Eure Meinung zu #3.25 Fast am Ziel

Moderator: ladybird

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
2%
3 Punkte
9
20%
4 Punkte
6
13%
5 Punkte
30
65%
 
Abstimmungen insgesamt: 46

Daniela09

Eure Meinung zu #3.25 Fast am Ziel

Beitrag von Daniela09 » 16.04.2007, 16:41

Eure Meinung zu #3.25 Fast am Ziel

Der große Tag ist da: Cristinas und Burkes Hochzeit - ebenso wie die Testergebnisse der Assistenzärzte. Ein Nachfolger des Chiefs wird ernannt, und Callie und George treffen eine wichtige Entscheidung, was ihre Beziehung betrifft.

>>Hier geht es zur Episodenbeschreibung
_______________________________





Ein Fan hatte Zugriff auf Sides:
And finally there are new sides out for 3.25. Not much. Two are for new interns being shown the locker room. So, I guess our group are no longer interns. The other is for an attorney and it seems to relate to the climbers. And the last is for Jeff who is the father of a newborn who talks about his wife going off before the accident like she was leaving him. I think this is Jane Doe's husband and the baby is born and is in the nicu. He talks about not letting her go off angry and not seeing her even when she was there. Addison is the physician so she must come back from LA.
Quelle: TWOP

WOW, ich hätte nie gedacht, dass deren internship mal zu Ende geht. Das war mal ein langes Jahr ;)

wendan

Beitrag von wendan » 18.05.2007, 21:06

Puh, ganz schön harter Stoff, über die Folge muss ich noch länger nachdenken. Ich fand sie aber ehrlich gesagt nicht schlecht, kam mir sogar vor wie ein Film. Einzig das mit den Bergsteigern fand ich nicht so aufregend.

Ich schreib dann später noch etwas dazu, muss mir jetzt noch was anderes ansehen. :)

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan » 18.05.2007, 21:13

Okay, ich muss ehrlich sagen, lange seh ich mir das nicht mehr mit an. Dieses Finale war einfach nur schlecht. :ohwell:

Meredith möchte ich am liebsten nur noch direkt ins Gesicht schlagen und ihr ins Gesicht schreien dass auch wenn sie viel mit gemacht hat, sie sich nicht so benehmen muss.

Callie als Chief? :wtf: Was soll das bitte?
Und das nachdem George auch ins Mercy gekonnt hätte, und dann will sie auch noch ein Kind? :roll:

Was mir gefallen hat waren die Gizzy Szenen. Mal sehen was daraus wird.

Traurig fand ich die Sache mit Ava/Rebecca und Alex.

Und Burke ist jetzt tatsächlich weg? Ich fand es nur komisch dass es ihm wirklich erst am Altar aufgefallen ist, dass Christina nicht wollte :ohwell:

Ja, also ... sehr enttäuschend muss ich sagen. Vorallem weil ja Kate Walsh so weit ich weiß auch geht nach dieser Folge ... und sie hatte keine Verabschiedungsszene? :wtf: :(

Alles in allem eine ehe unterdurchschnittliche Folge, die mich irgendwie nicht so zurücklässt als müsste ich jetzt unbedingt die 4. Staffel sofort sehen. *blah*
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

Sandra

Beitrag von Sandra » 18.05.2007, 21:32

Das war wirklich mal ein deprimierendes Finale. Am überraschendsten fand ich, dass Burke die Hochzeit hat platzen lassen, auch wenn seine Worte wohl wirklich wahr waren: Er hat nicht die Frau geliebt, die Cristina ist, sondern die, die er haben wollte. Und Cristina hätte nur ihm zuliebe geheiratet. Traurig aber wahr.

Und was ist nun mit Meredith und Derek, das kann man doch nicht als Schlussmachen zählen, oder? Und dass die Brünette aus der Bar Merediths Halbschwester ist - dazu sag ich besser nichts mehr. :ohwell:

Was ich nicht ganz verstehe: Ich dachte, die Interns sind für mehrere Jahre dort? Nun ist das schon vorbei oder doch nur ihr erstes Jahr?

Benutzeravatar
Reiko-Fan
Beiträge: 3503
Registriert: 17.05.2004, 19:42
Kontaktdaten:

Beitrag von Reiko-Fan » 18.05.2007, 21:41

Sandra hat geschrieben:Und was ist nun mit Meredith und Derek, das kann man doch nicht als Schlussmachen zählen, oder? Und dass die Brünette aus der Bar Merediths Halbschwester ist - dazu sag ich besser nichts mehr. :ohwell:
Das hab ich nicht mal mitbekommen :ohwell: ^_^ War doch aber schon zu erwarten :D
Was ich nicht ganz verstehe: Ich dachte, die Interns sind für mehrere Jahre dort? Nun ist das schon vorbei oder doch nur ihr erstes Jahr?
Ich glaube, die sind jetzt nur keine Interns mehr *shrug*
Julie Gardner: "There's a cost to travelling with the Doctor."
David Tennant: "Oh absolutely. Seventy-three pence."

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit » 18.05.2007, 21:51

Interns sind sie nur im ersten Jahr gewesen. Jetzt werden sie glaub ich zu Residents wenn ich das richtig verstanden hab. ;)

Ich fand das Finale auch eher lahm und deprimierend. Alle Charaktere sind unglücklich, alle Paare (außer Calle und George) sind getrennt, Addison bekommt keine richtige Verabschiedung...

Außerdem soll man jetzt glauben, dass Alex Ava liebt? Woher kommt das aufeinmal? Und das mit Lexie Grey ist auch merkwürdig.

Das einzige richtig tolle war für mich mal wieder die Freundschaft zwischen Cristina und Meredith. Ist für mich schon das beste der Serie. Die Szenen find ich immer total toll. Diesmal besonders die letzte mit Cristina's Zusammenbruch. Egal was ist, die zwei sind immer füreinander da.

Burke's Ehegelöbnis war ja mal total schön. Schade, dass es nicht zum Einsatz gekommen ist, aber das war ja leider abzusehen. :(

Das werden 4 lange Monate werden und ich hoffe sehr, dass die 4. Staffel besser wird als die 3.

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von LS » 18.05.2007, 22:51

Irgendwie verhunzen die alle Serien gerade, das ist doch zu heulen ;-(
GA hat echt seine alte Charme verloren, ich hoffe so dermaßen das die 4 Staffel wider Berg aufgeht.
Was ich nicht ganz verstehe: Ich dachte, die Interns sind für mehrere Jahre dort? Nun ist das schon vorbei oder doch nur ihr erstes Jahr?

Ich glaube, die sind jetzt nur keine Interns mehr *shrug*
Wusste ich garnicht das die 3 staffeln nur ein Jahr vergangen ist. Ich dachte jede staffel währe ein neues Jahr.
Irgendwie ist das dann alles ziemlich unlogisch. So viel kann doch ein Mensch(Meredith) garnicht in einem Jahr erleben. Merkwürdig...
Addison bekommt keine richtige Verabschiedung...
Ich hoffe das sie in der 1 Folge der 4 staffel noch verabschieden wird, sonst wäre das echt so bescheuert. :boese:
# Hashtag

Deluxebabe

Beitrag von Deluxebabe » 18.05.2007, 23:51

Ich bin also so was von enttäuscht..

Gut das mit der Hochzeit ok, aber ausgezogen? wieso übertreiben die so? lieben tun die sich ja..

Alex wieder mal zu spät..ganz töffte..

Grey könnt ich au eine langen..was mit der wieder geht..is ja unglaublich..und dann jetz das mit dieser Lexie Grey..wie lange wollen die denn noch 3ex beziehungen schnüren?

Und Geroge hat nich bestanden..u hört lieber ganz auf..

Bailey hat nich den Chief Posten, sondern Callie..Warum?! Ich mag Callie eh nich...u ich denk auch, dass sie voll daneben is für die Besetzung..

Reg mich grad tierisch auf *grr* :boese:

santa

Beitrag von santa » 19.05.2007, 01:57

hu?
ich fand das finale eigentlich gut.

immer wieder erstaunlich wie sie nette emotionen herzaubern.
also die hochzeit zum beispiel hat mich voll überrascht. dass es ausgerechnet burke ist der zurückzieht. er war sich doch so sicher dass er christina glücklich macht. und sein gelöbnis fand ich spitze.
ausserdem burke liebt nicht christina yeng. er liebt einen teil von ihr. den teil wo er sich selbst wiedererkennt. ihren ehrgeiz, ihren willen. er mag den intern christina, aber was er nicht mag ist ihre emotionale seite. den beziehungsteil mag er nicht. er will eine frau die ihn komplett liebt, das auch zeigen kann. und er wollte sie in die richtung ändern. und jetzt hat er gemerkt dass er sie unglücklich macht, und nimmt sich wohl eine auszeit.

und macht euch mal keinen kopf wegen bailey. die wird chief, oder sonst wie befördert. und fand ihr gespräch mit george klasse. sie ist am boden, aber trotzdem noch immer bailey. noch immer für ihre interns da, noch immer ein vorbild. fand die bankszene eine weitere gute entwicklung, eine verbesserte szene vom anfang, als sie schon so bei izzy gesprochen hat.

denke auch daß montgomery noch in der ersten folge von staffel 4 verabschiedet wird. woher wollt ihr denn wissen dass sie nie wiederkommt?

und daß zwischen sheppard und meredith finde ich eigentlich auch logisch, und gut gespielt. sie sind beide traurig, aber können beide nicht anders. sind halt gebrannte kinder. meredith hat ihre vergangenheit, mit ihrer mutter, ihrem vater, der miesen beziehung, noch immer nicht hinter sich gelassen. es ist kein wunder dass sie sich so gut mit christina versteht. sie hat nie gelernt eine normale beziehung zu anderen zu haben.
und derek braucht einfach eine bessere beziehung nach allison. er braucht etwas, was 100% klappt.

und die entwicklung zwischen izzy und george finde ich gut aufgebaut. man lässt sich zeit, entwickelt die beziehung, und baut sie aus.

und ich bin eh fan von calle, und fand es toll wie sie irgendwie versucht george um was zu bitten. eigentlich ist sie ja immer die selbstbewußte knallharte. aber dann als sie mit den hormonen anfängt, fands lustig

also mir hat die folge lust auf mehr gemacht.


nur die halbschwester hätten sie draussen lassen können.

Smileforjule

Beitrag von Smileforjule » 19.05.2007, 12:52

ALso..mal ne ganze dumme Frage, auf welchem Sender läuft denn schon die Folge? Doch auf nem amerikanischen, aber wie bekommt ihr den denn rein? Versteh ich nich...ich bin ein totaler fan und lese hier alles nach..aber..ich bin grad ohne ende traurig...weil ...meredith und derek...ich hatte eben gehofft dass sie sich nach all den strapazen die sie durchmachen mussten nach all dem unglück doch noich richtig bekommen und einfach mal glücklich werden_! die lieben sich doch! und..das mit burke und cr4istina...und das izzy george liebt! das will mir einfach nich in den kopf...das passt einfach nciht...ich bin sehr traurig :( :( :(

LG Jule

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Beitrag von LS » 19.05.2007, 12:55

nur die halbschwester hätten sie draussen lassen können.
Stimmt die Idee ja so was von bescheuert.
Auf jeden Fall haben sie jetzt einen Erzsatz falls sie doch noch vorhaben, Merdith sterben zu lassen, das haben sie doch wider ganz toll eingefädelt. Derek und sie lehren sich ähnlich kennen und sie ist auch eine Grey, das heißt der Name könnte weiter bestehen.
Wie kann man als Autor nur so was dummes verzapfen :down: angry:
# Hashtag

Steefken

Beitrag von Steefken » 19.05.2007, 13:07

Also ich hab die Folge nicht gesehen sondern nur die Beschreibung gelesen, aber das hat auch gereicht.

Ich frage mich wirklich warum man in einer Serie nicht mal "normale" Beziehungen zeigen kann. Meine Beziehung besteht auch nicht aus ständigem Drama und "einer dritten Person"!
Ständig dieses 3 eck Ding ist sooo langweilig und mitlerweile völlig abgenutzt. Wer will das sehen? Und dann noch Die Halbschwester, sehr originell, damit Meredith es noch schwerer hat? Total bescheuert!
Ich muss echt mal versuchen mich aus der Spoiler Region rauszuhalten, ich versau mir damit alle ,für mich, neuenFolgen. angry:

SiN_GiRl

Beitrag von SiN_GiRl » 19.05.2007, 14:09

Was ich nicht versteh in mer nun mit derek getrennt?

die stiefschwester von der meredith taucht auf des kann was werden:D
Callie als chief kann ich mir schon gut vorstellen aber baileys fänd ich besser.

burke verlässt christina hätte ich jetzt nicht gedacht .
bin gespannt was in staffel 4 passiert.

santa

Beitrag von santa » 19.05.2007, 14:18

ups.
sehe gerade dass mein post nicht besonders klar ist.

also calle ist chief of residents.
ich denke bailey wird chief of surgery

cocolina

Beitrag von cocolina » 19.05.2007, 14:26

Ziemlich emotional diese Epi!

Das George gleich aufgibt find ich total schade. :(
Das Addi nicht verabschidet wird find ich daneben. angry:
Das Mer's Halbschwester auftaucht find ich auf ne Art aufregend. :up:
Das Burke ausgezogen ist find ich enttäuschend. :down:
Das Alex zu spät kam find ich typisch aber so super traurig! ;-(
Das Izzy schon wieder kein Glück hat (bekommt) ist unfair. :(
Und das mit Meredith und Derek, find ich vorherzusehen! :roll:

aceman™

Beitrag von aceman™ » 19.05.2007, 14:50

Sandra hat geschrieben:Das war wirklich mal ein deprimierendes Finale. Am überraschendsten fand ich, dass Burke die Hochzeit hat platzen lassen, auch wenn seine Worte wohl wirklich wahr waren: Er hat nicht die Frau geliebt, die Cristina ist, sondern die, die er haben wollte. Und Cristina hätte nur ihm zuliebe geheiratet. Traurig aber wahr.

Als er die Worte bei der OP aufgesagt hat, wusste ich schon dass die Hochzeit platzt. Die Macher würden niemals mal die Worte wiederholen lassen. Aber ich bin ingesammt auch enttäuscht. Es gab ein Paar gute Szenen, aber auch viel Uninteressantes.
Ich bin mal gespannt ob George doch bleibt und wie oft die neuen Assistentsärzte mitspielen werden. Am Ende hat sich ja schon was neues angedeutet.

Von den bisherigen Seasonfinals der aktuellen Season, die ich gesehen habe (Smallville, Supernatural, Prison Break, Scrubs) finde ich dieses Fianle mit Abstand am Schlechtesten. Wenn es nicht bald wieder spannender wird (wie einst bei Lost), dann verliere ich das Interesse!

Jetzt heißt es jedoch erstmal 4 Monate Pause :(

Deluxebabe

Beitrag von Deluxebabe » 19.05.2007, 15:26

na also die Halbschwester wird nich ewig bleiben..Sie soll doch bisher nur ne etwas längere Episoden-Story kriege...vllt geht sie au wieder weg..wer weiß

Benutzeravatar
WinchesterFan
Beiträge: 606
Registriert: 18.06.2006, 16:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Magdeburg

Beitrag von WinchesterFan » 19.05.2007, 15:35

Mir tut nur Dr. Bailey so leid. Ich hoffe sie bekommt noch auf irgendeiner Art ihre Anerkennung. Und ob Richard wirklich Chief bleibt oder sich endlich um Adele kümmert ist ja auch noch offen.

Dadurch das Callie jetzt Chief of Residents ist, war eigentlich klar das George so nicht weiter machen kann, seine Frau als Chef zu haben? Na gut, da würde es sicher viele andere Möglichkeiten geben, aber abwarten.

Übrigens wäre ich böse gewesen wenn Rebecca nicht mit ihrem Ehemann gegangen wäre. Der Schauspieler Jeremy London ist für mich irgendwie so positiv "besetzt" das ich traurig gewesen wäre!

Okay, toll gemacht haben sie das Finale nicht, aber soooo viele offene Fragen!
Viele Grüße, Anke

aceman™

Beitrag von aceman™ » 19.05.2007, 16:12

WinchesterFan hat geschrieben:Mir tut nur Dr. Bailey so leid. Ich hoffe sie bekommt noch auf irgendeiner Art ihre Anerkennung. Und ob Richard wirklich Chief bleibt oder sich endlich um Adele kümmert ist ja auch noch offen.

Dadurch das Callie jetzt Chief of Residents ist, war eigentlich klar das George so nicht weiter machen kann, seine Frau als Chef zu haben? Na gut, da würde es sicher viele andere Möglichkeiten geben, aber abwarten.

Übrigens wäre ich böse gewesen wenn Rebecca nicht mit ihrem Ehemann gegangen wäre. Der Schauspieler Jeremy London ist für mich irgendwie so positiv "besetzt" das ich traurig gewesen wäre!

Okay, toll gemacht haben sie das Finale nicht, aber soooo viele offene Fragen!

George weiß aber doch noch garnicht, dass Callie Chief of Residents wird! Naja mal schaun...

sissi
Beiträge: 3289
Registriert: 10.11.2004, 14:38
Geschlecht: weiblich

Beitrag von sissi » 19.05.2007, 16:23

Habe das Finale gerade eben zu Ende geschaut und bin emotional noch total aufgewühlt, es kann also durchaus sein, dass ich, wenn etwas Zeit vergangen ist, meine Meinung noch mal ändere!


Mer/Der: Eigentlich ja mein Liebligspaar, war somit klar, dass die beiden am Ende der Folge nicht mehr zusammen sind, weil ich mir sicher bin, dass das "it's over" auf nichts anderes bezogen war, ich weiß es gibt immer ein paar Optimisten die das anders sehen, aber ich schaue mittlerweile lange genug solche Serien an, dass ich solche Szenen deuten kann.^^
Mir ist klar, dass Derek ohne sie besser dran wäre, aber er will sie nun mal, er redet Klartext und was macht sie? Natürlich das als Ausrede zu nehmen, dem ganzen zu entfliehen!
Ich will die guten alten Zeiten zurück, wo noch Hoffnung bestand, dass sie jemals ein hapyy ever after haben. Wo das "commitment" von beiden Seiten kommt.

George: Wäre ja nicht GA wenn es alle geschafft hätten.
Ich denke es wird sich in der vierten Staffel wieder so eine "Izzie-Lösung" finden, ich kann mir nämlich weder vorstellen, dass er plötzlich Klempner wird, noch, dass er sein Intern-Jahr wiederholt.
Ach ja, die Merdedith-Halbschwester-Sache war definitiv unnötig, absolut, ich will nicht sehen, wie sich die beiden erst annzicken und dann annähern, ich will nicht sehen, wie sie was mit Derek/George/Alex anfängt, ich will sie gar nicht sehen.
Sagte nicht Shonda Rhimes mal, dass ihr für die velen Charaktere schon fast nichts mehr einfällt, wieso dann noch mal was neues, meiner Meinung nach sollte sie erst mal die Scherben aufkehren, die sie bis jetzt schon verursacht hat und nicht zusätzlich noch einen Geschirrschrank zusätzlich umschmeißen!

George+Callie/Izzie: Die ganze Sache ist mir irgendwie egal, wer jetzt mit wem zusammen ist, wer wen liebt oder wer von wem schwanger ist, we'll see...

Burke/Christina: DAS Ende hätte ich nicht erwartet, da muss ich zugeben, dass die Autoren mich wirklich blauäugig erwischt haben, aber Pech gehabt, es gibt anscheinend wirklich kein glückliches Ende für Paare in der GA-Welt. Das ist auch die Erklärung warum wir den "vow" von Burke schon im OR hören durften.
Dass er allerdings ganz weg ist, finde ich auch ein wenig unlogisch, vermutlich nimmt er sich eine AUszeit und kommt dann wieder zurück, alles andere hätte man schon vorher gehört...

Derek als Chef hätte mir zwar gefallen, doch ich fand die SL nicht ganz konsequent, ich dachte Richard wollte ihm den Posten nicht geben, weil er Meredith beschützen muss. Meint er, dass bei ihr eh schon Hopfen und Malz verloren ist und der Chefposten nur noch sein übriges tut?

Die Sache mit Bailey finde ich nicht so schlimm, sicher sie ist enttäuscht aber das wird sich wieder legen, hier glaibe ich nämlichj wirklich, dass Webber ihr Familie beschützen wollte, auch wenn ich mir nicht vorstellen kann, was sich großartig verändern würde mit ihr als Chief Resident! Gab es bisher eigentlich einen?

Alex zählt mal wieder zu den großen Verlierern der Staffel, erst zwei Frauen, dann keine, weil, ja warum eigentlich nicht, ganz habe ich das nicht verstanden, auch hier werden wir sehen was noch kommt, falls Addi ganz weg sein sollte, will ich, dass Ava zurück kommt, das sind sie ihm schuldig, er verdient eine zweite Chance!


Das Finale gab mir also mal wieder Grund mich über dämliche SLs aufzuregen und lässt mich höchst unsatisfied zurück, zumindest einen kleinen Lichtblick hätte ich sehen wollen!
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana. - Groucho Marx

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“