Eure Meinung zu #3.13 Der Mann aus Tallahassee

Moderatoren: Annika, manila

Wie viele Punkte gibst du dieser Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
5%
4 Punkte
3
14%
5 Punkte
17
81%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 21

Melanie
Teammitglied
Beiträge: 9783
Registriert: 27.04.2005, 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Eure Meinung zu #3.13 Der Mann aus Tallahassee

Beitrag von Melanie »

Ben verspricht Locke, ihn in die Geheimnisse der Insel einzuweihen, wenn er von seinem Plan abrückt, das U-Boot zu zerstören, während Jacks und Kates Wiedersehen anders verläuft, als geplant.

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung

--------------------------------

Endlich wieder einmal eine Locke-Folge.

Kaum zu glauben, wie er im Rollstuhl gelandet ist. Dass sein eigener Vater nicht davor zurückschreckt, ihn zu töten ist schon starker Tobag. Ich bin gespannt, wie sich die Situation zuspitzen wird, wo er jetzt auf der gleichen Insel ist wie Locke.

Die Folge unterstreicht einmal mehr Bens manipulative Fähigkeiten. Geschickt bringt er Locke dazu, das U-Boot zu zerstören und Jack so auf der Insel festzuhalten.

Was mir allerdings nicht einleuchten will ist, wieso Locke überhaupt das U-Boot zerstören wollte. Er kann doch auf der Insel bleiben, selbst wenn alle anderen verschwinden. Er könnte sich auch den Anderen anschließen, wenn "seine" Gruppe gerettet werden würde. Gibt also keinen Sinn, das U-Boot zu zerstören. Bens Erklärung mit der Flucht vor seinem Vater war da auch nicht viel einleuchtender.

Der rührendste Moment der Folge war dann, als Danielle nach so vielen Jahren endlich ihre Tochter wiedergesehen hat. Ich bin sicher, sie wird sich darum bemühen, Alex nun wieder zu finden und mit ihr zu sprechen.

Ich frag mich, was jetzt mit Jack geschieht. Sein Deal ist jetzt geplatzt und Ben hat wieder die Oberhand.

Alles in allem eine hervorragende Folge, die uns endlich sagt, wie Locke im Rollstuhl gelandet ist und genügend offene Geschichten hat, um uns weiter vor den TV zu locken.
wendan

Re: [Lost] Eure Meinung zu #3.13 The Man from Tallahassee

Beitrag von wendan »

Mir fehlen die Worte, eine großartige Folge die an Spannung kaum zu überbieten ist. Am Schluss dachte ich mir (so spasshalber): Entweder steigt Ben aus dem Rollstuhl und kann laufen oder Johns Vater kommt um die Ecke. Aber dass das dann wirklich passieren wird, damit haben ich nicht wirklich gerechnet.

Da wirft natürlich neue Fragen auf... Fast alle der Losties haben Vater-Probleme, ist es möglich, dass die Others auch die anderen Väter auf der Insel festhalten? Und wie kommt Johns Vater überhaupt hierher? Und die wichtigste Frage, die man sich schon seit Ewigkeiten stellt: Woher wissen die Others alles über die Losties? War das alles geplant (wie plant man einen Flugzeugabsturz mit 48 Überlebenden?) und wofür?
Melanie hat geschrieben:Was mir allerdings nicht einleuchten will ist, wieso Locke überhaupt das U-Boot zerstören wollte.
Ich hab mich eigentlich immer mit der Frage zufrieden gegeben, dass er einfach nicht von der Insel will. Vielleicht befürchtet er ja, dass zB Jack, wenn er zu Hause ist, einen Suchtrupp losschickt, um die anderen von der Insel zu holen und dann wäre Lockes heilige Insel gefunden worden.
Melanie hat geschrieben:Der rührendste Moment der Folge war dann, als Danielle nach so vielen Jahren endlich ihre Tochter wiedergesehen hat. Ich bin sicher, sie wird sich darum bemühen, Alex nun wieder zu finden und mit ihr zu sprechen.
Das gefiel mir auch sehr gut. Aber auch hier stellen sich ein paar Fragen: Waren Danielle und Ben mal ein Paar und wenn ja, dann hat Danielle wohl ein paar Mal nicht die Wahrheit erzählt. Und falls Ben wirklich auf der Insel geboren wurde, dann kann Danielle nur auf der Insel von ihm schwanger geworden sein. Außer Ben war auch mal außerhalb der Insel.

Zur Zeit finde ich Lost wieder großartig und jede Folge gibt es mehr zu rätseln. Da kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie noch genügend Material für weitere Staffeln haben.

Edit: Ach ja, "The Man From Tallahassee" ist somit Lockes leiblicher Vater, der ja ein Betrüger ist und höchstwahrscheinlich der "echte" Sawyer, den unser Sawyer (James Ford) umbringen wollte.
Benutzeravatar
ladybird
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Re: [Lost] Eure Meinung zu #3.13 The Man from Tallahassee

Beitrag von ladybird »

wendan hat geschrieben:Aber auch hier stellen sich ein paar Fragen: Waren Danielle und Ben mal ein Paar und wenn ja, dann hat Danielle wohl ein paar Mal nicht die Wahrheit erzählt. Und falls Ben wirklich auf der Insel geboren wurde, dann kann Danielle nur auf der Insel von ihm schwanger geworden sein. Außer Ben war auch mal außerhalb der Insel.
Es ist aber auch möglich, dass Ben gar nicht Alex' Vater ist, oder? Sie war ja sehr jung, als sie entführt wurde und Ben kann sich einfach als ihren Vater ausgegeben haben. Warum auch immer...

Etwas schade fand ich, dass die Sache mit Jack nicht näher erklärt wurde. Auch wenn er einen Deal gemacht hat, erklärt das für mich nicht, dass er mit den anderen Football spiel bzw. dass er am Klavier sitzt und darauf herumklimpert. Was ist da los?

Dass Locke's Vater auf der Insel ist, hätte ich auch nie gedacht. Wer treibt sich denn da noch so herum und wie ist Locke's Vater dort hingekommen und was macht er da? Warum wurde er gefangen genommen? Wollen sie Locke damit irgendwie in der Hand haben? :?:
Bild
If you work hard, good things will happen.
Imzadi76

Beitrag von Imzadi76 »

Das war dann heute ja mal wieder eine richtig gute Folge. Sehr herzzerreißend fand ich, als Locke mit diesem versteinerten Gesichtsausdruck im Krankenbett lag. Mal schauen, wie es mit seinem Vater weitergeht.

Ich muss aber auch sagen, dass ich Locke früher besser fand. Am Anfang fand ich ihn merkwürdig/unheimlich, danach ziemlich cool und mittlerweile habe ich das Gefühl, dass bald an einen Punkt anlangt, an dem er jegliche Kontrolle verliert, wenn er das nicht schon hat.

Da ich kein Kate/Sawyer Fan bin, fand ich natürlich die Szene zwischen Jack & Kate ganz toll. Sehr intensiv. Kate wirkt regelrecht zerrissen. Einerseits hat sie mit Sawyer geschlafen, anderseits kann sie Jack nicht loslassen. Der Gedanke, dass Jack über das Geschehene Bescheid weiß, ist ihr offensichtlich unangehm. Und sie scheint auf Juliet eifersüchtig zu sein. Bin gespannt, wie es mit den dreien (vieren?) weitergeht.

Was Ben angeht: Ich bin nie davon ausgegangen, dass er Alex leiblicher Vater ist. Danielle hat Ben doch Sayid übergeben damals, oder täuscht mich da mein Gedächtnis? Wieso hätte sie das tuen sollen, wenn er der Vater ihrer verschwundenen Tochter ist? Ich gehe davon aus, dass Alex wie die anderen Kinder entführt wurde. Da die Kinder ja gesund und glücklich zu sein scheinen, werde diese wahrscheinlich in Familien großgezogen. Vielleicht können die anderen keine eigenen Kinder kriegen. Dafür spricht schließlich die Anwesenheits Juliets, wenn man bedenkt, welchen Beruf sie hat.
Jared

Beitrag von Jared »

Tolle Folge mal wieder.. allerdings war irgendwie klar, dass John nicht von der Zerstörung des U-Boots ablassen würde.. allein wegen Jack.. Es war logisch, dass Jack die Insel nicht verlassen würde.. das geht einfach nicht.

Aber naja, endlich weiß man wie es zu Johns Lehmung kam und dass sein Vater in dieser Form dafür verantwortlich ist hät ich echt nicht vermutet. Irgendwie dachte man sich, dass es ja mit seinem Vater zusammen hängt.. aber das der ihn aus dem Fenster wirft und einen Mord begeht.. wow..
John sollte ihn einfach erschiesen..aber mal sehn was da noch so kommt mit dem "Man from Tallahassee". Wie ist er auf die Insel gekommen? Ben sagte ja bevor er John seiner Vater zeigte, dass das was jetzt kommt, das ist was aus der magischen Box da kam...

Die Idee mit den Vaterproblemen finde ich klingt ziemlich gut.. es haben oder hatten ja wirklich viele Probleme mit ihren Vätern und denn war ja auch noch der Sarg von Jacks Vater leer.. wobei der ja nach vielen Theorien eher eine andere Rolle spielt als einfach nur ein gefangen genommener Vater.. auf alle Fälle ist diese Vater-Sache ziemlich interessant...

Und was die Sache mit der Planung von den Anderen angeht..
wendan hat geschrieben:War das alles geplant (wie plant man einen Flugzeugabsturz mit 48 Überlebenden?) und wofür?
... ist das irgendwie unlogisch, weil sie ja auch nicht verantwortlich für den Absturz waren.. das war ja Desmonds Schuld. Diese erste Szene in der dritten Staffel hat echt einiges in Frage gestellt.. Also, irgendwie kann es ja kein großer toller Plan der Anderen sein, denn die haben den Absturz ja auch nicht vorher gesehen... hm...

Naja, des Weiteren bin ich gespannt was mit Kate, Sayid und Locke passieren wird.. Ben sagte zwar, er würde sie frei lassen sobald Jack von der Insel ist.. aber Jack ist ja jetzt nicht von der Insel, also...

Mehr fällt mir gerade nicht ein.. kann die nächste Folge wie immer gar nicht mehr abwarten...

Edit:
wendan hat geschrieben:Edit: Ach ja, "The Man From Tallahassee" ist somit Lockes leiblicher Vater, der ja ein Betrüger ist und höchstwahrscheinlich der "echte" Sawyer, den unser Sawyer (James Ford) umbringen wollte.
Stimmt.. hm, was wohl passiert falls Sawyer und Johns Vater sich begegnen? Möglich wärs.. allerdings finden solche Begegnungen ja oft doch nicht statt, wie z.B. bei Libby und Desmond..
wendan

Beitrag von wendan »

Imzadi76 hat geschrieben:Was Ben angeht: Ich bin nie davon ausgegangen, dass er Alex leiblicher Vater ist. Danielle hat Ben doch Sayid übergeben damals, oder täuscht mich da mein Gedächtnis? Wieso hätte sie das tuen sollen, wenn er der Vater ihrer verschwundenen Tochter ist? Ich gehe davon aus, dass Alex wie die anderen Kinder entführt wurde. Da die Kinder ja gesund und glücklich zu sein scheinen, werde diese wahrscheinlich in Familien großgezogen. Vielleicht können die anderen keine eigenen Kinder kriegen. Dafür spricht schließlich die Anwesenheits Juliets, wenn man bedenkt, welchen Beruf sie hat.
Stimmt, daran hab ich ja überhaupt nicht mehr gedacht! Nachdem rausgekommen ist, dass Ben Alex' Dad ist, dachte ich immer nur daran wie das möglich ist. Dass sie gar nicht seine leibliche Tochter ist - das dürfte ich wohl verdrängt haben. ;)

Irgendwie komme ich schon sehr in Durcheinander mit den ganzen Informationen. :schaem:
Jared hat geschrieben:John sollte ihn einfach erschiesen..aber mal sehn was da noch so kommt mit dem "Man from Tallahassee". Wie ist er auf die Insel gekommen? Ben sagte ja bevor er John seiner Vater zeigte, dass das was jetzt kommt, das ist was aus der magischen Box da kam...
Da gibt es in einigen Foren sehr interessante Theorien. Einerseits die, dass Lockes Vater wirklich auf der Insel ist und andererseits, dass es eine Illusion von Locke ist.

Ich persönlich gehe (noch) fest davon aus, dass Anthony Cooper, also Lockes Vater, wirklich auf der Insel ist. Wie sie das geschafft haben weiß ich nicht, aber da sie so viel über die Losties wissen, ist das leicht möglich. Mikhail meinte ja, dass Locke nicht auf der Liste steht, weil er zornig ist (oder so ähnlich). Vielleicht möchte Ben Locke auf der Liste (von Jacob?) als "good guy" haben und hat ihm durch die Gegenüberstellung mit seinem Vater ermöglicht, dass er seinen Zorn/seine Angst ablassen kann.

Die Illusionstheorie ist aber auch nicht so schlecht. Ben hat Locke die ganz Folge lang durch Anspielungen an seinen Vater denken lassen, bis er es am Ende wirklich geglaubt hat. Locke ist ja ein Mann des Glaubens und die Geschichte mit der "Magic Box" kann da mitgeholfen haben. Viele denke auch, dass Lostzilla da seine Finger im Spiel hat (in Zusammenarbeit mit Ben?), da er ja Gedanken scannen kann und auch Ekos Bruder Yemi, Jacks Vater Christian, etc. erscheinen ließ. Andererseits haben Ben und Robert Alpert (ist mir erst später aufgefallen - das ist ja der Typ der Juliet in ihrem Flashback abwerben wollte) Lockes Vater auch gesehen. Also ich glaube noch immer an die "Echtheitstheorie".

Die Frage sollte sich eigentlich gleich nächste Woche klären, falls die Folge an der letzten anschließt. Aus dem Trailer zur nächsten Folge werde ich auch nicht schlau. Aber eh besser, so kann ich mich überraschen lassen.
Jared hat geschrieben:Und was die Sache mit der Planung von den Anderen angeht..
wendan hat geschrieben:War das alles geplant (wie plant man einen Flugzeugabsturz mit 48 Überlebenden?) und wofür?
... ist das irgendwie unlogisch, weil sie ja auch nicht verantwortlich für den Absturz waren.. das war ja Desmonds Schuld. Diese erste Szene in der dritten Staffel hat echt einiges in Frage gestellt.. Also, irgendwie kann es ja kein großer toller Plan der Anderen sein, denn die haben den Absturz ja auch nicht vorher gesehen... hm...
Ja stimmt, Desmond ist ja für den Absturz verantwortlich. Die Others sind mir aber schon sehr unheimlich, hat man auch in der Folge wieder bei Ben gesehen. Man weiß wirklich nicht was man ihnen glauben kann und was nicht.
Jared hat geschrieben:Stimmt.. hm, was wohl passiert falls Sawyer und Johns Vater sich begegnen? Möglich wärs.. allerdings finden solche Begegnungen ja oft doch nicht statt, wie z.B. bei Libby und Desmond..
Ja, womöglich werden wir das wirklich nie sehen. Weiß Sawyer jetzt eigentlich wer der richtige Sawyer ist? Ich meine, wie er aussieht usw. Bin auch gespannt ob die anderen Verbindungen irgendwann zur Sprache kommen, zB Claire/Jack. Am Ende der 1. Staffel hat mir das sehr gut gefallen, als Sawyer Jack von seinem Vater erzählt hat.
Jared

Beitrag von Jared »

wendan hat geschrieben:
Jared hat geschrieben:Stimmt.. hm, was wohl passiert falls Sawyer und Johns Vater sich begegnen? Möglich wärs.. allerdings finden solche Begegnungen ja oft doch nicht statt, wie z.B. bei Libby und Desmond..
Ja, womöglich werden wir das wirklich nie sehen. Weiß Sawyer jetzt eigentlich wer der richtige Sawyer ist? Ich meine, wie er aussieht usw. Bin auch gespannt ob die anderen Verbindungen irgendwann zur Sprache kommen, zB Claire/Jack. Am Ende der 1. Staffel hat mir das sehr gut gefallen, als Sawyer Jack von seinem Vater erzählt hat.
Hm naja stimmt.. also..
Vllt sehen wir doch das Treffen, aber Sawyer weiß gar nicht, dass sein Gegenüber der echte Sawyer ist.. könnte ja auch sein...
bigW

Beitrag von bigW »

WOW, das ist UNSER Lost, endlich ist es wieder gut, also die Folge war echt der Hammer und meiner Meinung sogar die beste Folge von allen... :)

Aber es gibt auch wieder neue Fragen und ich hoffe das die auch beantwortet werden...

Das Locke seinen Vater nur als Illusion sah/sieht, denke ich nicht...

Zur nächsten Folge...Aus dem Trailer werde ich auch nicht schlau... :roll: Aber denke wir werden die nächsten Folgen wenig über Locke und die Anderen erfahren...
wendan

Beitrag von wendan »

bigW hat geschrieben:Zur nächsten Folge...Aus dem Trailer werde ich auch nicht schlau... :roll: Aber denke wir werden die nächsten Folgen wenig über Locke und die Anderen erfahren...
Spoiler
Angeblich gibt's in der nächsten Folge einen Nikki/Paolo-Flashback, der über die bisherigen Tage geht (fand ich ja bei "The Other 48 Days" schon mal sehr gut). Es sind auch ein paar alte Charaktere, wie zB Boone, Shannon, usw. darin zu sehen.
swissy

Beitrag von swissy »

noch eine frage zum trailer:was sagt sawyer genau?
ich habe nur etwas von others verstadnen...
KerrSmith2306

Beitrag von KerrSmith2306 »

:<> Geil! Einfach nur mega-genial diese letzten 2 Folgen von LOST. Ich musste grad mal ein bisserl nachgucken, da ich da letzte Woche nicht zu gekommen war. Ich finde das ja so krass, dass Locke's Vater ihn aus dem Fenster geschmissen hat. Damit hätte ich nun wirklich nicht gerechnet. Ein Unfall, etwas im Zusammenhang mit dem Vater, ggf. sogar im Auftrag des Vaters, sowas spukte mir durch den Kopf, aber dass er ihn eigenhändig durch das Fenster wirft. :o Wahnsinn.
Und dieser Ben ist ja nun echt eine zwielichtige Figur. Ich blicke echt nicht durch, was die da machen, auf der Insel. Warum die sich so abschirmen. Warum die nicht, wenn sie doch wissen dass da leute abgestürzt sind, denen einfach Hilfe anbieten. Warum kann diese blöde Insel keiner finden? So ganz kann das ja auch nicht stimmen, blöfft der Ben da wieder nur? Ich meine, das Flugzeug mit den Lebensmitteln kam doch auch irgendwo her? Oder war das noch vor dem 2. Staffel-Finale und der Zerstörung des Hatch?
Fragen über Fragen... nächste Woche wissen wir mehr. :D
wendan

Beitrag von wendan »

KerrSmith2306 hat geschrieben:Ich meine, das Flugzeug mit den Lebensmitteln kam doch auch irgendwo her? Oder war das noch vor dem 2. Staffel-Finale und der Zerstörung des Hatch?
Das war noch vor der Implodierung, ich weiß aber nicht mehr genau in welcher Folge. Bin gespannt wie sie jetzt ihre Vorräte bekommen werden, wenn doch niemand die Insel finden kann (angeblich).
swissy hat geschrieben:noch eine frage zum trailer:was sagt sawyer genau?
ich habe nur etwas von others verstadnen...
Spoiler
Ich habe verstanden: "They were working on the others." Wahrscheinlich ist das auf Nikki/Paolo bezogen. Und Sun hat wohl herausgefunden, dass Sawyer und Charlie sie in #2.13 The Long Con "entführt" haben.
bigW

Beitrag von bigW »

wendan hat geschrieben:
KerrSmith2306 hat geschrieben:Ich meine, das Flugzeug mit den Lebensmitteln kam doch auch irgendwo her? Oder war das noch vor dem 2. Staffel-Finale und der Zerstörung des Hatch?
Das war noch vor der Implodierung, ich weiß aber nicht mehr genau in welcher Folge. Bin gespannt wie sie jetzt ihre Vorräte bekommen werden, wenn doch niemand die Insel finden kann (angeblich).
swissy hat geschrieben:noch eine frage zum trailer:was sagt sawyer genau?
ich habe nur etwas von others verstadnen...
Spoiler
Ich habe verstanden: "They were working on the others." Wahrscheinlich ist das auf Nikki/Paolo bezogen. Und Sun hat wohl herausgefunden, dass Sawyer und Charlie sie in #2.13 The Long Con "entführt" haben.
Spoiler
Ich denke auch., dass das auf Nikki und Paolo bezogen ist, vllt. sind die ja sowas wie Spione, hatten wir zwar schon einige aber naja...Und Paolo stirbt ja auch in der Folge
swissy

Beitrag von swissy »

bigW hat geschrieben:
wendan hat geschrieben:
KerrSmith2306 hat geschrieben:Ich meine, das Flugzeug mit den Lebensmitteln kam doch auch irgendwo her? Oder war das noch vor dem 2. Staffel-Finale und der Zerstörung des Hatch?
Das war noch vor der Implodierung, ich weiß aber nicht mehr genau in welcher Folge. Bin gespannt wie sie jetzt ihre Vorräte bekommen werden, wenn doch niemand die Insel finden kann (angeblich).
swissy hat geschrieben:noch eine frage zum trailer:was sagt sawyer genau?
ich habe nur etwas von others verstadnen...
Spoiler
Ich habe verstanden: "They were working on the others." Wahrscheinlich ist das auf Nikki/Paolo bezogen. Und Sun hat wohl herausgefunden, dass Sawyer und Charlie sie in #2.13 The Long Con "entführt" haben.
Spoiler
Ich denke auch., dass das auf Nikki und Paolo bezogen ist, vllt. sind die ja sowas wie Spione, hatten wir zwar schon einige aber naja...Und Paolo stirbt ja auch in der Folge
Spoiler
weshalb stirbt paolo?
bigW

Beitrag von bigW »

Spoiler
Ich glaube er wird in erschossen, zumindest sagt des dieser Spoiler:
According to Lost Spoilers, Paulo will [highlight if you want to be that spoilers... be shot in the head.] Source: SpoilerFix BuddyTV Spoilers Chat
akura

Beitrag von akura »

wow, immo ist lost mal wieder gut spannend :)
endlich wurde das geheimnis gelüftet, wie locke in den rollstuhl kam.

lockes vater ist echt krass und eiskalt. was der alles abzieht und dann noch an seiner lähmung schuld ist. solch ein verhalten geht wirklich über den normalen menschenverstand hinaus...
locke tut mir auf jeden fall richtig leid!

das locke aber dann das u-boot in die luft gejagt hat, kann ich nicht so ganz nachvollziehen. das ist schließlich mehr als egoistisch. immerhin war es endlich eine moglichkeit die insel zu verlassen und die wollte er zerstören? egal ob man im endeffekt wirklich damit hätte fliehen können (bens absichten konnte er ja nicht wissen), er hat es ohne zögern zerstört. sollte das bloß zur story beitragen oder kann mir jemand erklären, wieso man so handelt wenn man seit fast 3 monaten auf ner insel gestrandet ist? ;) er ist ja schließlich nicht alleine auf der insel. was er macht ist ja ihm überlassen, aber den anderen diese chance zu nehmen, ist mir unverständlich...

es kam wieder viele neue fragen in dieser episode auf und ich bin gespannt wie es weitergeht...

btw: ben ist echt nen hinterlistiger typ. auf den würde ich sicher auch immer wieder reinfallen, so gut ist er ^^
Benutzeravatar
LOgigiC
Beiträge: 1153
Registriert: 13.09.2006, 11:34

Beitrag von LOgigiC »

Eine wirklich starke Folge, wie ich finde. Sowohl die Inselereignisse als auch die Rückblicke haben mich überzeugt.

Nun wissen wir also endlich, warum Locke vor dem Absturz vier Jahre lang im Rullstuhl saß. Er wurde doch tatsächlich von seinem eigenen Vater aus dem achten Stock eines Hochhauses gestürzt, krass! :o Hat Anthony Cooper auch Peter Talbot auf dem Gewissen, weil dieser ihm - dank Locke - auf die Schliche gekommen ist? Hat er sich daraufhin tatsächlich nach Mexiko abgesetzt, und wenn ja, wie/wann ist er auf die Insel gekommen?

Das seltsam freundschaftliche Verhalten Jacks den Anderen gegenüber erklärt sich also dadurch, dass er mit Ben einen Deal eingegangen ist. Hätten er und Juliet tatsächlich die Insel verlassen dürfen, wenn Locke das U-Boot nicht in die Luft gejagt hätte? Oder worauf wollte Tom hinaus, als er zu Ben meinte, dass sie morgen [...] sollen? (Wieso werden die Leute immer an so entscheidenden Stellen unterbrochen? :roll: ^_^ ) Und Jack wäre also tatsächlich zurückgeblieben, wenn Ben ihm nicht versprochen hätte, K/S freizulassen.

Dass Locke nicht primär an der Befreiung Jacks interessiert ist, wurde ja die letzten Male schon angedeutet. Stattdessen will er das U-Boot in die Luft jagen, was ihm ja auch gelingt. Damit erfüllt er scheinbar nicht nur sich selbst, sondern auch Ben den geheimsten Traum. Nun muss dieser zumindest nicht mehr befürchten, vor den "anderen Anderen" sein Gesicht zu verlieren (Schwäche zeigen, Versprechen brechen).

Ben hat erwartungsgemäß großes Interesse an Lockes Heilung nach dem Absturz gezeigt. Das wirft natürlich wieder die altbekannte Frage auf, warum Ben trotz der "heilenden Kräfte" der Insel erkrankt ist und nur langsam zu heilen scheint? Er und einige wenige der Anderen sind von Geburt an auf der Insel, der Großteil wurde jedoch rekrutiert. Sie sind angeblich alle freiwillig hier und leben in der Illusion, die Insel jederzeit verlassen zu können. Was meint Ben, als er sagt, sie wären im Gegensatz zu Locke nicht bereit, "sich vollkommen darauf einzulassen"? Welche Verbindung besteht, laut Ben, zwischen John und der Insel, die ihn so unglaublich wichtig macht? Und was zum Teufel ist die "Kiste", die sich irgendwo auf der Insel befindet und einem alles herbeischafft, was man sich wünscht? :wtf:

Das Ende war ja dann echt fies: Die Kellertür geht auf und John sieht ... (nein, keine zwei Riesenhamster in einem Riesenlaufrad zur Stromerzeugung :D ) ... seinen Vater, den "Mann aus Tallahassee"! :o

Zwischendurch gab's jede Menge Gänsehautmomente: Rousseau sieht Alex wieder, das J/K-Gespräch im Billardraum, der Anblick Lockes im Krankenhaus und dessen Ausbruch in Tränen, die "weil ich im Rollstuhl sitze und du nicht"-Gespräche zwischen Locke und Ben, Jacks entsetzter Blick beim Anblick der U-Boot-Explosion, usw. Sehr stark!

Von mir gibt's diesmal die volle Punktzahl! :up:
*sleepaholic*

Beitrag von *sleepaholic* »

eine wirklich tolle folge und somit auch von mir die volle punktezahl.

habe gerade gelesen das locke vielen leid tut :ohwell: die geschichte mit seinem vater war schon ziemlich krass. seinen eigenen sohn aus dem fenster zu werfen... :motz: schon bei der sache mit der nierentransplantation hat er mir unglaublich leid getan und seinen vater habe ich schon damals mehr als verachtet. langsam aber kann ich locke in keinster weise mehr verstehen oder es gut heissen was er tut. bei der geschichte mit hanna, konnte man ihm ja noch verzeihen. er war verletzt und wollte von seinem vater wohl sowas wie reue erfahren oder eine entschuldigung bekommen, was auch immer...beim heutigen flashback jedoch, war sein handeln für mich nicht mehr nachvollziehbar. warum hat er diesem peter nicht einfach gesagt, was sein vater für ein mensch ist? oder der polizei? für mich sah es so aus, als würde er ihn nach alledem immer noch in schutz nehmen, ihn doch tatsächlich immer noch als seinen vater ansehen!`*kopfschüttel* dann, als wäre ich nicht schon vollends von locke enttäuscht, sprengt er das u-boot :<> toll junge, wirklich gaaanz toll... er sollte lieber mal wieder von seinem "ich bin so toll und die insel und ich wir sind echt fette freunde und deshalb kann ich tun und lassen was ich will trip" runterkommen :roll:

schön fand ich in dieser folge auch die momente zwischen kate und jack. obwohl kate in letzter zeit in meiner gunst ein bisschen gesunken ist. nicht weil sie was mit sawyer hatte, sondern weil sie nicht weiss was sie will. das gespräch zwischen den beiden...das kribbelt einfach :D

lockes vater ist also auf der insel. schön und gut. aber wie zum teufel ist der dahin gekommen? so wie ich lost kenne, wird uns diese antwort wohl noch ein weilchen verwährt bleiben...
Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #3.13 Der Mann aus Tallahassee

Beitrag von Schnupfen »

Eine gute Folge. Wegen Jack, wegen den Anderen, wegen Richard Alpert, wegen Ben. ALLES, was der Mann (über die Anderen, usw.) sagte, war absolut faszinierend und so, dass man es eigentlich noch mal schauen müsste.

Ich persönlich schließe aus, dass Ben Jack und Juliet wirklich von der Insel gelassen hätte (und glaube darum auch, dass Michael nicht ans Festland kommt!). Denn er will die Insel so lassen wie sie ist, will dort bleiben. Und Rettungstrupps samt allem, was da sonst noch käme, würde dies sicher nicht ermöglichen. Und Locke hat den gleichen Grund wie Ben: Er will dort bleiben. Dazu hätte er nicht das U-Boot zerstören müssen - das stimmt, Melanie. Doch damit keine Rettung kommt, musste er es tun.
(Frage mich nur, warum er damals nicht mehr gegen das Floß oder Desmonds Boot getan hat...)

Die Endszene war eine weitere WTF-Szene: Warum ist Lockes Vater auf der Insel?! Und wie kam er hierher?
Und: Was ist die "Kiste"? Gibt es eine "Kiste" im von Ben beschriebenen Sinne?

Vielleicht wollen sie Locke knacken und zu einem der ihren machen. Bei Locke kann ich es mir nämlich am ehesten vorstellen, dass er "ein Anderer" wird. Vorausgesetzt er erkennt den Sinn ihrer Lebensweise, Absichten udn Regeln und kann sich damit identifizieren, geht das bei Locke ganz schnell...

Die Begenung von Alex und Danielle wird noch etwas hinausgezögert, scheint mir. Bin gespannt.
Sehr gefiel mir auch der kleine Moment, bevor Jack Kate verließ.

Lockes Rückblick war kein Hammer, aber ganz okay.


wendan hat geschrieben:Ach ja, "The Man From Tallahassee" ist somit Lockes leiblicher Vater, der ja ein Betrüger ist und höchstwahrscheinlich der "echte" Sawyer, den unser Sawyer (James Ford) umbringen wollte.
Wie kommst du darauf, dass er der echte Sawyer ist?
(Bin mir grad nicht sicher, ob wir das Thema schonmal hatten... Hab ich das schomal gefragt?)


ladybird hat geschrieben:Etwas schade fand ich, dass die Sache mit Jack nicht näher erklärt wurde. Auch wenn er einen Deal gemacht hat, erklärt das für mich nicht, dass er mit den anderen Football spiel bzw. dass er am Klavier sitzt und darauf herumklimpert. Was ist da los?
Ich denke, das war seine Taktik, keinen Ärger zu machen, bis er wegkann.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“
Annelein

Beitrag von Annelein »

also ich fande die folgre toll...
nur schade das es diesesmal keine andere lost darsteller da waren..
ich bin schon voll neugierig auf die nächste folge...
doppelfolge :)

was hat es bloß mit dem vater auf sich?
Antworten

Zurück zu „Lost-Episodendiskussion“