Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen

Moderatoren: philomina, Schnurpsischolz

Antworten

Wieviele Punkte gibst du der Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
1
100%
5 Punkte
0
Keine Stimmen
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 1

Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 53199
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen

Beitrag von Catherine »

#4.10 Das Große Schweigen (Hush)

Einige Gentlemen stehlen den Einwohnern von Sunnydale über Nacht die Stimmen. Doch nicht nur das, sie entfernen einem Studenten sogar das Herz. Die gar nicht netten Herren können nur besiegt werden, wenn die Prinzessin schreit. Doch wie soll man schreien, wenn man keine Stimme hat? Dabei kommt den Freunden Tara, eine Bekannte aus Willows Wicca-Seminar, zu Hilfe. Und auch Riley ist nicht ganz nutzlos...
Zuletzt geändert von Schnurpsischolz am 24.02.2010, 13:07, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Titel angepasst und Umfrage eingefügt

Smallville

Beitrag von Smallville »

Die Folge fand ich genial. Und ein großes Lob an die Schauspieler, die zwar fast die ganze Folge nichts sagen durften, es aber trotzdem geschafft haben, das man als Zuschauer alles verstanden hat.

M.F.

Beitrag von M.F. »

ja war wirklich ne geniale episode, vor allem als buffy ihre gezeichneten hüften zu dick fand, ja diese Ep. ist ein Highlight

Josey*

Beitrag von Josey* »

Diese Folge gehört wohl zu den absoluten Klassikern. Welcher Schreiber bringt es schon fertig, eine Serienfolge mit Schweigen zu füllen, und dabei doch soviel über die Kommunikation an sich auszusagen?

Über die Szenen im Hörsaal oder als Xander denkt, Spike hätte von Anya getrunken, könnte ich mich jedes Mal wieder schlapplachen.

Die Gentlemen sind IMO unter den Top10 der gruseligsten Motw der Serie. Hab die Folge gestern Abend allein geguckt und bei den Nahaufnahmen lieber weggeguckt :schaem: Die Story der Gentlemen, die Giles im Hörsaal so schön als Bildergeschichte darstellt, ist wirklich genial und ein tolles Motw.

Ich solltet euch übrigens auf jeden Fall einmal Joss' Audiokommentar zur Folge anhören, einfach genial, man erfährt viele Insiderinfos über die weitere Entwicklung der Beziehung von Tara&Willow und darüber wie Joss selber von der Folge fasziniert ist, dass sie noch einmal soviel mehr aussagt, als er sich am Anfang gedacht hatte... überhaupt finde ich die Kommentare von Joss jedes Mal wieder sehr faszinierend, anstatt wie bei anderen Serien ein bisschen oberflächlichen Krams zu reden, führt er uns noch einmal viel tiefer in die Bedeutung der Serie hinein. :up:

Vor allem die letzte Szene, in der Buffy und Riley sich schweigend gegenübersitzen, wo sich sich doch eigentlich aussprechen wollen... Die Aha-Szene im Uhrturm finde ich auch sehr genial gemacht, als sie sich plötzlich mit gezückten Waffen gegenüberstehen und erkennen, dass der andere nicht das ist, was er vorgegeben hat zu sein...

Einfach genial und eine weitere Unterstreichung von Joss' Genie :)

jamie82

Beitrag von jamie82 »

ich steh total auf diese folge! sie ist superlustig, richtig gruselig und ein absolutes highlight der vierten staffel.

die szenen im hörsaal sind echt zum schießen. was hat da buffy nochmal für ne verdächtige handbewegung gemacht, die die männer zum gucken brachte ^_^ ?!

die gentlemen sind einfach schrecklich. wie sie mit ihren lachenden gesichtern durch die gegend gleiten. iiihhh. und was ist schlimmer als um hilfe rufen zu wollen, aber kein wort raus zu kriegen? sehr unheimlich.
auch buffy und riley schaffen es endlich zueinander zu finden, wenn die störenden worte nicht mehr zwischen ihnen stehen! ;)

ebenfalls finden tara und willow in dieser folge näher zueinander, weil sie begreifen wie mächtig sie zusammen hexen können.

Josey*

Beitrag von Josey* »

jamie82 hat geschrieben:
die szenen im hörsaal sind echt zum schießen. was hat da buffy nochmal für ne verdächtige handbewegung gemacht, die die männer zum gucken brachte ^_^ ?!
:D

Oder Willow's Antwort darauf, was die Gentlemen wollen (Xander: Boobies? :D )

ebenfalls finden tara und willow in dieser folge näher zueinander, weil sie begreifen wie mächtig sie zusammen hexen können.
Dazu hat Joss auch ein schönes Kommentar abgegeben, nämlich dass Menschen zusammen nicht nur die Summe ihrer Teilchen sind, sondern zusammen viel mehr erreichen können als einer allein. So wie die beiden hier die ihre Kräfte bündeln. Überhaupt ist Joss selbst sehr fasziniert von dem Pärchen Will/Tara, er redet die ganze Folge über die Entstehung der Beziehung und Reaktionen darauf. Man merkt, wie sehr er seine Serie selbst liebt und wieviel Sorgfalt er in jedes Detail steckt...

jamie82

Beitrag von jamie82 »

Man merkt, wie sehr er seine Serie selbst liebt und wieviel Sorgfalt er in jedes Detail steckt...
und dafür lieben wir ihn! :) ich kann dazu nicht mehr sagen, als dass er sein buffyverse mit so großer sorgfalt gepflegt hat, dass es besser nicht sein könnte.

Josey*

Beitrag von Josey* »

jamie82 hat geschrieben:
und dafür lieben wir ihn! :) ich kann dazu nicht mehr sagen, als dass er sein buffyverse mit so großer sorgfalt gepflegt hat, dass es besser nicht sein könnte.
Ich werd grad voll rührselig

*schnüff*

jamie82

Beitrag von jamie82 »

*taschentuchreich*

ich heul gleich mit ;)

Josey*

Beitrag von Josey* »

*Tränen verstohlen wegwisch und räusper*


Also Leute, ihr müsst euch auf jeden Fall Joss' Kommentare anhören, bei vielen andren Serien ist das oft ziemlich überflüssig, aber hier ist es wirklich "erleuchtend". Joss ist einfach der Meister :anbet:

Benutzeravatar
SuDi
Beiträge: 3607
Registriert: 16.01.2005, 17:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Im wunderschönen Saarland

Beitrag von SuDi »

Josey* hat geschrieben: Die Aha-Szene im Uhrturm finde ich auch sehr genial gemacht, als sie sich plötzlich mit gezückten Waffen gegenüberstehen und erkennen, dass der andere nicht das ist, was er vorgegeben hat zu sein...
Ich lieeeeebe diese Episode, es ist eine meiner absoluten Buffy-Lieblinge. Und diese Szene ist meine Lieblingsszene daraus. Ich hatte ja schon die ganze Zeit drauf gewartet, dass das Geheimspiel der Beiden auffliegt. Und jedesmal, wirklich jedesmal bekomme ich da wieder eine Gänsehaut.

Genauso wie bei der Buffy-Schrei-Szene am Ende, als sie damit das Schweigen bricht...Gänsehaut pur...wow!

Wenn Tara von diesen Dingern verfolgt wird, muss ich immer vorspulen. Ich halt das nervlich garnicht aus, das ist ja soooo spannend gemacht. Und dann der erste Zauber mit Willow. Soooo schön.

Könnte noch ewig weiterschwärmen, ich liebe diese Folge einfach total. :anbet:

"Gehe nicht, wohin der Weg führen mag, sondern dorthin,
wo kein Weg ist, und hinterlasse eine Spur."


- Jean Paul -

Josey*

Beitrag von Josey* »

Ich muss hier nochmal was einwerfen, habe gestern mal wieder die CD zur Musicalfolge angehört, Joss versteht es einfach so gut, mit der Sprache zu spielen... immer dann wenn nicht geredet wird, können sie sich alle am besten ausdrücken. Wie halt in dieser oder in der Musicalfolge. Das was sonst keiner aussprechen kann/will, wird in diesen Folgen offenbart... :anbet:

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23564
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen (Hush)

Beitrag von philomina »

Wie ein Tim Burton-Horror-Märchen :up:

Die musikalische Untermalung zu den Aktionen der stimmlosen Mimen machte das ganze herrlich, absolut kunstvoll!

Perfekt auch die zirkuläre Handlung. Erst sieht man verschiedene Pairings, die ganz wunderbar darin sind, Dinge zu zerreden: Buffy & Riley kommen vor lauter Reden nicht zu einem Kuss, Anya zerredet jede mögliche Romantik zwischen ihr und Xander, die Vicargruppe redet überhaupt nur, ohne etwas zu tun, und -grandios- Spike treibt Xander mit seinem Gequatsche in den Wahnsinn :D

Alles ändert sich, als keiner mehr sprechen kann. Buffy & Riley sehen sich, brauchen sich nix zu erklären und küssen sich endlich, Willow und Tara handeln gemeinsam, Spike kriegt von Xander eins auf die Nase, aber auch gleich eine Schulter-zuck-Entschuldigung hinterher, Anya erkennt, dass Xander doch mehr für sie empfindet... perfekt :D

Und als sie wieder sprechen können, wissen Riley und Buffy einander nichts zu sagen. Da haben sie sich besser "verstanden", als sie nichts sagen konnten.

Höhepunkt des Ganzen: Giles' Overheadprojektor-Vortrag im Hörsaal :anbet:


Was mir nicht ganz klar ist: Warum bleibt Spike bei Giles wohnen? Es ist sehr amüsant, aber langsam unlogisch. OK, er kann niemanden beißen, aber wir haben ja oft genug gesehen, dass Vampire sich ihr Blut auch auf andere Weise besorgen können. Er ist ja auch in der letzten Folge bereits einmal geflohen.
Er hat Infos, die Giles und Buffy interessieren, aber warum liegt ihm daran, sich durch dieses Wissen bei Giles häuslich einzurichten? Warum hat er sich überhaupt ursprünglich in seiner Not in die Höhle des Löwen begegen, er hätte direkt Blut bei einem Schlachter o.ä. besorgen können?!

Es ist im Moment schon (leider) hart an der Grenze, dass er zu einer Witzfigur verkommt. Wo ist Evil-Spike, der er noch in "Buffy" #4.08 und "Angel" #1.08 war, was ja noch nicht lang her ist?!

Saarita

Re: Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen (Hush)

Beitrag von Saarita »

Die zweite Buffy-Folge nach Angel 1.08. Ich weiss nicht recht, was ich dazu sagen soll, eigentlich ist gar nicht so viel passiert. Unter normalen Umständen wäre da ein simples "durchschnittlich" angesagt gewesen, aber durch die zweite Hälfte der Folge gibts für mich nur ein Wort: Beeindruckend.
Whedon schafft es, ohne Worte so viel zu sagen, ist einfach ganz grosse Klasse und ist auch so ein bisschen wie ne Musicalfolge aufgezogen, mit der typischen Musik dazu.

Die beste Szene: Als sich Riley und Buffy mit gezückten Waffen gegenüberstehen ^_^ Loved it! Tja, das war leider nix mit normal guy, den sich Buffy so sehr wünscht.

Ausserdem: philomina, deinen Beitrag unterschreibe ich komplett!
philomina hat geschrieben: Was mir nicht ganz klar ist: Warum bleibt Spike bei Giles wohnen? Es ist sehr amüsant, aber langsam unlogisch. OK, er kann niemanden beißen, aber wir haben ja oft genug gesehen, dass Vampire sich ihr Blut auch auf andere Weise besorgen können. Er ist ja auch in der letzten Folge bereits einmal geflohen.
Er hat Infos, die Giles und Buffy interessieren, aber warum liegt ihm daran, sich durch dieses Wissen bei Giles häuslich einzurichten? Warum hat er sich überhaupt ursprünglich in seiner Not in die Höhle des Löwen begegen, er hätte direkt Blut bei einem Schlachter o.ä. besorgen können?!

Es ist im Moment schon (leider) hart an der Grenze, dass er zu einer Witzfigur verkommt. Wo ist Evil-Spike, der er noch in "Buffy" #4.08 und "Angel" #1.08 war, was ja noch nicht lang her ist?!
Yep, das frag ich mich auch so langsam... er war ja ein so mächtiger Vampir und der sinkt so tief, dass er gefesselt bei seinen Feinden ist?

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23564
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen (Hush)

Beitrag von philomina »

Saarita hat geschrieben:Die zweite Buffy-Folge nach Angel 1.08. Ich weiss nicht recht, was ich dazu sagen soll, eigentlich ist gar nicht so viel passiert. Unter normalen Umständen wäre da ein simples "durchschnittlich" angesagt gewesen, aber durch die zweite Hälfte der Folge gibts für mich nur ein Wort: Beeindruckend.
Whedon schafft es, ohne Worte so viel zu sagen, ist einfach ganz grosse Klasse und ist auch so ein bisschen wie ne Musicalfolge aufgezogen, mit der typischen Musik dazu.
Jau, das ist eine der Kunstfolgen, wie die Musicalfolge, und S6 gibt es ja auch nochmal so eine besondere Folge. In S7, fällt mir gerade auf, gibt es keine, oder?!
Yep, das frag ich mich auch so langsam... er war ja ein so mächtiger Vampir und der sinkt so tief, dass er gefesselt bei seinen Feinden ist?
Tat mir auch weh, ihn so zu sehen, aber wie gesagt, es macht seine Entwicklung dann später nur noch toller. Hab grad mal nachgeschaut, zu welchen S4-Folgen ich bei meinem "Buffy"-Marathon letztes Jahr etwas geschrieben habe bzw. die ich herausstechend fand, waren nicht viele, aber bissl was an Lichtblicken kommt noch.

Saarita

Re: Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen (Hush)

Beitrag von Saarita »

philomina hat geschrieben:Jau, das ist eine der Kunstfolgen, wie die Musicalfolge, und S6 gibt es ja auch nochmal so eine besondere Folge. In S7, fällt mir gerade auf, gibt es keine, oder?!
Welche meinst du in S6?
Tat mir auch weh, ihn so zu sehen, aber wie gesagt, es macht seine Entwicklung dann später nur noch toller. Hab grad mal nachgeschaut, zu welchen S4-Folgen ich bei meinem "Buffy"-Marathon letztes Jahr etwas geschrieben habe bzw. die ich herausstechend fand, waren nicht viele, aber bissl was an Lichtblicken kommt noch.
Ich sehe, ich muss durchhalten ;)
Zuletzt geändert von philomina am 24.02.2010, 11:27, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitat repariert!

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23564
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen (Hush)

Beitrag von philomina »

Saarita hat geschrieben:Welche meinst du in S6?
Oops, durcheinandergeworfen, in S6 ist ja die Musicalfolge, ich meinte S5, da ist die Kunstfolge "The Body", wo es keinerlei musikalische Untermalung gibt.

Benutzeravatar
**Glory**
Beiträge: 1300
Registriert: 04.07.2005, 08:54
Wohnort: Stein (Der Höllenschlund von Mittelfranken)
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #4.10 Das Große Schweigen (Hush)

Beitrag von **Glory** »

Saarita hat geschrieben:
philomina hat geschrieben:Jau, das ist eine der Kunstfolgen, wie die Musicalfolge, und S6 gibt es ja auch nochmal so eine besondere Folge. In S7, fällt mir gerade auf, gibt es keine, oder?!
Ich würde sagen in Season 7 ist die "Kunstfolge"
Spoiler
Die, in der Andrew mit der Handcam filmt. Ist auch etwas anderes. Finde ich jetzt
Bild
Vielen Dank an Miss P. fürs Set
Haley James-Scott "Halo"

Antworten

Zurück zu „Buffy-Episodendiskussion“