Eure Meinung zu #1.01 Nur 48 Stunden

Moderator: ladybird

Blume

Eure Meinung zu #1.01 Nur 48 Stunden

Beitrag von Blume »

Meredith Grey ist frisch von der Uni und tritt ihren Dienst als Assistenzärztin im Seattle Grace Hospital an. Schnell freundet sie sich mit Cristina an, einer sehr ehrgeizigen Stanford Absolventin. Schnell merkt sie, dass Uni und das wahre Leben kaum etwas gemeinsam haben. Was erschwerend hinzu kommt ist, das sie merkt, dass ihr letzter One-Night-Stand jetzt als ihr Boss vor ihr steht.

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung
-----------------------------------------------------

Hab mir die 1. Folge schon angschaut. Kommt auf SF 2 immer montags schon um 20:00 Uhr. Ebenfalls im zweikanalton.

Mir gefiehl der Auftakt sehr gut, aber ich mag auch Scrubs und Emergency Room, daher...

Fands gut wie man die Charakteren kennengelernt hat und man sieht unter welchen Stress die Figuren stehen. Aber mehr zum Inhalt, wenn die Folge auch in Deutschland gelaufen ist.

chaotic4life

Beitrag von chaotic4life »

Ich bin auf GA seht gespannt. Es ist die Lieblingsserie meiner besten Freundin in USA und sie erzählt ständig davon, da interessiert es mich schon.

Als im Urlaub war, habe ich dann auch mal 2 Folgen der aktuellen Staffel 2 gesehen und fand sie recht gut. Ist halt eine Krankenhaus Serie die mehr auf die menschen als den medizinischen Teil abzielt.

Aber ich werde auf jeden Fall mal reinschauen.

Pensatore

Beitrag von Pensatore »

Habs auch Do auf ORF gesehen und hat mir gu gefallen, trotz der Masse an guten und weniger guten Ärzte-Serien hat GA wieder einen eigenen Weg eingeschlagen. Ein bisschen weg von der Medizin hin zu den Menschen! Und irgendwie hat die Serie Witz & Drama in einem, schade dass es nur 9 Folgen der 1. Staffel gibt und ich hoffe es geht so weiter!

erik

Beitrag von erik »

TV-Serie "Grey's Anatomy":
Wo drückt's denn, Doc?

Patienten als Projektionsfläche: ProSieben zeigt ab morgen die amerikanische Arztserie "Grey's Anatomy", in der die emotionalen Hochs und Tiefs der Jungdoktoren wichtiger sind als die Gesundheitsprobleme der Kranken.
http://www.spiegel.de/kultur/gesellscha ... 01,00.html

wendan

Beitrag von wendan »

mir hat die pilotfolge auch sehr gut gefallen und ich werde mir auf jeden fall die weiteren folgen auch noch ansehen. donnerstag abend passt mir auch ganz gut. :)

das einzige was mich ein wenig gestört hat waren die synchronstimmen (hab bei meinem fernseher leider nicht die möglichkeit auf zweikanalton umzuschalten). ellen pompeo ("meredith grey") hat nämlich dieselbe synchronstimme (von ulrike stürzbecher) wie katherine heigl in roswell und katherine heigl ("isobel stevens") hat in grey's anatomy eine andere. das war/ist doch sehr gewöhnungsbedürftig. sonst geht's mir wie in allen anderen serien und filmen auch, dass ich immer überlege woher ich so mache synchronstimme kenne. ;)

die musik in der serie hat mir übrigens auch sehr gut gefallen. gleich zu beginn rilo kiley mit "portions for foxes" und danach jem mit "they".

knudifudi

Beitrag von knudifudi »

Die Serie is voll witzig ;)
aber das beste ist der soundtrack..klasse musik wo läuft :up:

CrazyGilmoreGirl

Beitrag von CrazyGilmoreGirl »

Fand die Serie nicht so toll. Das hatten wir doch alles schonmal. Vor allem Meredith gefällt mir nicht. Die sieht so alt aus in der Serie und soll eine neue Assistenzärztin spielen? Naja, vielleicht muss man sich an die Serie noch gewöhnen.

Faith

Beitrag von Faith »

@wendan: ich hatte das gleiche Problem mit den Synchronstimmen. *gg* Ist wirklich blöd, wenn man gewöhnt ist, dass die Schauspielerin genau diese Synchro hat und dann sieht man sie mit einer anderenStimme, dafür ist die gewohnte Stimme von jemand anders besetzt. *gg*

Ansonsten hat mir der Pilot auch sehr gut gefallen, aber ich muss auch sagen, dass ich fand, dass Meredith sehr alt ausgesehen hat. Vielleicht liegt das aber daran, dass die Assis in E.R. eben wirklich jung ausschauen (okay, mal abgesehen von Abby, von der man ja wieß, dass sie älter ist).

Alex ist mir total unsympathisch, aber ich glaube, das sollte wohl auch so sein. Bin gespannt, obs in seinem Charakter da noch eine Wendung gibt, oder ob der so hassenswert bleibt.

Benutzeravatar
Petra
Beiträge: 11860
Registriert: 22.09.2004, 13:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag von Petra »

sole hat geschrieben:Fand die Serie nicht so toll. Das hatten wir doch alles schonmal. Vor allem Meredith gefällt mir nicht. Die sieht so alt aus in der Serie und soll eine neue Assistenzärztin spielen? Naja, vielleicht muss man sich an die Serie noch gewöhnen.
Dem kann ich mich nicht anschließen. Ich finde den Piloten sehr gut (btw. warum sind die ORF er schon wieder eher dran ;-( ). Eine interessante Mischung von den Charakteren, die für viele Überraschungen sorgen könnte. Bislang wurde ja noch nicht so viel von den einzelnen Personen gezeigt, ich denke mal das sich das noch ändern wird.
Bild

Liebe ist...

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit »

Mir hat der Pilot auch gefallen. Der Humor trifft genau meinen Geschmack und die Musik fand ich auch toll. Außerdem finde ich die Charaktere sehr interessant und ich denke die Serie bietet eine gute Mischung aus Drama und Humor. Bin gespannt wie es weiter geht.

Josie80939

Beitrag von Josie80939 »

Fand die erste Folge klasse :up:
Besonders gut gefällt mir Derek (gespielt von Patrick Dempsey). Die Sache zwischen ihm und Meredith könnte interessant werden.
Die Musik war klasse, die Charaktere sind gut, ich werde auf jeden Fall weitergucken.

Irena

Beitrag von Irena »

hab nur kurz reingeschaut!
Fand die serie jetzt kein absoluter überflieger aberaufjedenfalkl nicht schlecht! ;)

Faith

Beitrag von Faith »

Petra hat geschrieben:(btw. warum sind die ORF er schon wieder eher dran ;-( ).
Nicht weinen Petra, ist zwar cool, dass sie die Serie sogar im Zweikanalton anbieten, aber der Sendeplatz taugt mir gar nicht. Donnerstags, 22 Uhr. Da schau ich doch lieber auf Pro7 um 20.15.

zwilling-1984

Re: Grey´s anatomy

Beitrag von zwilling-1984 »

darklight hat geschrieben:Dann dürfte dir besonders der Schluß des Piloten gefallen, der ne sehr interesannte Wendung hat.

Bei den Piloten war aber wie gesagt sehr viel vom "Ärzteteil" zu sehen. Drama gab es lediglich am Ende der Episode, was aber vielversprechend klingt... :)
Wie meinst du das bzw. auf welche Szene ist deine Aussage bezogen?
Denn für mich war da nun eigentlich nichts, von dem ich sagen könnte, dass es überraschend kommt. Es sei denn, du meinst die Sache mit der Mutter von Meredith und dass die ehemals so hoch gelobte und populäre Ärztin an Alzheimer (so habe ich ihre "Aussetzer" gedeutet) leidet. Das ist nun wirklich überrasschend gewesen.

Ansonsten hat mich die erste Folge nun nicht total vom Hocker gerissen. Also ist saß jetzt nicht völlig versunken vor dem TV und war hin und weg von der Serie, aber dieses "Problem" habe ich bei Pilotfolgen (leider) immer. Von daher werde ich es mir in Zukunft weiterhin ansehen, denn ich denke, diese Serie wird sich noch steigern. Denn die Charaktere haben mir allesamt sehr gut gefallen, besonders Christina (heißt sie so? Ich meine die, mit den langen lockigen Haaren usw.) Ihr Humor und Sarkasmus hat mir wirklich gut gefallen.

Was das "alt aussehen" von Meredith angeht, kann ich euch allen eigentlich nur zustimmen. Ich fand auch, dass sie im Gegensatz zu den Anderen älter aussah. Im Vergleich mit "007" sieht dieser zum Beispiel aus wie einer, der noch zur High School geht ;)
Zuletzt geändert von zwilling-1984 am 15.03.2006, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.

darklight

Re: Grey´s anatomy

Beitrag von darklight »

zwilling-1984 hat geschrieben:
darklight hat geschrieben:Dann dürfte dir besonders der Schluß des Piloten gefallen, der ne sehr interesannte Wendung hat.

Bei den Piloten war aber wie gesagt sehr viel vom "Ärzteteil" zu sehen. Drama gab es lediglich am Ende der Episode, was aber vielversprechend klingt... :)
Wie meinst du das bzw. auf welche Szene ist deine Aussage bezogen?
Denn für mich war da nun eigentlich nichts, von dem ich sagen könnte, dass es überraschend kommt. Es sei denn, du meinst die Sache mit der Mutter von Meredith und dass die ehemals so hoch gelobte und populäre Ärztin an Alzheimer (so habe ich ihre "Aussetzer" gedeutet) leidet. Das ist nun wirklich überrasschend gewesen.
Genau, das meinte ich was du geschrieben hast. :D

Und hier die Quoten, die katastrophal sind:

ab 3 Jahren: 1,27 Mio. / 3,7 %
14-49 Jahre: 0,98 Mio. / 6,4%

:o

wendan

Beitrag von wendan »

wenn wir schon bei den quoten sind, auf orf1 siehts auch nicht so gut aus (hab aber jetzt auch keinen passenden vergleich, vielleicht ist's eh nicht so schlecht).

333.000 zuseher, 19 % marktanteil

zwilling-1984

Re: Grey´s anatomy

Beitrag von zwilling-1984 »

darklight hat geschrieben:Und hier die Quoten, die katastrophal sind:

ab 3 Jahren: 1,27 Mio. / 3,7 %
14-49 Jahre: 0,98 Mio. / 6,4%

:o
Die sind aber wirklich mager! Vielleicht lag es ja auch "nur" an der Konkurrenz auf den anderen Sendern (z. B. an dem Zugpferd der ARD "Um himmels Willen"). Oder Pro 7 hat mal wieder einfach zu wenig Werbung für den Neustart einer Serie gemacht...

Mal sehen wielange Pro 7 sich die Quoten gefallen lässt? Bestimmt gibt es nachher wieder so einen Super-GAU wie mit Nip/Tuck und alles wieder einfach kurzer Hand abgesetzt, und zwar mittendrin... :down:
Aber wir wollen ja nicht gleich den Teufel an die Wand malen ;)

Faith

Beitrag von Faith »

Die Quoten überraschen mich. Mögen die Leute, deren Einschaltqouten zählen, keine amerikanische Serien mehr? :o

nadja22

Beitrag von nadja22 »

Wahrscheinlich sind die Quoten so tief, weil zur gleichen Zeit Gilmore Girls kam.

darklight

Beitrag von darklight »

@zwilling-1984:
*teufelchen wegwisch* :D
Nein, jetzt im Ernst:
Die O.C., California-Premiere in Deutschland hatte auch nur rund einen Prozentpunkt mehr Marktanteil in der Zielgruppe. Allerdings hielt da Pro7 recht gut durch, was damit zusammenhängt dass sie hofften dass durch den hohen DVD-Verkauf mehr Leute zuschauen. Das war für kurze Zeit der Fall, dann ging es aber mit O.C., California wieder zurück auf ungefähr 8%...

@~Faith:~
Bei den Leuten wo die Quoten gemessen werden, die stehen auf CSI... :roll:
Gestern gabs nen neuen Rekord bei CSI:Miami mit 6,64 Mio. Zuschauern und 28,3% Marktanteil in der Zielgruppe. Fast 4,5 mal so viel wie Grey´s Anatomy... :roll:

@nadja22:
Die Gilmore Girls hatten gestern so um die 10%. Also nicht sonderlich viel, allerdings könnten die beiden Serien eine ähnliche Zielgruppe ansprechen. Aber sonderlich viel Einfluß auf Grey´s Anatomy haben die Gilmore Girls meiner Meinung nach nicht. ;)

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“