Eure Meinung zu #4.16 Lügen

Moderatoren: nazira, Freckles*

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
1
13%
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
3
38%
4 Punkte
3
38%
5 Punkte
1
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #4.16 Lügen

Beitrag von Schnupfen »

Diese Woche geht es mit der Folge "Lügen" weiter. Was hat euch gefallen, und was weniger? Wie sieht eure Meinung zu dieser Folge aus?

<< Hier geht es zur Episodenbeschreibung von MFB >>

<< Hier geht es zur Review von MFB >>

Viel Spaß beim hoffentlich zahlreichen Diskutieren. Bin auf eure Meinungen gespannt. :)



---

Meine Meinung:

Die Autoren treiben die Triangle-Story mit der Sex-Geschichte auf den Höhepunkt für S4. Genau da war es auch an der Zeit für den Ausraster von Gretchen, quasi stellvertretend für die Zuschauer. Sie gerät zwischen die Fronten und schafft es nicht mehr, alles richtig zu machen. Joeys Lüge, der Schatten Dawson, die Sex-Frage stehen zwischen P, J, D und nun auch G. Wie sie fragt man sich wirklich, wie die drei in einen solchen Schlamassel geraten konnten…

Während D und G noch vor dem ersten Sex stehen und bisher perfekt damit umgehen, tun P und J es nun seit zwei Wochen. Ihre Beziehung war schon davor nicht frei von Streit und Missstimmungen, doch nun schleicht sich mit Joeys Lüge bzw. dem DJ-Sex-Versprechen in die Beziehung der zwei Unehrlichkeit und Lüge ein. Für mich ist die Abschlussszene eine der besten Szenen in S4 überhaupt: P und J laufen ohne Händchen zu halten durch den kalten Nebel, suchen die Zweisamkeit, leben sie aber nicht aus, sie vermissen etwas, sind nicht ehrlich zueinander, verschweigen etwas (J) bzw. artikulieren sich nicht (P), sie gehen nebeneinander her… Sehr aussagekräftig. Die Beziehung scheint am Scheidepunkt zu stehen.

Interessant sind auch die Interaktionen von P&D, sowie D&J in dieser Folge.
Pacey und Dawson sehen wir in dieser Folge nicht total vertraut, doch treffen sie aufeinander und gehen problemlos miteinander um. Welch ein Unterschied zum Beginn der Staffel.
Vollkommen egal kann Dawson die Wahl nicht sein, denn schließlich ändert er das Bild – ganz sicher nicht nur für Joey. Nach dem Like Old Times-Abend in der letzten Folge merken die zwei, dass sie dennoch nicht die Freundschaft von früher haben. Sie kennen sich nicht mehr zu 100 Prozent, verpassen viel vom anderen. Und Dawson ist sich – und da kann ich seine Aussage aus eigener Erfahrung nur bejahen - nicht mehr sicher, ob ihre enge, platonische Freundschaft damals so gut war.

Bei Jen kommt es zu dem, wozu es bei einer vertrauten Beziehung zu einem Mann kommen musste: Es entstehen Gefühle, sie kann es nicht beim Therapeut-Klient-Verhältnis beruhen lassen. Auch wenn ihr Freundschaften zu Männern viel lieber sind als welche zu Frauen, hat sie noch nicht vollkommen raus, wie sie mit vertrauensvollen Beziehungen zu Männern umgehen kann.
Jack begleitet sie, ist aber im Gegensatz zu Frost nicht in der Lage, wirklich was auszurichten. Wird Zeit, dass er wieder mehr SL bekommt. Hatte gar nicht mehr so in Erinnerung, dass Tobey so oft fehlt bzw. es pro Folge nicht eine Jen- und eine Jack-SL „geben kann“.

Fazit: Wie letzte Woche hat auch diese Folge einen hohen Nerv-Faktor (v.a. durch Joey), dennoch passieren konsequent wichtige Dinge, die auch diese Episode zu einer guten machen.
Zuletzt geändert von Schnupfen am 30.06.2007, 11:00, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

castaways

Beitrag von castaways »

Die LÜGE - Anfang vom Ende jeder Beziehung...

G durchschaut Paceys Ansinnen; verständnisvoll unterstützt sie es - sie kann ja bei den Eltern nächtigen.
Klar weiß sie ein wenig Bescheid über das Triangle, über die Riesenprobleme im Frühjahr, doch die Tiefe des Schlamassels ist ihr nicht bewusst.
Das erste Mal wird sie jedoch stutzig, als Dawson ihr die bevorstehende Abwesenheit seiner Eltern verheimlicht. - plumpe Anmache als Vorwand?
G fasst es nicht so auf und lädt sich quasi ein...
Ohne es zu wissen, ist sie binnen kürzester Zeit zwischen die Fronten geraten. Genial und subtil wird nun der Konflikt - und Spannungsbogen aufgebaut.
Ein weiteres Mal wird G. stutzig. Joeys druckst herum...
Nein, nein - keine Bange; sie wird D. nichts sagen...
Und dann der Knüller: G beabsichtigt bei D zu nächtigen - für Pacey ein scheußliches Bild.
Joey scheint das wiederum ziemlich gleichgültig zu sein. Sie weiß aber um die Tiefe der Beziehung von D und G sehr wohl Bescheid...
Und da vermutet sie mit Recht die wohl größte Gefahr für das Auffliegen ihrer Unwahrheit.

Mit Dawsons Geständnis gegenüber Gretchen, mit dem "halbherzigen" Wunsch, PJ hätten am Besten schon auf der True Love oder auf dem Schiausflug Sex miteinander gehabt und mit der Aussage, Joey hätte das ihm gegenüber expressis verbis bestritten, geht G ein Licht auf und sie ist begreiflicherweise stocksauer.
Was nun?
Sie verlässt den nun völlig verwirrten Dawson.
Über Pacey versucht er die Situation zu klären; der Dialog der beiden, ihr Umgang miteinander erinnert an weit bessere Zeiten.
Doch nun entschließt sich auch Dawson zur Unwahrheit; G soll nicht erfahren, dass er hier bei P war.
Dann - die entscheidenden Dialoge G - J und P - G.
Die Lüge ist also ein Stolperstein für beide Beziehungen. PJ ist dadurch vergiftet und DG in seiner Weiterentwicklung behindert.
Joey kann noch abblocken - "du weißt nicht, was zwischen uns läuft..."
Gegenüber P ist G dann deutlich genug: Joey hat Dawson bewusst angelogen...

Der Abspann, eine Metapher, eine typisches DC Symbol - völlig richtig, lieber Schnupfen...

zum J. - J. - Dr. Frost Plot - später...

Benutzeravatar
NinaIII
Beiträge: 1806
Registriert: 24.05.2006, 15:52

Beitrag von NinaIII »

castaways hat geschrieben:Die LÜGE - Anfang vom Ende jeder Beziehung...
exakt!
---------------------------------
Wißt was ich glaube warum keiner was zu dieser Folge weiter
schreibt (das schließt mich mit ein)?

Es war einfach eine nervige Folge...Zumindest dieser Joey-Plot.
DAS geht mir immo echt auf'n Kranz.
D.h. wenn ich die Folge ansehe, dann spule ich diese Szenen immer vor :)

Für mich gilt einfach nur mal die Dawson/Gretchen-Szenen hervorzuheben.
Das fand ich wirklich nett mit anzuschauen :)

Wie Gretchen reagiert als sie mitbekommt Dawson hat "sturmfrei" :)
die Blicke die sich beide zuwerfen ^_^

Dann hab ich mich diebisch gefreut, als Pacey und Joey dumm
aus der Wäsche geschaut haben...nachdem Gretchen sagte
sie geht zu Dawson.
Das war wie ein schlag ins Gesicht...und meine Schadenfreude
grenzenlos...sorry!

Dann nartürlich die Szene auf der Couch als sie beschließen
sie sollten mal über Sex reden :)
Ich fand den spruch "ich war auch noch nie im nahen Osten aber
aber trotzdem eine Meinung dazu" :D...sie haut das immer so trocken raus :)

Gut ihre Erkenntniss ganz zur Verwunderung Dawson, daß Joey
gelogen hat, war dann für sie echt hart.
Sie konnte nicht anders reagieren als flüchten.
Und ich mochte immer schon ihre Art mit Joey umzugehen.
Ihr zu sagen...paß mal auf Mädel, entscheide Dich was Du möchtest
wir sind hier net mehr im Kindergarten, sondern versuchen ein
erwachsenes Leben zu führen...
Gretch hat recht wenn sie sagt, das Joeys unehrlickeit Dawson
einfach auch den weg versperrt..
Ich denke das dürfte sie jetzt so langsam begreifen...
Sie nimmt sich das recht raus eine "glückliche" Beziehung zu haben,
verweigert es Dawson aber...indem sie eben ncht die Wahrheit sagt
und ihn "moving on" läßt..

Hat das jemand von euch auch so empfunden, das Gretchen
ein ganz klein wenig intrigant war?
Was ich in diesem Falle nicht schlimm fand weile es die
Story vorrantreibt..
aber halt dieses "oh ich gehe zu Daswon nicht zu den Eltern"
und wie Pacey ihr vermeintlich entlockt was los ist.
Das hätte sie ohne weiteres verbergen können...wäre nicht
mal gelogen gewesen...

Ja ihr merkt schon, ich bin da so ein bissl aufgebracht.
Daher war diese Story um Jen und dem Psychodoc eine
eine sehr willkommende und aufheiterde Abwechslung...! :up:

Was ich auch noch entzückend fand...
Dawsons Geschenk an Gretchen auf dem Pier :)
soweit erstmal... :)
LG NinaIII
Bild
Dexter: "There are no secrets, just hidden truths beneath the surface"

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

NinaIII hat geschrieben:Und ich mochte immer schon ihre Art mit Joey umzugehen.
Ihr zu sagen...paß mal auf Mädel, entscheide Dich was Du möchtest
wir sind hier net mehr im Kindergarten, sondern versuchen ein
erwachsenes Leben zu führen...
Da hast du vollkommen Recht. Und auch ich mag Gretchens Umgehen mit Joey sehr.
Joey braucht Leute, die sie anschupsen, die ihr die Meinung sagen, sie aus ihrer Welt rausholen. Und eigentlich hat sie die Leute: Dawson kann das, Jen kann das, Jack kann das. Doch zu denen geht sie (meistens) nicht. Zu Gretchen dagegen zieht es sie immer wieder.

Mir fällt grad auf, dass es schon lange keine 5er-Szene mehr gab, oder?! Sowieso sind J&J seit einigen Folgen kaum in Kontakt mit den anderen drei...
Hat das jemand von euch auch so empfunden, das Gretchen
ein ganz klein wenig intrigant war?
Was ich in diesem Falle nicht schlimm fand weile es die
Story vorrantreibt..
aber halt dieses "oh ich gehe zu Daswon nicht zu den Eltern"
und wie Pacey ihr vermeintlich entlockt was los ist.
Das hätte sie ohne weiteres verbergen können...wäre nicht
mal gelogen gewesen...
Sehe ich genauso.
Weil sie wütend war, ist sie aus ihrer sonst so besonnen und "perfekten" Art ausgebrochen und hat teilweise schlecht gehandelt. Ist natürlich zu verstehen in der Situation.
Aber es zeigt wieder einmal negative Seiten von Gretchen, die ich ja schon einmal ansprach. Von denen sehen wir ja recht wenig (im Grunde für meinen Geschmack ZU wenig - denn die Gute ist erst 21! Da hat man doch mehr deutlcieh Schwächen!).
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
NinaIII
Beiträge: 1806
Registriert: 24.05.2006, 15:52

Beitrag von NinaIII »

Mir fällt grad auf, dass es schon lange keine 5er-Szene mehr gab, oder?! Sowieso sind J&J seit einigen Folgen kaum in Kontakt mit den anderen drei...
Das stimmt...ich denke darauf müssen wir auch noch recht lange
warten!
Aber es zeigt wieder einmal negative Seiten von Gretchen, die ich ja schon einmal ansprach. Von denen sehen wir ja recht wenig (im Grunde für meinen Geschmack ZU wenig - denn die Gute ist erst 21! Da hat man doch mehr deutlcieh Schwächen!).
Ich hatte mich "damals" ja gefragt was Du mit dieser Aussage meintest..
aber jetzt ist es völlig klar :)
Ich empfinde es allerdings nicht als zuwenig "evil-gretch"...
Sicher hat man mit 21 ganz bestimmt mehr solcher Schwächen, aber
Gretchen in ihrer "Funktion" handelt schon richitg so.
Sie muß halt einfach lieb sein, sonst hätte man sie sich ja nicht wirklich
an Dawsons Seite vorstellen können... :)
(und net zu vergessen, das sie ihrem Alter sicher durch die
Lebensumstände (sprich die Witterfamilie, die Fehlgeburt, das
College usw...) weit vorraus ist bzw. sehr viel erwachsener
verhält/verhalten muß...)
Bild
Dexter: "There are no secrets, just hidden truths beneath the surface"

Rodger

Beitrag von Rodger »

schnupfen hat geschrieben:Sie gerät zwischen die Fronten und schafft es nicht mehr, alles richtig zu machen.
Kann man drüber streiten. Ich find einfach, das sie eigentlich alles richtig macht. Im richtigen Moment machts einfach Peng. Bei den meisten anderen wäre NICHTS passiert und man hätte weiter gute Miene zum bösen Spiel gemacht. Naja...zurück zu Gretchen und...ihren Fehlern?
Ich mein...nein...aus der einen oder anderen Sicht macht sie vielleicht nicht alles richtig in dieser Situation!? Das kann sie nicht, ohne Freundschaften zu vernichten, oder das der eine oder andere Charakter "OUT OF CHARACTER" gehen muss, damit nicht eine Situation wie zu Anfang der S4 entsteht und ihre Beziehung mit Dawson draufgeht. Die einzige Person, die mit der Situation noch erwachsener Umgeht, als Gretchen, ist Dawson. Er meistert einfach ALLES in dieser Folge.
schnupfen hat geschrieben:Für mich ist die Abschlussszene eine der besten Szenen in S4 überhaupt: P und J laufen ohne Händchen zu halten durch den kalten Nebel, suchen die Zweisamkeit, leben sie aber nicht aus, sie vermissen etwas, sind nicht ehrlich zueinander, verschweigen etwas (J) bzw. artikulieren sich nicht (P), sie gehen nebeneinander her… Sehr aussagekräftig. Die Beziehung scheint am Scheidepunkt zu stehen.
Hervorragend beobachtet wollte ich einfach erwähnt haben.
Ist einfach stimmig! Ab dieser Folge gehts stetig bergab mit P+J.
Wobei die Gründe (später offebart) gänzlich andere sind.
schnupfen hat geschrieben:Vollkommen egal kann Dawson die Wahl nicht sein, denn schließlich ändert er das Bild – ganz sicher nicht nur für Joey.
Auch hier stimme ich dir zu. Wie würdest du es sehen wenn ich noch einen drauf lege und sage, das es nicht ganz uneigennützig gedacht ist?
Ich behaupte, er hat das Bild aus eigenem Antrieb geändert, weil er sich selbst von Joey distanzieren will. Finde ich nämlich 100%ig plausibel nach all den Gesprächen in der Folge. Er brauch diese Distanz nämlich auch sehr dringend, sonst ist/wäre die Beziehung mit Gretchen bald im Arsch.
schnupfen hat geschrieben:Nach dem Like Old Times-Abend in der letzten Folge merken die zwei, dass sie dennoch nicht die Freundschaft von früher haben. Sie kennen sich nicht mehr zu 100 Prozent, verpassen viel vom anderen.
Das sprechen die Beiden ja wahrhaftig aus gegen Ende der Folge, wo Dawson das Bild "uneigennützig" ändert.
schnupfen hat geschrieben:Jack begleitet sie, ist aber im Gegensatz zu Frost nicht in der Lage, wirklich was auszurichten.
No Chance@schnupfen!
Hier verteidige ich Jack bis aufs Blut. Er hat keine Chance Jen zu helfen. Deine Beobachtung ist zwar vollkommen richtig, aber falsch resumiert. Jack kann nicht helfen, weil er im Gegensatz zu DocFrost einiges über Jen nicht weis. Man erzählt eben doch nicht alles seinem Seelenverwandten, oder weis jederzeit was in der betreffenden Person vorgeht.
Jack, so würde ich ihn in dieser Folge eher sehen ist interessiert wie eh und jeh an Jen und will wissen was abgeht, aber er ist nur Passagier auf der MS Jen. (Unfair von JEN!)
castaways hat geschrieben: Das erste Mal wird sie jedoch stutzig, als Dawson ihr die bevorstehende Abwesenheit seiner Eltern verheimlicht. - plumpe Anmache als Vorwand?
Missmutig lese ich deinen ersten Absatz, kann dir aber gut folgen.
Bis auf dashier...wie kommst du den DARAUF? Dawson legt es Gretchen doch gut dar. Selten so schlüssig in DC erlebt, will ich mal bemerken!
NinaIII hat geschrieben:Dann hab ich mich diebisch gefreut, als Pacey und Joey dumm
aus der Wäsche geschaut haben...nachdem Gretchen sagte
sie geht zu Dawson.
Das war wie ein schlag ins Gesicht...und meine Schadenfreude
grenzenlos...sorry!
Stimmt schon...da dachten die Beiden sie hätten allen ein Schnippchen geschlagen und "everything is perfect" für den Abend und dann dieser Schocker das Gretchen zu Dawson geht. Is vielleicht zu viel reininterpretiert aber bei DEN Gesichtern kann man wirklich kurz darauf kommen, das sie wohl mit dem Gedanken spielen, das Dawson es mit Gretchen tun könnte.
NinaIII hat geschrieben: Hat das jemand von euch auch so empfunden, das Gretchen
ein ganz klein wenig intrigant war?
Nope! Sie reagiert völlig okay für mich. Kleine Notlügen vermag Gretch zu schlucken. Aber dieses Bombardement an Lügen (und da kann ich sie nur zu gut verstehen) schlagen ihr auf den Magen und vermiesen ihr die Laune.
Sie ist gewillt und ich glaube es ihr, das sie eine ernsthafte Beziehung mit Dawson haben will. Das ist UNMÖGLICH mit dieser Menge Lügen in Dawsons engem Umkreis, das ist ihr wohl klar. Ohne selbst zu mehr oder minder schwerwiegenden Notlügen zu greifen, sieht sie die Situation ihr entgleiten.
NinaIII hat geschrieben:..aber halt dieses "oh ich gehe zu Daswon nicht zu den Eltern"
und wie Pacey ihr vermeintlich entlockt was los ist.
Das hätte sie ohne weiteres verbergen können...wäre nicht
mal gelogen gewesen...
Kein Zweifel...hätte sie...aber es ist defintiv schon mal absolut Witter-like.
Desweiteren kann man es so sehen, das sie als generell ehrliche Person auftreten will. Es nicht erwähnt zu haben, das Dawsons Eltern nicht da sind, hätte man doch sonst als Notlüge interpretieren können, oder nicht?
schnupfen hat geschrieben:Von denen sehen wir ja recht wenig (im Grunde für meinen Geschmack ZU wenig - denn die Gute ist erst 21! Da hat man doch mehr deutlcieh Schwächen!).
Naja dem ersten Teil deiner Aussage in diesem Absatz habe ich ja bereits "NinaIII" gegenüber wiedersprochen. Dieses Zitat hier von dir kann ich aber unterstreichen. Ich bin da etwas schizophren :wtf:
Ein Teil von mir mag Gretchen dafür so absolut Nahe der Perfektion zu sein...Beherrschung, Umgang mit Situation...all that stuff.
Der andere Teil sehnt sich, wie schnupfen, nach Fehlern, nach Diskussionsstoff, der mal von IHR ausgelöst wird...Sie nicht als zu erfahren und ja..."alt" für Dawson erscheinen lässt.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Rodger hat geschrieben:Die einzige Person, die mit der Situation noch erwachsener Umgeht, als Gretchen, ist Dawson. Er meistert einfach ALLES in dieser Folge.
Sehe ich ganz genauso. Bei Dawson sehe ich keinen Fehler. Selbst das, was hier wer als "Lüge" betitelte (P soll G nix von Ds Erscheinen sagen), empfinde ich nicht als Lüge / falsch. P muss G ja nicht Bericht abstatten, wer ihm über den Weg gelaufen ist.
Ab dieser Folge gehts stetig bergab mit P+J.
Wobei die Gründe (später offebart) gänzlich andere sind.
Das stimmt. Schließen sich aber nicht aus, hängen auch etwas zusammen.
Auch hier stimme ich dir zu. Wie würdest du es sehen wenn ich noch einen drauf lege und sage, das es nicht ganz uneigennützig gedacht ist?
Ich behaupte, er hat das Bild aus eigenem Antrieb geändert, weil er sich selbst von Joey distanzieren will. Finde ich nämlich 100%ig plausibel nach all den Gesprächen in der Folge. Er brauch diese Distanz nämlich auch sehr dringend, sonst ist/wäre die Beziehung mit Gretchen bald im Arsch.
Auch hier stimme ich dir zu.
schnupfen hat geschrieben:Jack begleitet sie, ist aber im Gegensatz zu Frost nicht in der Lage, wirklich was auszurichten.
No Chance@schnupfen!
Hier verteidige ich Jack bis aufs Blut. Er hat keine Chance Jen zu helfen. Deine Beobachtung ist zwar vollkommen richtig, aber falsch resumiert. Jack kann nicht helfen, weil er im Gegensatz zu DocFrost einiges über Jen nicht weis. Man erzählt eben doch nicht alles seinem Seelenverwandten, oder weis jederzeit was in der betreffenden Person vorgeht.
Jack, so würde ich ihn in dieser Folge eher sehen ist interessiert wie eh und jeh an Jen und will wissen was abgeht, aber er ist nur Passagier auf der MS Jen. (Unfair von JEN!)
Widerspricht nicht dem, was ich sagte. Im Gegenteil: Du erläuterst hier quasi nur, was zwischen meinem "er begleitet sie" und "ist nicht in der Lage, was auszurichten" passiert. Und mein "ist nicht in der Lage" meinte nicht, dass er nichts versucht oder tut, sondern dass er es - eben wegen Jen - nicht kann.
Stimmt schon...da dachten die Beiden sie hätten allen ein Schnippchen geschlagen und "everything is perfect" für den Abend und dann dieser Schocker das Gretchen zu Dawson geht. Is vielleicht zu viel reininterpretiert aber bei DEN Gesichtern kann man wirklich kurz darauf kommen, das sie wohl mit dem Gedanken spielen, das Dawson es mit Gretchen tun könnte.
Lustig... Schon wieder "die Gesichter" - zum dritten Mal in der Staffel diskutieren wir nun über Blicke... ;-)
Ich hab extra drauf geachtet, auf ihre Reaktionen. Ich erinner mich jetzt nicht mehr komplett, aber ich bin sicher, dass mir aufgefallen ist, dass einer der zwei (ich weiß nicht mehr, wer - ich würde jetzt vermuten, Joey) keinerlei wertende Reaktion gezeigt hat.
Nope! Sie reagiert völlig okay für mich. Kleine Notlügen vermag Gretch zu schlucken. Aber dieses Bombardement an Lügen (und da kann ich sie nur zu gut verstehen) schlagen ihr auf den Magen und vermiesen ihr die Laune.
Sie ist gewillt und ich glaube es ihr, das sie eine ernsthafte Beziehung mit Dawson haben will. Das ist UNMÖGLICH mit dieser Menge Lügen in Dawsons engem Umkreis, das ist ihr wohl klar. Ohne selbst zu mehr oder minder schwerwiegenden Notlügen zu greifen, sieht sie die Situation ihr entgleiten.
Verwechsel nicht "nachvollziehbare, für eine 21jährige verständliche Tat" mit "richtiger Tat"!
Dass sie nicht mehr die Klappe hält, sondern Pacey von Joeys Lüge erzählt, ist bei ihrer Wut über Joey und Sorge um die Beziehung mit Dawson verständlich, das haben wir bereits alle gesagt. Aber es ist deswegen nicht richtig/okay. Es ist ein Fehler. Sie ist aus eigenem Interesse aus ihre distanzierten, loyalen Haltung rausgetreten. Das hätte sie nicht tun dürfen. Wie bei Dawson auf dem Sofa, hätte sie theoretisch sagen können, dass sie nichts mehr sagt.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
NinaIII
Beiträge: 1806
Registriert: 24.05.2006, 15:52

Beitrag von NinaIII »

Rodger hat geschrieben:Die einzige Person, die mit der Situation noch erwachsener Umgeht, als Gretchen, ist Dawson. Er meistert einfach ALLES in dieser Folge.
:up: auf jedenfall!...
und wiedereinmal wird einem bewußt wie sehr er sich in S4 entwickelt hat.
bzw. welch großen Einfluß Gretchen und Mr. Brooks haben/hatten :)
Schnupfen hat geschrieben:Lustig... Schon wieder "die Gesichter" - zum dritten Mal in der Staffel diskutieren wir nun über Blicke... ;-)
Ich hab extra drauf geachtet, auf ihre Reaktionen. Ich erinner mich jetzt nicht mehr komplett, aber ich bin sicher, dass mir aufgefallen ist, dass einer der zwei (ich weiß nicht mehr, wer - ich würde jetzt vermuten, Joey) keinerlei wertende Reaktion gezeigt hat.
Das spricht auch eigentlich für die Schauspielerischen Fähigkeiten :)
Also ich habe es so empfunden das beide sowohl Pacey als auch
Joey ziemlich komisch geschaut haben.
Wobei ich nicht unbedingt bestreite, daß Joey nicht komisch geschaut
hat, weil Pacey komisch geschaut hat :)
Es ist ein Fehler. Sie ist aus eigenem Interesse aus ihre distanzierten, loyalen Haltung rausgetreten. Das hätte sie nicht tun dürfen. Wie bei Dawson auf dem Sofa, hätte sie theoretisch sagen können, dass sie nichts mehr sagt
Ja das meinte ich auch!
Bild
Dexter: "There are no secrets, just hidden truths beneath the surface"

Rodger

Beitrag von Rodger »

NinaIII hat geschrieben:auf jedenfall!...
und wiedereinmal wird einem bewußt wie sehr er sich in S4 entwickelt hat.
bzw. welch großen Einfluß Gretchen und Mr. Brooks haben/hatten
Aber nich, dasde jetz abhebst. :D
Dawson macht schon noch Fehler...GOTT SEI DANK! Würde der Serie auch ruckartig jegliche Realität klauen. Wenngleich halt nicht in dieser Folge. Das fiel bei den vielen Fehlern der anderen einfach auf.

@Gretchens Fehler: Ich glaub´ ich schnalls so langsam.
Ihr seid nachtragend! *lach wech*.
Sie macht fast nie Fehler und hier macht sie auch nur unter höchsten Druck (in Rage) klitze kleine Fehler und ihr haltet ihr die gleich vor! Tsss ;)
Ich war so generös und hab´ drüber hiniweggeschaut :roll:

Ich würde aber nurzu gerne wissen was du hier für absolut richtig angesehen hättest.

Nyah

Beitrag von Nyah »

Auf eure Blickediskussion gehe ich mal nicht ein. Ich hatte schon die ganze Zeit keinen Bock mir die Folge anzusehen, weil ich finde sie ist eine der schlechtesten Folge von S4...auch den Abschlussball auf den Schiff finde ich mies.

Der Einstieg in die Folge ist lustig, weil Drue schon lange nach einer waschechten Intrige gewittert hat. Endlich kann er eine Intrige um die Drei spinnen... Und gut wie die drei das lösen...Joey verprügelt ihn und Dawson macht ein Ehrenamt für die Jahresbücher und stellt alles richtig. Obwohl Joey ihn belogen hat. Ich kapier Joey in der letzten und in dieser Folge überhaupt nicht...sie wird mir richtig unsympatisch...ich meine warum macht sie um ihr erstes Mal so einen Wind...wieso erzählts sie es niemanden? Und wieso zum Henker verlangt sie sogar das gleiche von Pacey...irgendwie spielt sie alle gegeneinander aus. :down: Kein junger Mensch, kann wenn es um das erste Mal geht es verheimlichen...kein Mann und auch keine Frau..Ich meine jeder würde sich mit seinem beste/n Freund/in austauschen und wenn nicht Freund, dann wohl die ältere Schwester...meiner Meinung nach ist es also unlogisch was die Autoren da fabriziert haben...

Jen wird zur Stalkerin ihres Therapeuten...das finde ich ein bisschen schreg...denn ich weiß gar nicht was sie sich davon verspricht? Wenigstens ist Jack bei ihr und versucht aus ihrem Nachstellen schlau zu werden. Sie will ihn näher kennenlernen, weil er ja von ihr viel weiß/beziehungsweise ihre Gefühlswelt lernt zu verstehen...das ist meine Erklärung dafür.

Und was mir auch nicht in den Sinn kommen will...laut Pacey ist es okay, wenn er und Joey es miteinander tun, aber Dawson und Gretchen dürfen keinen Sex haben? :wtf: Warum? Denn meiner Meinung nach macht das beiden schon irgendwie was aus...


Das Gespräch zwischen Dawson & Gretchen fand ich toll...offen über alles miteinander zu reden ist immer hin besser, als es tot zuschweigen oder zu lügen. Und ich an Gretchen Stelle könnte Joey herschlagen dafür...verstehe also ihre Reaktion. Und sehr süß fand ich Dawsons Versöhnungsgeschenk: eine Zahnpürste... ^_^ Ich heiße diese Beziehung immer noch gut...wirklich schöne D&Gszene! :anbet:

Robin hat die deutsche Synchronstimme von Pheobe Buffay ^_^

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen »

Nyah hat geschrieben:Und was mir auch nicht in den Sinn kommen will...laut Pacey ist es okay, wenn er und Joey es miteinander tun, aber Dawson und Gretchen dürfen keinen Sex haben? :wtf: Warum?
Pacey gehts da "einfach" darum, dass seine Schwester dannn Sex mit seinem besten Freund hat. So ein "Problem" werden sicher viele Brüder haben... ;-)
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

TheHills Watcher

Re: Eure Meinung zu #4.16 Lügen

Beitrag von TheHills Watcher »

Ich mein Die Folge konnte eigentlich Übrzeugen und ich fand Joey auch nicht allzu anstrengend wie sonst. Doch ich mochte dieses ewige Drama um diese blöden Lügen nicht und Pacey's und Joey's Ego Nummer, das Gretchen und Dawson ein Paar sind und nichts miteinander haben dürfen,aber beide Dawson Monate lang belogen und betrogen haben. PAH Verlogene ^^
Deshalb nur 4 Punkte. Die Folge ist nich schlecht und konnte eigentlich das gute Niveau der 4. Staffel halten, war aber nicht mehr so gut wie 4.15

Also die Dawson/Gretchen/Pacey/ Joey /Drew Story fand ich eigentlich zu sehr auf dem Fleck rumgetreten und hatte lediglich bei meinem lieblings Paar Dawson & Gretchen für eine schöne Story gereicht und für tolle Momente. Joey und Pacey hingegen nervten. Lediglich die rummach Nummer und Joey''s Maneater-Nummer war ganz amüsant und wie sie Drew ,,rangenommen'' hat. (Na Wortwitz verstanden, Maneater und rangenommen ^_^ ) Auch das Drew sich einfach an Dawson's Tisch setzt etc. Irgendwie bekomm ich da mitleid mit ihm. Die kleine Drew Story war doch eine kleine Rückrunde auf 4.08 xDDD

Naja nach dem ÜBERSOAPLASTIGEN kam dann eine etwas entspannendere Storyline die nur so vor Witz und Charme sprühte.
Jack/Jen/Psychologe
Jen's Neues Hobby: Stalken lol

Diese Story war so lustig und hat Jen doch wieder etwas aus sich heraus kommen lassen. Die Story hatte auch gute Sprüche

Jen zu Jack im Buchladen: ,, Wie konntest du mein wissen über Schwule nur so Übertrumpfen ? ''
Jack: ,, Liegt an Sex and the City !''

Jack hält ihn schwul und später: ,, Definitiv nicht Schwul !'' hahahahaha

Jack hat im Moment einen guten Humor und ist der Unterhaltsamste und Witzigste. Er ist sogar cooler als Pacey.

Früher dache ich mit Dawson. Dawson ist wie Ryan Atwood von OC CALIFORNIA.
Wie sagte Sandy Cohen: ,, Ich weiß, selbst Ryan ist witziger. '' Weil Dawsons Humor fand ich schon gut, aber manchmal so künstlich und halt wie Sandy, das er eben nicht witzig ist. Doch seit Staffelende 3 Überrascht mich James van der Beek als Dawson richtig mächtig gut mit seinem Aufstieg mit der Schauspielerischen Leistung.

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #4.16 Lügen

Beitrag von ForVanAngel »

Drue ist so ein $%=§!, was für eine sinnlose Aktion. :motz: Joey hätte ihm gewaltig in die Eier treten sollen, mehr hab ich dazu nicht zu sagen. Herrje, ich hoffe die Folge bringt nicht irgendeinen Wirbel in das Traumpaar Joey/Pacey rein… Gut, Dawson findet die ganze Aktion lustig, was hätte man auch erwarten sollen, das er Drue eine reinhaut? Gretchen weiß von Pacey u. Joey’s 1. Mal. Überlegen: Sie erzählt es Dawson, der dann weiß, dass ihn Joey belogen hat. Herrje, die Zweite: die Leery Eltern sind am WE nicht daheim. So schnell kann man 1+1 gar nicht zusammenzählen. Was noch? Joey erfährt, was Gretchen aus Pacey’s guter Lauen rausgelesen hat. Gut, das kann ich verstehen, Joey ist nicht nur wegen Dawson unwohl, sondern generell. Das passt zu ihr. Pacey hingegen hat damit nicht das Problem, wobei er es Dawson ja auch noch nicht gesagt hat. Tja, Gretchen ist einfach klasse, sie erzählt auf Anfrage von Joey nichts, hach, ihre Reaktion war einfach perfekt. :)

Dann doch ein bisschen differenzieren: Joey und Pacey sind in Gretchen’s Wohnung, Joey macht sich ein bisschen Sorgen, Dawson könnte es erfahren und findet Dawson/Gretchen allein zu Haus etwas seltsam.

Dawson und Gretchen sind alleine, die Eltern unterwegs. Weiß nicht wer Gretchen ist, aber wie sie das Thema Sex direkt anspricht, und das auch noch so sympathisch und ehrlich macht, dazu fällt mir nichts mehr ein. Mei, sie ist auch noch gut gelaunt und selbst Jungfrau Dawson kann ihr nichts anhaben. Ein Traum! Hingegen bitter, wie sie nichts sagen kann, als ihr Dawson erzählt, Joey habe noch nicht Sex gehabt. Und dann haut Gretchen überstürzt ab, ich verstand es nicht ganz, Dawson gar nicht – wie denn auch.

Weiter geht’s. Drue redet Mist, husst in die Beziehung rein, dafür war die Szene mit Dawson witzig, weil die beiden die selbe gegelte Frisur haben – der eine die böse Haarfarbe, der andere die Gute. „You have to tell Dawson the truth.“ Da hat Gretchen trotz Staffel 3 Abwesenheit Recht, mit Lügen und Decklügen löst man keine Probleme, en contraire. Nun weiß jeder alles, nur Dawson hatte noch keine Erleuchtung und Joey sollte ihm nun alles erzählen. Es gibt ein Treffen, fand ich schön. Es kommt etwas anders als erwartet, Dawson entschuldigt sich für die Frage, das Paar der Klasse geht an Pacey und Joey und die erzählt nichts von ihrem 1. Mal. Aber Dawson u. Gretchen sprechen sich aus, dann wäre ja alles gelöst – auf zu wieder besseren Folgen.

Jen ist in Therapie. Finde ich ganz gut, wir erfahren etwas von ihren Ängsten und Gedanken, warum sie lieber mit Jack abhängt als mit gleichaltrigen Mädchen. Und dann? Sie und Jack beschattet Dr. „ich erzähle nichts über mich“ Frost. Aha. Billiger aber doch witziger Gag wie sie erwischt werden. Jen’s Grinsen war klasse, dafür kann ich sie einfach nur gerne haben. Und dann führt die Schnitzeljagd zu einer Autorenlesung. War nicht schlecht, aber wie die ganze Folge irgendwie ein recht verzweifelter Versuch, Jen & Jack Platz zu geben – schade, jetzt werden sie auch verheizt, ich finde sie so klasse, sie sind so viel mehr wert! Die Lösung wäre TRUST. ;)


Fazit: Nach 4 Geschichten waren es heute 3 Paare. Gut, War zwar keine wirklich übermäßig gute Folge, aber schon okay so weit. 3,5 (3) Punkte. Und werft Drue bitte in den Creek!!! :motz:

Antworten

Zurück zu „Dawson's Creek-Episodendiskussion“