#2.14 Verrückte Ideen

Antworten
Benutzeravatar
Philipp
Administrator
Beiträge: 18398
Registriert: 08.03.2000, 20:46
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

#2.14 Verrückte Ideen

Beitrag von Philipp »

Episode: Verrückte Ideen (2.14)

Dr. Ron informiert Susan, dass sie operiert werden muss, doch Susan zögert, sich von ihm operieren zu lassen. Bree und Betty erkennen, dass sie weit mehr gemeinsam haben als sie dachten und Gabrielle und ihre Erzfeinden Schwester Mary geraten wieder einmal aneinander.

Ausführliche Episodenbeschreibung
Summer_Bee

Beitrag von Summer_Bee »

Also ich fand die Folge ganz in Ordnung. Die Story um Lynette und ihr Büro hat mich gelangeweilt. Dieses Wetten von ihrem Mann...Laaaaaangweilig...und dass sie am Schluss das rohe Fleisch gegessen hat, war einfach nur ekelhaft.
Ui, aber dieses Mal hatte ich ganz schön Angst um Bree...als sie Mit Caleb im Keller war, dachte ich schon, dass er ihr jetzt was antut oder sie da einsperrt...ganz schön unheimlich.
Die Storyline um Carlos und Gabrielle war mal wieder am besten. Die Chinesin - genial. ;) Da hat man gesehen, dass Gaby einiges tut, um ihren Willen durchzusetzen...wie freundlich sie sein konnte...;)
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Wie die letzte Folge keine tolle Folge.
Es gab zwei gute Szenen, die aber nicht annähernd DH-genial waren:
1. Bree wird fies gegenüber Danielle
2. Lynette isst das Fleisch

Wichtig natürlich, dass Bree nun von Betty eingeweiht wurde und sie sich näher kamen. Allerdings wurde das ganze nicht wirklich toll rübergebracht, fand ich, so dass man es als Highlight bezeichnen könnte.
Wichtig auch, was bei Noah abgeht - aber auch nicht wirklich brisant rübergebracht.

Die Gaby-Story war wie immer ganz nett, weils eben die arrogante Gaby ist. Aber mehr auch nicht.

Im Grunde gabs diesmal keine wirklich tolle Storyline... :down:
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“
Benutzeravatar
Catherine
Teammitglied
Beiträge: 54401
Registriert: 11.04.2004, 18:56
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitrag von Catherine »

Ich fand die Folge nicht schlecht, weil es in der Gesamtgeschichte wieder ein wenig voran gegangen ist.

Bree weiß nun, was mit Caleb war und hat sich mit Betty ausgesprochen. Die Szene am Tisch, als Bree Betty ihre Hand gibt, fand ich sehr schön. Man hat gesehen, was Bree für ein Verständnis für Betty hat. Schlißelich würde sie für ihre eigenen Kinder auch alles tun. Man hats ja schön gesehen, als sie ihren Sohn beschützt hat nach dem Unfall mit Mrs. Solis.

Und man hat wieder ein bisschen etwas von Mrs. Tilman gesehen, die scheinbar irgendeinen Racheplan verwirklichen will. Ich wüsste zu gern, was sie mit Mike oder Zach vorhat. Ich denke sie nutzt ihren Kontakt zu Noah um an mehr Informationen zu kommen. Immerhin kann sie ihn über das "Babyfon" belauschen.

Dass Susan einen Mann sucht, ist nichts neues. Dies war aber nun wirklich ein Extremfall und ich finde das irgendwie seltsam, dass sowas wirklich möglich ist. Also, dass man für ein paar Tage verheiratet ist um den Versicherungsschutz des Mannes zu bekommen. Dass sie jetzt ausgerechnet ihren Exmann heirtatet, geht sicher nicht gut. Kann eigentlich gar nicht gut gehen, wenn man Susans Pechsträhne sieht.
Die Wetten von Tom fand ich auch doof, aber andererseits waren sie auch mal was anderes. Ich fand, dass besonders der Chef ziemlich albern war und sich auf sowas eingelassen hat. Kann mir das bei einer Führungsperson nicht vorstellen, dass er sowas anstachelt. Naja, Lynette hat es ihm gut gegeben. War zwar schon irgendwie eklig mit dem Fleisch, aber sie hat durchgehalten, was mir echt gut gefallen hat.
Als Bree den fiesen Spruch gegenüber Danielle losgelassen hat, musste ich wirklich loslachen. Im Prinzip war das echt hart und ich wäre an Danielles Stelle wirklich fertig gewesen, dass meine Mutter sowas über mich denkt. Aber scheinbar hat sie das nicht wirklich verstanden...
Die Geschichte mit Gaby und ihrer "Sklavin" fand ich gar nicht gut. Mir fehlte der Witz und Gaby gefällt mir auch nicht, wenn sie so von oben herab ist. Das war diesmal wirklich extrem.

Alles in allem also eine nicht besonders spannende Episode, die aber immerhin bisschen was in der Gesamthandlung voran getrieben hat.
colinx

Beitrag von colinx »

Genauso wie die letzten Folgen, so fand ich auch diese nicht so schlecht sondern sogar richtig gut. Es ist gute Unterhaltung, und mehr brauche ich bei DH nicht. In den letzten Folgen ging endlich die Geschichte um Betty weiter und wird jetzt sogar richtig interessant. Andrew taucht zwar leider nicht mehr so oft auf wie am Anfang der Staffel, dafür freue ich mich schon auf die Geschichte um Brees Alkoholproblem.
Gabys Storylines sind zwar nie spannend, dafür aber umso witziger und unterhaltender. Genauso wie ich, entgegen der meisten hier, die Geschichte um die Scavos toll finde. Jetzt wo Lynettes Mann (ich merke mir so schwer Namen) in der selben Firma arbeitet, war es logisch, dass Probleme auftreten. Die Wetten waren zwar ekelhaft, jedoch recht witzig.
Mit Susan konnte ich mich noch nie anfreunden, deswegen lässt mich die Geschichte um ihre Milz bzw. die Hochzeit auch relativ kalt.
Antworten

Zurück zu „Desperate Housewives-Episodendiskussion“