gesehen, was da in der Halle los war. - Was habe ich verpasst?) Aber es ist doch keine Art auf andere so los zu gehen, wie Colin auf der Straße auf Ephram und Brian losging - dabei hat Ephram wirklich die Wahrheit gesagt!
Aber ich kann Colin nachvollzuziehen, er möchte ein normales Leben, und versuch die Tatsache zu verdrängen, dass er noch nicht ok. ist. - Aber das kann eigentlich nicht der richtige Weg sein!
Vorallem hat er wahrscheinlich große Angst Amy zu verlieren,, und versucht deshalb auch sie zu täuschen. Dass Amy selber so tut als wäre nichts - :roll: , allerdings wüsste ich auch nicht was ich in der Situation getan hätte...

Lauren

Beitrag von Lauren »

Schöne Folge!

Ich fand es sehr lustig, wie die Bewohner von Everwood sich aufgeführt haben, als dieser Journalist da war! :D

Colin tut mir leid.
Eigendlich kann er für seine Wutausbrüche ja nichts und man merkt das es ihm danach auch immer leid tut!
Trotzdem hat er ein Problem und will es nicht einsehen und schiebt es immer auf andere.
Das war doch mal total krass als er Brian verprügelt hat und Amy bei dem Thema dan noch so angelogen hat...!
Sie ist bei dem Thema aber auch blind...sie will es einfach nicht einsehen!
Ephram tut mir in der ganzen Situation sowieso am meisten leid.
Ich mag Colin eigendlich und hoffe das er über den berg kommt und sich in den Griff bekommt!

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitrag von ladybird »

Endlich mal wieder eine Folge, in der es vor allem um Colin ging. :)

Man merkt immer mehr, dass irgendetwas mit ihm nicht stimmt. Die Ausraster von ihm sind schon sehr erschreckend! Als er das Zimmer des Basketballtrainers kurz und klein geschlagen hat, konnte ich nicht mal mehr ansatzweise den sonst doch sehr netten Colin erkennen. :( Der Höhepunkt war dann, als er Bright und Ephram verprügelt hat.
Die ganze Geschichte hinterlässt bei mir ein sehr mulmiges Gefühl, besonders unter dem Hintergrund der heutigen Geschichte, dass die Menschen die schlimmen Dingen einfach nicht sehen und nicht wahrhaben wollen. Man möchte eben nur gute Dinge im Leben erfahren und dabei die schmerzhaften Erlebnisse weit von sich schieben. Die Einzigen, die langsam befürchten, dass etwas passieren könnte, sind Andy, Ephram und wahrscheinlich jetzt auch Bright. Ich frage mich wirklich, was da noch auf uns zukommen wird. Die ganze Colin-Geschichte wurde und wird auch immer noch so langsam aufgebaut, dass ich befürchte, dass sie wohl leider nur mit einem großen Knall enden kann.

Die Delia-Geschichte hat mich unterdessen nicht sonderlich vom Hocker gerissen. Schön war es aber zu sehen, dass sie langsam richtig auftaut und es dabei sogar faustdick hinter den Ohren hat. Wer hätte denn am Anfang der Serie gedacht, dass sie es schafft, andere Kinder, wie den Kleinen heute, so stark zu manipulieren?
Bild
If you work hard, good things will happen.

nadja22

Beitrag von nadja22 »

Colin hat ein großte Problem, er rastet immer wieder aus das ist nicht gut. Schlimm an der Sache ist, er kann nicht richtig was dafür. Irgendetwas muss in seinen Gehirn immer noch kaputt sein, das ihn so ausraten lässt. Er tut mir sehr leid, er will doch nur ein noramles Leben haben. :( Amy verschließt genau wie Colin´s Eltern die Augen davor. Das zwar verständlich, aber nicht die richtige Lösung. Ich glaube das nur Andy, Ephram und jetzt auch Bright merken das mit ihm was nicht stimmt.

Die Story um Delia fand ich nicht so interessant wie die von Colin. Sie war aber sehr witzig. Ich hätte nicht gedacht das sie es so faustdick hinter den Ohren hat. :)

ria

Beitrag von ria »

auch wenn colin das bestimmt alles nicht mit absicht macht, macht er es und das amy das nicht wahr haben will ist echt kindlcih von ihr.
naja vielleicht kann man colin ja irgentwie helfen aber das muss er dann auch wollen und das sieht meiner meinung nach nicht so aus.
bright sah nach colins angriff echt ziemlich schlimm aus

die geschichte um delia fand ich komisch warum wollte sie denn umbedingt in diesem museum übernachten?

naja mfreu mich auf jeden fall auf heute nachmittag

Isabel

Beitrag von Isabel »

Das ist eine meiner Lieblingsfolgen bis jetzt. Die ganze Geschichte um Colin ist total interessant und er tut mir echt Leid. Er kann selbst nichts dafür,hat aber wahrscheinlich auch Angst,dass er doch nicht gesund ist. ich denke mal,dass Ephram einfach keiner glaubt,weil er Colin vorher nicht kannte und somit auch gar nicht vergleichen kann. Aber er hat Bright ja jetzt doch auf seiner Seite und vielleicht wird er Colin auch noch helfen wollen.

Richtig lustig fand ich wieder Harold,als er ein Interview wollte (Ich dachte nicht,dass er vor Andy so offen neidisch sein würde) und von Bright angefragt wurde. Und dann ruft der Journalist auch noch wirklich an und ich dachte auch schon,seine Gebete wurden erhört und dann will man ein Interview mit seiner Tochter :D

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

ria hat geschrieben:die geschichte um delia fand ich komisch warum wollte sie denn umbedingt in diesem museum übernachten?
Anscheinend liebt sie Ägypten oder was auch immer... Ich fand diese Geschichte auch komisch, weils überhaupt nicht zu Delia passt: Sie hat dauernd Albträume, aber will eine Nacht im Museum verbringen? Blödsinn.

Ansonsten fand ich die Folge nicht so hammermäßig. Einzig die Colin-Sache war interessant. Allerdings weniger seine Ausraster, sondern festzustellen, dass die sich echt alle in ihre Scheinwelt einschließen: Colin aus Angst, noch krank zu sein. Amy aus Angst, Colin zu verlieren. Seine Eltern ebenso. Laynie hatte es kapiert, hat aber auch leider nix gesagt. Dabei hätte man auf sie am ehesten gehört.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: 1.19 Das Wunder von Everwood

Beitrag von Schnupfen »

Wir nähern uns dem Staffelfinale... Wie hat Euch die inzwischen 19. Folge "Everwood" gefallen?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Irv

Beitrag von Irv »

Hmm eien gute Folge :up:

Andy: ich fand es irgendwie ganz gut das er sich nicht viel draus gemacht hat wegen dem Reporter und seine letzten Worte mit den Kindern fand ich richtig gut.

Harold: Typisch harold eben lustig und teils chaotisch

Colin:

autsch man der Kerl scheint total nen Kurzschluß irgendwo zu haben , erst das mit dem Büro des Sportlehrer, dan das mit Ephram , zum Glück ist Bright dazwischen und dan hat er Bright mit zich schlägen niedergestreckt .

Amy: wie dumm ist sie eigendlich, muß den erst jemand im Krankenhaus landen das sie aus ihrem "Colin ist ja so ein lieber " Traum aufwacht, spätestens als Colin Bright niedergestreckt hat müsste sie doch aufwachen .

Ephram:

Er ist so ziemlich der einzige wo sieht was mit Colin abgeht ,wofür er dan leider auch hat müssen einstecken, er hatte Glück das Bright ihm zur Hilfe gekommen ist.


Delia: hmmm ich blick die Geschichte da irgendwie nicht, hat so das Gefühl das die Autoren da nicht wirklich eine Idee hatten und sie einfach irgendwie beschäftigen wollten.



So zum Ende : Das mit Colin wird noch etwas geben und sollte man ihn nicht aufhalten wird noch irgendwan jemand richtig verletzt .

p.s. was hatte Edna gegen den Reporter ?

stephal

Beitrag von stephal »

Als fand die Serie heut auch zum größten Teil sehr witzig, überhaupt die Geschichte von Delia.

Finde aber trotzdem am interessantesten Colins veränderungen, und denke nicht das das gut geht... glaub eher das da noch was kommt mit dem wir alle nicht rechnen und das sicha bald! Mal schauen!
Bin schon sehr gespannt wie sich Bright Colin gegenüber weiterverhält, ob er jetzt Ephram besser versteht oda ob sich der Streit von den beiden (Colin und Bright) wieder gelegt hat.

Klue

Beitrag von Klue »

oha, bright voll auffe 12...
das hat er für die erste staffel verdient.

Mr. Knowitall

Beitrag von Mr. Knowitall »

Irv hat geschrieben: Amy: wie dumm ist sie eigendlich, muß den erst jemand im Krankenhaus landen das sie aus ihrem "Colin ist ja so ein lieber " Traum aufwacht, spätestens als Colin Bright niedergestreckt hat müsste sie doch aufwachen
Allem sonst kann ich ja zustimmen, aber ich glaube, dass Amys Verhalten nichts mit Dummheit zu tun hat. Sie hat eine nicht unbeträchtliche Zeit ihres Lebens in diesen "Colin-Traum" investiert, ich kann gut verstehen, dass es ihr extrem schwer fällt, die Situation nüchtern zu betrachten. Vor allem wurde sie ja auch - aus ihrer Sicht - in diese "Colin und ich gegen den Rest der Welt-Situation" gedrängt ... sie hat sich wegen Colin mit so ziemlich jedem in ihrer Umgebung angelegt, es ist nur natürlich, dass sie sich da zunächst einmal nicht so leicht gegen ihn wenden wird.

Irv

Beitrag von Irv »

Mr. Knowitall hat geschrieben:
Irv hat geschrieben: Amy: wie dumm ist sie eigendlich, muß den erst jemand im Krankenhaus landen das sie aus ihrem "Colin ist ja so ein lieber " Traum aufwacht, spätestens als Colin Bright niedergestreckt hat müsste sie doch aufwachen
Allem sonst kann ich ja zustimmen, aber ich glaube, dass Amys Verhalten nichts mit Dummheit zu tun hat. Sie hat eine nicht unbeträchtliche Zeit ihres Lebens in diesen "Colin-Traum" investiert, ich kann gut verstehen, dass es ihr extrem schwer fällt, die Situation nüchtern zu betrachten. Vor allem wurde sie ja auch - aus ihrer Sicht - in diese "Colin und ich gegen den Rest der Welt-Situation" gedrängt ... sie hat sich wegen Colin mit so ziemlich jedem in ihrer Umgebung angelegt, es ist nur natürlich, dass sie sich da zunächst einmal nicht so leicht gegen ihn wenden wird.
Nur dumm das sie mit ihm untergehen wird wen es knallt und es wird knallen da bin ich mir ganz sicher ,dann wird sie keinen Ephram und keinen Bright haben der für sie da ist .

Es ist eine Sache jemand zu Lieben , eine andere die Augen vor Tatsachen zu verschließen.

Mr. Knowitall

Beitrag von Mr. Knowitall »

Irv hat geschrieben:Nur dumm das sie mit ihm untergehen wird wen es knallt und es wird knallen da bin ich mir ganz sicher ,dann wird sie keinen Ephram und keinen Bright haben der für sie da ist .
Naja, noch gibt es sooo viele Möglichkeiten, wie sich die Sache entwickeln kann, die Prügelei mit Bright war ja nur das erste nicht mehr übersehbare Symptom. Du darfst auch nicht vergessen, dass Amy in ihrer Verleugnung von allen braven Bürgern Everwoods unterstützt wurde, Anzeichen gab es ja schliesslich genug, und ausser Andy, Ephram und vielleicht noch Harold hat niemand etwas dabei gefunden ... ich sag nur "Übelkeit", "Ausraster in der Schule". Schon seit sich das mit der Übelkeit herausstellte, habe ich den Verdacht, dass sich da nach der OP Nebenwirkungen oder Spätfolgen eingestellt haben ... das ist ein typisches Zeichen dafür! Schon da hat der einzige, der wirklich was davon versteht gewarnt, aber keiner wollte auf Andy hören, und das ist es, was sich jetzt wahrscheinlich rächen wird!
Irv hat geschrieben: Es ist eine Sache jemand zu Lieben , eine andere die Augen vor Tatsachen zu verschließen.
Hmm, fast ... du beschreibst da Ursache und Wirkung ... ;)

Irv

Beitrag von Irv »

Schon da hat der einzige, der wirklich was davon versteht gewarnt, aber keiner wollte auf Andy hören, und das ist es, was sich jetzt wahrscheinlich rächen wird!
Ich erinnere mal an die Worte von Andy:

Er ist noch nicht über den Berg, bitte sie machen einen schweren Fehler.

Wenn ich das von einem der besten Neurochirurgen gehört hätte, wäre ich dem Rat gefolgt aber ne die meinen ja die wären klüger

Modi

Beitrag von Modi »

Irv hat geschrieben: Nur dumm das sie mit ihm untergehen wird wen es knallt und es wird knallen da bin ich mir ganz sicher ,dann wird sie keinen Ephram und keinen Bright haben der für sie da ist .
Wenn ich vieles Glaube, aber das nicht.
Niemand der sich Freund oder Bruder nennt, läßt einen in dieser Situation alleine.
Es wird natürlich schwerer für sie, keine Frage, da sie ihren Mittelpunkt verlieren würde.
Irv hat geschrieben: Ich erinnere mal an die Worte von Andy:

Er ist noch nicht über den Berg, bitte sie machen einen schweren Fehler.

Wenn ich das von einem der besten Neurochirurgen gehört hätte, wäre ich dem Rat gefolgt aber ne die meinen ja die wären klüger
Genau!
Wer so etwas ignoriert, darf sich über die Folgen nicht wundern.

Irena

Beitrag von Irena »

Also fand die Folge echt gut...

Keiner außer andy und ephrem(und jetzt war. bright) scheinen die situation eunzuschätzen!voralem die eltern,die die ganze geschichte etwas realistischer sehen müsste!Als eltern macht man sich da doch eigentlich sorgen,oder?! :wtf:
Und Amy steht jetzt ganz alleine da, ohne ephrem und bright!

Also Harold war heute wircklich zu kaputtlachen! ^_^
sein autfitt als er den journalist getroffen hat! :D
Irv war aber heute au net schlecht! ;)

Also insgesamt echt gut gelungene Folge!
Lg Irena

Krisch

Beitrag von Krisch »

Ich mag die Folge auch sehr gerne, obwohl mir der Journalist schrecklich unsympathisch ist. Harold ist natürlich immer für einen Lacher gut, Andy war eben typisch der sympathische 1.Staffel-Andy. Die Geschichte um Delia gefiel mir eher weniger, zu Colin gibt es auch nichts mehr zu sagen... war ja abzusehen, dass er zukünftig einen Kiker auf Ephram haben würde...
Amys Handeln bzw. Denken ist da schon viel interessanter. Diese Folge hat mich wieder daran erinnert, warum ich sie in den ersten beiden Staffel nicht leiden konnte. Sie sorgte sich so sehr um Colin, und jetzt ist er ernsthaft krank und sie ist blind dafür. Und nicht nur dass sie auf ihren Vater wegen einer so lächerlichen Sache sauer war, diese Folge gab sie auch Bright sofort die Schuld, weil ER von COLIN verprügelt worden war. Und ich frage mich was ein Junge tun muss, damit er von seinem besten Freund derartig geschlagen wird! Das hätte Amy mal klar werden müssen...
Spoiler
und man kann noch nicht mal sagen, dass alles leichter wird wenn Colin erst mal tot ist :D

Benutzeravatar
LOgigiC
Beiträge: 1153
Registriert: 13.09.2006, 11:34

Re: 1.19 Das Wunder von Everwood

Beitrag von LOgigiC »

Nach der für mich herausragenden Folge zuvor war dies wieder eine "nur" gute, was in erster Linie an der nicht wirklich überzeugenden Delia-SL liegt. Daran kann leider auch die Tatsache, dass ich den kleinen Arnie höchst amüsant finde ("I've decided you're my girlfriend." ^_^ ), nichts ändern. Angsthase Delia lässt sich im Museum einsperren - da fragt man sich zwangsläufig, ob die Autoren plötzlich vergessen haben, wie uns der Charakter bisher präsentiert wurde. :ohwell: Egal, es gab ja noch andere, wesentlich bessere Geschichten.

Der Einstieg mit dem Rückblick hat mir recht gut gefallen, weil er einmal mehr verdeutlicht hat, wie sehr Amy immer noch auf den "alten" Colin fixiert ist. (BTW, die junge Amy war nicht besonders gut getroffen, aber das tut ja nichts zu Sache. :D ) Demzufolge ist es auch keine große Überraschung, dass sie ihm weiterhin bedingungslos zur Seite steht, auch wenn er es sich langsam aber sicher mit jedem in seinem Umfeld verscherzt. Da weiß man echt nicht, ob man Amy lieber bemitleiden soll aufgrund der misslichen Lage und sie doch einfach nur wachrütteln will in Anbetracht ihrer zunehmenden Naivität (man denke an den Dialog mit Ephram am Klavier oder an die Vorwürfe Bright gegenüber).

Die "Anfälle" von Colin finde ich persönlich auch beim erneuten Schauen immer noch genauso beklemmend wie beim ersten Mal. Und man kann ihm sein Verhalten ja nicht einmal wirklich übel nehmen, so offensichtlich daneben es auch ist. Krass hingegen - wieder einmal - die Reaktion des beinahe gesamten Umfelds: Der Trainer entschuldigt sich, der Direktor macht gute Mine zum bösen Spiel, die Chorleiterin lässt ihm seine Späße durchgehen, usw. :o Umso mutiger dann natürlich die Offenheit von Ephram ...
EPHRAM: That guy in there with the bat wasn't you.
COLIN: OK, so I lost it. But I got it under control. You can keep me in line, you can help me.
EPHRAM: Help you cover?
COLIN: God, would you get over this? You know, the rest of the world already has.
EPHRAM: Maybe if I knew you when you were still the golden boy, I could ignore it too but right now, you scare me.
COLIN: OK. If that's the way you want it.
EPHRAM: Not so much a choice.
COLIN: You know, what is this? Some last-ditch effort to get me off Amy? Huh? To get her to think I'm still being spoon-fed applesauce? You know, no wonder my sister took off and left you alone.
EPHRAM: You believe whatever you want. The rest of the world already does.

EPHRAM: You're no secret. You're only getting by because Dumbo here and the whole world has decided to kiss your ass.
COLIN: I'm getting by because there's nothing wrong with me.
EPHRAM: Oh, and you're a good judge of that. I bet you thought it would stop with the puking but it didn't. You got a lot worse up ahead. That's probably why Laynie left. She didn't want to watch. But yeah, good job that you have everyone else in line. What'd you do to keep Amy quiet? You'd threatened to break up with her?
..., der den alten Colin ja nicht kennt und das Geschehen somit unvoreingenommen wahrnimmt. Und nicht zu vergessen Bright, der auch endlich die Augen nicht mehr vor der bitteren Wahrheit verschließt. :up:

Die Geschichte rund um Andy und den Reporter fand ich ansich wenig spektakulär, auch wenn letzterer gegen Ende einen nicht uninteressanten Denkansatz bot: Hat Andy (überspitzt ausgedrückt) das Recht, der Menschheit sein einzigartiges chirurgisches Talent vorzuenthalten? Abgesehen davon war Harold wieder einmal herrlich überdreht ("Hello, fellow healer!" ^_^ ).

Ganz toll dann der Schluss, als alle denselben Artikel in der Zeitung lesen, aber völlig unterschiedlich darauf reagieren: Ephram regt sich darüber auf, während Andy schon etwas Derartiges erwartet hat; Bright fragt sich, was bloß aus seinem besten Freund geworden ist; Harold ist stolz auf Amy(s Worte) ... tja, und Colin & Amy sehen darin eine Bestätigung ihrer kleinen heilen (Schein-)Welt, an der sie weiterhin krampfhaft festhalten. :(

Antworten

Zurück zu „Everwood-Episodendiskussion“