Eure Meinung zu #2.22 Das Ende eines Tages

Moderator: Schnurpsischolz

Wieviele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
33%
5 Punkte
2
67%
 
Abstimmungen insgesamt: 3

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Eure Meinung zu #2.22 Das Ende eines Tages

Beitrag von evenstar » 13.01.2006, 18:11

Episode: Das Ende eines Tages (222)
Ephram schwebt auf Wolke 7, weil er bei Julliards Sommerprogramm angenommen wurde. Doch seine Gefühle sind im Zwiespalt, als Amy ihm ihre Gefühle gesteht und ihn bittet, in Everwood zu bleiben. Gleichzeitig geht es in Familie Abbott rund, weil Harold einen Bagelladen eröffnen will. Außerdem erfährt Andy eine schockierende Neuigkeit über seine Familie.

>>> Hier geht's zur Episodenbeschreibung
-------------------------------------------------------

Staffelfinale! Wie auch bei der 1.Staffel grandios!

Madison ist schwanger und Andy sagt es nicht Ephram. Niederschmetternd für Madison aber ich glaub es war die richtige Entscheidung für Ephram.

Ephram und Amy sind zusammen und Amy kommt mit nach NY. Ich fand Ephrams Rede süss, als er Amy das alles so erklärt hat, dass sie auf ihn warten soll, weil er jetzt an sich denken muss aber mit ihr zusammen sein will.

Harold und Andy sind wieder Freunde! Endlich! Das war soooo toll! Junior sah in dem BagelsShop zwar toll aus und die Bagels waren bestimmt auch lecker aber in einer gemeinsamen Arztpraxis sind die Beiden besser aufgehoben. Es wird viel Streit geben *freu*

Bright und Delia waren ja süss nachdem sie Ephram verabschiedet haben. Ein richtig niedliches Pärchen ^_^ . Die beiden sind wie Pat und Patterchen...

Andy und Julia... kann mir wer sagen, was der letzte Satz von Julia war? Genau den hab ich nicht mitbekommen und es muss was sehr wichtiges gewesen sein. Auf jeden Fall finde ich es nicht gut, dass Andy wieder von ihr träumt. Er soll sie endlich loslassen, wie Amy es bei Colin getan hat.

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17874
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 13.01.2006, 18:15

Ein wunderwunderschönes Finale. Hab ja fast nicht geglaubt, dass es so gut wird.

Ich habe mitgelitten und mitgelacht. Mitgefühlt - und genau das ist es, was eine gute Serie beim Zuschauer hervorrufen sollte!

:up: Madison ist schwanger - da haben wir also die Überraschung, die so Everwood-typisch daherkam! Einzeln mag ich Madison ja, das hier trägt nur noch mehr dazu bei.
:up: Andy will nicht, dass Madison Ephram was sagt, sondern aus der Stadt weggeht! Finde ich an für sich sehr, sehr doof von Andy. Auch wenn ich es nachvollziehen kann, ist es doch sehr traurig.
:up: Harold und die Bagles.
:up: Andy und Harold reden wieder miteinander!
:up: Sie reden wie Freunde miteinander und sind sich IMO erstmals dessen bewusst!
:up: Andy bietet Harold eine Gemeinschaftspraxis an. Harold willigt ein - wir sind gespannt!
:up: Amy geht mit nach NY für zwei Wochen! Süß.
:up: Das Gespräch zwischen Andy und Ephram auf der Couch. Mann, da überlege man sich mal, was das für ein Gegensatz zur S1 ist!
:up: Die Schlussszene im Traum. Julia sagt, es mache ihr Angst, wenn sie sich überlegt, was Andy dazubringen könnte, aufzuwachen... = ihr Tod! Wow. Hui.

Noch was vergessen? Weiß nicht...

Fand also fast nix, was ich doof finden könnte.
Kritisch bin ich bzgl. Amy&Ephram. Denn ich war eigentlich der Überzeugung, dass die beiden noch nciht reif füreinander sind. Wie sie dann zusammen kamen, war dann aber doch ganz süß. Also liegt es nun an den zwei bzw. den Autoren, mich zu überzeugen, dass ich ihre Beziehung jetzt gutheiße (oder noch mehr)!

Im Vergleich mit S1 weiß ich nicht, welches Finale ich mehr mag. Das aus S1 war sehr apokalyptisch und cliffhangermäßig - dieses hier ist ganz anders gewesen, somit will ich es nicht vergleichen.


So, jetzt höre ich JumpLittleChildren mit "Cathedrals", dem Endsong aus der 1. Staffel, der für mich für Everwood steht.



evenstar hat geschrieben:Madison ist schwanger und Andy sagt es nicht Ephram. Niederschmetternd für Madison aber ich glaub es war die richtige Entscheidung für Ephram.
Warum das? Weil ihm dann ncoh mehr seiner Kindheit genommen würde? Ist IMO zweitrangig: Er wird ein Kind haben, da hat er das Recht udn die Pflicht, davon zu wissen und damit umzugehen!
Andy und Julia... kann mir wer sagen, was der letzte Satz von Julia war?
Siehe oben bei meinen Daumen.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Sandra

Beitrag von Sandra » 13.01.2006, 18:18

Krasse Folge. :o

Amy und Ephram sind nun endlich zusammen, schön. :) Allerdings fand ich es schrecklich egoistisch von Amy, dass sie wollte, dass Ehram nicht nach New York geht. Das ist doch seine große Chance, und wenn sie ihn so liebt, kann sie doch auch acht Wochen waren. Zum Glück haben sie das ja dann geklärt, und dass sie für zwei Wochen mitkommt, ist natürlich toll.

Madison ist schwanger. Ich fand das so heftig, wie Andy sie weggeschickt hat und meinte, Ephram dürfe davon nichts erfahren. Was fällt ihm eigentlich ein? Madison muß damit jetzt alleine klar kommen, sein Geld nützt ihr da wenig. Sie hätte Ephrams Unterstützung gebraucht, einfach jemand, der mit ihr da gemeinsam durch geht.

Total witzig fand ich Harolds Geschäftsidee. ^_^ Zum Glück hat er bald eingesehen, dass das Bagel-Geschäft nichts für ihn ist und er hat Andys Angebot angenommen. Das wird was werden...

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17874
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 13.01.2006, 18:23

Sandra hat geschrieben:Madison ist schwanger. Ich fand das so heftig, wie Andy sie weggeschickt hat und meinte, Ephram dürfe davon nichts erfahren. Was fällt ihm eigentlich ein? Madison muß damit jetzt alleine klar kommen, sein Geld nützt ihr da wenig. Sie hätte Ephrams Unterstützung gebraucht, einfach jemand, der mit ihr da gemeinsam durch geht.
Richtig.
Freue mich schon auf die Folge, wo Ephram davon erfährt und Andy die Meinung sagt (vielleicht macht das ja vorher auch schon wer, Edna oder Nina?!)... und wenn Andy einsieht, dass das ein großer Fehler war!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

sissi
Beiträge: 3289
Registriert: 10.11.2004, 14:38
Geschlecht: weiblich

Beitrag von sissi » 13.01.2006, 18:23

Wow, wow, wow!
Eines der besten Staffelfinale, die ich jemals gesehen habe, es entschädigt auch definitiv für alle nicht so guten Folgen der Staffel.

Madison schwanger, unglaublich, ich kann Andys Entscheidung verstehen, Ephram hat einen großen Teil seiner Kindheit verloren, aber ich bezweifle ganz stark, dass sich das mit Madison lange verheimlichen lässt, v.a., wenn sie sich entschließt das Kind zu behalten...
Auf jeden Fall ist das der erste miese Cliffhanger, wie geht es weiter. Aber super gemacht, derartiges hätte ich niemals vermutet.

Ephram und Amy - endlich, wie lange haben wir darauf gewartet, ich hoffe nur, dass es nicht sofort wieder vorbei ist. Amy hat bei mir außerdem in den letzten Folgen wieder ihre volle Sympathieskala bei mir erreicht.
Es war sehr mutig und offen, ihn zu bitten ihretwegen in Everwood zu bleiben, wobei ich seine Entscheidung gut nachvollziehen kann.
Aber das sie mit ihm nach NY kommt, einfach toll.
Auch die ganzen E/A-Szenen waren erste klasse. Das sind die Gespräche, die ich so liebe.

Julia und Andy: Ich hoffe Andy hat jetzt einen weiteren Schritt mit diesem letzten Traum gemacht, den Trauerprozess irgendwann zu beenden.
Julias Worte waren knallhart, aber ich denke, sie haben ihm jetzt die Augen geöffnet, im übrigen den Traum als Abschluss zu nehmen, sehr schön gemacht.

Andy und Harold: Auch toll, dass sie sich jetzt wieder vertragen haben, obwohl ich doch noch mit der Gemeintschaftspraxis ziemlich skeptisch bin, klar jetzt klingt noch alles ganz super und einfach, aber das wird ein hartes Stück Arbeit!

Zum Abschluss Bright, die große Bruder-Masche und das mit Delia, zu genial...


edit: mein post ist die wiederholung der drei oberen, egal, sandras und schnupfens habe ich nicht gesehen... :)
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana. - Groucho Marx

~Kathi~

Beitrag von ~Kathi~ » 13.01.2006, 18:31

Wow, grandioses Staffelfinale!

- Madison ist schwanger... wäre bestimmt schockender gewesen, wenn ich mich nicht vorher verspoilert hätte...tja, selbst schuld, Kathi! Sie tut mir total Leid und ich verstehe Andy hier überhaupt nicht. Er will, dass sein Sohn nicht noch schneller erwachsen wird, als sowiso schon. Aber deswegen kann er ihm doch nicht so etwas wichtiges vorenthalten, dazu hat er, meiner Meinung nach, einfach kein Recht! Und es scheint auch super schwer für Madison zu sein, nicht mit Ephram darüber reden zu können. Der absolute Hammer war aber, als Andy ihr gesagt hat, dass sie aus Everwood wegziehen soll! Oh je... der Mann hat mächtig an Sympathiepunkten verloren!

- Harrys Bagel Geschäft: Ich habe so gelacht! Der Typ ist wirklich verrückt! Aber man hat gemerkt, wie viel es ihm am Herzen liegt, als Arzt zu arbeiten, was ich sehr gut fand. Und schließlich hat er sich ja sogar noch mit Andy vertragen. Sehr schön für die Beiden, aber für Andy freu ich mich jetzt nicht, den kann ich nicht mehr leiden. :D *kindisch sei*

- Ephram und Amy: Wie süß! Das war so schön, erst das Picknick und dann ist sie mit ihm nach New York geflogen! Hach... Die ganze Zeit war ich ja für Madison, aber das hat sich jetzt geändert. Ich muss zugeben, dass Ephram und Amy einfach viiiel besser zusammen passen!


edit:
sissi hat geschrieben: edit: mein post ist die wiederholung der drei oberen, egal, sandras und schnupfens habe ich nicht gesehen...
Dito, plus sissi... :roll: :D
Zuletzt geändert von ~Kathi~ am 13.01.2006, 18:34, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar » 13.01.2006, 18:33

Schnupfen hat geschrieben:
evenstar hat geschrieben:Madison ist schwanger und Andy sagt es nicht Ephram. Niederschmetternd für Madison aber ich glaub es war die richtige Entscheidung für Ephram.
Warum das? Weil ihm dann ncoh mehr seiner Kindheit genommen würde? Ist IMO zweitrangig: Er wird ein Kind haben, da hat er das Recht udn die Pflicht, davon zu wissen und damit umzugehen!
Ja. Das stimmt auch. Ich hab mich auch darüber aufgeregt und ins Kissen geboxt und Andy angefleht (ich bin froh, dass ich alleine Everwood gucke), dass er Ephram sagt, dass Madison schwanger ist. Aber als er Madison dann erklärt hat warum er es nicht getan hat fand ich es irgendwie okay, auch wenn es nicht okay ist. Er ist der Vater eines Kindes und muss es erfahren. Eigentlich wäre die erste Gelegenheit auch die richtige gewesen. Später ist es immer schlimmer.
Aber das ist so ein verdammt zwiegespaltenes Thema. Ich weiß es nicht. Aber ich denke, dass Ephram es erfahren wird. Irgendwie und dann ist die Hölle auf Erden...
:up: Die Schlussszene im Traum. Julia sagt, es mache ihr Angst, wenn sie sich überlegt, was Andy dazubringen könnte, aufzuwachen... = ihr Tod! Wow. Hui.
Ich hab grad ein Brett vorm Kopf... ganz langsam für Doofe... :schaem:

Mr. Knowitall

Beitrag von Mr. Knowitall » 13.01.2006, 18:44

Hi Leute, bin neu hier und will mich gleich mal ganz zwanglos einmischen ...
:up: Die Schlussszene im Traum. Julia sagt, es mache ihr Angst, wenn sie sich überlegt, was Andy dazubringen könnte, aufzuwachen... = ihr Tod! Wow. Hui.
Ich hab grad ein Brett vorm Kopf... ganz langsam für Doofe... :schaem:
Kein Grund, sich zu schämen, der vorhergehende Satz war auch wichtig, um das Zitat zu verstehen. Julia sagte da:

"Wir leben das Leben, und du schläfst ... manchmal habe ich Angst wenn ich überlege, was du brauchst um aufzuwachen!"

Ich denke, jetzt wird klar, dass das Ereignis, das Andy zum Aufwachen gebraucht hat, Julias Tod gewesen ist ...

Ciao

Clausius

Daniel_W

Beitrag von Daniel_W » 13.01.2006, 18:50

Ich finds gut, dass das junge Glück Amys und Ephrams nicht durch unnötige Einflüsse, wie ein Kind von Madison, zerstört wird. Insgeheim hat sich doch jeder gewünscht und geahnt dass die Beiden irgendwann zusammen kommen. Ich fand Andys Rede zwar hart aber berechtigt. Ich saß nur vorm Fernseher und dachte: Neeeein! als Madison damit rausrückte ich bin froh, dass Ephram es noch nicht erfahren hat. Trotzdem sau heftig, dass er jetz Vater wird:

Noch eine Frage: Was hatte es jetz genau mit der Schlussscene auf sich? Wars jetz die richtige Entscheidung nach Everwood zu gehen, oder die Falsche, oder war es wirklich nötig, dass seine Frau stirbt, damit er aufwacht?

ria

Beitrag von ria » 13.01.2006, 18:54

grandioses staffelfinale!

das amy und ephram endlich es mal geschafft haben zusammen zu kommen war irgentwie absehbar, so wie es in den letzten folegn hin und her ging.

das madison schwanger ist ist doof, aber ich hoffe das sie ephram nicht unglücklich macht.

die idee mit den bagelladen fand ich lustig. find ich klasse von andy das er harold die chance gegeben hat.

hoffentlich würd die 3. staffel auch so interessant.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar » 13.01.2006, 18:55

Mr. Knowitall hat geschrieben:Hi Leute, bin neu hier und will mich gleich mal ganz zwanglos einmischen ...
:up: Die Schlussszene im Traum. Julia sagt, es mache ihr Angst, wenn sie sich überlegt, was Andy dazubringen könnte, aufzuwachen... = ihr Tod! Wow. Hui.
Ich hab grad ein Brett vorm Kopf... ganz langsam für Doofe... :schaem:
Kein Grund, sich zu schämen, der vorhergehende Satz war auch wichtig, um das Zitat zu verstehen. Julia sagte da:

"Wir leben das Leben, und du schläfst ... manchmal habe ich Angst wenn ich überlege, was du brauchst um aufzuwachen!"

Ich denke, jetzt wird klar, dass das Ereignis, das Andy zum Aufwachen gebraucht hat, Julias Tod gewesen ist ...

Ciao

Clausius
Erstmal Herzlich Willkommen! Wir freuen uns immer über Neulinge im Everwoodbereich ;) Das gilt auch für dich, Daniel_W!

@Mr. Knowitall: Danke für das gesamte Zitat! Jetzt hab ich es auch verstanden ;)

nadja22

Beitrag von nadja22 » 13.01.2006, 19:48

Eine großatiges Staffelfinale

Ich wusste doch Spolier schon das Madsion schwanger ist.Trotzdem war das imme noch eine Hammer als sie das Andy gesagt hat. :o Ich kann Andy Entscheidung schon etwas verstehen wenn Ephram jetzt erfahren würde das er Vater wird, das würde sein ganzen Lebe durcheinander bringen.Irgendwann wird er es aber erfahren und dann wird er seine Vater bestimmt nicht verzeih, das er es ihm nicht gesagt hat.

Als Harold mit der Idee für den Bagelladen kam, dachte ich jetzt íst er vollkommen verrückt geworden. ^_^ Everwood ist nicht bereit für Bagel. Gut er und Andy sie wieder vertragen und das Andy Harold die Partnerschaft angeboten hat. :) Die beiden in einer Praxis, da wird es bestimmt öfter mal krachen.

Andy Traum war wie komisch. Es nachdem er mit Harold geredet hat, ging der Traum zu Ende und es war kein schönes Ende. Seine Leben jetzt ist bester als es vorher war. Er ist jetzt für sein Kinder da.Es musste es was schrecklich in der Vergangenheit passiert, damit er aufwacht.

Das Amy Ephram gebeten hat den Sommer in Everwood war mutig von ihr. Ich kann aber Ephram verstehen das er doch lieber nach New York geht. Seine Rede fand ich richtig süß. Klasse das Amy im Flugzeug war, so haben sie doch zwei Wochen im Sommer wo sie zusammen sind. :)

Mr. Knowitall

Beitrag von Mr. Knowitall » 13.01.2006, 21:00

Hi Daniel.
Daniel_W hat geschrieben:Noch eine Frage: Was hatte es jetz genau mit der Schlussscene auf sich? Wars jetz die richtige Entscheidung nach Everwood zu gehen, oder die Falsche, oder war es wirklich nötig, dass seine Frau stirbt, damit er aufwacht?
Mit dieser Frage schmeisst du zwei Sachen zusammen, die nicht zusammengehören: Ob es richtig war, nach Everwood zu gehen oder nicht ist doch vom Aufwachen vollkommen unabhängig. Dass er nach Everwood gegangen ist, ist eigentlich nur ein Zeichen dafür, dass er beginnt, aufzuwachen, dass er am Leben seiner Kinder teilhaben will - was er ja vorher kaum getan hat. Ob es richtig war, dass er nach Everwood gegangen ist, das wird sich wohl kaum nach den zwei Staffeln entscheiden lassen. Die Frage müsste doch eher lauten: Was wäre die Alternative gewesen? In NY bleiben? Weitermachen wie bisher? Das hat er ja ein paar Monate lang versucht ... mit dem bekannten Ergebnis!

Isabel

Beitrag von Isabel » 13.01.2006, 21:03

Also Andys Entscheidung find ich total daneben. Er drückt Madison Geld in die Hand und sie verschwindet mit dem Baby für immer aus Ephrams Leben? Ich glaub kaum das es schön ist,wenn er mit dieser Lüge lebt und wenn Ephram es rausfinden sollte wirds sicher noch ungemütlicher. Er vertreibt Madison ja richtig aus der Stadt und dazu hat er wirklich kein Recht. Klar will er sie finanziell unterstützen,aber das ist doch nicht alles. Also eine schöne Zukunft für sein 1. Enkelkind :down:

Andys andere Entscheidung, Harold in seine Praxis zu holen fand ich dagegen richtig klasse :)

Mr. Knowitall

Beitrag von Mr. Knowitall » 13.01.2006, 21:20

Schnupfen hat geschrieben:
Sandra hat geschrieben:Madison ist schwanger. Ich fand das so heftig, wie Andy sie weggeschickt hat und meinte, Ephram dürfe davon nichts erfahren. Was fällt ihm eigentlich ein? Madison muß damit jetzt alleine klar kommen, sein Geld nützt ihr da wenig. Sie hätte Ephrams Unterstützung gebraucht, einfach jemand, der mit ihr da gemeinsam durch geht.
Richtig.
Freue mich schon auf die Folge, wo Ephram davon erfährt und Andy die Meinung sagt (vielleicht macht das ja vorher auch schon wer, Edna oder Nina?!)... und wenn Andy einsieht, dass das ein großer Fehler war!
Oh je ... ich kenne bereits alle Folgen, die bisher erschienen sind (ein Grund für den von mir gewählten Nick!) ...
Spoiler
ich glaube, ich spoilere nicht allzu sehr, wenn ich sage, dass das richtig heftig wird!
Die dritte und bisherige vierte Staffel kenne ich nur auf englisch, ich bin jetzt mal auf die synchronisierte Fassung gespannt - leider habe ich durch das NY-englische Genuschel und dadurch, dass Bright grundsätzlich mit vollem Mund spricht nur gut 70 Prozent der Wortgefechte kapiert, aber das hat schon gereicht, um den Suchtfaktor aufrecht zu erhalten ... ;)

mex

Beitrag von mex » 13.01.2006, 21:32

weis jemand ob die heutige folge wiederholt wird ?

hab sie leider verpasst :cry:

Mr. Knowitall

Beitrag von Mr. Knowitall » 13.01.2006, 21:36

mex hat geschrieben:weis jemand ob die heutige folge wiederholt wird ?

hab sie leider verpasst :cry:
VOX, Montag um 12 Uhr 15 ... sagt zumindest meine Fernsehzeitung! :)

Yavanna

Beitrag von Yavanna » 13.01.2006, 21:56

Romantic Creek hat geschrieben:Also Andys Entscheidung find ich total daneben.
Da bin ich anderer Meinung. Ihr müsst mal bedenken wie soetwas Ephrams Leben beeinflussen würde. Er hat schon so viel verloren und Andy will ihm nun nicht auch noch seine Träume wegnehmen. Es ist für mcih klar, dass er deshalb in erster Linie an seinen Sohn und nicht an Madison denkt. Also ich versteh ihn total und glaube, dass man sich als Vater so entscheiden würde.

msch

Beitrag von msch » 13.01.2006, 23:01

Yavanna hat geschrieben:
Romantic Creek hat geschrieben:Also Andys Entscheidung find ich total daneben.
Da bin ich anderer Meinung. Ihr müsst mal bedenken wie soetwas Ephrams Leben beeinflussen würde. Er hat schon so viel verloren und Andy will ihm nun nicht auch noch seine Träume wegnehmen. Es ist für mcih klar, dass er deshalb in erster Linie an seinen Sohn und nicht an Madison denkt. Also ich versteh ihn total und glaube, dass man sich als Vater so entscheiden würde.
Sehe ich auch 100%-ig so! Andy hat absolut aus richtigen Motiven gehandelt und sich so der genialen Folge angepaßt.

Es war wirklich toll, alle vier Hauptfiguren mal wieder so positiv zu erleben und fast würde man sich wüsnchen, daß es jetzt auch bei uns eine Pause geben würde, bevor die Dramen weitergehen ;)

Das Einzige, was mir heute nicht gefallen hat, war der Komentar im Abspann, daß es in Staffel 3 sofort mit Ephrams Rückkehr weitergeht, schade, so ein paar Folgen mit Amy und Ephram in New York hätten es schon sein dürfen :)

Mr. Knowitall

Beitrag von Mr. Knowitall » 13.01.2006, 23:31

msch hat geschrieben: Das Einzige, was mir heute nicht gefallen hat, war der Komentar im Abspann, daß es in Staffel 3 sofort mit Ephrams Rückkehr weitergeht, schade, so ein paar Folgen mit Amy und Ephram in New York hätten es schon sein dürfen :)
Wärst du wirklich so scharf auf 10 Tage (mehr hatten die beiden nämlich nicht gemeinsam, remember?) im Umfeld von Juniors Schwiegermutter - denn dort sollte Amy ja übernachten!? Im Ernst, eines der wenigen Dinge, die mich an dieser Serie stören ist die krampfige Klischee-Schwiegermutter von Dorc Abbot!

Antworten

Zurück zu „Everwood-Episodendiskussion“