Eure Meinung zu #2.11 Intrigieren ist ihr Hobby

Moderatoren: nazira, Freckles*

Antworten
colinx

Eure Meinung zu #2.11 Intrigieren ist ihr Hobby

Beitrag von colinx »

Weiter geht es diese Woche mit der Folge "Intrigieren ist ihr Hobby". Eine etwas andere, trotzdem aber sehr interessante und spannende Folge. Was hat euch besonders gut gefallen, und was eher nicht so gut?

<< Hier geht es zur Episodenbeschreibung von MFB >>

<< Hier geht es zu den Reviews von MFB >>

Ich freue mich auf zahlreiche Meinungen!

Josey*

Beitrag von Josey* »

Mir hat diese Folge immer sehr gut gefallen, schon allein wegen des Endes, als Abby doch mal wieder zeigt dass sie nicht ganz so herzlos ist, wie man sonst annehmen könnte.

Die Spionagegeschichte ist gut aufgebaut finde ich, der Zettel wird gefunden, die üblichen Verdächtigen werden festgestellt und mit vielerlei Tricks wird versucht, die "Täter" herauszufinden.

Knackpunkt der Folge sind IMO Joey und Dawson, die es beide nicht ertragen könnten, wenn der andere mit seinem "jeweiligen" Partner geschlafen hätte. Wirklich glücklich und erleichtert können sie darüber ja aber eigentlich nicht sein, da es bei Joey ja nur nicht geklappt hat, weil Jack ein kleines "technisches Problem" gehabt hat, und bei Jen und Dawson hat Jen die Notbremse gezogen. Die finale Auflösung, als beide behaupten, mit dem anderen Sex gehabt zu haben, finde ich schon krass. Das ist ja eigentlich die erste wirklich ausgesprochene Lüge zwischen den beiden, eine letzte Notmauer, um im Ernstfall nicht als einziger verletzt zu sein.

Uns war natürlich klar, dass nur Pacey und Andie in Betracht kommen, trotzdem finde ich die Folge sehr spannend, da es ja auch darum geht, warum er Andie so einen Brief schreibt. Ich finde aber er hätte schon etwas verantwortungsbewusster damit umgehen können und darauf achten können, dass er nicht einfach auf dem Boden landet. Aber wer ahnt schon, dass ihn ausgerechnet Chris findet?!

Also ein ewirklich gute Folge, in der Abby als Fadenzieherin glänzt.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: [DCM] Eure Meinung zu #2.11 Intrigieren ist ihr Hobby

Beitrag von Schnupfen »

Nach Hurricane Chris/Bob, nun Tornado Abby...

Konsequente, aber doch beim ersten Mal schauen überraschende Art der Weiterführung der Geschehnisse der letzten Folge. Gefällt mir gut.

Obwohl es eigentlich um die Konstellationen D/Jen, J/Joey und P/A geht, gefallen mir doch in dieser Folge v.a. andere Paare:

Zum einen D/Joey, die versuchen, langsam wieder die Kurve zu kriegen, und einen richtig schönen freundschaftlichen Moment á la früher zum Schluss haben.

Dann noch viel mehr Jen/Jack. Im Grunde hatten sie bisher ja noch nicht viel miteinander zu tun und wie in der Ball-Folge wünscht man sich, wenn man sie wie heute zusammen sieht, dass sie doch endlich checken, dass sie unsre wahren Seelenverwandten sind... ;-) Sie passen zusammen, haben füreinander die rechte Art, das sieht man auch in 2.11.

Sehr erschreckend ist diese Folge im Grunde, denn sie zeigt ein Stück, wie Teenager ticken, wie sie zwischen Sehnsüchten und Liebe auf der einen und Verletzlichkeit und Hass auf der anderen Seite stehen und erst noch erwachsen werden müssen. Es ist schon fast unrealistisch, wie gut sich unsre 6 am Ende der Serie verstehen, wenn man berücksichtigt, wie sie sich verletzt und angegiftet haben...

Apropos angiften - Das Highlight der Folge kommt von Jen:
"I don't know where you come from or just who has the misfortune of being responsible for your existence but you are a lying, manipulative, and cruel person and the fact that you're only 16 years old makes me feel more sorry for you than any of the people in this room who's lives you're so intent on destroying. You are pathetic."
Man möchte ihr sofort zustimmen und ihr zujubeln für dieses wahre Wort in typischer Jen-Manier, doch dann kommen die Autoren mit einer Szene wie die am Ende, wo Abby 1. menschlich ist und ein nichtbestandenes Fach und einen Sommerkurs in Kauf nimmt (wobei sie den ja nicht mehr machen muss/kann...) und 2. richtig verletzlich wirkt, als Andie sich bei ihr bedankt. Top! Darum liebe ich die zerstörerische Naturgewalt Abby Morgan, devils spawn...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Nyah

Re: [DCM] Eure Meinung zu #2.11 Intrigieren ist ihr Hobby

Beitrag von Nyah »

Gut, dann lege ich mal los. In dieser Folge gibt es meiner Meinung nach mehrere Highlights. Zumal finde ich, dass das Ende mein bestes Highlight von Dawson & Joey in der zweiten Staffel ist. Es ist einfach einer der besten DC-Moments, wie es regnet, Dawson nimmt seine Jacke und zieht sie über sich und Joey und so gehen sie im Regen nach Hause und aus dem Bild. :anbet: Das find ich einfach sehr schön und solche Momente zeigen mir immer ganz deutlich warum ich DCM bin, bzw warum ich Dawsons Creek so liebe!

In dieser Folge muss der Zuschauer gemeinsam mit Abby das Rätsel von der vorhergehenden Folge lösen. Es bleibt spannend. Und Abby macht es ganz geschickt und sie will ihre Auflösung auch im Unterricht zeigen. Am besten finde ich die Szene wo Abby sagt: " Sex!" und dann donnert bzw blitzt es. ^_^ Das war irgendwie genial.
Apropos angiften - Das Highlight der Folge kommt von Jen:
"I don't know where you come from or just who has the misfortune of being responsible for your existence but you are a lying, manipulative, and cruel person and the fact that you're only 16 years old makes me feel more sorry for you than any of the people in this room who's lives you're so intent on destroying. You are pathetic."
Man möchte ihr sofort zustimmen und ihr zujubeln für dieses wahre Wort in typischer Jen-Manier, doch dann kommen die Autoren mit einer Szene wie die am Ende, wo Abby 1. menschlich ist und ein nichtbestandenes Fach und einen Sommerkurs in Kauf nimmt (wobei sie den ja nicht mehr machen muss/kann...) und 2. richtig verletzlich wirkt, als Andie sich bei ihr bedankt. Top! Darum liebe ich die zerstörerische Naturgewalt Abby Morgan, devils spawn...
Ich kann mir nicht helfen, aber in dieser Folge sieht man wieder einmal zu was Abby alles fähig ist. Nicht nur dass sie einen Streit zwischen Dawson und Joey riskiert, nein, sie will auch Pacey und Andie bloss stellen. Und ich bin da ganz Jens Meinung, wie Schnupfen schon sagte, die Tatsache, dass sie erst 16 ist, kann sie einem nur Leid tun.

Ich fand auch das Gespräch zwischen Andie und Pacey im Auto sehr berührend. Da gesteht Pacey ihr das erste Mal seine Liebe. " ...ich bin hoffnungslos in dich verliebt..." :anbet: Das ist einer der schönsten Andie/Pacey Moments. Aber wir werden im verlauf der Staffel noch viele solche Momente erleben und darauf können wir uns freuen!
Schnupfen hat geschrieben:Dann noch viel mehr Jen/Jack. Im Grunde hatten sie bisher ja noch nicht viel miteinander zu tun und wie in der Ball-Folge wünscht man sich, wenn man sie wie heute zusammen sieht, dass sie doch endlich checken, dass sie unsre wahren Seelenverwandten sind... ;-) Sie passen zusammen, haben füreinander die rechte Art, das sieht man auch in 2.11.
Oh ja, dieses Gespräch bildet die Basis für weitere. Langsam beginnt Jack Jen zu vertrauen und in S2 werden die Grundsteine für ihre Seelenverwandtschaft gelegt. Ich liebe Jen & Jacks Freundschaft besonders in S3,S4 :anbet: S5 und S6. Die beiden gehören einfach zusammen. Auch wenn es dann eher Will & Grace ähnlich ist, aber sie führen immer sehr tiefschürfende Gespräche und das ist das Gewaltige in dieser Freundschaft! :anbet: Und Jack sagte ja einmal, dass Jen am Ende von S2 seine Hexe wurde! ;)

Ist euch schon mal aufgefallen, dass Dawsons Creek immer über Will & Grace sprechen und umgekehrt in Will & Grace schaut Will und Jack immer DC und sprechen darüber. ^_^

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: [DCM] Eure Meinung zu #2.11 Intrigieren ist ihr Hobby

Beitrag von Schnupfen »

Nyah hat geschrieben:Am besten finde ich die Szene wo Abby sagt: " Sex!" und dann donnert bzw blitzt es. ^_^ Das war irgendwie genial.
Ja, das finde ich auch. Überhaupt ist die Folge sehr toll inszeniert, erinnert mich deshalb sehr an S1, die ja sehr künstlerisch und überlegt war...
Ist euch schon mal aufgefallen, dass Dawsons Creek immer über Will & Grace sprechen und umgekehrt in Will & Grace schaut Will und Jack immer DC und sprechen darüber. ^_^
Ja - gibt einige Verweise auf "W&G"... Am besten find ich immer noch den ganz direkten Hinweis, als Jack in Jens Zimmer kommt und sie ihn mit "Will!" begrüßt und er dies mit "Grace!" erwidert...!

Da ich "W&G" nicht oft schauen konnte bisher (leider), ist mir andersrum noch nix aufgefallen... Was gibts denn da so? Die schauen echt "DC" zusammen?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Lenya

Beitrag von Lenya »

Das mit Will & Grace ist mir noch nie aufgefallen. Aber ich kann die Serie auch auf den Tod nicht ausstehen :ohwell:
Trotzdem sind die Anspielungen in DC immer danz süß gewesen :D

Zur Folge: Ganz toll gemacht!
Wie alle zum Schluss in dem Raum versammelt werden ist wirklich klasse. Und man ist sich ja auch nicht sicher wer es jetzt genau war. Ehrlich gesagt dachte ich: Dawson und Jen. Joey hab ich das nämlich nicht zugetraut, sie gibt sich in der Hinsicht ja doch recht prüde.

Dass es dann Pacey und Andie waren fand ich nicht so toll wegen der vorhergehenden Folge, in der die beiden sich ja (so sah es zumindest aus) darauf geeinigt hatten, heute noch nicht miteinander zu schlafen.
Aber dasselbe ist mir dann auch in "Sein oder nicht sein... das ist hier die Frage" aufgefallen:
Spoiler
Am Ende der ersten Folge fragt Joey Jack ob er schwul sei udn es wird wirklich glaubhaft dargestellt, das er es nicht ist. Und ind er nächste Folge dann doch und soll es auch schon immer gewesen sein... naja. Sah für mich immer nach einer spontanen Entscheidung der Drehbuchautoren aus um den Weg für Dawson wieder freizumachen

castaways

Beitrag von castaways »

"Sex she wrote!"
Um wieviel besser ist doch der Originaltitel für diese an Genialität der letzten um nichts nachstehenden Episode!
Für mich ist diese Folge eine der zentralen Highlights von ganz DC.
Warum?
Es ist nicht die thematische Aufarbeitung, die Auflösung des Mysteriums, wer jetzt mit wem geschlafen hatte oder auch nicht; es ist vielmehr das großartige Skizzieren der Charaktereigenschaften der Protagonisten, es ist schlicht die Wahrheit in den einzelnen Beziehungen, die diese Episode so schillern lässt.
Es wird ein neuer Pacey gezeigt, der mit neuen und völlig ungewohnten Zukunftsperspektiven leben lernen muss, wir lernen einen neuen Dawson kennen, der die momentanen Grenzen seiner Beziehung zu Jen erkennen muss; es wird klar, dass Joey und Jack offenbar sexuell nicht harmonieren und wir werden durch das Streitgespräch von Dawson und Joey eindringlich darauf hingewiesen, warum Joey letztlich ihre Beziehung zu Dawson beendet hatte.
Es hatte eben keinen Sex gegeben...
Und trotzdem spürt man die erotische Spannung und die extreme Verbundenheit zwischen den beiden; Jack und Jen erkennen ihren Status als zweite Geige und es geschieht etwas ganz zentral Wichtiges: Die beiden öffnen sich gegenseitig, kotzten sich die Probleme gegenseitig von der Seele und bilden so die Basis für das Urvertrauen, das dieses Couple in Zukunft so auszeichnen wird.
Endlich sehen wir aber auch beide Seiten Abbys, den "Sherlock Holmes aus der Hölle" aber auch den Menschen, der Jens Anschuldigungen begriffen, Ernst genommen und danach gehandelt hatte.
Und wir bekommen bezeichnender Weise an Dawsons Zimmertüre von Abby noch eine zentrale Wahrheit vorgesetzt:
Dawson würde nicht Joeys "erstes Mal" und auch nicht deren "letztes Mal" werden...
Letztlich bekommen wir aber in der Schlussszene jenes Bild geliefert, das für DC so symptomatisch ist: Dawson schützt mit seiner Jacke "seine" Joey vor dem Regen.
Und sie freut sich und ist durchaus geschmeichelt, dass Dawson sie in seinem Drehbuch so geheimnisumwittert darstellt! :D

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Lenya hat geschrieben:Aber dasselbe ist mir dann auch in "Sein oder nicht sein... das ist hier die Frage" aufgefallen:
Spoiler
Am Ende der ersten Folge fragt Joey Jack ob er schwul sei udn es wird wirklich glaubhaft dargestellt, das er es nicht ist. Und ind er nächste Folge dann doch und soll es auch schon immer gewesen sein... naja. Sah für mich immer nach einer spontanen Entscheidung der Drehbuchautoren aus um den Weg für Dawson wieder freizumachen
Spoiler
Ne spontane Entscheidung war das sicher nicht! Evtl. wird Jacks Homosexualität nicht von der ersten Folge an geplant gewesen sein - siehe die Anspielung im Serienfinale -, aber sie wird generell nicht über Nacht in den Kopf der Autoren gekommen sein. Im Gegenteil, seine Story deutet schon lange daraufhin, finde ich... Bzw. man kann im Nachhinein einiges an Indizien entdecken!
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Nyah

Re: [DCM] Eure Meinung zu #2.11 Intrigieren ist ihr Hobby

Beitrag von Nyah »

Schnupfen hat geschrieben: Da ich "W&G" nicht oft schauen konnte bisher (leider), ist mir andersrum noch nix aufgefallen... Was gibts denn da so? Die schauen echt "DC" zusammen?
Ich habe W&G auch kaum geschaut, aber ich erinnere mich, dass Wills Freund Jack einmal gesagt hat, er muss Nachhause weil er da die Typen aus Dawsons Creek nicht verpassen will. Und ein anderes Mal haben sie DC geschaut und Jack meinte, dass er auch solche Probleme wie Joey und Co haben möchte.
Letztlich bekommen wir aber in der Schlussszene jenes Bild geliefert, das für DC so symptomatisch ist: Dawson schützt mit seiner Jacke "seine" Joey vor dem Regen.
Und sie freut sich und ist durchaus geschmeichelt, dass Dawson sie in seinem Drehbuch so geheimnisumwittert darstellt!
Für mich ist dieser Spaziergang im Regen das Highlight von S2. Ich finde es auch sehr schön, dass dieser Moment bei den schönsten Momente in "..must come to an end" gezeigt wird! :anbet:

Lenya

Beitrag von Lenya »

@Schnupfen: ich denke du meinst z.B. sowas wie
Spoiler
dass er Jen gegenüber sagt, erund Joey hätten nicht miteinander geschlafen weil er keinen hoch bekommen hat. Das kann man natürlich im Nachhinein so deuten, aber direkt beim ersten Mal drauf gekommen bin ich nicht, dass er deswegen schwul sein könnte.

Ich meinte auch nicht, dass es wirklich eine spontane Entscheidung war, sondern dass es so aussieht. In der vorhergehenden Folge sagt er definitiv dass er nicht schwul ist. In der nächsten ist er's dann plötzlich.

In der einen Folge reden Andie und Pacey lang und breit darüber, dass sie twar gern würde aber heute nicht miteinander schlafen werden. Und in der nächsten Folge haben sie's dann doch getan. Diese Irreführungen meinte ich.

Isabel

Beitrag von Isabel »

Für mich ist auch der Moment von Dawson und Joey am Ende der beste der ganzen Folge. Endlich können sie mal wieder miteinander reden. Das sie sich angelogen haben,hat gezeigt,dass sie sich immer noch lieben,was ich ein bisschen schade fand für Jack,der ja mit Joey zusammen ist. Ich hab mich auch immer gefragt,was passiert wäre,wenn Jack und Jen das nicht aufgeklärt hätten. Wäre ganz interessant geworden.
Abbys Entwicklung fand ich auch interessant,obwohl sie damit nicht alles wieder gut gemacht hat. Ich denk schon,dass es peinlich für Andie war,dass auch nur vor den anderen 4 so hingeknallt zu bekommen ;)
Aber das hatte ja zum Glück ein schönes Ende. Es kam zwar nicht so überraschend das Pacey und Andie ineinander verliebt sind (sonst hätten die Beiden bestimmt nicht miteinander geschlafen) aber das war trotzdem ein toller Augenblick :)

zwilling-1984

Beitrag von zwilling-1984 »

castaways hat geschrieben:(...) und wir werden durch das Streitgespräch von Dawson und Joey eindringlich darauf hingewiesen, warum Joey letztlich ihre Beziehung zu Dawson beendet hatte.
Es hatte eben keinen Sex gegeben... (...)
Wie kommst du darauf, dass Joey der Sex in der Beziehung mit Dawson gefehlt hat und dass das mit ein Grund war, dass sie mit Dawson Schluss gemacht hat? Aus welchen Sätzen des Streitgespräches leitest du das ab? Also ich persönlich habe da jetzt keinen Hinweis gesehen...

Aber davon mal abgesehen, hatte ich eher den Eindruck, dass Joey für Sex eh noch nicht bereit ist!

castaways

Beitrag von castaways »

@ zwilling 1984

Ich leite das aus der Gesamtheit des Streitgespräches ab. Für mich jedenfalls ist der Subtext in dieser Richtung ziemlich eindeutig.
Allein schon die gegenseitigen Eifersuchtsprovokationen mit dem daraus gipfelnden gelogenen "Ja!" waren da IMO Indiz genug!
Dein Argument, Joey wäre noch nicht bereit gewesen, kann ich auch nicht ganz unterschreiben.
Ich möchte da nur zwei Szenen erwähnen:
201 "Der Kuss" Dawson holt Joey mit dem Boot ab und Joey meint unter anderem, sie kenne ein gutes Hotel...
203 "Die letzte Chance" Dawson und Joey sitzen auf der Veranda, Gale geht aus und Joey meint, man solle doch jetzt die Zeit ohne Aufsicht ausnützen. Und dann erscheint Jen...
Also für mich war Joey da sehr wohl initiativ!

zwilling-1984

Beitrag von zwilling-1984 »

@ castaways

Und wie sieht es da mit den Argumenten Eifersucht und Panik/Angst aus? Das sind eher so meine Gedankengänge.

Denn ich denke, die beiden wollten sich gegenseitig eifersüchtig machen und dem Gegenüber einfach eins "reinwürgen", indem sie einfach zeigen, dass es ein Leben nach deren Beziehung gibt und sie beide offensichtlich bestens mit der Trennung klar kommen (das es nicht so ist, werden wir ja noch in der nachfolgenden Folge - glaube ich - sehen).

Und beim Argument Panik/Angst bin ich der Meinung, dass Dawson und Joey einfach Panik/Angst haben, dass es bei dem Gegenüber (schon) jemand anderen in deren Leben gibt, der die neue Nr. 1 sein wird/könnte und mit der man seine ersten Erfahrungen austauscht. Denn bis dato gingen beide ja davon aus, dass Dawson und Joey zusammen ihre ersten Erfahrung austauschen werden/würden...

Oder liege ich da mit meiner Interpretation so verkehrt und völlig neben der Sache?! ;)

castaways

Beitrag von castaways »

@zwilling 1984

Je länger ich drüber nachdenke, desto mehr komme ich zu dem Schluss, dass Deine Argumente Eifersucht/Panik/Angst durchaus etwas für sich haben.
Ich denke, Du liegst da überhaupt nicht daneben. ;)
Außerdem denke ich, dass unser beider Argumente einander ergänzen und mit Sicherheit nicht widersprüchlich sind. :)

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #2.11 Intrigieren ist ihr Hobby

Beitrag von ForVanAngel »

Vorwort: Der Schluss der letzten Folge mit voller Auslastung, 6 von 6 Teens knutschen rum? Das ist mir zu glücklich. Und gefällt mir auch so nicht, weil es einseitig ist. Noch mach ich mir keine Sorgen – bisherige Staffel 2 Quoten sind ja 1A, aber jetzt bloß nicht hängen lassen.

Hm, also abgesehen von den Paaren fand ich den Plot mit dem gefundenen Zettel, den Max und dann auch Abby in die Finger kriegen, sehr mäßig. Huch, dann wird’s pseudo-spannend: Wie Dawson in seiner Rede von wegen „wie ist ein Thriller aufgebaut“ schon mehr als andeutete, will Abby nun rausfinden, wer denn nun diesen Zettel geschrieben hat. Elimination, macht 3 Paare – das konnten wir uns denken. Ehrlich gesagt wollte ich gar nicht wissen, wer die Nachrichtig geschrieben hatte, und welches Paar Sex hatte.

Ich meine: An sich ist diese Idee ja nicht grundböse, aber irgendwie kann sie nix. Darf ich natürlich überhaupt nicht kritisieren, mal was anderes (es gab bisher eigentlich 10 mehr oder weniger normale Folgen (mal abgesehen von dem Lernzirkel bei Max)).

Leider ist Abby genauso ätzend wie als sie Andie bloßstellte – da kann mir auch kein Max Evans in der Hauptrolle helfen. Immer noch höchst faszinierend, wie tatsächlich Max mit Dawson spricht, weil beide Hauptdarsteller in ihrer Serie. (So wie man natürlich auch Chad Michael Murray oder Milo Ventimiglia in den Gilmore Girls so sehen muss – worauf ich mich total freue!).

Ich bete, dass Abby einfach keinen totalen Wirbel und Hass in das Six Pack bringt, bzw. das rauskommt, wer hier wen intrigiert. Vorallem: Warum lassen sich 6 Menschen von einer blöden Tusse namens Abby so herumschubsen? Da ihr Ruf eh bekannt ist, müsste es doch klick machen. Und weiter? Sie versammelt die DC Clique, Joey will schon gehen, bleibt aber. Na gut, wenn man es nicht anders will. Wenn man sich von Abby rumkommandieren lässt.

Abgesehen von der Unlogik, dass man – ich denke schon – Männer und Mädchenschrift in etwa auseinanderhalten kann – war das doch echt alles Bullshit. Es mündet in gegenseitigen Vorwürfen, dämlichen Abby Zwischenmeldungen – der große Streit. Am Ende war es Pacey, na toll, mein Traumpaar ist mal passee, was mach ich bloß? Dass Abby das ganze dann doch nicht präsentiert, war völlig egal. Ich wünsche mir trotzdem noch ihre Absetzung, was für ein blödes Stück Arbeit. :motz:

Höhepunkt der Folge war das unerwartete Jen / Jack Gespräch am Ende. Und dann natürlich mein Traumpaar: „Andie, I’m falling hopelessly in love with you.“ Hach! Nach diesem versöhnlichen Schluss – auch zwischen Dawson und Joey – war die Ordnung zum Glück so halbwegs wieder hergestellt. Das ist doch viel besser als erwartet! Ich sah Jen schon mit Dawson. Als dann zum Abschluss Dawson und Joey durch den Regen spazieren, da wusste ich: Das war eine großartige Szene! :) :up:


Fazit: Irgendwie hatte ich nach dem Ende der letzten Folge schon so was erwartet, was dann kam gefiel mir aber gar nicht. Abby Marple nervte rum, mein Gott, wie kann man nur so gefühlskalt sein. Sie ist echt Capeside’s Rachel. Bitte einfach solche platten, banalen Folgen seinlassen, wenn ich oberflächlichen Mist ansehen will, bewege ich mich Richtung Gossip Girl oder nach 90210. Macht somit – 7 mindestens guten Folgen – 2,5 Punkte. Sowas geht gar nicht. Wirklich schade, dass ich dieses Jahr mit der schwächsten DC Folge bisher beenden muss, wobei die letzten 8 Minuten ja wirklich super waren, da tut mir meine harte Wertung schon fast leid, aber heute kann ich nicht besser. Macht nix, nächstes Jahr geht’s dann in die 2. Staffelhälfte. :)

Antworten

Zurück zu „Dawson's Creek-Episodendiskussion“