Eure Meinung zu #1.21 Schwanger und verlassen

Moderator: Schnurpsischolz

Antworten

Wieviele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
50%
5 Punkte
1
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 2

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Eure Meinung zu #1.21 Schwanger und verlassen

Beitrag von evenstar » 09.12.2005, 20:34

Wie hat euch die heutige Folge gefallen?

Dr. Brown steht einer seiner moralisch schweren Entscheidung gegenüber als eine schwangere jugendliche und deren Vater ihn um Rat bitten. Unterdessen wird Ephram vor der gesamten Schule blamiert und Amy gerät mit Colin in einen Streit als sie Ephram tröstet...

>>>Zur Episodenbeschreibung von myFanbase.de geht's hier

Bild Bild Bild Bild

----------------------------------------------------------------

Eine Folge der Powerfrauen und man hat wieder viel über die Personen gelernt...

-Nina: Sie ist sowieso klasse. Ich hab mich kaputtgelacht, als sie Delia das mit dem Pornoheft erklärt hat. Immer ist sie diejenige, die Andy einen Arschtritt verpasst, damit er lernt, wie man mit Kindern umgeht. Ich kann mich nur wiederholen: Sie ist einfach klasse und Andy wäre ohne sie verloren.

-Edna: Auch sie hat Andy heute mal einen Tritt versetzt, der ihn zum nachdenken gebracht hat. Und zum reden. Aber ich denke, Andy braucht immer von irgendwem einen Anstoß, damit er mit etwas herrausrückt.

-Katie: Sie tut mir unendlich Leid. Ihr Vater ist ein absolut kontrollierender Mann und mit ihrer Mutter kann sie nicht reden, weil sie zu religiös ist. Das war ein schwerer Schritt, den sie gegenagen ist und man hat ihr die Erleichterung angesehen als Edna ihr gesagt hat, dass sie sie nach Hause fährt.

-Junior: Der Mann versetzt mich in Erstaunen. Okay eigentlich nicht, weil man von Folge zu Folge sieht, was für ein netter Kerl er eigentlich ist. Harte Schale, weicher Kern. Er musste praktisch das ausbaden, was Andy ihm eingebrockt hatte. Das war bestimmt hart für ihn.

-Amy: Das Mädchen hat echt lange gebraucht, um zu realisieren, was Edna, Ephram und Bright ihr direkt ins Gesicht gesagt haben. Aber immerhin hat sie es jetzt verstanden. Jedoch denke ich, dass sie nun doch wieder zu Collin geht, wo er diesen Anfall hatte...

-Collin: Er ist zu einem richtigen Arschloch (´tschuldigung) mutiert. Ich denke, dass er nicht seine Aggressionen unter Kontrolle hat, aber er wusste genau was er tat. Wieso hat er sich noch nicht bei Ephram entschuldigt? Erst macht er einen auf besten Freund, weil Ephram der Einzige war, der ihn nicht kannte, und dann, als er sich wieder eingelebt hat, guckt er ihn nicht mehr an. Er ist selbst Schuld, dass Amy nichts mehr mit ihm zutun haben will. Er ist viel zu besitzergreifend. Tja, und jetzt hat er die Quittung dafür, dass er und seine Eltern gegen die besondere Behandlung (bzw die Beobachtungen in der Spezialklink) waren. Mal gucken, was aus ihm wird.

-Ephram: Ich finde, heute kam er ziemlich wenig in der Folge vor, aber als er dann darin vorkam war er klasse J Er tat mit richtig Leid, als er alleine bei dem Ball saß und seinem Date beim rumknutschen zugesehen hat. Aber immerhin verliert er nicht seinen trockenen Humor. Der ist einfach super!

Edit by Annika: Hab mal die Fotos geändert, damit das Forum in der "normalen Größe" bleibt

Inara

Beitrag von Inara » 09.12.2005, 21:34

Super Folge heute. Ich glaube, ich gründe bald einen Harold- Fanclub. Ich find ihn einfach toll. Ich finds super, dass er nicht immer nur als die Witzfigur dargestellt wird, sondern auch als ein sich sorgender Vater und ein sehr verantwortungsbewusster und ernster Arzt. Das macht ihn für mich zu einem der besten Charaktere. Ich weiß nicht, wie das in amerikanischen Kleinstädten ist, aber es kam mir doch etwas übertrieben vor, wie vor den Folgen für Andy's Familie gewarnt wurde. Das hörte sich ja fast so an, als würde er gelyncht werden, wenn es herauskommt, dass er abgetrieben hätte...
Was mir auch gut gefallen hat war, dass Kate im Endeffekt doch abgetrieben hat. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass eine abtreibung gut ist, nein auf keinen Fall. Aber manchmal ist sie das Beste und in vielen Serien wird es immer so dargestellt, dass sich das Mädchen, nachdem sie gründlcih darüber nachgedacht hat, dafür entscheidet, das Kind doch zu bekommen. Das erscheint mir nicht besonders realitätsnah und auch etwas verlogen, denn es vermittelt, dass es "unüberlegt" ist, ein Kind abzutreiben. Und ich denke, jeder normale Mensch, der in einer so schwierigen Situation ist, hat sich das gut überlegt.

Ich fands auch super, dass Amy zu Ephram stand. Nicht, weil ich unbedingt will, dass sie zusammen kommen oder so, aber ich finde einfach, dass Colin sich nicht richtig verhält und weil ich es nicht gut finde, wie viel Amy sich hat bieten lassen von ihm.

Die Deliageschichte war auch süß. Wirklcih total süß, wie sie meinte "Die sieht aus wie ne Flöte, die wie ne Gitarre..." Und es war mir natürlcih klar, dass sie ihm das Heft schenken würde...

Isabel

Beitrag von Isabel » 10.12.2005, 10:19

Ich konnte Colin in dieser Folge sehr gut verstehen. Er weiß wahrscheinlich schon,dass er Fehler gemacht hat,aber seine Wutausbrüche kann er schlecht kontrollieren und wenn er sich dafür entschuldigen würde,müsste er zugeben,dass er nicht gesund ist und das mit seinem Gedächtnisverlust macht ihm doch auch noch zu schaffen.
Ich finde,da könnten Amy,Ephram und all die Anderen ein bisschen nachsichtiger sein,denn im Gegensatz dazu,hat er ja nun ein schlimmeres Problem,was man ja spätestens bei seinem Krampfanfall bemerkt hat.

Süß fand ich die Sache mit Delia,aber sie ist ein bisschen naiv für 9 Jahre. Weiß man da nicht schon ansatzweise von solchen Dingen Bescheid (gerade noch wenn man einen Bruder hat)?

nadja22

Beitrag von nadja22 » 10.12.2005, 12:41

Gut das Amy zu Ephram gegangen ist. Das Colin das nicht wollte kann ich zwar vertstehen, aber Amy ist nicht sein Eigentum! Die beiden geben so ein schönes Paar ab, ich hoffe die kommen eigenwann noch zusammen. :) Colin´s Zusammenbruch am Ende kam ganz unerwartet. Hoffentlichh lassen sein Eltern ihn jetzt wieder von Andy untersuchen.

Harold fand ich großartig in der Folge. :up: Das er Andy beraten hat, in dem Fall mit dem Mädchen. Und das er hinter die Abtriebung durchgeführt hat. Ich kann mir nicht richtig vorstellen das Abtriebung heut zu Tage in amerikanischen Kleinstädten verpönt ist.

Delia wird langsam ein erwaschen. Ich musste sehr lachen als sie Nina das Pornohelft geziegt hat und sie versucht hat ihr zu erklärren was das für ein Heft ist. Und dann hast Delia das Heft dem Jungen auch noch zum Geburstag geschenkt. ^_^ Ich finde Andy war unfahr zu Nina, was sollte sie denn machen. Delia hat diese Heft nunmal gefunden.

sissi
Beiträge: 3289
Registriert: 10.11.2004, 14:38
Geschlecht: weiblich

Beitrag von sissi » 11.12.2005, 19:13

Tolle Folge, wirklich.

Ich fang mal von hinten an. Vllt liegt es daran, dass ich einen Hang zum Theatralischen habe, aber den Schluss fand ich wirklich gut, Harold in dem Beichtstuhl. Auch wie ein paar andere schon gesagt haben, in dieser Folge hat er auf jeden Fall viele Pluspunkte gesammelt. Er hat Andy vllt vor einem Fehler bewahrt, mit dem er alle Sympathien in Everwood verspielt hätte.
Ich kann mir gut vorstellen, dass so wtwas in so einer kleinen Stadt einen Skandal verursacht und zuerst mal alle verurteilt werden, die irgendwas damit zu tun hatten.
Das Edna auch mitgeholfen hat, war wirklich schön, so wenig sie sich auch mit ihrem Sohn versteht, in solchen Situationen hält man einfach zusammen.
Schön, dass Delia auch mal wieder eine gute Storyline hatte, in den letzten Folgen hatte ich das Gefühl, als wollten sie ihr auf Teufel komm raus eine dazu dichten, damit sie in irgendeinem Zusammenhang auftaucht.
Es hat mich trotzdem überrascht, dass Nina ihrem Mann erlaubt hat, solche Hefte auszuheben, normalerweise schmeißt man so was dann spätestens nach der Hochzeit weg?!
Die Geburtstagsparty war wirklich klasse, auch wenn Andys Reaktion gegenüber Nina eindeutig übertrieben war. Da merkt man dann doch meiner Meinung nach besonders, dass es eine amerikanische Serie ist, bei deutschen wäre das sicher nicht so heraufgespielt worden.

Colins epileptischer Anfall beunruhigt mich, ich hoffe nicht, dass er jetzt sofort dann stirbt, weil ich meine, das mit Amy Ephram und ihm kann man noch gut ausbauen!
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana. - Groucho Marx

ira

Beitrag von ira » 12.12.2005, 12:14

Mir hat Ephram echt leid getan als er so allein an dem Tisch saß. gut dass Amy zu ihm gegangen ist. Colin wird mir immer unsympatischer, weil er so gemein zu Ephram. Ephram war für ihn und natürlich auch für Amy da als er jemanden gebraucht hat. Ein bisschen Gegenseitigkeit wär echt nicht schlecht.

Der Vater von der Kate hat mir überhaupt nicht gefallen, er hat schon recht aber der hat doch den Matt verjagt und dann beschwert er sich weil er verschwunden ist. Außerdem wusste Matt nicht dass sie schwanger ist.

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17894
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: [EVERWOOD] 1.21 Schwanger und verlassen

Beitrag von Schnupfen » 13.12.2005, 00:12

evenstar hat geschrieben:Wie hat euch die heutige Folge gefallen?
Gut. :)
-Nina: [...] Immer ist sie diejenige, die Andy einen Arschtritt verpasst, damit er lernt, wie man mit Kindern umgeht. Ich kann mich nur wiederholen: Sie ist einfach klasse und Andy wäre ohne sie verloren.
Jep. Mittlerweile könnten die sicher aber echt mal (auf Deutsch) duzen, oder?!
-Collin: Er ist zu einem richtigen Arschloch (´tschuldigung) mutiert.
Ja, echt. Und ich finde das so traurig, mitanzusehen. Nicht, weil es nicht nachvollziehbar wäre - denn das ist es. Man kann ja verstehen, warum er so wurde, wie Romantic Creek schon schrieb. Aber er war wirklich mal so ein toller Charakter und ich hatte so gehofft, dass er Ephrams guter Freund wird. Aber daran glaube ich jetzt nicht mehr. Zumindest wirds nicht so bald passieren.

nirvana hat geschrieben:Ich weiß nicht, wie das in amerikanischen Kleinstädten ist, aber es kam mir doch etwas übertrieben vor, wie vor den Folgen für Andy's Familie gewarnt wurde. Das hörte sich ja fast so an, als würde er gelyncht werden, wenn es herauskommt, dass er abgetrieben hätte...
Da habe ich auch drüber nachgedacht. Es klang ja wirklich sehr krass und beängstigend. Ich wohne in nem 3000-Seelen-Dorf und habe überlegt, ob das irgendwie ähnlich sein könnte. Aber es mag wohl wirklich an der amerikanischen Provinz mit seinen streng gläubigen und in traditionellen Denk-Strukturen feststeckenden Bewohnern liegen... Vielleicht eher vergleichbar mit einem Dorf im katholischen Bayern? Ich weiß es nicht.
Was mir auch gut gefallen hat war, dass Kate im Endeffekt doch abgetrieben hat. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass eine abtreibung gut ist, nein auf keinen Fall. Aber manchmal ist sie das Beste und in vielen Serien wird es immer so dargestellt, dass sich das Mädchen, nachdem sie gründlcih darüber nachgedacht hat, dafür entscheidet, das Kind doch zu bekommen. Das erscheint mir nicht besonders realitätsnah und auch etwas verlogen, denn es vermittelt, dass es "unüberlegt" ist, ein Kind abzutreiben. Und ich denke, jeder normale Mensch, der in einer so schwierigen Situation ist, hat sich das gut überlegt.
Auch wenn ich deine Meinung teile und es auch begrüßt habe, dass es nicht zu einer Entscheidung fürs Kind kam, bin ich bzgl. deines letzten Satzes anderer Meinung. In der Realität sowieso, aber ich denke auch, dass Kate nicht 100pro entschieden war und es sich nicht genügend überlegt hat. Dafür waren diese paar Tage Nachdenkenszeit nicht genug, wirklich nciht.

Romantic Creek hat geschrieben:Süß fand ich die Sache mit Delia,aber sie ist ein bisschen naiv für 9 Jahre. Weiß man da nicht schon ansatzweise von solchen Dingen Bescheid (gerade noch wenn man einen Bruder hat)?
Denke ich auch. Mir erscheint es so, als ob Delia der sprunghafteste Charakter ist. Die Autoren meinen wohl, mit solch einem kleinen Mädel kann man alles machen und die Story so legen, dass es passt. Sicher ist es schwierig, ein kleines Mädel in ner Serie richtig einzubauen, aber mir wird zu sehr gesprungen mit ihrer Figur.

sissi hat geschrieben:Das Edna auch mitgeholfen hat, war wirklich schön, so wenig sie sich auch mit ihrem Sohn versteht, in solchen Situationen hält man einfach zusammen.


Generell sind die kleinen Szenen, in denen Harold und Edne Berührungspunkte haben immer ganz wunderbar. Sehr dezent wird die Story zwischen den beiden weiterentwickelt.
Die Geburtstagsparty war wirklich klasse, auch wenn Andys Reaktion gegenüber Nina eindeutig übertrieben war. Da merkt man dann doch meiner Meinung nach besonders, dass es eine amerikanische Serie ist, bei deutschen wäre das sicher nicht so heraufgespielt worden.
Zumindest würden die meisten deutschen Väter so reagieren. Vielleicht würde es nicht jede deutsche Serie so darstellen, aber anders als die Amis sind wir da nicht.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17894
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: 1.21 Schwanger und verlassen

Beitrag von Schnupfen » 15.03.2006, 15:09

Die letzte Folge vor dem Staffelfinale. Mit Kate Mara aus "Brokeback Mountain". Eure Meinung zur Episode?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Irv

Beitrag von Irv » 15.03.2006, 18:44

Ok dan werde ich mal wieder als erstes meine Meinung zu der heutigen Folge abgeben :-)

Ich fand sie besonders in der Hinsicht auf Andy und Harold sehr interesant, sie kommen immer besser miteinander aus und wen einer mal Hilfe braucht ist der andere da das finde ich wirklich sehr gut . Das Thema heute war aber auch ein sehr umstrittenes Thema .

Nun war noch die Geschichte mit Delia die ich sehr lustig fand *g* wobei das auf dem Geburtstag ziemlich peinlich gewesen sein muß *g*g*g*

Nina war einfach genial *g* und Andy hat mal wieder mehr Wind gemacht als hätte sein müssen.

Und zu guter letzt Amy und Ephram, ich muß sagen ich würde es nicht so lange aushalten so abweisend zu jemand zu sein den man eigendlich mehr als alles andere Liebt aber er kann das *g* und Amy hat wohl auch gemerkt das sie mit Ephram Fehler gemacht hat . Ich will nicht sagen das mir Amy die letzten Folgen sehr sympatisch war aber heute war sie trotz der Drohung von Colin für Ephram da und das mit allen Konsequenzen die diese Entscheidung mitbringen kann und das halte ich ihr wirklich zu gute sie ist endlich aufgewacht :)

Eine tolle Folge

Nyah

Beitrag von Nyah » 12.09.2006, 17:38

Diese Folge war irgendwie sehr tragisch!

Ich habe Harold sehr bewundert. Trotz seinen moralischen Bedenken, macht er den Eingriff. Nur hab ich nicht verstehen können, warum er anschließend beichten ging. Wieso denn? Er hat ja nur dem Mädchen geholfen.

Und Colin fällt um! :o Wird er jetzt wieder krank? Das hat mich voll geschockt. Arme Amy zuerst der Streit, dann fällt er wieder ins Koma...
Bin sehr gespannt wie es weiter geht!

QueenNo1

Re: 1.21 Schwanger und verlassen

Beitrag von QueenNo1 » 05.08.2008, 14:39

Ich fand die Folge sehr berührend. Das Andy ein Problem mit dem Schwangerschaftsabbruch hatte, konnte ich sehr gut nachvollziehen. Auch Katie war mir heute sympathischer als gestern, vielleicht lag es auch daran, dass dieser Klavierlehrer nicht da war.....oder sie war einfach nur verzweifelt und nicht so überheblich wie in der letzten Folge....Traurig fand ich nur, dass sie es tatsächlich hat abtreiben lassen, ich habe bis zum letzten Moment gehofft, dass sie sich umentscheiden würde :( Aber sehr lieb von Edna, wie sie sich danach um sie gekümmert hat :up:

Auch Junior fand ich heute einfach wieder genial, dass er es letztenendes doch noch getan hat. Und als er zur Beichte in die Kirche ging habe ich richtig Gänsehaut bekommen!

Auch Amy hat bei mir heute endlich wieder ein paar Pluspunkte gesammelt, weil sie endlich mal ihre rosarote Brille abgenommen hat und sich nicht alles von Colin sagen hat lassen :up: Fand ich sehr lieb, wie sie sich zu Ephram an den Tisch gesetzt hat und auch mit ihm getanzt hat!

Die Geschichte um Delia mit dem Penthouse-Heft fand ich nicht so interessant, war aber nett anzusehen, als Nina ihr erklärt hat, warum die Männer sich diese nackten Frauen anschauen :D Sehr schmeichelhaft ;)

msch

Re: 1.21 Schwanger und verlassen

Beitrag von msch » 05.08.2008, 22:14

Das ist wirklich eine der besten Folgen überhaupt ... :up: :up: :up:

Höhepunkt (selbst für mich ;) ) dieses Mal nicht E&A, sondern die Story der beiden Doktoren um den Schwangerschaftsabbruch. Der liberale Andy und der koservative Harold, die aus klaren Gründen nicht so handeln (können), wie sie es ihrer persönlichen Überzeugung entspricht.

Großen Respekt vor Harold, so gegen die eigene Überzeugung das zumindest aus meiner Sicht Richtige zu tun - hier zeigt sich die "Größe" dieser Figur. Klasse vor allem, dass er hier so undogmatisch dargestellt wird. Was wird nur in S2 aus diesem Harold a la 1.21?! War für mich nie nachvollziehbar, wie dieser Mann sich in einen "Kleinkrieg" mit seiner sowieso schon mit sich selbst kämpfenden Tochter begibt ...

Dass sich das Mädchen gegen das Kind entscheidet war wichtig für die Gesamtaussage, sehr positiv, dass sich die Schwangere hier nicht TV-like in letzter Minute für das Kind entscheidet. Das hätte aus meiner Sicht überhaupt nicht gepasst, da gerade Harolds Besuch in der Kirche am Schluss alles sehr gut abrundet. :up:

Nr. 2 war natürlich Amys Geste gegenüber Ephram - sehr schön und für mich eine klare Aussage. *Denk* Wieso erwarten hier einige, dass sie sich von einem kranken Colin abwenden soll?! Eine schnelle "Flucht" zu Ephram hätte der gesamten E&A-Story sehr geschadet ...

Und zum Glück auch wieder typischer Humor rund um Delia und gewisse Hefte :D

Insgesamt eine sehr schöne Abrundung der ersten Staffel vor dem "Finale". So ungefähr um die Zeit als ich diese Folge damals gesehen hatte, begann ich im Internet zu suchen, wieviele Folgen Everwood es noch gibt, wobei mir zum ersten Mal klar wurde, dass es sich - oh Schreck - um eine Drama-Serie handelt. Bis dahin hatte ich irgendwie angenommen eine eher kurze Serie von x Folgen mit klar definiertem Verlauf bis zum Ende zu sehen :o

ForVanAngel

Re: 1.21 Schwanger und verlassen

Beitrag von ForVanAngel » 19.09.2009, 20:07

„Episode 20“ – warum das? Mir ist klar, dass der Pilot 0 ist – aber warum kein Folgentitel? :?:

War mir da selber nicht mehr 100%ig sicher, ob Kate Mara alias Kate wirklich noch mal zurück kommt, aber sie tat es tatsächlich – was die Geschichte fast noch tragischer macht, besonders für Ephram. „He left her pregnant.“

Für Andy ist es eigentlich noch schlimmer. Interessant, das Everwood mit so einer bitteren, natürlich absolut realistischen und glaubwürdigen Geschichte „durchkommt“ – Party Of Five durfte wurde da vom Sender ein Riegel vorgeschoben – trotz einer minimalen Änderung war’s halt auf dem Papier nicht mehr dasselbe Ergebnis.

Eigentlich ist es aber ein ganz böser Zug der Autoren, diese traurig-tragische(n) Geschichte(n) vor dem verheulten Staffelfinale zu bringen – als ob man nicht schon deprimiert genug wäre. :ohwell:

Jedenfalls find ich es gut, dass dieses Thema verarbeitet wird, passt zu Everwood. Schön ebenfalls die verschiedenen Reaktionen zu sehen: Der Vater dafür, die Mutter gläubig dagegen, Kate total unsicher, Andy genauso – alle Seiten vertreten. „I have to do this – why?“ Genau, darin liegt ja der Punkt, Andy würde das Kind a) behalten oder b) zur Adoption freigeben. Wäre die beste Lösung gewesen, an der Mutter hätte es gar nicht scheitern dürfen. Jedenfalls ist es noch komplizierter, Matt ist nicht nur weg, er wusste scheinbar nichts von der Schwangerschaft. Kate’s Vater ist sauer auf Andy, toughe Situation. Edna war toll, wie sie sich redlich bemüht hat, Kate abzulenken, normal ist das gar nicht ihr Stil. :up: Andy sucht ausgerechnet den Rat des anderen Arztes auf. Harry ist sofort bei der Sache und seine ersten 5 Sätze lauten: Nicht hier, bloß nicht hier, mach’s nicht Andy, nicht deine Verpflichtung, Denver, Denver, Denver, Denver. Leicht gesagt. :ohwell: Leider führt ihr erstes Gespräch zu keiner Einigung. Aber Edna – die kriegt heute +100, Wahnsinn, wie sie Andy die Wahrheit in die Fresse sagt, Männer sind schuld, wollen aber nix damit zu tun haben. „Men have the luxury of walking away.“ Doch auch hier gibt’s nicht die „Männer sind schuld“ Aussage, Andy darf seine Gedanken vortragen, genauso muss eine intelligente Serie aussehen! „But a perfect possibility of a person!“ Irgendwo werden diese Worte irgendwem geholfen haben, ganz großes Fernsehen, dass dorthin geht, wo es weh tut, worüber kaum jemand spricht! Als Andy dann sein Endplädoyer vortrug, dass er wegen Julia’s Tod befangen ist, waren diese Sekunden Pause wirklich hart, Edna verstand sofort, warum Andy nicht konnte, stark gespielt, bewegend, emotional mitreißend. Ebenso der finale Andy/Harold Dialog. :anbet:

Gott sei Dank gab’s bei all der Depression auch etwas zu lachen (okay, nicht zum lachen, aber irgendwie amüsant war’s schon) – ausgerechnet Delia, die ihrem Klassenkamerad ein Penthouse-Magazine schenkt. :D Musste echt sein, sonst wär die Folge schwer tragbar gewesen. Auch hier wieder so ein Thema, das vermutlich jede TV-Show meiden würde, zu Delia passt es irgendwie, und sie kriegt nebenbei auch eine halbwegs erträgliche SL. Dass Nina keine richtige Antwort liegt auf der Hand. Egal, es war doch erheiternd. Delia: „Thanks, my dad help me!“ :) Jaja. Ebenso witzig: Andy flippt, weil er glaubt, Nina hätte das alles absichtlich gemacht – seine Reaktion war berechtigt, aber ggü. Nina, die immer für die Browns da war und ist, wirklich überzogen. Er hätte Nina besser einschätzen können und sie normal zur Rede stellen sollen, sie nicht so blöd anmachen. Nina’s Konter: „You leave her here all day and you never have to answer a damn thing. And here you are judging me? But you’d never even think to thank me.[…]Kids don’t raise themselves.” -1 Andy, +1 Nina. :roll: Hat man ja gesehen, wie leicht es Andy fiel, Delia aufzuklären… Andy: „You know I’d come back…to apologize?“ Hach, Andy macht zwar einige Fehler, aber er hat mittlerweile gelernt, Fehler zuzugeben. Wunderbarer Abschluss, Andy und Nina im Streit? Nein, das darf nicht sein, dass widersetzt sich der Schwerkraft. Nina: „And Delia’s got me too.“ Ja, Nina als Delia’s Ersatzmom, wunderbar. So auch Andy’s Annäherungsversuch zu Delia. Sie ließt ihrem Vater vor. :anbet:

Ephram zu Bright: „You’re related to Amy, you’re not hot!“ ^^ ^_^

Die Teens heitern mich in Sekundenbruchteilen wieder auf – hach, wie ich sie liebe. Auch wenn Bright Ephram nur als Mittel zum Zweck benutzt, deutet ihr Gespräch schon mal an, was in Season 2 Realität sein wird. Selbst Bright hat mittlerweile mitgeschnitten, dass Ephram schwer in Ordnung ist. 8-) Na immerhin, ein Schulball. Und Ephram besucht Bright, trifft auf die total süße Amy und ist immer noch sauer, mein Gott, da war Amy echt so lieb und er kommt ihr so blöd. :motz: -1 für Ephram, +1 für Amy. Und dann der Ball (mit Chantal Kreviazuk Powerplay ;) ), wo Colin mit Amy tanzt. Bright hat sein Date, Ephram wird sitzengelassen, ist natürlich frustriert, hat vorher blöd zu Amy gemeldet. Und doch geht Amy auf den einsamen Ephram zu – hätte sie nicht tun müssen und hätte ich auch nicht so erwartet (hätte ich die Folge nicht gekannt), sie hätte auch wie sie es zuletzt hat, weiterhin auf stur schalten können. +2 für Amy. Colin: „If you go over there, Amy, don’t come back!“ Und Amy geht trotzdem, ich weiß schon, warum ich sie so mag. :) Dann folgt ein hammer A&E Dialog, der mich mit einem Schlag die ganze depri Kate Nummer kurzzeitig vergessen ließ:

Amy: „Is this seat taken?“
Ephram: “I’m afraid you can’t sit here. This a very exclusive outcast table. You have to have a special pass.”
Amy: “I think I have one…”
Ephram: “Well…there have been a lot of fakes going around. Who gave you yours?”
Amy: “Colin Hart.”
Ephram: “Well, you’re probably okay, then.”

Das ganze wurde aber völlig logisch von Amy erklärt (also warum sie Ephram eben nicht fallen ließ): Jeder hat – obwohl sie Colin ihrer Familie und Freunden vorzog – sie nicht im Stich gelassen, Ephram war immer da. Sie stellt hier Colin in Frage, den sie fast immer vorgezogen hat, berechtigt in Frage. Amy: „You’re right Colin. I was wrong to be mad at you. It’s me I should be mad at.“ Ich hoffe, hiermit haben alle Amy Kritiker gemerkt, dass Amy hier in meinen Augen (ich hab nur ganz selten was gegen Amy gesagt ;) ) ihren besten Auftritt der gesamten Staffel hatte, weil ihr heute schlagartig klar wurde, das nicht alle Schuld sind, sondern wer ihre Freunde sind, und wer nicht. Da konnte Colin nada, niente, zero kontern, weil Amy einfach die perfekten Worte fand. :ohwell: Es hat ihn voll getroffen. Voll getroffen hat’s mich dann auch, Colin klappt endgültig weg, ich will das Finale gar nicht sehen, wird ganz furchtbar schlimm traurig werden… :cry: Harold in der Kirche war genau die richtige Abschlussszene.

Klasse Folge, Gott sei Dank ging’s nur zu einem gewissen Teil um Kate’s Schwangerschaft, diese Storyline war großartig geschrieben, mehrschichtig, realistisch, emotional, nachdenklich, mit einem bitteren Ende, Respekt, auch wenn’s wehtat. Die übrigen Geschichten waren ebenfalls sehr gelungen, Gott sei Dank ein gelungener, etwas aufheiternder Gegenpol, der aber letztendlich fast genauso viel Tiefgang entwickelte, was ich selbst am Anfang gar nicht gedacht hätte. Selbsterkenntnisse, Fehlereingeständnisse, nahezu alle Everwoodies haben hier Charakter gezeigt, ich war am Ende sowohl nervlich am Boden, als auch restlos begeistert.

Achja, 7 Punkte sind in meinen Augen mehr als gerechtfertigt! :anbet:

audrina

Re: 1.21 Schwanger und verlassen

Beitrag von audrina » 01.10.2009, 20:10

Die Folge war gut.
Ein heikles Thema, gerade für amerikanische Serien, dennoch sehr passend für everwood.

Ich fand es sehr gut, dass Andy dem Mädels sagte, dass es IHRE Entscheidung sein muss und er sie zum Nachdenken wieeder weggeschickt hat. Und ich finde es sehr mutig von Andy, dass er zugibt, warum er den Abbruch dann doch nicht vornehmen kann und Edna ihn dann zu Harold schickt.
Und wirklich stark von Harold, dass er das Versprechen, welches er seinem Vater gab einhält, obwohl er sein Verhalten selbst als Sünde betrachtet, die er später in der Kirche beichtet.
Ein sensibles Thema, sehr gut umgesetzt.

Dann gefiel mir an dieser Folge, dass Amy sich mal nicht von Colin unter Druck hat setzen lassen und ihrem Herzen folgt, indem sie zu Ephram geht, der alleine und verlassen da sitzt. Sie fühlt, dass er einen Freund braucht und läßt sich nicht von Colin erpressen.
Soll einer verstehen, warum Colin da auch so dämlich reagiert...

Und endlich macht Nina Andy mal klar, dass sie auch an der Erziehung von Delia mitwirkt, wenn sie so viel Zeit mit ihr verbringen soll.
Witzige Szene, in der der Junge Delias Geschenk voller Freude öffnet und Delia sich freut, weil sie ihm in ihren Augen solch ein tolles Geschenk macht und dann der Gesichtsausdruck der geschockten Mutter ^_^

Alles in allem eine gute, wenn auch nicht herausragende Folge.

Antworten

Zurück zu „Everwood-Episodendiskussion“