Titanic

Diskutiert hier über die neuesten Filme und die besten Schauspieler.

Moderator: Celinaaa

Behind_Blue_Eyes

Titanic

Beitrag von Behind_Blue_Eyes »

Ich glaube, hier gibt es noch keinen Titanic-Therad.
Das ist jetzt mal dringend nötig! ;)
Titanic hat Filmgeschichte geschrieben und Leonardo DiCaprio ist durch ihn berühmt geworden.
Schreibt, was ihr davon haltet! 8-)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Titanic

Beitrag von Schnupfen »

Als "Titanic" bei uns in die Kinos kam (und sie erst über ein Jahr später verließ) und diese Hysterie bei allen (nicht nur Mädels/Frauen) da war, hab ich mich zum Boykott entschieden und ihn mir nicht angesehen.

Ob ich ihn dann auf DVD oder im TV gesehen habe, weiß ich nicht mehr. Aber da der Hype vorbei war, konnte ich mir den Film geben - und meiner Meinung nach ist es ein gigantisch gemachter, sehr unterhaltsamer, aber selbstverständlich nicht anspruchsvoller Blockbuster. Ich mag Katastrophenfilme, ich mag geile Effekte - und die bietet "Titanic" mir und deswegen seh ich den Film immer noch gerne. Doch mehr ist er mMn nicht.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

~Nadine~

Beitrag von ~Nadine~ »

Titanic ist der einzige Film, bei dem ich zwei mal ins Kino gegangen bin ;) Normalerweise gucke ich Filme die so vermarktet werden aus Protest gar nicht oder erst fünf Jahre später. Dieser jedoch gehört zu denen, die ich mir immer wieder angucken kann und auch nach dem achten Mal unterhält er mich ungemein. Ich liebe Titanic.

LEONIE84

Re: Titanic

Beitrag von LEONIE84 »

Schnupfen hat geschrieben:Als "Titanic" bei uns in die Kinos kam (und sie erst über ein Jahr später verließ) und diese Hysterie bei allen (nicht nur Mädels/Frauen) da war, hab ich mich zum Boykott entschieden und ihn mir nicht angesehen.
Tapfer, sehr tapfer. Bin auch ein Opfer dieses Hypes gewesen und habe mich stundenlang im unbequemen Kinosessel diesem monströsen Blockbuster hingeben dürfen. Hab das ganze Trara allerdings nicht nachvollziehen können und mag Leo DiCaprio bis heute nicht.
Nach einigen komfortableren Viedeoabenden mit diesem Film muss ich aber doch annerkennen das ein Riesenwerk geschaffen wurde, das bis zu einem gewissen Grad sogar richtig gut ist.

Sum

Beitrag von Sum »

Also für mich ist Titanic defintiv einer meiner Lieblingsfilme! Einfach umwerfend schön! Wow, wow, wow!

carbet

Beitrag von carbet »

Für das Jahr 1998 finde ich, dass der Film absolute spitze war. Er war perfekt.

Es passte einfach alles: die Rahmengeschichte als super Hinführung zum Thema, die Schauspieler, die Musik, die kleinen Details.

Ich fand den Film genial und habe ihn auch zweimal im Kino gesehen und mir auch noch die VC gekauft (was ich davor noch nie gemacht hatte).

Wenn ich den Film heute schaue, finde ich ihn immer noch gut, bin aber nicht mehr so begeistert wie 1998.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

carbet hat geschrieben:Wenn ich den Film heute schaue, finde ich ihn immer noch gut, bin aber nicht mehr so begeistert wie 1998.
...weil?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Re: Titanic

Beitrag von Maret »

Schnupfen hat geschrieben:Als "Titanic" bei uns in die Kinos kam (und sie erst über ein Jahr später verließ) und diese Hysterie bei allen (nicht nur Mädels/Frauen) da war, hab ich mich zum Boykott entschieden und ihn mir nicht angesehen.
Dito :D. Ich habe den Film erst gesehen, als er Jahre später das erste Mal im Fernsehen kam. Zu dem Zeitpunkt hatten die meisten Menschen in meinem Alter ihn schon an die 5 Mal gesehen ;).

Mir ging der Hype ziemlich auf den Keks, außerdem mag ich keine Liebesschnulzen und drei Stunden sind mir im Kino etwas zu lang (OK, "Der Untergang" habe ich Kino gesehen, aber das war für mich als Geschistudentin Pflicht ;)).

An Titanic mag ich auch nach wie vor nur die Untergangsszenen. Die sind wirklich gut gemacht, auch wenn da wieder mal einige historische Fehler dabei sind, wie die drei rauchenden Schornsteine, obwohl in Wahrheit nur zwei rauchen konnten, da einer der Schornsteine nur Zierde war. Die Liebesgeschichte mag ich nicht, das ist einfach nicht mein Fall und ehrlich gesagt geht mir dieses "Hallo, wie gehts, du bist jetzt die Liebe meines Lebens" innerhalb von 2 Tagen zu schnell. Das Ende mag ich auch nicht. Wenn die alte Rose den Diamenten ins Meer schmeißt... manche mögen das romantisch finden, ich finde das einfach nur fies :roll: .

carbet

Beitrag von carbet »

Schnupfen hat geschrieben:
carbet hat geschrieben:Wenn ich den Film heute schaue, finde ich ihn immer noch gut, bin aber nicht mehr so begeistert wie 1998.
...weil?
Hmm, das kann ich gar nicht so exakt sagen. Es ist einfach vom Gefühl her so. Evtl. auch weil die Kinostimmung fehlt. Oder weil ich älter geworden bin... :ohwell:

LEONIE84

Re: Titanic

Beitrag von LEONIE84 »

Maret hat geschrieben: Das Ende mag ich auch nicht. Wenn die alte Rose den Diamenten ins Meer schmeißt... manche mögen das romantisch finden, ich finde das einfach nur fies :roll: .
Warum ist das denn bitte fies? :wtf:
Das war für sie ein Schlussstrich mit dieser ganzen Geschichte und deshalb absolut richtig so. Den anderen ging es bloß um den materiellen Wert, doch das symbolische ist für sie viel wichtiger, deshalb hat sie ihn nicht einfach abgegeben. Ich hätte den Diamanten auch nicht einfach so diesen Leuten gegeben.

Josey*

Beitrag von Josey* »

~Nadine~ hat geschrieben:Titanic ist der einzige Film, bei dem ich zwei mal ins Kino gegangen bin ;) Normalerweise gucke ich Filme die so vermarktet werden aus Protest gar nicht oder erst fünf Jahre später. Dieser jedoch gehört zu denen, die ich mir immer wieder angucken kann und auch nach dem achten Mal unterhält er mich ungemein. Ich liebe Titanic.
Geht mir genauso. Irgendwie bin ich dem Hype vorher aber entgangen, ich habe ihn zur Premiere gesehen und hatte überhaupt keine Ahnung, worum es überhaupt gehen wird in dem Film, mein damaliger Freund hatte mich ins Kino eingeladen. Von der Titanic-Geschichte hatte ich noch nie gehört (da war ich wohl genau wie bei King Kong wohl die einzige). Mich hat der Film sehr mitgerissen, die Einbindung in Dokumentationsform fand ich total faszinierend, vor allem wenn man erst das verrottete Schiff gesehen hat und es dann auf einmal wieder die nagelneue Titanic war.

Für mich auf jeden Fall eines der Highlights auch dank des tollen Soundtracks. Selten hat mich ein Film so mitgenommen. Ich finde aber er gehört definitiv ins Kino, anders wirkt er nicht so beeindruckend.

Sethela

Beitrag von Sethela »

"Titanic" ist auch einer meiner Lieblingsfilme! Bewegend, wahre Geschichte (Ich liebe Filme nach wahren Geschichten), grandiose Schauspieler und einfach toll gemacht :up:

Sandraa

Beitrag von Sandraa »

Da kann ich mir euch allen nur anschließen! Der Film ist wirklich großartig, gehört auf jedenfall zu meine absouluten Lieblingsfilmen. Schade das ich damals als der Film im Kino noch bissi zu klein war und ihn so nich öfters und auf ner riesengroßen Leinwand miterleben konnte. Denn selbst auf nem normalen Bildschirm bewegt einen des ja unheimlich und einem kommen die tränen. Da frag ich mich doch wie toll des im kino gewesen sein muss! :up:
Auf jeden fall eine super film, wo man auch richtig das gefühl bekommt das Rose&Jack auf diesem Schiff gewesen sein könnten. Haben sie sehr gut rübergebracht und man hätte den Film einfach nich besser machen können! :up: :)

Annelein

Beitrag von Annelein »

HIhi...ohne jmd anzugreifen...
ich find den film.. --> blöd

daseinzige was gut war..war das das schiff untergeht, und das gut gemacht war

sicher auch ich musste hier weinen... aber lieder, war das ganze jack und rose story so blöde... also meine meinung...

Benutzeravatar
coleporter
Beiträge: 200
Registriert: 18.07.2006, 17:05
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von coleporter »

Ich fand den Film faszinierend, denn durch die schön und witzig ("Picasso - aus dem wird nie was...") erzählte Liebesgeschichte habe ich irgendwann wirklich vergessen, dass das Schiff untergehen wird, und war, als dann der Eisberg kam, echt geschockt.
Es ist viel leichter in dem Werke eines großen Geistes die Fehler und Irrthümer nachzuweisen, als von dem Werthe desselben eine deutliche und vollständige Entwickelung zu geben. (Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung)

Annelein

Beitrag von Annelein »

sieshte.. gutes bsp.

TITANIC --> ein schiff..

und worum gehts.. umd die liebe zwishcne zweien.. klar das ist immer wichtig.. aber doch nicht die ganze zeit

Benutzeravatar
coleporter
Beiträge: 200
Registriert: 18.07.2006, 17:05
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitrag von coleporter »

Naja, aber diese Bau-eine-schicke-Liebesgeschichte-in-einen-dramatischen-historischen-Stoff-ein-Taktik gibt es ja spätestens seit "Vom Winde verweht" - wenn nicht sogar schon der alte Shakespeare sie genutzt hat (allerdings fällt mir gerade kein Beispiel ein)...
Es ist viel leichter in dem Werke eines großen Geistes die Fehler und Irrthümer nachzuweisen, als von dem Werthe desselben eine deutliche und vollständige Entwickelung zu geben. (Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung)

Behind_Blue_Eyes

Beitrag von Behind_Blue_Eyes »

Ohne die Liebesgeschichte wäre es ja eher nur ein Katerstrophenfilm, aber man braucht ja auch Handlung bis zum Untergang des Schiffes, und durch die Geschichte von Jack und Rose fühlt man richtig mit den Personen mit, und es zeigt auch, wie wenig man dagegen tun konnte, dass man mit dem Schiff untergeht! :(
Das gefällt mir gut an dem ganzen Film, auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass man sich so schnell verliebt und desalb sein ganzes Leben ändern will.

Und ich muss sagen "Vom Winde verweht" gehört auch zu meinen Lieblingsfilmen, auch wenn es schon sehr schmalzig ist! ;)
Aber das Buch ist sollte man schon gelesen haben!

melbone
Beiträge: 525
Registriert: 19.04.2007, 20:47
Wohnort: Berlin

Beitrag von melbone »

Ich war früher ein totaler "Titanic" Fan, und habe alles davon gesammelt, auch mein ganzes Zimmer war voll von Titanic Postern :D Ich habe den Film damals mindestens 5 mal im Kino gesehen, und mir die Augen ausgeheult, und ja früher habe ich richtig für den Di Caprio geschwärmt, was sich später geändert hat, denn heute mag ich ihn absolut nicht mehr, je mehr man sich auch den Film angesehen hatte, um so deutlich wurde mir klar, das Leonardo eigentlich gar nicht so in die Rolle des Jack Dawson gepasst hatte, er wirkte einfach noch viel zu milchbubihaft, und tut mir leid, das sagen zu müssen, aber für mich sind Leonardo Di Caprio und Kate Winslet nicht unbedingt das tollste Filmpaar, da gibt es einfach bessere, sicher die Liebesgeschichte der beiden war wirklich tragisch und wunderbar dargestellt, aber ich finde das die zwei optisch überhaupt nicht zusammengepasst haben, Kate Winslet meisterte ihre Rolle natürlich mit Bravour, für mich die perfekte Rose, kaum vorstellbar das sie regelrecht um ihre Rolle betteln musste, James Cameron wollte eigentlich lieber Claire Danes oder Gwyneth Paltrow für die Rolle der Rose haben, zum Glück ließ er sich von Kate doch noch umstimmen, für die Rolle des Jack finde ich wäre ein anderer Schauspieler deutlich besser gewesen ;)
Zu meinen Lieblingsfilmen zählt Titanic zwar nicht mehr, dafür hat er für mich einfach den Reiz verloren, andere Liebesfilme finde ich da um einiges beeindruckender und bewegender, aber trotzdem sehr schöner Film, besonders der Untergang der Titanic ist sehr erschreckend und realistisch zugleich in Szene gesetzt, bei diesem Film werden die Meinungen wohl sehr auseinander gehen.

8 / 10

akura

Beitrag von akura »

melbone hat geschrieben:Ich war früher ein totaler "Titanic" Fan, und habe alles davon gesammelt, auch mein ganzes Zimmer war voll von Titanic Postern :D Ich habe den Film damals mindestens 5 mal im Kino gesehen, und mir die Augen ausgeheult, und ja früher habe ich richtig für den Di Caprio geschwärmt, was sich später geändert hat
Hehe wie ich :)
Aber da war man auch noch 10 Jahre jünger.
Ich erinnere mich noch, wie ich mir direkt die Videokassette gekauft habe, als sie erschien...für über 30 DM :D

Allerdings finde ich, ganz im Gegenteil, Leonardo DiCaprio hat sich gemacht.
Ich bin jetzt auch kein riesen Fan mehr von ihm, aber finde, er ist ein guter Schauspieler. Er war es auch schon vor Titanic (vor allem Gilbert Grape hat mit gefallen), aber dieser half ihm zu größeren Rollen.
Aber wie auch bei Filmen sind Schauspieler ja Geschmacksache...zum Glück gibt es genug von beiden :)

Zum Film Titanic:

Eigentlich muss ich gar nicht viel sagen.
Ich finde es ist ein Kultfilm und ein technischer Meilenstein, da kann niemand was anderes sagen.
Für die damalige Zeit atemberaubend.
Ich konnte gar nicht oft genug ins Kino gehen (Damals waren die Preise übrigens noch um einiges günstiger)^^

Die Story muss man natürlich mögen, Liebesschnulze eben ^^
Ich mochte sie. Finde ich die Geschichte um die Titanic an sich faszinierend...die dazugedichtete Liebesgeschichte war ebenfalls passend tragisch.

Es wird wahrscheinlich nie wieder einen SOLCHEN Kult um einen Film geben. So lange wie Titanic wird nie wieder ein Film im Kino laufen (bei mir in einer kleinen Stadt waren es über drei Monate Laufzeit...)

Würde Titanic in dieser heutigen Zeit ins Kino kommen, würde er sicherlich niemanden mehr großartig vom Hocker hauen. Ich kann mich also nur wiederholen: Der Film ist 11 Jahre alt!

Auch wenn heute vieler derer, die damals natürlich doch im Kino waren, sagen "nee Titanic geht gar nicht"... (Peinlichkeit hin oder her) irgendwoher muss der Titel "Erfolgreichster Film aller Zeiten" (nach Einspielergebnis und Besucherzahlen) ja kommen ;)

Ich finde Titanic qualitativ hochwertig und daher gibts von mir
10/10 Punkte!

Antworten

Zurück zu „Film“