Eure Meinung zu #2.20 Ein Pflaster für jede Wunde

Moderator: ladybird

Wie viele Sterne gibst du dieser Episode?

1 Stern
1
2%
2 Sterne
0
Keine Stimmen
3 Sterne
11
25%
4 Sterne
17
39%
5 Sterne
15
34%
 
Abstimmungen insgesamt: 44

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17893
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #2.20 Ein Pflaster für jede Wunde

Beitrag von Schnupfen » 06.02.2007, 19:32

George und Burke freunden sich allmählich an, was Cristina etwas verängstigt, während Bailey, die eigentlich noch in Mutterschaftsurlaub ist, in einen Fall verwickelt wird. Addison und Derek haben eingiges zu klären, während Alex weiter mit ansehen muss, wie Izzie und Denny sich näher kommen.

Wie hat euch die Folge gefallen?

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung
Zuletzt geändert von Schnupfen am 13.02.2007, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Beitrag von Hörnäy » 06.02.2007, 23:33

Sehr schöne Folge heute, wie ich fand.

Am besten gefiel mir die Story von Cristina und dem Baby. Das war ja wirklich zu göttlich wie Cristina den kleinen Scheißer möglichst weit von sich entfernt und total verkrampft hielt. Besonders toll wie sie zu Webber meinte "Ich hab Abschlüsse aus Stanford und Berkeley. Ich komme mit der Windel zurecht." ^_^ Und später, als sie die operierende Bailey aufsuchte und die meinte: "Das ist Schreien Typ 4 - Sie müssen ihn füttern." Das Ende war auch furchtbar niedlich, als das Baby so ihn ihrem Arm lag... Ach, das war einfach zu schön... :)

Die Fälle fand ich heute auch wieder viel besser als vorher, weil sie auch diesen persönlichen Bezug hatten.

Der Junge mit dem Finger - Grandios die Szene, als er ins Krankenhaus kommt mit dem Finger in der Kühlbox und ganz abgeklärt verkündet, dass er sich den Finger abgeschnitten hat, ihn aber dabei hat, damit sie ihn wieder annehmen können. Gut, das Ende war dann natürlich nicht mehr wirklich lustig...
Ich denke, dass es schwierig ist für George. Er wird wahrscheinlich erst darüber hinwegkommen, wenn ein wenig Zeit vergangen ist und er sich (mit Callie?) ablenken kann. Ich glaube auch nicht, dass Meredith da viel machen kann. Klar, Izzie will, dass alles wie vorher ist und George wieder bei ihnen wohnt, Cristina will ihn loswerden. Deshalb raten sie natürlich Meredith, das wiedergutzumachen. Aber sie hat sich ja entschuldigt und ich nehme ihr auch ab, dass sie das ernst meint. Das heißt ja aber nicht, dass dadurch alles plötzlich vergessen ist. Aber machen kann sie nun nichts mehr weiter, meiner Meinung nach, außer abwarten...

Dann das Ehepaar - Derek war vorher ja auch echt unsensibel... Und als er das am Ende meinte zu Addison von wegen, dass er mit Schuld sei, das fand ich schön. Aber er ignoriert sie doch immer noch genau wie vorher. Ist ja nicht so, dass er früher eben nur abwesend war. Jetzt ist er es auch. Und selbst wenn er es jetzt versuchen will, sich zu ändern, wird das auch nicht viel bringen... Aber naja, anscheinend wollen sie die Story wirklich bis aufs Blut ausreizen bzw. bis zum Staffelfinale hin :roll:
Verstehe nicht ganz, was es für Derek für einen Unterschied macht, dass Meredith mit George geschlafen hat. Immerhin wusste er doch auch, dass sie vorher wahllos Sex mit Fremden hatte. Jo, George war ihr Freund, aber ich verstehe nicht, was daran für Derek jetzt schlimmer ist... Vielleicht kann's mir ja jemand erklären...

Burkes und Georges neue Freundschaft finde ich ja auch wirklich großartig. Sehr lustig. Besonders genial die Szene am Ende, als die beiden musiziert haben ^_^ Und obwohl ich erst dachte, dass mich sowas stören bzw. beeinflussen würde (ihr wisst schon, Skandal usw.), aber das hat es gar nicht. Bin ich froh drüber, denn die beiden gefallen mir sehr gut zusammen... Bitte mehr ;)

Dann wäre da ja nur noch Danny... Mmh... Ich weiß nicht. Danny ist ganz nett, klar, aber ich kann ihm jetzt nicht soo viel abgewinnen. Er ist eben der kranke Herzpatient, der auf Izzie steht, für mich. Ich finde auch, dass Alex ein wenig Recht hatte mit dem, was er zu Izzie sagte. Ist ja auch nicht das erste Mal, dass sie sich so auf einen Patienten einlässt. Klar, ist sie vielleicht auch deshalb eine bessere Ärztin, aber es gibt eben auch nicht nur positive Seiten... Könnte mir gut vorstellen, dass Danny irgendwann stirbt und Izzie dann am Boden zerstört ist. Weiß nicht, das fände ich dann auch irgendwie zu traurig :( Hoffe nicht, dass das passiert, aber die Taschentücher werde ich besser schon mal bereit legen...
Abgesehen davon fand ich die Story in dieser Folge auch etwas langweilig... Achso und natürlich gebe ich Alex zwar teilweise Recht, die Art und Weise, wie er sich verhält, finde ich aber trotzdem total bescheuert und sehr unsensibel...

Die Folge gefiel mir auf jeden Fall besser als einige der letzten, die ich gesehen habe. Mal abgesehen davon, dass ich die Addison- Derek- Beziehung bald nicht mehr ertragen kann, aber das habe ich ja schon häufig genug erläutert ;)

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Maret » 06.02.2007, 23:50

Mir gefällt die schlechte Stimmung in der Clique momentan nicht, die können ja nicht mal mehr zusammen an einem Tisch sitzen :ohwell:.

Derek und Addison sind sich ihrer Probleme zwar bewusst, ziehen aber nicht die richtigen Schlüsse daraus. Mit Hängen und Würgen eine gescheiterte Ehe aufrechzuerhalten, bringt niemandem etwas, aber vorm Staffelfinale werden die das sicher nicht mehr auf den Schluffen kriegen ;).

Die Szene mit dem abgetrennten Finger war schon stark, und das man so etwas im Internet findet, halte ich für sehr realistisch. Es gibt ja sogar Seiten mit Anleitungen zum Selbstmord.

Benutzeravatar
Schnupfen
Teammitglied
Beiträge: 17893
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.20 Ein Pflaster für jede Wunde

Beitrag von Schnupfen » 07.02.2007, 00:29

Boah, da treiben es Mere und Derek mit dem Geflirte so weit, dass ich wirklich Derek / Addi / den Fernseher fast anbrülle und rufe "Trenn dich von ihm/ihr!" - und dann bringen die diese Endszene, den erstmals einsichtigen Derek und den Schritt aufeinander zu. Bin gespannt, ob Derek nun Taten folgen lässt. Mannomann. Leute, kriegts jetzt bitte gebacken!

Alex tut mir unheimlich leid, wirklich.

Christina war ganz klar amüsant, aber als unfähigen Babysitter fand ich Rachel aus Friends dann doch besser. Und so lieferte doch Bailey die lustigste Szene mit ihrem "Mancher meint, ich sähe aus wie Halle Barry!" Klasse.


Den Rest habt ihr erwähnt.
Die Folge war gut. Aber es gab schon bessere.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
nameless89
Teammitglied
Beiträge: 2194
Registriert: 24.07.2005, 10:43

Beitrag von nameless89 » 07.02.2007, 14:32

Kurz zur Folge: War ganz okay,gab aber schon bessere!
Die besten Szenen hatte natürlich ( wie immer eigendlich) George!
Burkes und Georges neue Freundschaft finde ich ja auch wirklich großartig. Sehr lustig. Besonders genial die Szene am Ende, als die beiden musiziert haben Laugh Und obwohl ich erst dachte, dass mich sowas stören bzw. beeinflussen würde (ihr wisst schon, Skandal usw.), aber das hat es gar nicht. Bin ich froh drüber, denn die beiden gefallen mir sehr gut zusammen... Bitte mehr Ironie
Genau das h fand ich auch! Ich musste herzlich lachen,als ich diese beide beim musizieren sah und Christina dann noch reinkommt ^_^ ! Total lustig!
Christina war ganz klar amüsant, aber als unfähigen Babysitter fand ich Rachel aus Friends dann doch besser. Und so lieferte doch Bailey die lustigste Szene mit ihrem "Mancher meint, ich sähe aus wie Halle Barry!" Klasse.
Der Spruch war echt total geil! Christina fand ich auch ganz nett,mehr aber nicht! Da war Rachel echt besser!

Grey's Anatomy macht immer noch richtig Spaß und ich freue mich wahnsinnig auf die nächste Folge und das obwohl dies nicht die beste Folge war!

xx_honeybabe_xx

Beitrag von xx_honeybabe_xx » 07.02.2007, 15:26

also.. ich fand die folge gut

Mer/Der: Die 2 waren ja soooo hammersüß :x .. da hat man wieder richtig gesehn wie verliebt die beiden sind! Wo die beiden dann bei der patientin mit der Gabel stehn und er sie so anlächelt und sie ihn und dann wo er sie so anschaut und meint: es ist schön dich zu sehn ^_^ ;) und sie voll süß grinst hehe jaja 'freunde'
Auch die Szene auf der Übergangsbrücke da (ka wie man das nennt^^)hat mir sehr gut gefallen .. :D
Naja und zum schluß als mer, der das mit george gesgat hat hat er ja erstmal irgendwie komisch (sauer,wütend,verständnislos) geschaut und dann gemeint sie müsste sich entschuldigen..

Christina/Burk/George: Also am Anfang fand ich die Szene in der küche echt richtig lustig, die beiden waren voll das team und es kam eineme cht so vor als wären sie shcon ewig befreundet ^_^ ..zum schluß jedoch hat mir chtistina irgendwie voll leid getan das war echt zuviel des guten..

Izzy/Alex/dani: Ich fands total sch***e wie Alex mit dani umgegangen ist! Er ist herzkrank! Da könnte Alex ruhig mal etwas veratändnis haben.. :ohwell: genauso der satz: er ist ein halbtoter patient und vllt bald ganz tod!
echt übel von ihm..
Fands aber süß wie Izzy sich dann um Dani gekümmert hat :D

George und die neue da ^^: Irgendwie sind die beiden schon süß hehe freu mich für george das er vielleicht jetzt bald jemanden hat! :) .. aber seine neue frisur ist echt lustig

Derek/Addison:Am besten hat mir sie Szene gefallen als Der sie mal wieder total ignoriert hat .. das war echt witzig : hat die nicht blonde haare?.. :tounge:
Die Schlußzene mit den beiden finde ich etwas unlogisch :wtf: , da man besonders in dieser Folge gesehn hat wie wichtig im Mer noch ist und das er sie anscheinend noch liebt ^_^ .. hat er das nur gemacht weil er auch meredith geraten hat sich zu entschuldigen?

George/Meredith:Naja also George ist ihr ja echt total aus dem weg gegangen, kann ich schon ein bisschen verstehn.. aber als sie da im Aufzug stand und im nocheinmal gesagt hat das es ihr wirklich wirklich leid tut, und er einfach gegangen ist.. das fand ich shcon hart, aber ich hoffe das die beiden bald wieder normal miteinander umgehn können! ;)



ie Folge gefiel mir auf jeden Fall besser als einige der letzten, die ich gesehen habe. Mal abgesehen davon, dass ich die Addison- Derek- Beziehung bald nicht mehr ertragen kann!


@ hoernaey:ich denke,das er 1.nur von stev wusste.. ok erkönnte sich denken das sie andere hatte..
naja ich denke das es schlimm für derek ist, weil er george jeden tag im krankenhaus sieht, außerdme hat er doch zu george gesagt er soll auf mer aufpassen :ohwell: .. naja ka und vllt findet er es auch nciht gut das sie mit george geschlafen hat weil george einfach ein guter freund von mer ist... oder weiß jemand einen besseren grund? :ohwell:

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Iseabail » 07.02.2007, 16:00

Die Folge war zwar nicht die Allerbeste, aber schon ziemlich gut, allerdings muß ich ganz ehrlich zugeben, daß mir das leidige und weinerliche Getue von George mächtig auf die Nerven geht!
Er tut wirklich so als würde die Last der Welt auf seinen Schultern liegen und ist nicht in der Lage sich erwachsen zu benehmen.
Es bringt mit Sicherheit nichts vor Meredith wegzulaufen, was denkt er denn, wie lange er das durchziehen kann?!?

Ich fand auch Bailey ehrlich gesagt etwas nervig, sie kann noch nicht mal ihrem frisch geschlüpften Kind zuliebe weniger arbeiten, und gibt es Christina - ausgerechnet Christina?
Da hätte sie es fast schon besser sich selbst überlassen können, Chris ist mit dem Kind ja rumgerannt, als hätte sie ne scharfe Bombe in der Hand! (Würd bei mir allerdings genauso aussehen::: ;) )

Lustig waren die Szenen mit Burke und George, vielleicht merkt Burke ja wirklich bald, daß George die "bessere Frau" für ihn ist... ^_^
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Kiki*

Beitrag von Kiki* » 07.02.2007, 17:14

honeybabe hat geschrieben:Derek/Addison:Am besten hat mir sie Szene gefallen als Der sie mal wieder total ignoriert hat .. das war echt witzig
Ich find's fies, wie sich Derek gegenüber Addison verhält. Sie wird von ihm so ignoriert, dass sie sich sogar Aufmerksamkeit bei anderen holt.
Und er hat ja auch zugegeben, dass er mit Schuld daran war, dass Addison ihn letztendlich betrogen hat. Ich hoffe, dass er sich jetzt mal sein Verhalten gegenüber Addison ändert. Er hat sich ja schließlich dazu entschieden, es nochmal mit ihr zu versuchen.

Meredith's und Derek's Geturtel hat mich sehr genervt (obwohl ich die beiden als Paar recht süß fand) und das wird mir auch so lange nicht gefallen, bis er wieder single ist.

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Beitrag von Hörnäy » 07.02.2007, 17:58

Iseabail hat geschrieben:Es bringt mit Sicherheit nichts vor Meredith wegzulaufen, was denkt er denn, wie lange er das durchziehen kann?!?
Naja, aber kann man das nicht verstehen, dass er sich erstmal zurückzieht, weil es ihm auch einfach zu unangenehm ist? Wie lange ist es in der Serie denn her, dass es passiert ist? Doch sicher nur einige Tage, oder? Ich finde nicht, dass es so einfach ist, über sowas hinwegzukommen. Ich fände es blöder, wenn er einfach so tun würde, als wär nichts, denn das wär auch nicht realistisch. Außerdem finde ich, dass er sich schon nicht mehr so schlimm verhält wie vorher, allein deshalb, weil er nicht mehr ständig Meredith erwähnt und wie sie ihn nicht beachtet usw. Also, nicht so wie vorher, als er ständig um ihre Gunst buhlen musste...

Benutzeravatar
Iseabail
Beiträge: 1035
Registriert: 10.10.2005, 12:06
Wohnort: Niedersachsen

Beitrag von Iseabail » 07.02.2007, 18:06

Klar muß er erst mal drüber hinwegkommen, allerdings ist es doch mit Sicherheit nicht sinnvoll, wenn man in einem Krankenhaus zusammenarbeitet so zu tun als wäre der andere Luft (eklig stinkende Luft...)
Ich finde halt einfach, daß er sich eher wie ein kleines Kind verhält, aber vielleicht bin ich auch einfach zu hart zu ihm weil er mich schon seit ungefähr 10 Folgen irgendwie nur noch aufregt, ich komm einfach auf Dauer wohl nicht so ganz mit seiner Art klar...

Ich hoffe alle George Fans sind jetzt nicht böse auf mich... :schaem:

Kiki* hat geschrieben:honeybabe wrote:
Derek/Addison:Am besten hat mir sie Szene gefallen als Der sie mal wieder total ignoriert hat .. das war echt witzig

Ich find's fies, wie sich Derek gegenüber Addison verhält. Sie wird von ihm so ignoriert, dass sie sich sogar Aufmerksamkeit bei anderen holt.
Und er hat ja auch zugegeben, dass er mit Schuld daran war, dass Addison ihn letztendlich betrogen hat. Ich hoffe, dass er sich jetzt mal sein Verhalten gegenüber Addison ändert. Er hat sich ja schließlich dazu entschieden, es nochmal mit ihr zu versuchen.
Genau, ich find sein Verhalten auch überhaupt nicht mehr witzig, er ist nur noch fies und verletzend!
Es ist wirklich schon fast peinlich wenn man dann sieht wie Addi sich sogar mit dem Typen zum Essen setzt, den sie höchstwahrscheinlich in einer anderen Lage sogar als lästig empfunden hätte, dann tut sie mir wirklich leid!
You are not lost.
You are where you are, and you have to make the best of it.
It's all you can do.

Lauren

Beitrag von Lauren » 07.02.2007, 21:33

Die Folge war sehr gut, aber nicht eine der Besten.

Erstmal gab es sehr viele lustige Szenen.
Baileys "Mache meinen, ich sehe Halle Barry ähnlich" oder die Story mit ihrem Baby und Christina war auch klasse (vorallem das mit dem Schrei-Typ).

Ich musste so viel über Addi lachen...ich liebe diese Frau.
Am Anfang war der Typ ihr unheimlich aber nach einer Weile hat man richtig gemerkt, wie sie seine Aufmerksamkeit und Bewunderung genossen hat...ihre Mimik ist dann aber auch immer so genial.
Und man hat auch einen Einblick bekommen, wie es in der Ehe mit Derek vor ihrem Seitensprung gelaufen sein muss.
Derek war in dieser Folge nicht sauer auf sie oder hat sie mit Absicht ignoriert, wie es bisher ja immer war, er hat sie nur einfach wie Luft behandelt, ihr nur Abwehsent zugehört hat während er bei Meredith die Aufmerksamkeit in Person war.
Das fand ich nicht gut von ihm - und hey, das sage ich als großer Derek/Patrick-Fan ;)
Allerdings war das Ende dann wieder umso schöner...sehr süß, was er zum Schluss zu Addi gesagt hat!
Ich kann mir richtig vorstellen, dass die beiden mal ein sehr schönes Paar waren.
Bei seinem Fall in dieser Folge war es ja fast genauso.
Die beiden haben jahrelang aneinander vorbei gelebt, und erst wieder zueinander gefunden, als sie krank wurde.
Das hat Derek wahrscheinlich einbisschen die Augen geöffnet und hat ihn dazu bewegt, einen Schritt auf Addi zu zugehen.

Ich finde es extrem kindisch, wie George sich verhält.
Im endeffekt hat Meredith ihm ja wohl nichts schlimmes angetan...den anderen gesagt hat er es ausversehen und nicht sie, also verstehe ich nicht ganz, warum er jetzt so sauer auf sie ist.
Er kann ihr ja aus den Weg gehen, weil die beiden nach diesem Erlebniss wohl erstmal Abstand brauchen vorallem weil er sie liebt und sie ihn nicht, was eine Freundschaft so wie vorher ziemlich schwierig macht, aber wieso er so eingeschnappt ist und kein Wort mehr mit ihr redet verstehe ich nicht.
Aber gut, er geht mir in letzter Zeit eh ziemlich auf die Nerven.
Meredith meint ihre Entschuldigungen sicherlich ernst, allerdings sollte sie wohl erstmal einbisschen Zeit vergehen lassen.

Meredith und Derek als "Freunde" finde ich langsam auch fast schon nervig...vorallem weil sie in jeden 2.Satz erwähnen, dass sie ja jetzt nur als Freunde miteinander reden blabla...!
In diesem Beziehungsdreieck um Addi, Derek und Mere sollte jetzt wircklich langsam mal konkret was passieren. :roll:

Izzie und Danny...das finde ich einfach nur bewegend.
Danny geht mir richtig nahe, ich weiss auch nicht warum und wie Izzie ihm beisteht ist so schön.
Mittlerweile sind sich die beiden emotional schon sehr nahe gekommen, das waren nicht mehr nur oberflächliche Annäherungen.
Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

zwilling-1984

Beitrag von zwilling-1984 » 07.02.2007, 21:57

Lauren hat geschrieben:Ich finde es extrem kindisch, wie George sich verhält.
Im endeffekt hat Meredith ihm ja wohl nichts schlimmes angetan...den anderen gesagt hat er es ausversehen und nicht sie, also verstehe ich nicht ganz, warum er jetzt so sauer auf sie ist.
Ich glaube nicht, dass George die Tatsache, dass Meredith die Sache mit den beiden komplett anders sieht als er stört bzw. wütend sein lässt, sondern eher die Tatsache, dass Meredith während des Sex angefangen hat zu weinen und ihn damit bloß gestellt hat... Das war schon SEHR erniedrigend für ihn!

Ansonsten war diese Folge jetzt nicht so ein Knaller wie die letzten Folgen. Es gab einige wenige Highlights (Cristina und das Baby, Derek und Addi, Burke und George etc.) zu denen eigentlich schon das wesentliche gesagt wurde, so dass ich mich nur unnötig wiederholen würde...

Diese Folge bekommt von mir 2,5 von möglichen 5 Punkten!

diedreisieberts

Beitrag von diedreisieberts » 08.02.2007, 10:47

Lauren hat geschrieben:Bei seinem Fall in dieser Folge war es ja fast genauso.
Die beiden haben jahrelang aneinander vorbei gelebt, und erst wieder zueinander gefunden, als sie krank wurde. Das hat Derek wahrscheinlich einbisschen die Augen geöffnet und hat ihn dazu bewegt, einen Schritt auf Addi zu zugehen.
Da stimme ich Dir voll und ganz zu.

Verstehen kann ich dann nur nicht, warum Derek dann so "hefitg" auf Meredith Geständins reagiert hat ?!

Vielleicht weiß er selber nicht was er will?!

Auf der einen Seite möchte er seinen "Verpflichtungen" als Ehemann nachkommen ... denn schließlich war er an Addison s Seitensprung nicht ganz unbeteiligt ... das hat er jetzt ja eingesehen!

Auf der anderen Seite sind seine Gefühle zu Meredith zu stark um sie zu ignorieren ... Gefühle kann man halt eben nicht einfach zu abstellen ...

Man(n) sollte dann aber irgendwann auch dazu stehen!

Vielleicht hat er auf das Geständins aber auch nur so heftig reagiert, weil er weiß wie es ist wenn Sex eine Freundschaft kaputt macht ... schließlich hat Sex ja auch seine Freundschaft zu Mark kaputt gemacht ?!

Leider habe ich die Folge nicht ganz sehen können und kann daher den SA nachmittag gar nicht mehr abwarten!

larablue

Beitrag von larablue » 08.02.2007, 14:35

diedreisieberts hat geschrieben: Verstehen kann ich dann nur nicht, warum Derek dann so "hefitg" auf Meredith Geständins reagiert hat ?!

Vielleicht weiß er selber nicht was er will?!

Auf der einen Seite möchte er seinen "Verpflichtungen" als Ehemann nachkommen ... denn schließlich war er an Addison s Seitensprung nicht ganz unbeteiligt ... das hat er jetzt ja eingesehen!

Auf der anderen Seite sind seine Gefühle zu Meredith zu stark um sie zu ignorieren ... Gefühle kann man halt eben nicht einfach zu abstellen ...
Kann dir nur recht geben. Kopf und Herz sind manchmal am sich gegenseitig bekämpfen. Und der Kopf sieht, dass man mal ein Versprechen gegeben hat "in guten wie in schlechten Zeiten" und daran möchte er sich halten.

Ich finde es wahnsinnig toll, dass Derek so aufrichtig war und seine Mitschuld am Fehltritt seiner Frau zugegeben hat.
Aber ich denke auch, dass das trotzdem nichts wird. :D :D

Derek hat ja fast "gelassen" reagiert auf Merediths Geständnis. Gut er musste schlucken und das Gesicht ist ihm etwas entglitten, aber dann hat er sich doch gut eingekriegt. War ja fast langweilig ;)
Kommt da vielleicht nicht noch ein Spitzeneifersuchtsdrama? ;) ;)

insgesamt ganz nette Folge

Mrs.McDreamy

Beitrag von Mrs.McDreamy » 08.02.2007, 16:57

Die folge war mal wieder richtig gut... aber eigentlich ist das ja jede folge von Greys Anatomy :D :up:

@ Meredith/Derek: Ich fande den anfang richtig geil da hat man mal wieder gesehen wie sehr sie sich lieben aber der andere das nicht weiß... Und dann wo sie die Patientenin da war also die mit der Gabel, die blicke die sie sich immer zugeworfen hatten wo die Frau erzählt hat wie das pasiert ist und ann wo Derek noch so gesagt hatte "schön das du da bist" das war doch sooooo süß *schwärm,schwärm* :D
Verstehen kann ich dann nur nicht, warum Derek dann so "hefitg" auf Meredith Geständins reagiert hat ?!

Vielleicht weiß er selber nicht was er will?!
Oder er war einfach nur schockiert und etwas eifersüchtig! :D

@ George: Ich fand es nicht so toll das er Meredith ignoriert, vorallem im Fahrstuhl, das fande ich richtig gemein. :boese:
Aber ich find es gut das er sich soo gut mit Callie versteht sie wird ihn helfen das alles zu überwinden. Er Versteht sich mit Callie und Burke jetzt richtig gut aber Meredith halt nicht.

@Christina: Ich fand es richtig witzig das sie mit den Baby von Bailey überhaupt nicht klargekommen ist. ^_^ Und sie war immer richtig genervt das Burke und George sich so gut verstehen und alles zusammen machen.

@Izzie/Alex/Denny: Man merkt schon das izzie ihre gefühle voll an denny ranlässt und das sie vielleicht in ihn verliebt ist und Alex ist ziemlich eifersüchtig, das ist auch so ein schönes Liebesdreieck wie bei Meredith,Derek und Addison...

Die folge war schon gut, zwar nicht ganz so gut wie die davor aber bei GA gibt es ja keine schlechten folgen... ;) :D [/quote]

JeNnX

süß, schnuckig<-- die Wörter die je mind. 3-mal vorkommen

Beitrag von JeNnX » 08.02.2007, 20:53

Diese Folge fand ich wie eigentlich jede Folge SUPER.. klar es gab wirklich schon viel bessere Folgen (z.B. die Doppelfolge mit der Bombe, die wirklich nciht zu toppen ist) aba trotzdem finde ich, dass es bei greys anatomy nie langweilig wird und trotz dass derek und meredith nicht zusammen sind, ist sie immer noch der HAMMER und lohnendswert anzusehen.

Die Szenen mit den beiden waren einfach nur süß, obwohl ich nciht glaube, dass diese "Freundschaft" lange halten wird, ohne dass zwischen den beiden was vorfällt, denn dafür ist deren Sehnsucht zu groß.

Richtig mies fand ich die Situation zwischen addison und derek.. das mit der Schauspielerin

A: kennst du die Schauspielerin Katherine Deneuve?
D: Ja.. HEIß!
A: Der Mann einer Patientin hat mich heute mit ihr verglichen und miente cih seh ihr sehr ähnlich (<-- oder so ähnlich)
D: ist die nciht BLOND?

voll gedisst.. aber einfach nur zum wegschmeißen.. :D ^_^

Die Meredith tut mir auch leid. der georgy ignoriert sie voll :( und sie möcht sich doch nur bei ihm entschuldigen und als sie das dann auch im fahrstuhl gemacht hat, hätte er doch iwas machen können um zu zeigen dass er wahrgenommen hat was sie gesagt hat.. ich mein man verlangt ja nciht direkt dass er sich wieder mit ihr verträgt...

die neue freundschaft zwischen dr. burke und george find cih cool.. am schluss wo die zusammen musik spielen, war voll süß.
auch die szenen zwischen callie und george waren voll schnuckig nur schade, dass die gemerkt hat, dass george noch total in seine "ex-freundin" (meredith) verliebt ist. aber ich glaube callie wird dem "kleinen georgy" ncoh gut tun, ich würde mich für ihn freuen...:)

Die Situation zwischen Denny und Izzy ist auch süß, obwohl mir die beiden am anfang noch besser gefallen haben (als denny zum ersten mal im SGH war), aber trotzdem ist es immer lustig und schnuckig sich die beiden anzugucken...


Ich freu mich auf jeden Fall schon auf nächsten Dienstag und auf die nächste Folge Grey's Anatomy

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

I LOVE GREY'S ANATOMY :anbet:

larablue

Beitrag von larablue » 09.02.2007, 15:00

Mrs.McDreamy hat geschrieben: @ George: Ich fand es nicht so toll das er Meredith ignoriert, vorallem im Fahrstuhl, das fande ich richtig gemein. :boese:
Aber ich find es gut das er sich soo gut mit Callie versteht sie wird ihn helfen das alles zu überwinden. Er Versteht sich mit Callie und Burke jetzt richtig gut aber Meredith halt nicht.
George konnte ich am Anfang gut verstehen, aber jetzt denke ich ist es auch Zeit mal darüber hinweg zu kommen. Meredith hat sich mehr als aufrichtig bei ihm entschuldigt. Er ist verletzt, klar, aber sein Verhalten finde ich ein bisschen übertrieben. Bzw. es gibt keinen Grund, Meredith so krass zu ignorieren. Er könnte auch ein bisschen reservierter ihr gegenüber sein z.B.. Aber ok, anscheinend braucht er richtig viel Zeit, dass zu verarbeiten. Callie hilft da bestimmt ;)

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Beitrag von Hörnäy » 09.02.2007, 17:32

Was heißt "richtig viel Zeit"? So lange kann das doch noch nicht her sein, oder? :ohwell:

Mrs.McDreamy

Beitrag von Mrs.McDreamy » 10.02.2007, 12:23

Naja ich glaube nicht das er sich die nächste folge wieder mit Meredith verträgt und wieder bei ihr einzieht. ich denke mal das dauert noch 2-3 folgen bis zwischen den beiden wirklich alles wieder in ordnung ist und George wieder bei Meredith und Izzie einzieht!

Wie müssen uns einfach überraschen lassen! ;)

larablue

Beitrag von larablue » 11.02.2007, 11:24

hoernaey hat geschrieben:Was heißt "richtig viel Zeit"? So lange kann das doch noch nicht her sein, oder? :ohwell:
meinte damit, dass er anscheinend noch länger braucht, als wie wir das bis jetzt gesehen haben und mit Meredith wieder reden kann.

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“