Eure Meinung zu #2.07 Die Tür / #2.08 Todesengel

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderator: philomina

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #2.07 Die Tür / #2.08 Todesengel

Beitrag von Maret » 19.06.2006, 22:16

Die erste Folge heute hat mir wirklich sehr gut gefallen :up:. Matrix meets 4400 und das durchaus gelungen. Der Zeitsprung von Acht Jahren und das Tom und Alana sich tatsächlich verliebt haben, kam für mich sehr überraschend und gefiel mir gut. Die Idee, dass die Zukunft Tom eine Frau gibt, die ihm hilft, die schweren Zeiten (Kyles Verhaftung?) durchzustehen, hat was.

Die zweite Folge...na ja. Irgendwie weiß ich nicht so recht, was das mit dieser menschlichen Virenschleuder jetzt sollte. Wo ist da der (positive) Welleneffekt? :wtf: Aber vielleicht kommt da ja noch was...

BettiXFSRMD

Beitrag von BettiXFSRMD » 19.06.2006, 23:13

Schnupfen hat geschrieben: Ja, Rückblenden gibt es immer am Anfang der ersten Folge. Meist auch sehr lange, zu lange für meinen Geschmack...
Die Zusammenfassungen am Anfang? Ja, die dauern mir auch manchmal zu lang - vor Allem gehen sie oft zu weit zurück für meinen Geschmack. Bis in die 2. Staffel hinein kam immer die Sache aus der 1. Folge, wo alle dachten, es käme ein Komet auf die Erde zugerast. :roll: Das hat auf Dauer genervt. Auch der Übergang von der ersten zur zweiten Folge ist meistens total abrupt. Mir würd's besser gefallen wenn da nochmal der Vorspann mit dem Titellied dazwischen käme. Naja.

Also, zu den heutigen Folgen. Sorry, die erste fand ich ziemlich schlecht. Das ist die erste 4400-Folge die mir wirklich so ziemlich gar nicht gefallen hat. Das war alles so... seltsam. Und ich finde Alana auch nicht gerade sympathisch, irgendwie. Gut fand ich allerdings dass man den Ort gesehen hat, wo die 4400 hingebracht worden sind - wenn es denn wirklich dieser Ort war...! Außerdem hat mir Dianas Frisur in dieser fiktiven Zukunft gefallen, und die Szene als Tom wieder "erwacht" ist und so froh war, dass er Diana einen Kuss auf die Stirn gegeben hat! ;) Aber ansonsten, mein Gott, jetzt ist diese Alana also Toms Freundin, und sie haben diese tolle Verbindung, wenn's der Sache dient. Aber noch find ich sie unsympathisch - mal sehn ob sich das ändert. Und hey, Diana hat eine 4400 adoptiert, da kann doch Tom mit einer 'ne Beziehung haben. ;)

Die zweite Folge hat mir da schon besser gefallen, sie war recht spannend. Auch wenn am Schluss so ein Moment war, wo eigentlich Tom & Diana hätten tot sein können, sowas kommt in solchen Serien einfach immer vor. Und ja, irgendwie ist der Sinn dieses Massensterbens auch nicht zu mir durchgedrungen, aber von Oliver Knox' Taten haben wir ja auch noch keine Welleneffekte mitgekriegt (oder hab ich was verschlafen? ;)). Ich fand die kleine Nebengeschichte mit April & Maia echt gut! Und Shawn tat mir echt leid, klar dass er überfordert ist mit seinen neuen und alten Aufgaben, aber mal sehn ob er jetzt ein Stück entlasteter ist. Schade, dass Richard diesmal nicht aufgetaucht ist, dafür war Isabelle zur Abwechslung auch mal wieder "brav". Das mit Kyle, als er sich wieder erinnert, war sehr mitreißend dargestellt.

Ich freu mich wie immer auf's nächste Mal!

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 20.06.2006, 00:08

Kurz zur ersten (besonderen) Folge: Sie fand ich teilweise etwas uninteressant - lag an der ungewohnten Machart und dass fast alle 4400 fehlten. Dennoch find ich sie im Nachhinein gut und intelligent gemacht.


Tom&Allanah
Finds total cool, dass es (zumindest für mich) wirkte, innerhalb einer Folge eine Frau bzw. gar Liebe einzuführen, die ich beiden abnehme! Anfangs fand ich Allanah etwas seltsam (wie BettiX schrieb), doch nachdem sie auch mal Schwäche gezeigt hat, mag ich sie echt - sie ist so schön stark und hat ne tolle Art mit anderen.
Total nahegehend war Toms Wein-Szene... Gänsehaut!

Diana, April&Maia
Hab mich zum einen gefreut, dass mal wieder etwas Bezug auf Dianas Vergangenheit/Familie genommen wurde (Verlobungsring); und zum anderen, dass das Ausnutzen von Maias Gabe thematisiert wurde (und dann auch noch so gefühlvoll). Außerdem war ich begeistert, dass mal wieder auf die (meiner Meinung nach entstehenden) Beziehung von Diana und Marco eingegangen wurde - werde noch zum Shipper... ;-)

Kyle
Tja, da wird wohl was auf ihn/uns zukommen... Ob Tom wirklich drauf vorbereitet ist?
Nun wissen wir, dass Kyle Collier im Wahn erschossen hat. Bzw. auf Geheiß der 4400?

Shawn
Es spricht sehr führ ihn, dass er sich überfordert fühlt!
Hoffe, er wird nicht wieder ne Marionette, diesmal von Matthew, sondern dass er eigenständig wird!
Toll, dass man Nicky und seinen Bruder mal wieder sah!
Aber wo war die ehemalige Drogensüchtige? Dachte ja, sie wäre jetzt seine Assistentin oder so... Aber anscheinend hatte die Szene in der letzten Episode zu bedeuten, dass Shawn sie dennoch abweißt!?

Lily
Hach, ich find sie einfach so bezaubernd... Ihr Lächeln, ihr Gesicht, ihr Auftreten, ihre Synchronstimme... :-)

Jean (2. Folge)
Ihre Story fand ich anfangs interessant, nachdem aber dann die Offenbarungssache kam, wurde es mir zu konstruiert und dumm...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Iscariot

Beitrag von Iscariot » 20.06.2006, 07:30

Ich muss sagen, dass ich die ersten Folge über weiter Strecken sogar besser fand als die Zweite. Zwar war es einfach nur ein sehr bequemer Weg eine "Wegbegleiterin" für Tom zu integrieren, aber ich fand seine Zweifel (und die anderer Leute) an seiner Geistesgesundheit recht gut gemacht. Besonders wie er verzweifelt vor dieser Tür sitzt. An sich ist der Gedanke einer Folge in einer alternativen Realität aber nicht neu und nur bedingt mitreißend gewesen. Dafür ist mir Allanah sympathisch gewesen.

An der zweiten Folge hat mich eigentlich die gesamte Wochenstory (also hier die Virustante ;) ) genervt. Einfach nicht mitreißend dargestellt, weil viel mehr Zeit auf den Seasonarch gelegt werden musste. Der war dafür aber recht gut: Allanah wird integriert in diese Realität, das 4400 Zentrum wird umstrukturiert und Shawn kommt in eine Krise, Kyle findet heraus dass er Colliers Mörder ist. Wirklich viel passiert in dieser Folge, da sollte man der Pestilenzgeschichte nicht allzuviel Aufmerksamkeit zukommen lassen.

Waren beide eigentlich okay, nicht übermäßig mitreißend aber okay.

darklight

Beitrag von darklight » 20.06.2006, 09:35

Nachdem für mich die ersten vier Folgen der zweiten Staffel recht schwach waren, konnten mich die Folgen 5-6 und auch die gestrigen Folgen wieder begeistern. :)

Als ich die Vorschau für die gestrigen Folgen sah, dachte ich mir "Ohjee" das wird nichts gutes.

Am Anfang war Folge1 wirklich sehr ungewohnt. Im Grunde genommen drehte sich ja alles um Tom. Spätestens ab der Stelle wo er sich in die Frau selber verliebt, fand ich die Folge richtig interesannt. Tom kommt mir mit Allana, richtig sympathisch vor und ich mag die Frau total. :) Hoffe dass sie auch in Season3 mitspielen wird und länger mit von der Partie sein wird. :) Lustig war die Szene, wo sie zum ersten Mal in nen Bett schlafen, jeder am Bettrand ganz außen. :D Auch lustig, war wie Shawn auf der Hochzeit mit nen kleinen Kind tanzt. :D

Schön fand ich dass wir Nikki und Shawns Bruder wieder sahen. Besonders bei Nikki, frage ich mich ob man sie nicht wieder in den (Haupt)cast stecken könnte. War jedenfalls ne sehr interesannte und sympathische Figur. Aber ich glaube die Autoren verzichten wohl darauf, was ich sehr bedauerlich finde, zumal die Schauspielerin auch scheinbar zur Verfügung stehen würde. Wäre schön, wenn sie in Season3 auftauchen würde. :)

Folge2 fand ich auch ganz in Ordnung. Schon ne sehr krasse Fähigkeit, wenn jeder stirbt in der Nähe, weil man Angst hat. Weiß jetzt nicht ob es zu kitschig oder doch gut gewesen wäre, wenn man wüßte ob auch Tiere und Pflanzen sterben, wenn sie Leute umbringt... :ohwell: Überhaupt habe ich in Gefühl, dass in Season2 der Entführte der Woche, deutlich in den Hintergrund rückt und die eigentlichen Charaktere und ihre Geschichten deutlich voran getrieben werden. :)

Fands echt lustig wie Tom und Allana das ganze Kyle erklärt haben. :D Allanah habe ich echt total ins Herz geschlossen, auch wenn ich das Gefühl habe dass sie evtl. ein
Spoiler
Lily-Ersatz wird.
Die Story um Shawn fand ich auch interesannt und kann ihm gut nachvollziehen, dass er sich überfordert fühlt. Ich glaube Matthew wird nohch interesannt, den müßen wir im Auge behalten. ;)

Ach Gott und Lily? :wtf:
Die war ja heute hinreißend. Da geht mir ja jedes Mal das Herz auf, wenn ich sie sehe. Einfach total sympathisch und ihre Idee ist wirklich sehr gut, mit dieser Stiftung. :)
Spoiler
Mir graust es jetzt schon davor, wenn sie sterben wird... ;-(
Von April hat man heute ihre dunkle Seite gesehen. War jedenfalls recht unsympathisch, war sie mir vorher aber eher auch schon. Nun weiß also Maia dass April sie nur wegen ihrer Fähigkeit mag. Mal sehen was Diana dazu sagen wird... :roll: Vielleicht als Antwort ein Rausschmiß. :D

Apropos Diana. "Mummy wird ihren Boss verscheißern!" so in ungefähr stand es in Maias Tagebuch. :wtf:

Und tatsächlich Diana, gibt ihrer Chefin ein gefälschtes Tagebuch. Mal sehen, ob sie darauf kommt dass es gefälscht ist... :ohwell:

Schade, dass wir nicht mehr aus Maias Tagebuch erfahren, andererseits wäre dann wohl auch eine gewisse Spannung weg. ;)

Was ist eigentlich mit Richard los? Der kam in den letzten zwei Folgen überhaupt nicht vor. Hat der zu der Zeit nen Film gedreht? Oder war da intern wieder etwas Hinter den Kulissen schief gelaufen? :(

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 20.06.2006, 10:09

@darklight
In dem Spruch von Maia ging es nicht darum, dass Diana ihre Chefs verscheißert. Er hieß: "Mommy's bosses will be punished for betraying us..."?, d.h. die Chefs "verscheißern" Diana ODER die 4400 allgemein und werden dafür bestraft. Dergleichen ist noch ncihts passiert.

@April
War das jetzt wirklich das Ergebnis, dass April Maia NUR deswegen mag? Ich habs eher so aufgefasst, dass in dem Fall April halt wirklich nur darauf geschaut hat, aber sie schon wegen Maia selbst mag.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
Maret
Beiträge: 13434
Registriert: 11.11.2004, 10:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitrag von Maret » 20.06.2006, 10:16

Schnupfen hat geschrieben:
@April
War das jetzt wirklich das Ergebnis, dass April Maia NUR deswegen mag? Ich habs eher so aufgefasst, dass in dem Fall April halt wirklich nur darauf geschaut hat, aber sie schon wegen Maia selbst mag.
So habe ich es auch aufgefasst. Nachdem ihr klar wurde, dass es ein Test war, wurde April ja gleich wieder ruhig und hat sich neben Maia aufs Bett gesetzt. Wenn ihr sonst nichts an Maia liegen würde, wäre sie doch sicher einfach rausgestürmt oder hätte Maia weiter angeschrien. Das April allerdings den Verlobungsring ihrer Mutter verwettet hat, finde ich auch schwach von ihr :roll: .

darklight

Beitrag von darklight » 20.06.2006, 12:01

Schnupfen hat geschrieben:@darklight
In dem Spruch von Maia ging es nicht darum, dass Diana ihre Chefs verscheißert. Er hieß: "Mommy's bosses will be punished for betraying us..."?, d.h. die Chefs "verscheißern" Diana ODER die 4400 allgemein und werden dafür bestraft. Dergleichen ist noch ncihts passiert.
Okay, pardon es ist also umgekehrt. :(
Dachte es wäre andersrum. Naja, bin gespannt wie sich das dann noch entwickeln wird, ich denke mal dass da auf jeden Fall noch darauf zurückgegriffen wird. :)

@April
War das jetzt wirklich das Ergebnis, dass April Maia NUR deswegen mag? Ich habs eher so aufgefasst, dass in dem Fall April halt wirklich nur darauf geschaut hat, aber sie schon wegen Maia selbst mag.
Hmm, da könntest du Recht haben. :ohwell:
Zumal sie ja dann doch recht ruhig war. ;)

Was ich auch lustig fand war die Szene wo Maia Dianas Klamotten anhatte. ^_^ :D

LEONIE84

Beitrag von LEONIE84 » 20.06.2006, 19:08

Wie genial war das denn bitte? Bild
Bei den 4400 wurde sogar "Spielzeug" für Tom eingeplant, damit er bei Kräften bleibt. Bild
Na, da kann dann ja nix schlimmes mehr passieren. ;)
Fand die "neue Welt" ja irgendwie total cool, aber braucht man denn wirklich 8 Jahre für eine vernünftige Beziehung?
Hätte ja zu gerne gesehen wie Tom in Collier reinrennt und die ganze Zeit noch vor sich hinmurmelt, das er doch eigentlich Tod sei.

Die Frau aus der zweiten Folge tat mir total Leid. Ständig als wandelnde Todesfee umherziehen zu müssen, wäre ja echt zu grausam. Was haben die Zukunftler bloß damit bezwecken wollen?

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 20.06.2006, 20:03

LEONIE84 hat geschrieben:aber braucht man denn wirklich 8 Jahre für eine vernünftige Beziehung?
Denke, unter Toms Voraussetzungen, war das das Mindeste! 1. hatte er ja grad ne alte Beziehung hinter sich, 2. musste er ja Allanah erstmal annehmen und damit zusammenhängend 3. akzeptieren, dass er nun in dieser Welt ist und nicht rauskann.
Hätte ja zu gerne gesehen wie Tom in Collier reinrennt und die ganze Zeit noch vor sich hinmurmelt, das er doch eigentlich Tod sei.
Ja, darauf hab ich auch gewartet...
Die Frau aus der zweiten Folge tat mir total Leid. Ständig als wandelnde Todesfee umherziehen zu müssen, wäre ja echt zu grausam. Was haben die Zukunftler bloß damit bezwecken wollen?
Das ist die Frage. Bei den meisten anderen Fällen wissen wir es ja... Irgendwer ne Vermutung?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

GreenHood

Beitrag von GreenHood » 20.06.2006, 21:16

Ich gebe jetzt auch mal meinen Senf zu den gestrigen Folgen.

Also die erste hat mir super gefallen. In der zweiten Folge habe ich die geschichte mit dem Killervirus als störend empfunden, es wäre auch ohne gegangen, aber naja, vielleicht wird Jeans (hiess die Frau so? :ohwell: , kann mich nicht erinnern) Geschichte nochmal relevant sein.

Tom und Allanah
Am Anfang fand ich Allanah ein bisschen merkwürdig. Zuerst hatte ich das Gefühl, sie wüsste, dass sie diese Realität geschaffen hat, und dass sie nun versuchen würde Tom zu manipulieren. Sie hat ihn ja beim ersten mal, als er in diesem Raum war wieder rausgeholt, und wollte ihn nachher von der Tür vernhalten.
Als sich dann alles aufgeklärt hat war ich ziemlich froh, weil ich Allanah total sympatisch finde.
Als sie wieder in der Realität waren und Tom Allanah nachgelaufen ist, habe ich zuerst gedacht: Oh nein, sie kann sich nicht an ihn erinner. Typisch, zuerst wird eine Liebesbeziehung aufgebaut und dann wird das Gedächtnis des einen gelöscht und fertig. Zum Glück war dem nicht so.

Kyle
Mich hat Allanah vor allem ihre Art wie sie mit Kyle umgegangen ist. Wenn sie dabeibleibt, wird sie warscheinlich auch für Kyle sehr wichtig werden.
Kyle tat mir am Ende wirklich leid. Nicht genug dass er einen Menschen umgebracht hat, ohne es bewusst zu wissen, nein gerade in dem Moment, in dem er seine Zukunft wieder in die Hand nehmen will, werden all seine Hoffnungen wieder zerstört, indem er sich bewusst wird, was er tut, wenn er diese Blackouts hat.

Lily und Isabelle
Auch sie hat eine tolle Begabung mit Menschen umzugehen. Sie ist mir einfach total sympathisch, ganz im gegenteil zu ihrer Tochter Isabelle. Schön das sie einmal nicht die kleine Teufelin rausgelassen hat. Tut mir leid, aber ich glaube dieses Kind wird noch viel Schaden anrichten.
Schnupfen hat geschrieben:
Die Frau aus der zweiten Folge tat mir total Leid. Ständig als wandelnde Todesfee umherziehen zu müssen, wäre ja echt zu grausam. Was haben die Zukunftler bloß damit bezwecken wollen?
Das ist die Frage. Bei den meisten anderen Fällen wissen wir es ja... Irgendwer ne Vermutung?
Vermutung, hmmm: Vielleicht ein Programmierungsfehler, obwohl eher unwahrscheinlich. Einfach ein Lückenfüller, weil es schwierig ist 4400 Leute mit positiven Fähigkeiten auszustatten? Auch eher unwahrscheinlich.
Vielleicht bekommen die 4400 ihre Fähigkeiten nach Eigenschaften die sie schon besassen. Die Frau hat ja gesagt, sie hätte früher schon immer ihre Beziehungen vergiftet.

Benutzeravatar
Blondchen
Beiträge: 1086
Registriert: 04.02.2005, 19:44
Wohnort: Westfalen

Beitrag von Blondchen » 20.06.2006, 22:48

Okay, die letzten zwei Folgen haben mich wirklich davon überzeugt, weiterhin 4400 zu sehen, denn das waren wirklich super Episoden!
Ich bin sogar jetzt noch, etwa 24h später, völlig beeindruckt von der Idee, Tom in eine Parallelwelt zu schicken! Stellt euch bitte mal vor, ihr wäret 8 Jahre lang in einem Leben gefangen, das zwar verdächtig nach eurem aussieht, aber nicht ist! COOL! :up:
Eben dies hat mich auch eine Stunde lang ziemlich am grübeln gehalten, wobei mich die Auflösung letzenendes ein klitzekleines bisschen enttäuscht hat. Wie soll man sich denn entspannen, wenn man ständig zwischen zwei Leben/Welten hin und her pendelt; in dem einen läuft alles nach einem Bilderbuchinhaltsverzeichnis und in dem anderen hat dein Sohn drei Jahre im Koma gelegen, dann einen Typen erschossen, deine Ehe ist kaputt, beruflich hast du an einem echt beschissenen Fall zu arbeiten und ansonsten siehts auch nicht unbedingt so rosig aus.. Mich würde das eher deprimieren, als das es mich aufmuntert, wie es von den Zukünftlern geplant war, aber naja...
Dann wurde in der zweiten Folge eine weitere 4400 vorgestellt, die durch das Ausschütten von Adrenalin einen Virus frei gibt, der bereits ihren GANZEN Wohnort von der Bildfläche verschwinden ließ! Interessantes Thema, zugegeben, trotzdem bleibt eine riesen Frage übrig, die bisher unbeantwortet blieb: Warum? :wtf:
Also an sich gefallen mir die verschiedenen Thematiken (ist das der Plural von Thematik?) der jeweiligen Episoden schon, denn sie sind fesselnd, regen unbedingt zum Mitdenken an, veranlassen den Zuschauer zum "nächste Woche auch gucken" und haben im Großen und Ganzen sympathische Charaktere, die durch ebenso sympathische Schauspieler verkörpert werden.
Aber irgendwas fehlt mir trotzdem noch bei "4400", was eigentich paradox ist, weil es zuweilen auch mit unheimlich vielen Ideen voll gestopft wird, die aber in dem Sinne nie richtig ausgeführt werden.
Das weckt in mir immer die Hoffnung, vielleicht könnte es ja nächste Woche eine Antwort geben, deswegen sehe ich es mir ja ständig an, doch im Grunde werde ich dies bezüglich immer wieder enttäuscht.
Nach jeder Episode muss ich mich zum Beispiel fragen, warum genau das alles passiert. Mir werden verschiedene Leute mit verschiedenen Gaben vorgestellt, aber ich habe nicht einmal wirklich erfahren, warum sie ausgerechnet diese Gabe haben.
Das ist bisher einer der wenigen Mängel, die die Serie für mich hat.
"Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen."
Marie Curie

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 20.06.2006, 23:24

Blondchen hat geschrieben:Nach jeder Episode muss ich mich zum Beispiel fragen, warum genau das alles passiert. Mir werden verschiedene Leute mit verschiedenen Gaben vorgestellt, aber ich habe nicht einmal wirklich erfahren, warum sie ausgerechnet diese Gabe haben.
Das ist bisher einer der wenigen Mängel, die die Serie für mich hat.
Du meinst jetzt aber nicht, warum gerade diese Gabe von den Zukunftsmenschen gegeben wurde (denn das ist ja wegen den Welleneffekten so), sondern warum gerade diesem und jenem 4400, ne?
Gute, schwierige Frage...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

LEONIE84

Beitrag von LEONIE84 » 20.06.2006, 23:37

Blondchen hat geschrieben: Stellt euch bitte mal vor, ihr wäret 8 Jahre lang in einem Leben gefangen, das zwar verdächtig nach eurem aussieht, aber nicht ist! COOL! :up:
Ist schon irgendwie eine richtig coole Überlegung! Gerade weil bei ihm ja alles super lief, wäre das doch mal ´ne schöne Abwechslung zum blöden Alltagskram der sonst immer so auf einen wartet. :D ;)

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23529
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 22.06.2006, 17:13

Blondchen hat geschrieben:Ich bin sogar jetzt noch, etwa 24h später, völlig beeindruckt von der Idee, Tom in eine Parallelwelt zu schicken! Stellt euch bitte mal vor, ihr wäret 8 Jahre lang in einem Leben gefangen, das zwar verdächtig nach eurem aussieht, aber nicht ist! COOL! :up:
genauso beeindruckt war ich auch! aber ich finde die vorstellung vor allem toll, jahrelang in der welt zu leben, die man sich selbst vorstellt. also, so wie bei karina lombard (wie hieß sie hier noch gleich, mir fällt immer nur "marina" ein, aber das ist ja ihr name bei "the L word" ;) )
die entscheidung, dies bewußt aufzugeben, nachdem man sich dieses wunderbare leben geschaffen hat ...sehr mutig von ihr. ok, ihr wurde gesagt, sie und tom würden die gemeinsamen erinnerungen behalten, aber mut brauchte dieser schritt dennoch.

mir gefällt die serie auch von mal zu mal besser. endlich wieder eine richtig neue idee (zumindest kenne ich nichts vergleichbares...) :up:

Benutzeravatar
Blondchen
Beiträge: 1086
Registriert: 04.02.2005, 19:44
Wohnort: Westfalen

Beitrag von Blondchen » 22.06.2006, 21:40

Ziemlich gut gemacht fand ich dann auch die Stelle, in der sie alle verschwinden ließ und sie wenig später aus dem Haus gehen, dass sich in seine Einzelteile zerlegt, um dann auch ins Nichts zu weichen! :up:
Ich war völlig beeindruckt von dieser Idee und nicht zuletzt auch von der Ausführung!
"Man braucht nichts im Leben zu fürchten, man muss nur alles verstehen."
Marie Curie

LEONIE84

Beitrag von LEONIE84 » 23.06.2006, 01:17

philomina hat geschrieben: also, so wie bei karina lombard (wie hieß sie hier noch gleich, mir fällt immer nur "marina" ein, aber das ist ja ihr name bei "the L word" ;) )
die entscheidung, dies bewußt aufzugeben, nachdem man sich dieses wunderbare leben geschaffen hat ...
Du meinst Allanah, oder wie auch immer man das schreibt. :D ;)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 23.06.2006, 01:35

Blondchen hat geschrieben:Ziemlich gut gemacht fand ich dann auch die Stelle, in der sie alle verschwinden ließ und sie wenig später aus dem Haus gehen, dass sich in seine Einzelteile zerlegt, um dann auch ins Nichts zu weichen! :up:
Ich war völlig beeindruckt von dieser Idee und nicht zuletzt auch von der Ausführung!
Ja, das sah toll aus. AUch wenns sehr an "Vergiss mein nciht / Eternal sunshine of a spotless mind" erinnert hat...
Überhaupt finde ich, dass die Effekte in S2 viel besser als in S1 sind.


@Karina Lombard
Hat sie in "L-Word" ne feste Rolle, ist sie da im Hauptcast?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23529
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Beitrag von philomina » 23.06.2006, 07:49

Blondchen hat geschrieben:Ziemlich gut gemacht fand ich dann auch die Stelle, in der sie alle verschwinden ließ und sie wenig später aus dem Haus gehen, dass sich in seine Einzelteile zerlegt, um dann auch ins Nichts zu weichen! :up:
Ich war völlig beeindruckt von dieser Idee und nicht zuletzt auch von der Ausführung!
ja, das fand ich auch :up:
Schnupfen hat geschrieben:@Karina Lombard
Hat sie in "L-Word" ne feste Rolle, ist sie da im Hauptcast?
ja,
Spoiler
aber nur in der 1. staffel

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Beitrag von Schnupfen » 23.06.2006, 11:53

philomina hat geschrieben:
Schnupfen hat geschrieben:@Karina Lombard
Hat sie in "L-Word" ne feste Rolle, ist sie da im Hauptcast?
ja,
Spoiler
aber nur in der 1. staffel
Spoiler
Hat sie "L-W" für "4400" verlassen?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Antworten

Zurück zu „4400 - Die Rückkehrer-Episodendiskussion“