Eure Meinung zu #2.06 Zugunglück

Moderator: ladybird

René

Eure Meinung zu #2.06 Zugunglück

Beitrag von René »

Ein Zugunglück hält das Seattle Grace auf Trab: Addison und Izzie behandeln eine schwangere Frau mit schweren Verbrennungen, während Alex sich langsam die Frage stellt, ob Arzt der richtige Beruf für ihn ist. Und Meredith wartet noch immer auf eine Entscheidung von Derek.

>>Zur ausführlichen Episodebeschreibung
Zuletzt geändert von René am 24.10.2006, 23:41, insgesamt 1-mal geändert.

Jared

Beitrag von Jared »

Das schwere Zugunglück hat ja u.a. die beiden an der Stange mit sich gebracht, was, glaub ich, die Hauptstory war.. es war jedenfalls am bewegensten, finde ich. Am Ende musste sie sterben und er hat überlebt.. er hat doch überlebt oder?!

Dann war da Alex, der sein "Moju" verloren hat (oh Gott ich liebe Austin Powers :P) und immer mehr an sich selbst zweifelt. Es war wohl nicht sein Fehler, dass er die ständig telefoniernde Frau nicht behandelt hat, aber es war natürlich ein Schock und irgendwie in seinem Bereich und so..
Er schnappt sich also Christinas Bein und klaut ihr somit die Chance auf diese OP.. da wirkte er wohl mal wieder richtig wie das gute alte Arschloch Alex, aber er hat seine Gründe und so.. Ich find ihn einfach sympathisch und naja.

Und denn ist da natürlich das Derek-Meredith-Addison Dreieck.. Irgendwie komisch, dass er in die Bar gegangen ist und sich trotzdem für seine Frau entschieden hat.. er ist sich einfach selbst nicht sicher, aber man hats ja schon in der Werbung gesehen, dass er sich für Addison entscheidet.

Achja, der Preview auf die nächste Folge war ja mal seltsam o.0 Da bin ich echt ma gespannt, waren ja bloß Zusammenschnitte von vorhergegangenen Folgen.. Was soll das? Naja, ich bin gespannt..

Auf alle Fälle eine spektakuläre Folge..

~Nadine~

Beitrag von ~Nadine~ »

Ach ich bin noch ganz mitgenommen. Was für eine emotionale Folge. :(

Der Mittelpunkt waren wohl die beiden mit der Stange. Mir wurde beim ersten Blick darauf ganz anders. Bewunderswert, wie stark die Frau doch war, obwohl man ihr quasi ihren Tod vorher gesagt hat. Ich dachte wirklich bis zum Ende, die Frau schafft es trotzdem. :( So nachvollziehbar wie Meredith um sie kämpfen wollte!

Und wie schlimm muss es auch für den Mann gewesen sein zu wissen, dass sein Leben auf dem Tod eines anderen begründet ist. George hat es mal wieder auf den Punkt gebracht, als er seine Gedanken formulierte.

Die beiden Freundinnen fand ich auch sehr schön zusammen. Allein der Gedanke, dass sie sich ihr Leben lang kennen und gemeinsam ihre Kinder zur Welt bringen. Wie schön, dass es wenigstens da ein Happy End gab.

Alex tat mir sehr leid. Ich weiß nicht, ob er nun einen Fehler gemacht hat oder nicht. Die Frau sah schließlich alles andere als verletzt aus! Furchtbar, wie sie einfach umfiel.

Die Aufzugszene ziemlich am Ende gefiel mir auch sehr. Hat er wegen der Patientin oder wegen Meredith und seiner Frau geweint? Oder wegen allem?

Meredith betrunken im Dienst zu sehen, war schon amüsant. Ebenso, wie sie unbedingt arbeiten wollte. ;) Oder wie Izzy, Christina und George sich immer um die Patienten reißen. Lustig.

Habe ich was vergessen? Ganz sicher. Alles in allem eine wunderbare Folge. :up:

lua

Beitrag von lua »

Mensch mensch mensch, diese serie reißt mich von folge zu folge mehr mit, denn ich leide, freue, etc mich einfach mit, und wenn das gelingt zeugt das wohl von einer guten serie.
Auch diese folge war Hammer, wie vor mir schon erläutert wurde und das lied am ende hat einfach klasse gepasst.
Ich fand auch den Satz von george so toll , als er sinngemäß gesagt hat - wie soll man jemanden sagen der da draußen sitzt und witze macht das er nur noch zwei minuten zu leben hat...-
und zu amüsant war christinas jagd nach dem bein ;)

friendsforever

Beitrag von friendsforever »

Den bereits geäußerten Analysen kann ich mich nur anschließen, darum widme ich mich den aufkommenden Fragen. . .
Am Ende musste sie sterben und er hat überlebt.. er hat doch überlebt oder?!
Ich bin mir ziemlich sicher dass er überlebt hat, so sah zumindest die Situation am Ende aus!
Achja, der Preview auf die nächste Folge war ja mal seltsam o.0 Da bin ich echt ma gespannt, waren ja bloß Zusammenschnitte von vorhergegangenen Folgen.. Was soll das?
Das habe ich auch nicht verstanden, ob das ein Fehler war? Man hat in der Werbung gesehen das er sich für Addison entscheidet, an welcher Stelle war das denn? Das ist ja voll an mir vorbeigegangen. . . oder meinst Du einer der letzten Szenen, als sie gemeinsam das Hospital verlassen und Addison sich bei ihm einhängt?
Die Aufzugszene ziemlich am Ende gefiel mir auch sehr. Hat er wegen der Patientin oder wegen Meredith und seiner Frau geweint? Oder wegen allem?
Ich hatte den Eindruck, dass ihm der Tod der Frau sehr nahe ging und das er aus diesem Grund weinte.

Allen in allem, eine wirklich tolle und sehr bewegende Folge, ich konnte die Tränen auch nicht zurückhalten!

zwilling-1984

Beitrag von zwilling-1984 »

Trotz des Dramas um das Zugunglück muss ich sagen, dass ich diese Folge wirklich amüsant fand! Eine betrunkene Meredith im Dienst und eine verzweifelte Christina, die wie von einer Tarantel gestochen durchs KH rennt, um nur endlich dieses Bein zu finden! Auch lustig war, wie sich Izzy, George und Christina um die Patienten gerangelt haben, während Meredith völlig abwesend in der Ecke steht und über ihre Probleme mit Derek philosofiert.

Die Geschichten um die einzelnen Patienten waren diesmal wirklich emotional! Die Story mit den beiden, die von einer Stange durchbohrt waren, hat mich wirklich mitgenommen! Die Frau hat auf mich wirklich einen sehr sehr starken und gefassten Eindruck gemacht! Sie bekommt mal eben ins Gesicht gesagt, dass sie wohlmöglich gleich sterben wird, aber findet dennoch die Kraft, ihrem Leidgenossen mit auf den Weg zu geben, dass er kein schlechtes Gewissen usw. haben muss! TOP :up:

Alex ist heute wieder in sein altes "Ar***loch-Schema" zurückgefallen! Ich fand die Aktion von ihm mit dem Bein wirklich nicht okay, aber andererseits hat er das alles ja auch nur getan, um sich selber zu beweisen, dass er doch noch ein "richtiger" Arzt ist! Nach dem Vorfall mit der ständig telefonierenden Frau, die plötzlich tot war, hatte er da ja offensichtlich gewisse Zweifel! Ich glaube, wenn er Christina über seine Situation aufklären würde, könnte sie ihn verstehen. Aber so wird wohl nach wie vor Eiszeit bei den beiden herrschen. Denn seine Gefühle offen zu zeigen, ist ja nicht seine Stärke, wie wir ja alle gesehen haben, als Izzy ihm ihre Hilfe und eine Schulter zum anlehnen angeboten hat.

Derek hat sich offensichtlich für Addison entschieden, zumindest vorerst! Ich glaube nicht, dass das jetzt alles gewesen ist! Da wird wohl noch mehr zu sehen sein. Hoffentlich fällt Meredith jetzt nicht in ein tiefes Loch voller Selbstmitleid usw. sondern geht weiterhin erhobenen Hauptes!

Dr. Baily hat mir in der Aufzugsszene wirklich super gut gefallen! Ohne jedes Wort versteht sie, was in Derek vorgeht und zieht mal wieder einfach so den Notknopf im Aufzug und steht somit Derek zur Seite und tröstet ihn halt auf ihre Art und Weise. Wirklich genial! :up: Ob die beiden es nun zugeben oder nicht, aber zwischen den beiden besteht irgendwie eine Art Freundschaft ^_^ Dr. Baily wird mir von Folge zu Folge immer sympathischer!
Aber warum Derek jetzt genau im aufzug geweint hat, habe ich auch nicht so recht verstanden. Ich denke aber eher, dass das im Zusammenhang mit dem "Stangen-Fall" stehen könnte.

Fazit:
Eine wirklich grandiose und sehr emotionale aber zugleich auch humorvolle Folge! :up:

Chen

Beitrag von Chen »

Derek war doch noch in der Bar!
Ich denke, er wollte Meredeth einfach nicht den ganzen Abend da sitzen lassen, weil er sie gern hat. Er hätte ihr glaube ich in der Bar gesagt, dass er bei seiner Frau bleibt. Hoffentlich wird das trotzdem noch mal was ziwschen Meredet und Mc.Dreamy :D Man wusste ja schon aus der Vorschau, dass Derek sich (erstmal) für seine Frau entscheidet.

Alex hatte heute ja totale Selbstzweifel. Das die Frau innere Verletzungen hatte, konnte doch niemand ahnen. Der Arme. Dass er sich dann das Bein schnappt fand ich verständlich, immerhin konnte er so auch Richard zeigen, dass er ein Arzt ist. ;)

Christinas Suche nach dem Bein war wieder mal sehr amüsant und auch ihr Gespräch mit Dr. Burke: "Dann kann ich ja auch mit anderen schlafen!" ^_^

Dr. Bailey wird mir immer sympathischer. Sie scheint immer zu wissen, wie es den anderen geht und auch wenn sie es nicht besonders häufig sagt, sie ist doch ein sehr aufmerksamer und hilfsbereiter Mensch. Die Aktion im Fahrstuhl spricht wieder einmal für sie :up:
Zitat:
Die Aufzugszene ziemlich am Ende gefiel mir auch sehr. Hat er wegen der Patientin oder wegen Meredith und seiner Frau geweint? Oder wegen allem?


Ich hatte den Eindruck, dass ihm der Tod der Frau sehr nahe ging und das er aus diesem Grund weinte.
Ich glaube, er hat geweint, weil ihm klar wurde, dass er Meredeth durch seine Entscheidung sehr verletzt hat. Als Meredet nicht fassen konnte dass sie sich nicht mehr um die Frau kümmern werden sagte sie so etwas wie: "Wir können sie doch nicht einfach so gehen lassen!" Ich hatte gleich das Gefühl, dass sie nicht nur wegen der wirklich traurigen Situation so emotional reagiert hat sondern auch wegen Dereks Entscheidung und das ihre Äußerung auch ein wenig auf sich selbst bezogen war und dass Derek das gemerkt hat und sie ihm Leid tat.

Alles in allem eine Superfolge mit wenigstens einem Happy End: Die gemenisame Geburt der "Geschwister" ;) :up:

polarsternchen

Beitrag von polarsternchen »

Wow echt ne tolle Folge GA wird immer besser finde ich

Das Zugunglück war echt schlimm und die beiden mit der Stange mir tat sie so leid und ich musst gestehen ich hab ein bisschen geheult als sie gestorben ist also das war sehr emotional und Meredith wollte ihr ja dann nochhelfen und so das war echt toll

Alex ja er ist endlich wieder mal ein Arschloch gewesen deswegen lieben wir ihn ja also ich auf jedenfall.Das die Frau gestorben ist war glaube ich nicht seine Schuld wer hat denn schon gedacht das sie verletzt ist.

Derek hat sich also für seine Frau entschieden echt traurig. Als Meredith gesagt hat du bleibst bei ihr und er dann einfach nur geantwortet hat sie ist meine Frau das fand ich echt schlimm aber ich fand es auch sehr traurig als er zum Schluss dem Verlobten erzählt hat das sie wollte das er weiß wenn lieb genug ist dann wäre sie jetzt noch bei ihm so traurig wie Meredith da geguckt hat

Also das Fatzit eine echt geniale Folge so emotional und zum heulen

Jared

Beitrag von Jared »

friendsforever hat geschrieben:
Achja, der Preview auf die nächste Folge war ja mal seltsam o.0 Da bin ich echt ma gespannt, waren ja bloß Zusammenschnitte von vorhergegangenen Folgen.. Was soll das?
Das habe ich auch nicht verstanden, ob das ein Fehler war? Man hat in der Werbung gesehen das er sich für Addison entscheidet, an welcher Stelle war das denn? Das ist ja voll an mir vorbeigegangen. . . oder meinst Du einer der letzten Szenen, als sie gemeinsam das Hospital verlassen und Addison sich bei ihm einhängt?
Ja man hat ja da in der Werbung schon gesehen wie Meredith sagt "Du entscheidest dich für sie" und Derek dann "Sie ist meine Frau" .. und denn halt noch wie sie am Ende zusammen Arm-im-Arm laufen. Also, war schon offensichtlich..
Manchmal sind diese Previews ja richtige Spoilerfallen, oder meistens.. aber für die nächste Folge ja nicht... Das fand ich bei OC auch eigentlich garnicht so schlecht, da kam ja nie ein Preview für die nächste Woche.

Basileia

Beitrag von Basileia »

Die Folge war echt klasse.
Bis jetzt eine der emotionalsten denke ich, und ich saß da am ende und hab geheult :( ( sonst heule ich nur bei bollywood ;) )

Als Derek am Anfang in die Bar gekommen ist, hab ich echt gehofft er würde bei ihr bleiben. Aber er hat ihr ja dann vorm OP gesagt, das er bei seiner Frau bleibt.
Ich denke, dass das was er dem Verlobten von der toten Frau sagen sollte ( " wenn Liebe genug wäre, wäre bei dir geblieben" oder so ähnlich ;) )
gewissermaßen auch auf Meredith bezogen sein sollte. Eigentlich liebt er sie, aber er muss (aus Verantwortungsgefühl? um seine Fehler gut zumachen?) bei seiner Frau bleiben.
Und genau deswegen hat er Im Fahrstuhl auch geweint. Weil ihm klar war, dass er eigentlich nur Meredith liebt, aber das nicht genug ist, um sich für sie zu entscheiden.

Ich bin ja nun ein echter Christina und Burke Fan geworden. Ich fands richtig gut, dass Burke im Bezug auf Freundschaft im krankenhaus (nämlich das er dann ihr Vorgesetzter ist) alles klar gemacht hat.
Christinas Kommentar, sie könne ja dann im Dienst mit jedem schlafen war etwas unpassend.

Alex hat wohl, dadurch das die Frau gestorben ist noch mehr Selbstzweifel an seinem können als Arzt bekommen, erst das mit der verpatzten Prüfung und dann übersieht er sowas. Obwohl es natürlich nicht seine Schuld war. Ich denke aber, dass er nach der geglückten OP mit dem Bein vielleicht wieder etwas mehr Selbstvertrauen fasst und mal mehr auf Izzi zugeht.

So das wars erstmal im großen und ganzen von mir.
Hier noch die Quoten:
Anlass zur Hoffnung gibt immerhin noch «Grey's Anatomy» - auch wenn diese Serie ebenfalls unterhalb des Sender-Schnitt lag. Mit 1,43 Millionen Zuschauern sowie 5,9 Prozent Marktanteil dürften die Verantwortlichen jedoch angesichts des schwachen Starts recht zufrieden sein. In der Zielgruppe gab mit 10,7 Prozent Marktanteil sogar einen zweistelligen Wert.
Quelle: quotenmeter.de
Edit: Warum hat dieser eine Typ (irgendne männliche Oberschwester oder so) Derek McSteamy gennant?(also davon die Rede war, dass er in die Bar gekommen ist) das hab ich irgendwie nicht gecheckt.. oder war von wem anders die Rede?

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit »

Basileia hat geschrieben:
Edit: Warum hat dieser eine Typ (irgendne männliche Oberschwester oder so) Derek McSteamy gennant?(also davon die Rede war, dass er in die Bar gekommen ist) das hab ich irgendwie nicht gecheckt.. oder war von wem anders die Rede?
Er hat McSteamy nur mit McDreamy verwechselt. ;)

Das mit den Quoten sieht doch schon mal besser aus als vorher. Das gibt Hoffnung. Hab dazu auch noch das gefunden:
In der letzten US-Saison hatte ABC sehr großen Erfolg mit dem Doppel aus «Desperate Housewives» und «Grey’s Anatomy». ProSieben dachte sich, dass dies auch in Deutschland umsetzbar wäre, aber bislang kann «Grey’s Anatomy» noch nicht überzeugen. 9,4 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen lautete das Ergebnis nach fünf Folgen und damit liegen die „jungen Ärzte“ deutlich unter dem Senderschnitt. Jürgen Hörner gibt aber Entwarnung an die Fans: „Wir halten an «Grey’s Anatomy» fest und versuchen diese unseres Erachtens großartige Serie auch den deutschen Zuschauern schmackhaft zu machen.“ Ein erster Aufwärtstrend folgte am Dienstag: Mehr als 10 Prozent der Werberelevanten sahen zu.
Die Folge selber fand ich spitze. Ist meiner Meinung nach eine der besten der gesamten Serie. Die Mischung aus Humor (Cristina und das Bein, Meredith betrunken) und Drama (Das Zugunglück) war wie immer ziemlich gut.

Ich finde nicht, dass sich Alex wie ein Arsch verhalten hat. War ja gut, dass er mit dem Bein sofort zu Webber gegangen ist, denn das soll ja so schnell wie möglich wieder "angenäht" werden. Gut, zu Cristina war er dann schon etwas komisch im OP, aber ich fand es jetzt nicht wirklich tragisch.

Bailey war echt klasse. Ich fand das im Fahrstuhl total nett von ihr und ich finde es super, dass sie gewusst hat was sie machen sollte, ohne das Derek was sagen musste. Ich glaube allerdings, dass er aus privaten und beruflichen Gründen geweint hat und nicht nur wegen einem von beidem.

Freya

Beitrag von Freya »

Ich fand die Folge auch 1A :up: Sehr emotional und fesselnd. McDreamy wird mir immer sympathischer, weil er so menschlich reagiert, auch in Bezug auf seine Patienten. Christina ist einfach nur lustig in ihrem Arbeitswahn ;) Bailey finde ich auch klasse! Ich hoffe aber, daß es die neue Staffel auch bald auf DVD gebe wird, da mich die Werbung wirklich enormst annervt! Das mit der Vorschau aufs nächste Mal habe ich auch nicht ganz kapiert, aber ich denke mal, man sollte einfach einen Einblick in die Serie allgemein bekommen. Pro 7 will ja bestimmt noch mehr Zuschauer für GA haben, ich hoffe sowieso, daß sie die Staffeln alle zeigen :ohwell:

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit »

Freya hat geschrieben:IIch hoffe aber, daß es die neue Staffel auch bald auf DVD gebe wird, da mich die Werbung wirklich enormst annervt!
Teil 1 von Staffel 2 kommt am 18. Januar 06 auf DVD raus. Buena Vista veröffentlicht die DVDs jetzt leider auch als Halbstaffelboxen wie Warner bei GG. :(

http://www.cinefacts.de/news/news.php?newsid=5432

kittycat06

Beitrag von kittycat06 »

tolle folge aber sehr sehr traurig!
ich brauchte echt taschentücher. einmal natürlich wegen den beiden mit der stange. das war echt grausam als sie sich entscheiden mussten wer von beiden überleben darf. und dann natürlich meredith und derek... die beiden waren mein traumpaar und er entscheidet sich für addison? wieso bloß? sie hat ihn betrogen, sie ist ein billiges flittchen. er hat echt die falsche entscheidung getroffen... und wieso war er noch in der bar? wenn er meredith gar nicht wählen wollte? ich glaub er liebt sie doch noch... die szene im fahrstuhl war heftig. mir kamen auch gleich die tränen... ich denke er hat wegen den beidne mit der stange geweint und auch wegen meredith und addison, denn die beiden sachen sind vergleichbar. in beiden fällen kann nur einer überleben. und er musste sich dazu entschließen meredith sozusagen umzubringen...
aber trotzdem eine tolle folge!

Basileia

Beitrag von Basileia »

FreeSpirit hat geschrieben:
Basileia hat geschrieben:
Edit: Warum hat dieser eine Typ (irgendne männliche Oberschwester oder so) Derek McSteamy gennant?(also davon die Rede war, dass er in die Bar gekommen ist) das hab ich irgendwie nicht gecheckt.. oder war von wem anders die Rede?
Er hat McSteamy nur mit McDreamy verwechselt. ;)
Aber wer ist McSteamy? und warum dieses "Steamy"? ich bin verwirrt...

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit »

Basileia hat geschrieben:
FreeSpirit hat geschrieben:
Basileia hat geschrieben:
Edit: Warum hat dieser eine Typ (irgendne männliche Oberschwester oder so) Derek McSteamy gennant?(also davon die Rede war, dass er in die Bar gekommen ist) das hab ich irgendwie nicht gecheckt.. oder war von wem anders die Rede?
Er hat McSteamy nur mit McDreamy verwechselt. ;)
Aber wer ist McSteamy? und warum dieses "Steamy"? ich bin verwirrt...
Er dachte wohl einfach, dass man Derek McSteamy nennt. Eine andere Erklärung gibt es glaub ich gar nicht.
Spoiler
Später nennen sie ja Mark McSteamy, nur leider haben sie da im deutschen blöderweise McTraumprinz draus gemacht, statt es bei McSteamy zu belassen.

zwilling-1984

Beitrag von zwilling-1984 »

kittycat06 hat geschrieben:Und dann natürlich meredith und derek... die beiden waren mein traumpaar und er entscheidet sich für addison? wieso bloß? sie hat ihn betrogen, sie ist ein billiges flittchen. er hat echt die falsche entscheidung getroffen...
Naja, als billiges Flittchen würde ich Addison jetzt nun nicht gerade beschreiben! Es war ein einmaliger Ausrutscher, den sie ja in den Folgen zuvor bereits versucht hat zu erklären und mehr als überzeugend bereut! Derek war an dem Ausrutscher ja nun nicht ganz unschuldig! Ich will sie ja jetzt nicht in Schutz nehmen, aber aus ihr gleich ein billiges Flittchen zu machen, finde ich dann doch etwas zu heftig! Dazu gehört meiner Meinung nach dann doch schon eine Menge mehr...

kittycat06

Beitrag von kittycat06 »

ok vielleicht ist addison kein billiges flittchen, aber sie betrügt ihn und kommt ihm dann hinterher und will ihn zurück! was glaubt sie wer sie ist. sie hätte ihn ja auch erst mal anrufen können und nicht einfach auftauchen und dann gleich sein ganzes leben , das er gerade erst etwas geordnet hatte, durcheinander bringen. das finde ich echt ein bisschen zu viel verlangt und er lässt sich auch noch darauf ein...

Summer_Bee

Beitrag von Summer_Bee »

kittycat06 hat folgendes geschrieben:
was glaubt sie wer sie ist. sie hätte ihn ja auch erst mal anrufen können und nicht einfach auftauchen und dann gleich sein ganzes leben , das er gerade erst etwas geordnet hatte, durcheinander bringen. das finde ich echt ein bisschen zu viel verlangt und er lässt sich auch noch darauf ein..


Na ja, aber wie er schon gesagt hat:" Sie ist seine Frau." Und wenn er sie geheiratet hat, wird er sie auch über alles lieben...da kann man Fehltritte verzeihen.

kittycat06

Beitrag von kittycat06 »

aber doch nicht fremdgehen. klar sie ist seine familie und sicher hat sie irgendwo eine chance verdient, aber wenn er sie ihr hätte geben wollen , dann wäre er nicht weggegangen und hätte nichts mit meredith angefangen. das alles weist nicht grad darauf hin das er noch an eine ernsthafte ehe mit ihr glaubt...

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“