Eure Meinung zu #3.21 Verlangen

Moderator: ladybird

Wie viele Sterne gibst du dieser Episode?

1 Stern
0
Keine Stimmen
2 Sterne
0
Keine Stimmen
3 Sterne
5
15%
4 Sterne
11
33%
5 Sterne
17
52%
 
Abstimmungen insgesamt: 33

wendan

Eure Meinung zu #3.21 Verlangen

Beitrag von wendan » 27.04.2007, 11:40

Die Assistenzärzte lernen für ihre Abschlussprüfungen, während die Oberärzte den Vorstandschef des Seattle Grace behandeln. Burke sucht nach der perfekten Hochzeitstorte, Derek stellt seine Beziehung zu Meredith in Frage und Addison entscheidet sich zwischen Mark und Alex.

>> zur ausführlichen Episodenbeschreibung

Bild Bild Bild Bild

Meine Meinung zur Folge gibt's dann am Abend. Viel Spass schon mal beim Diskutieren. :)
Zuletzt geändert von wendan am 28.04.2007, 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar » 27.04.2007, 18:18

:( Mensch. Warum muss Alex im letzten Augenblick abblocken? Die beiden passen so gut zusammen und als er dann von Eva erfährt, was Addison wirklich will blockt er ab. Ich hab mich zu sehr auf die Beiden gefreut und hätte es doch wissen müssen, dass es nicht geht, schon allein wegen dem Spin-Off...

George geht auch.

Alles... Ist komisch. Ich weiß nicht, irgendwie stimmt mich die gesamte Folge absolut traurig, weil alles zerfällt.
- Miranda hört nicht auf Webber und sie arbeitet eindeutig zuviel!
- George geht wegen der Affäre
- Derek ringt mit Meredith und dem Chefposten
- Webber weiß nicht was er tun soll, ob er wirklich aufhören soll
- Marc hat Addison wirklich aufgegeben und er sah traurig aus. Richtog traurig :(
- Callie tut mir unglaublich Leid. Sie weiß es und würde es so gerne nicht wissen, will George behalten...
- Alex und Addison hab ich ja oben schon bedauert; sie will eine feste Beziehung, Halt. Den findet sie in Seattle nicht :( ; er kann sich noch nicht binden...
- was ich über Burke und Christina sagen soll weiß ich nicht...

"Everything is falling apart" um Rory Gilmore mal zu zitieren.



Aber es gab auch schöne Momente, auch wenn die bei mir etwas verdrängt werden momentan...
- die erste Szene, wo alle zusammen lernen
- Alex beruhigt Eva in der OP
- Alex und Addi zusammen bei der Arbeit
- das Gespräch zwischen Addi und Callie, auch wenn es irgendwie auch traurig war

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit » 27.04.2007, 18:29

Wieder so eine depri-Folge wie letzte Woche. :(

Jetzt wird immer deutlicher, dass Addison bald weg ist und mir wird immer bewusster, dass ich das nicht will. :cry: Ist schon komisch: Am Anfang hab ich sie noch zum Teufel gewünscht und jetzt kann ich mir die Serie nicht mehr so recht ohne sie vorstellen. Schade, dass es mit ihr und Alex jetzt auch noch so doof gelaufen ist. Obwohl ich mich ja frage, wie erst Alex seine "Abfuhr" gemeint hat.

Sehr schön, fand ich den Anfang mit allen Interns beim lernen. Das war so süß und lustig. :) Solche Szenen sollte es öfters geben.

Toll fand ich die Gespräche zwischen Burke/Izzie (schon schwer nicht an die Golden Globe Sache zu denken ;) ) und Callie/Addison.

Callie muss ganz schön verzweifelt sein, wenn sie Izzie so anfleht, denn es passt gar nicht zu ihr. Hoffentlich sympathisiert Izzie jetzt mehr mit Callie und ist nicht mehr so gemein zu ihr.

Gut, dass Sidney Heron wieder da war. :D Ich muss immer lachen, wenn ich sie sehe.

Zu Derek/Meredith: Ich find es zwar gut, dass er endlich was gesagt hat, nur die Art und Weise war sehr doof und traurig. Hoffentlich wird das bald wieder. Ich vermisse die lustigen, süßen Szenen aus Staffel 1 sehr!

Cristina hatte einige lustige Sprüche (wie immer ;) ) und die letzte Szene mit ihr und Burke war echt niedlich. Bin mal gespannt, ob das mit der Hochzeit wirklich klappt.

Yavanna

Beitrag von Yavanna » 27.04.2007, 18:45

Ich oute mich jetzt mal als George/Izzy Shipper :) Ich hab die Serie bisher mehr so nebenbei geschaut und dachte am Anfang als die beiden Sex hatten auch nur YIKES! Aber mittlerweile finde ich die beiden nur mehr unheimlich süß zusammen, die Gespräche, die Blicke...einfach großartig. Ich finde das George mit keiner anderen Frau, die er in der Serie hatte so viel Chemie hat wie mit Izzy. Ich hoffe noch auf viele schöne Szenen in den verbleibenden Folgen der Staffel und bin schon sehr gespannt, wie es mit den beiden weitergeht. Ich kann mir kaum vorstellen, dass George wirklich in ein anderes Krankenhaus wechselt.

Kann Derek bitte endlich mit Meredith Schluss machen, die beiden halt ich echt schon nicht mehr aus, obwohl ich auch gerne auf eine ständig rumjammernde Meredith verzichten kann, die garantiert auf uns zukommt wenn Derek sich von ihr trennt :roll:

Addison wird mir sehr, sehr fehlen. Ich halte den Spin Off für keine gute Idee und kann wirklich nur hoffen, dass er wider allen Erwartungen doch nicht zustande kommt.

Alex versteh ich gerade überhaupt nicht :wtf:

wendan

Beitrag von wendan » 27.04.2007, 18:46

evenstar hat geschrieben:George geht auch.
Als er das zu Izzie gesagt hab, hab ich gar nicht richtig zugehört. Ich dachte nur, dass er ja eh nicht gehen wird.

Ich hab die Spoiler zur letzten Folge nicht gelesen, hab nur irgendwann was von "3 Darsteller raus" aufgeschnappt. Was jetzt wahr ist oder nicht - ich lass mich mal überraschen.
FreeSpirit hat geschrieben:Jetzt wird immer deutlicher, dass Addison bald weg ist und mir wird immer bewusster, dass ich das nicht will. Crying Ist schon komisch: Am Anfang hab ich sie noch zum Teufel gewünscht und jetzt kann ich mir die Serie nicht mehr so recht ohne sie vorstellen. Schade, dass es mit ihr und Alex jetzt auch noch so doof gelaufen ist.
Da bin ich ganz deiner Meinung. Am Ende hat man deutlich gesehen, dass sie das Seattle Grace hinter sich lassen wird. Sie wollte Alex wirklich. Ich verstehe gar nicht, wieso er sie abblitzen hat lassen. :roll: Ich hätte auch gerne mehr von den beiden gesehen.

EDIT:
Yavanna hat geschrieben:Ich kann mir kaum vorstellen, dass George wirklich in ein anderes Krankenhaus wechselt.
Das kann ich mir eben auch nicht vorstellen. Ich mag George und Izzie auch total gerne, aber doch nur als Freunde. Ist aber sehr schwierig, wenn einer der beiden Gefühle für den anderen hat.
Yavanna hat geschrieben:Kann Derek bitte endlich mit Meredith Schluss machen, die beiden halt ich echt schon nicht mehr aus, obwohl ich auch gerne auf eine ständig rumjammernde Meredith verzichten kann, die garantiert auf uns zukommt wenn Derek sich von ihr trennt :roll:
Oh ja, Meredith ist mir in der Folge auch wahnsinnig auf die Nerven gegangen. Die Story der beiden interessiert mich echt am wenigsten.

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar » 27.04.2007, 19:11

wendan hat geschrieben:
evenstar hat geschrieben:George geht auch.
Als er das zu Izzie gesagt hab, hab ich gar nicht richtig zugehört. Ich dachte nur, dass er ja eh nicht gehen wird.

Ich hab die Spoiler zur letzten Folge nicht gelesen, hab nur irgendwann was von "3 Darsteller raus" aufgeschnappt. Was jetzt wahr ist oder nicht - ich lass mich mal überraschen.
Ich weiß nicht genau wer geht, aber ich meinte das jetzt auch nur im Bezug auf George. Ich bin gespannt, ob er wirklich geht oder nicht.
Da bin ich ganz deiner Meinung. Am Ende hat man deutlich gesehen, dass sie das Seattle Grace hinter sich lassen wird. Sie wollte Alex wirklich. Ich verstehe gar nicht, wieso er sie abblitzen hat lassen. :roll: Ich hätte auch gerne mehr von den beiden gesehen.
Addisons letzter Blick auf das Grace hat mir im wasten Sinne des Wortes die Tränen in die Augen getrieben. Diese Serie hat mich in ihrem Bann und nur ein Gesichtsausdruck bringt mich zum Heulen. Schlimm. Man sah ihr so richtig an, wie sie sich fragte, ob sie hier noch irgendetwas halte und ob das Krankenhaus das Richtige für sie ist.
Alex versteh ich irgendwie auch nicht. Aber ich denke, dass ihm die Info, die Eva ihm gegeben hat, Angst gemacht hat. Er ist noch ein 12jähriger, wie Addison gesagt hat, auch wenn er zeigt, dass er erwachsen ist und Verantwortung übernehmen kann... Aber traurig ist's...
Yavanna hat geschrieben:Kann Derek bitte endlich mit Meredith Schluss machen, die beiden halt ich echt schon nicht mehr aus, obwohl ich auch gerne auf eine ständig rumjammernde Meredith verzichten kann, die garantiert auf uns zukommt wenn Derek sich von ihr trennt :roll:
Oh ja, Meredith ist mir in der Folge auch wahnsinnig auf die Nerven gegangen. Die Story der beiden interessiert mich echt am wenigsten.
[/quote]
Die Beiden stören mich schon seit einer Weile und ich verstehe Meredith nicht und Derek, ich weiß nciht. Ich sehe keinen Sinn mehr in der Beziehung und Meredith war diese FOlge ja sowieso nur nervenaufreibend... :roll:

Yavanna

Beitrag von Yavanna » 27.04.2007, 21:08

evenstar hat geschrieben:und Meredith war diese FOlge ja sowieso nur nervenaufreibend... :roll:
Ist sie das nicht immer? Schon schlimm, wenn man den Hauptcharakter einer Serie am wenigsten leiden kann! :ohwell:

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar » 27.04.2007, 21:22

Yavanna hat geschrieben:
evenstar hat geschrieben:und Meredith war diese FOlge ja sowieso nur nervenaufreibend... :roll:
Ist sie das nicht immer? Schon schlimm, wenn man den Hauptcharakter einer Serie am wenigsten leiden kann! :ohwell:
Stimmt. Heute aber besonders.
Also in der ersten Staffel war ja alles noch toll und ich mochte sie aber mittlerweile gehen mir Meredith und Derek absolut auf den Keks.

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Beitrag von ladybird » 27.04.2007, 22:28

Wie super ist das denn hier? *g* Ich dachte, man darf sich gar nicht trauen zu schreiben, dass Meredith und Derek nerven und dann das. Ich kann euch nur zustimmen, die Beiden sind für mich am absolut uninteressantesten. Meinetwegen können sie sich ruhig trennen, das würde mich gar nicht stören. Ich kann Meredith einfach nicht leiden. Ich meine, was sollte die eineSzene bitte? Derek sagt ihr, dass er keine Kraft mehr hat, sie ständig mitzuziehen und sie steht nur auf und geht. Ich finde, sie hätte da etwas sagen müssen. Sicher war das schmerzhaft für sie, aber so geht es doch nun auch nicht.

Das ich die Szenen zwischen George und Izzie mal wieder total süß finde, brauche ich wohl nicht zu schreiben. Ich kann Yavanna in allem einfach nur zustimmen. Wir sind uns da absolut einig.

Die Sache mit Alex und Addison macht mich total traurig. Sie wären ein so schönes Paar gewesen. Ich hasse das Spin-Off jetzt schon. :motz:

Und was war bitte mit McSteamy? Es hat mir das Herz gebrochen, als er Addison angelogen hat. Da lügt er nur für sie, weil er weiß, dass er nicht der Richtige für sie ist und sie ihn gar nicht mehr will. *seufz*

Ich freue mich schon so sehr auf die nächste Folge (auch wenn es der Vorläufer zum Spin-Off ist). Ich kann es kaum erwarten. :)
Bild
If you work hard, good things will happen.

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit » 28.04.2007, 08:32

ladybird hat geschrieben: Ich meine, was sollte die eine Szene bitte? Derek sagt ihr, dass er keine Kraft mehr hat, sie ständig mitzuziehen und sie steht nur auf und geht. Ich finde, sie hätte da etwas sagen müssen. Sicher war das schmerzhaft für sie, aber so geht es doch nun auch nicht.
Sie ist ja nicht einfach so gegangen, sie hat ja immerhin gewartet, ob er noch was sagt oder sie bittet zu bleiben. Er wirkte dann relativ gleichgültig auf mich. Aber wenigstens haben sie etwas geredet. Ist immerhin ein Fortschritt und mir viel lieber als das von letzter Woche.

wendan

Beitrag von wendan » 28.04.2007, 11:15

Yavanna hat geschrieben:Schon schlimm, wenn man den Hauptcharakter einer Serie am wenigsten leiden kann! :ohwell:
So geht's mir aber bei einigen Serien. Kitty aus Brothers & Sister mag ich auch überhaupt nicht und Marissa in O.C. war sowieso ein eigenes Kapitel. ;)
ladybird hat geschrieben:Wie super ist das denn hier? *g* Ich dachte, man darf sich gar nicht trauen zu schreiben, dass Meredith und Derek nerven und dann das.
Im Spoiler-Board ist das kein Problem. :D
ladybird hat geschrieben:Die Sache mit Alex und Addison macht mich total traurig. Sie wären ein so schönes Paar gewesen. Ich hasse das Spin-Off jetzt schon. :motz:

Ich freue mich schon so sehr auf die nächste Folge (auch wenn es der Vorläufer zum Spin-Off ist). Ich kann es kaum erwarten. :)
Ich weiß auch noch nicht was ich über das Spin-Off denken soll. Addison ist einfach einer meiner Lieblingscharaktere und ich kann mir GA gar nicht ohne sie vorstellen. Alex und Addison hätte ich auch gerne als Paar gesehen, wie ich oben schon geschrieben habe.

Auf die nächste Folge freue ich mich auch schon. Irgendwie ist für mich seit der Triplefolge mit dem Fährenunglück (eigentlich so richtig seit #3.17 Some Kind of Miracle) die Luft ein wenig draußen und deshalb hoffe ich, dass mich die Finalfolgen wieder richtig packen.

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Maret » 28.04.2007, 11:33

@Spin-Off: ich kann ja verstehen, dass ABC eine weitere erfolgreiche Serie basteln will, immerhin zielt man auf die Marktführerschaft im US-TV, aber ich bin mir nicht sicher, ob man mit dem Spin-Off nicht am Ende die Originalserie schwächt. Addisons Weggang ist ein Verlust für GA, denn ihre Interaktion mit den anderen Charakteren war immer sehr interessant und unterhalsam. Das wird mir fehlen.

@Meredith & Derek: ich würde nicht sagen, dass mich die beiden nerven, aber ich finde, dass die Autoren den beiden unnötig viel emotionalen Ballast in den Weg rollen. Sie haben schon so viel überstanden, da könnten die beiden doch wenigstens mal für 5 Minuten glücklich sein. Wenn ich ehrlich bin, habe ich keine Lust, dass auch in der 4. Staffel immer wieder Merediths angebliche Todessehnsucht ins Spiel kommt und Derek eine Leidensmiene aufsetzt. Man kann über Ereignisse auch mal hinwegkommen und ich halte Mere weiß Gott nicht für Selbstmordgefährdet :roll:.

sweety86

Beitrag von sweety86 » 28.04.2007, 15:22

ich hab mir die Folge gerade fertig angeschaut und auch ich oute mich als Gizzy Shipper :anbet: :up:
Callie ist zwar recht nett, aber ich würde George viel lieber mit Izzy zusammen sehen! Trotzdem tat sie mir sehr leid, als sie Izzy angefleht hat ihr ihren Mann wieder zu geben...
Meredith und Derek gehen mir auch auf die Nerven, mir wäre lieber Addison würde bleiben und Meredith gehen :roll:
Ich bin voll traurig, dass Addison gehen wird ;-(
Alex und Addison - ich bin ein Shipper von den beiden, schade das Alex am Ende so ein Idiot war.
Hab ich das am Ende richtig verstanden und Mark hat zu Addiosn gesagt, das er mit ner anderen geschlafen hat? Ich glaube nicht, dass das stimmt, er wollte ihr nur nicht sagen, dass er sie und Addison zusammen gesehen hat, oder?
Ich fands schön, das Izzy mit Burke über George gesprochen hat, das war ne nette Szene (aber auch ich musste an den Golden Globe Vorfall denken :boese: )
Schön war auch als Cristina am Ende gesagt hat, der rote Kuchen würde ihr am besten schemcken :)

Mir hat die Folge sehr gut gefallen, nur MerDer gingen mir auf die nerven!

Benutzeravatar
evenstar
Beiträge: 5276
Registriert: 28.12.2004, 15:27
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nimmerland

Beitrag von evenstar » 28.04.2007, 15:31

sweety86 hat geschrieben:Hab ich das am Ende richtig verstanden und Mark hat zu Addiosn gesagt, das er mit ner anderen geschlafen hat? Ich glaube nicht, dass das stimmt, er wollte ihr nur nicht sagen, dass er sie und Addison zusammen gesehen hat, oder?
Ja, er hat ihr gesagt, dass er mit einer anderen geschlafen hätte - aber hat er ja nciht, weil Meredith ja abgeblockt hat.

Ich fand das große Klasse von ihm, denn wenn er Addison gesagt hätte, dass er sie mit Alex gesehen hätte, hätte Addi Schuldgefühle und wäre aus diesen herraus zu ihm gegangen. Er hat aber (wahrscheinlich auch aus Meredith Kommentar herraus) sich selbst als man whore bezeichnet, damit Addison "frei" ist und sich keine Schuld geben konnte, dass sie es nicht versucht hätte.
In dem Moment war Mark der Größte für mich :D [irgendwie bin ich leicht zu beeinflussen :P ]

sweety86

Beitrag von sweety86 » 28.04.2007, 15:43

danke evenstar, dann hab ich das richtig verstanden!
Ich bin froh, dass Mark das für Addison gemacht

sissi
Beiträge: 3289
Registriert: 10.11.2004, 14:38
Geschlecht: weiblich

Beitrag von sissi » 28.04.2007, 16:12

Im Grunde gibt es nicht mehr viel zu sagen, weil alles wichtige von euch schon angesprochen worden ist.
Das einzige, was ich noch mal aufnehmen will,ist die MerDer-Sache:

Ich liebe die beiden zusammen, nein, das stimmt nicht, ich liebte sie zusammen, es ist wirklich mittlerweile so, dass Meredith die sich am dämlichsten verhaltende und unsympathischste Protagonistin in allen Serien, die ich anschaue, ist. Trotzdem habe ich immer noch die Hoffnung, dass es wieder bessere Zeiten geben wird. Meiner Meinung nach hat man die beiden als Paar in letzter Zeit ganz schön vernachlässigt.
Wann ist Meredith ertrunken? In der Folge 3x17, jetzt haben wir 3x21, das ist im Serienuniversum eine kleine Ewigkeit und jetzt wird die Ertrinkensache erst richtig thematisiert. Dann hätten sie halt die Gizzie-Sache verschoben oder sonst was, und zuerst mal die SL der beiden besagten zu Ende geführt und zwar so, dass es zur Aussprache gekommen wäre und entweder alles wieder gut wäre oder sie sich getrennt hätten, aber nicht so.
Dieses dauernde Zurückweisen einmal von der einen einmal von der anderen Seite erschöpft mich! Derek kann ich in gewissem Maße verstehen, nur eben, dass das ganze so lange dauert nicht, Meredith regt mich nur noch auf, entweder sie ist commited und communicated oder eben nicht. Diese weinerliche, jammernde Person verdient Derek auch nicht.
Zum Abschluss will ich nur noch sagen, dass Meres Fortgehen, nachdem Derek endlich mal gesagt hat, was Sache ist, das blödeste ist, was die Autoren machen konnten.
Ich sehe überhaupt keinen vernünftigen Grund, warum sie das machen sollte! Sie hätte schreien, sich aufregen, sich verteidigen können, so wie damals, "im Himmel" als Denny sie darauf angesprochen hat... irgendwas tun, aber nicht gehen, meinen das Problem verschwindet, wenn sie Derek nicht mehr vor Augen hat und sich weigert darüber zu sprechen.
Wenn die Autoren das Paar nicht mehr mögen, dann sollen sie Mere doch bitte bitte mit Marc schlafen lassen und dann endlich aufhören mit diesem unrealistischen (auch wenn es eine fiktionale Serie ist) Mist!
Time flies like an arrow; fruit flies like a banana. - Groucho Marx

FreeSpirit

Beitrag von FreeSpirit » 28.04.2007, 16:46

Die Storyline wurde einfach künstlich in die Länge gezogen denke ich, damit alles zum Staffelende passt (evtl. Cliffhanger oder so).

Das sie den Dingen aus dem Weg geht ist ja nichts neues (sie hat ja selber zugegeben ein "Avoider" zu sein) und natürlich ist es nicht der richtige Weg (vielleicht fühlte sie sich dadurch wieder zurück gewiesen?), aber wie Derek es gesagt hat (ohne sie richtig zu beachten und auch noch nach dem Sex statt davor) fand ich auch nicht gerade ok. Beide verhalten sich nicht richtig. Es gab vorher genug Situationen wo er es hätte ansprechen können. Das Timing war mal wieder mehr als schlecht (kennen wir ja schon aus anderen Situationen im Laufe der Serie). Außerdem hätten die Autoren diese Chiefgeschichte vielleicht nicht damit verbinden sollen. Denn jetzt weiß ich nicht wirklich, ob es ihm um Meredith's Wohl geht oder um seinen Job. :ohwell:

Ich persönlich liebe die zwei immer noch (einzeln und als Paar) und deshalb will ich einfach, dass sie es schaffen und wieder bessere Zeiten auf sie zukommen. Und wenn dadurch dieses ganze negative Gerede der Zuschauer aufhört umso besser. Ist nämlich auch nervig sowas dauernd zu lesen bzw. es tut mir irgendwie weh, dass so viele Leute so denken. :cry: Sorry für die Dramatik, aber ich bin da immer etwas empfindlich, wenn es um meine Ships geht. ;)

Greys*Babe

Beitrag von Greys*Babe » 28.04.2007, 23:58

Ja, mir gehts genauso wie FreeSpirit!
Ich find die beiden als paar echt toll aber diese fast ertrunkende
MeredithGeschichte wurde echt überstrapaziert! :(
Aber Meredith wirkt dich auch nicht grade wie ne potenzielle Selbstmörderin, oder?
Ich meine Meredith war die Folge doch fröhlich, ja schon fast nervig und da sagt Derek er will nicht mehr für sie "atmen"! :wtf:
Ich hoffe das die des nicht noch bis zum finale hinziehen!
Am liebsten seh ich die beiden einfach glücklich und ich finde das die autoren sich net jede 3Folge ne neues problem zwischen den beiden ausdenken sollten!
:boese:

lacibo

Beitrag von lacibo » 29.04.2007, 10:22

Ich konnte mir die Folge auch endlich anschauen.

Mir hat sie eigentlich ganz gut gefallen. Nur es nevt mich im Moment so, dass es in einer Beziehung immer eine Krise geben muss. Wenn MerDer glücklich sind, haben Christina und Burke Probleme usw.

Das nervt. Ich möchte mal alle Interns glücklich sehen ohne privaten Probleme. Ihr Beruf ist eh schon stressig genug!

Mrs.McDreamy

Beitrag von Mrs.McDreamy » 29.04.2007, 14:35

ich finde das schrecklich was im der episodenbeschreibung stand.
Meredith macht sich Sorgen um Derek, der nach gemeinsamem Sex besorgt wirkt. Derek erklärt, dass es der schlimmste Tag seines Lebens war, als er sie aus dem Wasser geholt hat. Sie sei nicht geschwommen, obwohl sie es könne und er sei sich unsicher, ob er sie weiter vor sich selbst beschützen will und kann. Meredith ist sichtlich getroffen von seinen ehrlichen Worten und geht. Derek macht keine Anstalten, sie aufzuhalten.
ich liebe die beiden zusammen und ich mag es nicht wenn sie sich streiten und mich nerven sie auch nicht. Derek oder Meredith einer von beiden sollte versuchen die Beziehung zu retten. ich meine Derek hat ja damit völlig recht, aber Meredith hätte nicht weggehen sollen oder Derek hätte versuchen sollen sie aufzuhalten.
Die beiden sollen das wieder in den griff bekommen! :cry:

Antworten

Zurück zu „Grey's Anatomy-Episodendiskussion“