Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To Live

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderatoren: Freckles*, Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
1
6%
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
8
44%
5 Punkte
9
50%
 
Abstimmungen insgesamt: 18

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23537
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To Live

Beitrag von philomina » 04.05.2009, 19:51

Brooke und Haley veranstalten für Peyton eine Babyfeier, während Sam Victoria näher kommt. Lucas und Jamie bauen eine Beziehung auf, während sie an Peytons Auto arbeiten. Nathan erfährt, dass NBA-Scout bei seinem nächsten Spiel dabei sein wird. Währenddessen gehen Skills und Lauren mit einander aus, allerdings läuft das Date nicht gut.

>>Zur Episodenbeschreibung
>>Zu Lenas Review

Unser Mr. James Lafferty hat sich auf den Regiestuhl begeben. Was haltet ihr von seiner Folge?
--------------------------------


Denke, James hat seine Aufgabe als Regisseur gut gemeistert, jedenfalls war der Emotionalitätsfaktor der Charaktere diesmal war wieder ganz besonders hoch :)

Peyton eingangs nun auch noch als Quasi-Ansagerin für Mias Album zu benutzen, hat mir fast schon im ersten Moment die Laune verhagelt, aber als Mias Songaufnahme dann doch durch Peytons weitere Erzählungen durchbrochen wurden, war ich recht bald wieder versöhnt bzw. bekam mit Peyton natürlich wieder feuchte Augen. Besonders in dem Moment, als sie sagte, wenn das Kind mal die volle Dosis Eltern bräuchte, sollte es sich an Nathan und Haley wenden, und dann der Schnitt zu Nathan mit Jamie auf dem Sofa und Haley im Hintergrund war schon sehr süß :)

Lucas wieder in Erinnerungen schwelgend zu sehen, diesmal mit Jamie und kurz Nathan, war zwar schöner als in der letzten Folge, als er sich immer nur allein erinnerte, aber langsam haben wiederholt sich das auch nur noch. Letztes Mal musste er sich durch die Erinnerungen bewusst werden, dass sie schon immer Kinder zusammen haben wollten, diesmal, dass er Peyton schon immer heiraten wollte...

Peytons und Lucas' Szenen wirken so seeehhhr wie ein einziger großer Abschied, sie werden kaum mehr mit den SLs der anderen verwoben, verlassen ihr jeweiliges Setting (Wohnung / Garage) gar nicht mehr, was natürlich irgendwo zur SL passt, aber eben auch ein wenig einfallslos ist.

Sam möchte zu ihrer Mutter und Brooke lässt sie gehen - damit hatte ich ja schon letzte Woche gerechnet. Bin aber echt gespannt, ob Sam damit dauerhaft rausgeschrieben wurde oder ob sie sich im Finale dann doch für Brooke entscheidet.

Skills, Lauren und Chuck (dass dieser Name aber auch überall auftauchen muss ;) ) sorgten dann für die heiteren Szenen der Folge, berührt mich aber fast ebenso wenig wie Nathans Basketball, da ich es schöner fänd, wenn die Hauptcharas wieder mehr miteinander verbunden wären, anstatt dass jedem irgendwelche neuen Leute an die Seite gestellt werden.

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von ∞Lena∞ » 05.05.2009, 14:04

philomina hat geschrieben:Denke, James hat seine Aufgabe als Regisseur gut gemeistert, jedenfalls war der Emotionalitätsfaktor der Charaktere diesmal war wieder ganz besonders hoch :)
Schon die ersten fünf Minuten waren besser als die ganze letzte Folge!!
Peyton eingangs nun auch noch als Quasi-Ansagerin für Mias Album zu benutzen, hat mir fast schon im ersten Moment die Laune verhagelt, aber als Mias Songaufnahme dann doch durch Peytons weitere Erzählungen durchbrochen wurden, war ich recht bald wieder versöhnt bzw. bekam mit Peyton natürlich wieder feuchte Augen. Besonders in dem Moment, als sie sagte, wenn das Kind mal die volle Dosis Eltern bräuchte, sollte es sich an Nathan und Haley wenden, und dann der Schnitt zu Nathan mit Jamie auf dem Sofa und Haley im Hintergrund war schon sehr süß :)
Ganz genauso gings mir auch, wobei ich bei jedem einzelnen Punkt (iPod, Brooke als beste Freundin, Haley & Nathan als Ersatzeltern und das Kümmern um Lucas) wieder von neuem angefangen hab zu heulen. Genau wie bei der Babyparty später - mir kamen echt jedes Mal die Tränen, wenn Peyton versucht hat, nicht zu weinen... ;-(
Letztes Mal musste er sich durch die Erinnerungen bewusst werden, dass sie schon immer Kinder zusammen haben wollten, diesmal, dass er Peyton schon immer heiraten wollte...
Das fand ich auch ziemlich einfallslos, aber für mich war es gerade durch Jamie und Nathan dann doch besser umgesetzt als in der letzten Folge.
Peytons und Lucas' Szenen wirken so seeehhhr wie ein einziger großer Abschied, sie werden kaum mehr mit den SLs der anderen verwoben, verlassen ihr jeweiliges Setting (Wohnung / Garage) gar nicht mehr, was natürlich irgendwo zur SL passt, aber eben auch ein wenig einfallslos ist.
Och, dadurch dass Peyton ständig von den Mädels besucht wird und Nathan viel mit Jamie und Nathan rumhängt, fällt mir das gar nicht so extrem auf. Das mit dem Abschied ist allerdings echt extrem, auch wenns superemotionale Szenen sind - ich krieg so langsam mal wieder nen Leyton-Overkill...
Sam möchte zu ihrer Mutter und Brooke lässt sie gehen - damit hatte ich ja schon letzte Woche gerechnet. Bin aber echt gespannt, ob Sam damit dauerhaft rausgeschrieben wurde oder ob sie sich im Finale dann doch für Brooke entscheidet.
Und noch ne Heul-SL... ;-( Tolles Gespräch zwischen Sam und Brooke auf dem Fußboden, aber die Szenen zwischen Brooke und Victoria als Sam schon weg ist haben mich fast noch mehr berührt.
Skills, Lauren und Chuck (dass dieser Name aber auch überall auftauchen muss ;) ) sorgten dann für die heiteren Szenen der Folge
Das war aber auch nötig, sonst wär ich ja ausgetrocknet!! Fand Chuck zum ersten Mal witzig - die Puppe war ja mal der Hammer!! :D
berührt mich aber fast ebenso wenig wie Nathans Basketball, da ich es schöner fänd, wenn die Hauptcharas wieder mehr miteinander verbunden wären, anstatt dass jedem irgendwelche neuen Leute an die Seite gestellt werden.
Naja, in der nächsten Folge kommt dann ja bestimmt mal ne Entscheidung, was die NBA angeht, dann entspannt sich dieses "Nathan spielt zwar Basketball aber ist kaum noch in Tree Hill"-Dilemma vermutlich wieder. James bleibt ja glücklicherweise auf jeden Fall dabei... :D

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23537
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von philomina » 05.05.2009, 15:14

∞Lena∞ hat geschrieben:Schon die ersten fünf Minuten waren besser als die ganze letzte Folge!!
War sein erstes Mal als Regisseur, oder? Ob er sich da viele liebevoll neckische Baby James-Kommentare anhören musste? :D
Ganz genauso gings mir auch, wobei ich bei jedem einzelnen Punkt (iPod, Brooke als beste Freundin, Haley & Nathan als Ersatzeltern und das Kümmern um Lucas) wieder von neuem angefangen hab zu heulen. Genau wie bei der Babyparty später - mir kamen echt jedes Mal die Tränen, wenn Peyton versucht hat, nicht zu weinen... ;-(
Als ich heut morgen grad so mittendrin war in der Folge und zum 2.-3.x die Tränen kamen, piepte auf meinem Handy eine Sms und ich war fast sicher, die wäre von dir um Taschentuch-Alarm anzukündigen ;)
Das fand ich auch ziemlich einfallslos, aber für mich war es gerade durch Jamie und Nathan dann doch besser umgesetzt als in der letzten Folge.
Auf jeden Fall, nur hatten wir Luke, Nate und Jamie in der Autowerkstatt mit den Erinnerungen an Keith ja auch erst vor'ner kurzen Weile. Die Szenen sind natürlich schön, aber es wird dabei eben nur noch in Erinnerungen geschwelgt, die Charaktere erleben nix Neues mehr miteinander.
Und noch ne Heul-SL... ;-( Tolles Gespräch zwischen Sam und Brooke auf dem Fußboden, aber die Szenen zwischen Brooke und Victoria als Sam schon weg ist haben mich fast noch mehr berührt.
Jau, Victoria hat mich auch gekriegt in dieser Folge. Könnte mir nun auch vorstellen, dass sie diejenige ist, die Julian informiert. ...oder aber -näherliegender- er wird zur Hochzeit eingeladen und sieht Brooke dort wieder.

Bin auch mal gespannt, wen sie für die Hochzeit alles dazuholen werden. Karen und Andy sollten mindestens dabei sein, in meinen Augen ja auch Jake... aber BG nochmal in OTH zu sehen, ist wahrscheinlich zu großes Wunschdenken.

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von ∞Lena∞ » 05.05.2009, 16:14

philomina hat geschrieben:War sein erstes Mal als Regisseur, oder?
Jep, die jüngeren haben erst in dieser Season angefangen...
Als ich heut morgen grad so mittendrin war in der Folge und zum 2.-3.x die Tränen kamen, piepte auf meinem Handy eine Sms und ich war fast sicher, die wäre von dir um Taschentuch-Alarm anzukündigen ;)
:D Dass die Folge ne Heulfolge wird, hätt ich dir auch schon nach dem Trailer sagen können! Und dann gabs noch ne Sneak Peek mit der Szene zwischen Jamie und Luke - stimmt, da hätt ich dich eigentlich vorwarnen können... Aber du schaust ja nicht in der Bib, dann ist es ja nicht so wild... :D
Die Szenen sind natürlich schön, aber es wird dabei eben nur noch in Erinnerungen geschwelgt, die Charaktere erleben nix Neues mehr miteinander.
Ja, ich hatte auch echt drauf gewartet, dass Haley und Luke vielleicht mal ein Gespräch über die ganze Situation haben, in dem Luke sich vielleicht mal ein bisschen auskotzen kann und nicht immer nur Rücksicht nehmen muss.
Bin auch mal gespannt, wen sie für die Hochzeit alles dazuholen werden. Karen und Andy sollten mindestens dabei sein, in meinen Augen ja auch Jake... aber BG nochmal in OTH zu sehen, ist wahrscheinlich zu großes Wunschdenken.
Pff, die werden bestimmt nicht mal Karen und Andy holen und das mit dem Argument rechtfertigen, dass die Hochzeit für die beiden zu kurzfristig war und von wo auch immer anzureisen...

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41776
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von Annika » 05.05.2009, 17:32

philomina hat geschrieben:Denke, James hat seine Aufgabe als Regisseur gut gemeistert, jedenfalls war der Emotionalitätsfaktor der Charaktere diesmal war wieder ganz besonders hoch :)
Hätte ich mal wieder nicht mitbekommen, danke für die Auskunft. Hat er wirklich schön gemacht, sehr tolle Momente eingefangen :)
Peyton eingangs nun auch noch als Quasi-Ansagerin für Mias Album zu benutzen, hat mir fast schon im ersten Moment die Laune verhagelt, aber als Mias Songaufnahme dann doch durch Peytons weitere Erzählungen durchbrochen wurden, war ich recht bald wieder versöhnt bzw. bekam mit Peyton natürlich wieder feuchte Augen.
Ging mir ähnlich. Die Promo für Kate Voegele ist mir in letzter Zeit total gegen den Strich gegangen, da man es für mich zu offensichtlich gemacht hat. Aber Peytons Erzählung hat mich dann wirklich bewegt.
Lucas wieder in Erinnerungen schwelgend zu sehen, diesmal mit Jamie und kurz Nathan, war zwar schöner als in der letzten Folge, als er sich immer nur allein erinnerte, aber langsam haben wiederholt sich das auch nur noch.
Gerade durch die gähnende Langeweile, die Lucas bzw. Chad Michael Murray verbreitet, würde es mich überhaupt gar nicht stören, wenn er die Serie verlässt, Peyton also quasi stirbt. Da hätte ich lieber eine dramatisch emotionale Szene am Ende der Staffel, als mich weiterhin damit abfinden zu müssen extrem langweilige Szenen von CMM anzusehen.
Sam möchte zu ihrer Mutter und Brooke lässt sie gehen - damit hatte ich ja schon letzte Woche gerechnet. Bin aber echt gespannt, ob Sam damit dauerhaft rausgeschrieben wurde oder ob sie sich im Finale dann doch für Brooke entscheidet.
Hab die ganze Zeit nur darauf gewartet, dass Sam sich den Hörer schnappt, Julian anruft und ihm sagt, dass Brooke ihn nun braucht, da sie erst mal wegziehen wird. Aber leider haben wir die Schnitte in dieser Episode wieder nicht zu Gesicht bekommen - so langsam wird es höchste Eisenbahn. Ich hoffe jedoch, dass Sam auch noch in der nächsten Staffel dabei ist, wohingegen Victoria wieder verschwinden kann, da ich Sam (in Kombi mit Brooke (und Julian)) einfach super finde.
Skills, Lauren und Chuck (dass dieser Name aber auch überall auftauchen muss ;) ) sorgten dann für die heiteren Szenen der Folge, berührt mich aber fast ebenso wenig wie Nathans Basketball, da ich es schöner fänd, wenn die Hauptcharas wieder mehr miteinander verbunden wären, anstatt dass jedem irgendwelche neuen Leute an die Seite gestellt werden.
Jups, so würd ich es auch sagen...
Pff, die werden bestimmt nicht mal Karen und Andy holen und das mit dem Argument rechtfertigen, dass die Hochzeit für die beiden zu kurzfristig war und von wo auch immer anzureisen...
Hatte ja wirklich immer gehofft, dass man am Ende bei der Leyton (damals noch Brucas :D )-Hochzeit dann wirklich auch noch mal alle zu Gesicht bekommt, die während der Serie wichtig waren. Aber wahrscheinlich war der Höhepunkt der Gaststars wirklich in der 100. Episode :(

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11510
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von Schnurpsischolz » 05.05.2009, 20:05

philomina hat geschrieben:Denke, James hat seine Aufgabe als Regisseur gut gemeistert, jedenfalls war der Emotionalitätsfaktor der Charaktere diesmal war wieder ganz besonders hoch :)
So richtig gepackt hat sie mich ehrlich gesagt nicht, klar, es waren gute Momente dabei, und eigentlich war alles auch total dramatisch, besonders der Teil im Peyton und natürlich Brooke und Sam, aber irgendwie ist das leider so an mir vorbeigeplätschert. Die Folge war OK, aber leider auch noch nicht so der Bringer, auch weil es ja keine wirklich großen Überraschungen irgendwo gab.
Peytons und Lucas' Szenen wirken so seeehhhr wie ein einziger großer Abschied, sie werden kaum mehr mit den SLs der anderen verwoben, verlassen ihr jeweiliges Setting (Wohnung / Garage) gar nicht mehr, was natürlich irgendwo zur SL passt, aber eben auch ein wenig einfallslos ist.
Ich bin ja mittlerweile echt überzeugt, dass man Peyton sterben lassen wird, vielleicht sogar das Baby. Ist das jetzt eigentlich noch ein Spoiler? Sicherheitshalber:
Spoiler
Weil warum sollten sie nach der Zeit die sie gerade durchmachen weggehen? Da würde es mMn überhaupt nicht passen. Und wenn Peyton stirbt und das Baby überlebt, dann würde doch Lucas bei seinen Freunden bleiben, um deren Hilfe zu haben. Mal abgesehen davon, dass es doch auch Peytons Wunsch wäre, dass das Kind in Tree Hill aufwächst. Oder sie verlieren das Baby und verlassen deshalb die Stadt.
Bei Peyton kann ich das mit dem Setting ja noch verstehen, sie hat ja die Bettruhe, aber Lucas könnte ja durchaus auch mal was anderes machen. Aber CMM hatte ja schon die ganze Staffel immer irgendwie abgeschottete SLs, wer weiß, vielleicht mag ihn ja keiner mehr. ;)
Sam möchte zu ihrer Mutter und Brooke lässt sie gehen - damit hatte ich ja schon letzte Woche gerechnet. Bin aber echt gespannt, ob Sam damit dauerhaft rausgeschrieben wurde oder ob sie sich im Finale dann doch für Brooke entscheidet.
Und noch ne Heul-SL... ;-( Tolles Gespräch zwischen Sam und Brooke auf dem Fußboden, aber die Szenen zwischen Brooke und Victoria als Sam schon weg ist haben mich fast noch mehr berührt.
Ja, das war wirklich toll. Wie gesagt, die Sam-Momente berühren mich z.Z. echt am meisten, hätte ich am Anfang der Staffel ja nie gedacht. Und wie Victoria für Brooke da war war ja mal richtig sweet. Bin gespannt, ob das so bleibt.
Skills, Lauren und Chuck (dass dieser Name aber auch überall auftauchen muss ;) ) sorgten dann für die heiteren Szenen der Folge
Das war aber auch nötig, sonst wär ich ja ausgetrocknet!! Fand Chuck zum ersten Mal witzig - die Puppe war ja mal der Hammer!! :D
Jaja, irgendwie wird gerade inflationär mit den chucks um sich geworfen. ;) Konnte mit der SL allerdings nix anfangen, die fand ich echt doof.
Bin auch mal gespannt, wen sie für die Hochzeit alles dazuholen werden. Karen und Andy sollten mindestens dabei sein, in meinen Augen ja auch Jake... aber BG nochmal in OTH zu sehen, ist wahrscheinlich zu großes Wunschdenken.
Ich denke schon, dass uns da was erwartet. Da habe ich die Hoffnung nicht aufgegeben. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Karen nicht zur Hochzeit von Lucas mit Peyton kommt, no way.

Ach ja, was mir richtig gut gefallen hat, war das man sich zwar für Peytons Babyshower schick gemacht hat (btw, Haleys Kleid war allerdings furchtbar :ohwell: ), die Party an sich aber total klein und intim war, das fand ich echt süß und passend.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23537
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von philomina » 05.05.2009, 20:34

Schnurpsischolz hat geschrieben:So richtig gepackt hat sie mich ehrlich gesagt nicht, klar, es waren gute Momente dabei, und eigentlich war alles auch total dramatisch, besonders der Teil im Peyton und natürlich Brooke und Sam, aber irgendwie ist das leider so an mir vorbeigeplätschert.
Naja, rückblickend muss ich eigentlich zugeben, so richtig gepackt (wie bei 2.15, 3.13, 3.16, 4.09, 4.10 und 4.21) hat mich in S5 und S6 eigentlich gar keine Folge mehr, selbst wenn ich oft mit Peyton oder Brooke mitweinen muss oder auch öfters mal 5 Punkte vergeben habe.
Bei Peyton kann ich das mit dem Setting ja noch verstehen, sie hat ja die Bettruhe, aber Lucas könnte ja durchaus auch mal was anderes machen. Aber CMM hatte ja schon die ganze Staffel immer irgendwie abgeschottete SLs, wer weiß, vielleicht mag ihn ja keiner mehr.
Lucas' Highlights in dieser Steffl waren für mich definitiv die Szenen mit Julian und Adam Reese, was aber auch eher an Austin Nichols und James vdB lag und weniger an CMM, der in S6 wirklich sehr weit von dem sensiblen Lucas entfernt ist, der er mal war.


∞Lena∞ hat geschrieben:Ja, ich hatte auch echt drauf gewartet, dass Haley und Luke vielleicht mal ein Gespräch über die ganze Situation haben, in dem Luke sich vielleicht mal ein bisschen auskotzen kann und nicht immer nur Rücksicht nehmen muss.
Es müsste eigentlich DRINGEND eine gute Lucas/Haley- oder auch Lucas/Brooke-Freundschaftsszene geben. Es ist zwar schön, dass die Mädels Peyton besuchen und Nathan bei Luke auftaucht, aber die Freundschaft von Haley und Lucas bzw. Brooke und Lucas kommt dabei VIEL zu kurz.
Die kurze Haley-/Luke-Szene in der Garage hätten sie wirklich besser weggelassen, sie war einfach zu kurz und wirkte, als sei Haley gänzlich uninteressiert, wie es Luke geht.


Annika hat geschrieben:Hatte ja wirklich immer gehofft, dass man am Ende bei der Leyton (damals noch Brucas :D )-Hochzeit dann wirklich auch noch mal alle zu Gesicht bekommt, die während der Serie wichtig waren. Aber wahrscheinlich war der Höhepunkt der Gaststars wirklich in der 100. Episode
Ich kann echt nur hoffen, dass sie einige Gaststars reinholen für die Hochzeit. Es ist eh jetzt schon nicht wirklich glaubhaft, dass Karen (und Andy) mit Lily bei der Risikoschwangerschaft nicht in Lukes und Peytons Nähe sein wollen.

Sophie

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von Sophie » 05.05.2009, 21:18

Schnurpsischolz hat geschrieben:So richtig gepackt hat sie mich ehrlich gesagt nicht, klar, es waren gute Momente dabei, und eigentlich war alles auch total dramatisch, besonders der Teil im Peyton und natürlich Brooke und Sam, aber irgendwie ist das leider so an mir vorbeigeplätschert. Die Folge war OK, aber leider auch noch nicht so der Bringer, auch weil es ja keine wirklich großen Überraschungen irgendwo gab.
Meiner Meinung nach hat One Tree Hill in den letzten fünf Folgen ganz schön abgenommen. Diese Folge hat mich wahnsinnig enttäuscht. Ich hatte nach der letzten Woche auf etwas mehr gehofft. Ich kann diese Peyton-Lucas-Leier einfach nicht mehr ertragen. Als Peyton am Anfang der Folge das Video aufgenommen hat, hätte ich gleich wieder ausschalten können. Und die Werbung für Mias Album nicht zu vergessen! Wir durften sogar schon das Cover sehen. Juhu!!!
Und Lucas mit Jamie. Schrecklich... Wie kann man ein Kind nur solche Zeilen sagen lassen??? Er wirkt ja erwachsener als Lucas. Die Szenen haben mich kein bißchen gerührt. Ok, vielleicht peinlich berührt.
philomina hat geschrieben:Lucas' Highlights in dieser Steffl waren für mich definitiv die Szenen mit Julian und Adam Reese, was aber auch eher an Austin Nichols und James vdB lag und weniger an CMM, der in S6 wirklich sehr weit von dem sensiblen Lucas entfernt ist, der er mal war.
Ich versteh einfach nicht, wie Lucas und Peyton zwei Folgen vor ihrem Ausscheiden solche schlechten Szenen bekommen, dass man die beiden höchstwahrscheinlich mit einem Beigeschmack in Erinnerung behalten wird.
Die anderen Geschichten fand ich ganz gut. Es ist ergreifend, Brooke hin und wieder traurig zu sehen. Und zur Abwechslung hat sich Victoria das erste Mal in der Serie wie eine Mutter verhalten. Ich hoffe, das bleibt auch so. Ich kann und will nicht noch so eine Peyton-like Muttergeschichte ertragen. Brooke ist über diese emotionale Ebene schon längst hinweg und das jetzt aufzuarbeiten, wäre völlig aus der Luft gegriffen. Und ich hoffe, Sam mal wieder zu sehen. Sie hat immer wieder für lustige Szenen gesorgt, das würde mir fehlen. Aber dafür war ja in dieser Folge Skills verantwortlich. Ich kenne die Schauspielerin der Lauren schon aus "What I like about you" und sie passt perfekt in die Rolle und neben Skills. Mir macht es dann auch nichts aus, wenn die SL keine richtige Story hat. Lachen ist auch mal schön ;) Und Chuck. Was soll man sagen. Über ihn kann man nur abfeiern. Ohne ihn hätte ich bei dem großen Peyton-Lucas Anteil der Folge nicht die 40 min am Stück durchgehalten.
Nathans Geschichte war ok. Hat mich seit langem nicht mehr genervt. Ich hoffe, jede Woche, dass es besser wird. Und ich hoffe auch wieder auf die nächste Woche. Aber ich habe meine Erwartungen schon zurückgeschraubt. Mal sehen...

∞Lena∞

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von ∞Lena∞ » 05.05.2009, 21:25

philomina hat geschrieben:Naja, rückblickend muss ich eigentlich zugeben, so richtig gepackt (wie bei 2.15, 3.13, 3.16, 4.09, 4.10 und 4.21) hat mich in S5 und S6 eigentlich gar keine Folge mehr, selbst wenn ich oft mit Peyton oder Brooke mitweinen muss oder auch öfters mal 5 Punkte vergeben habe.
Ich kann das total schlecht vergleichen, weil es eben früher vor allem durch das Highschool-Setting anders war, aber ich hatte auch in der fünften und sechsten diese richtig genialen Folgen - ich fand ja auch die jetzt bis auf einige Kleinigkeiten wieder richtig gut.
Lucas' Highlights in dieser Steffl waren für mich definitiv die Szenen mit Julian und Adam Reese, was aber auch eher an Austin Nichols und James vdB lag und weniger an CMM, der in S6 wirklich sehr weit von dem sensiblen Lucas entfernt ist, der er mal war.
Sowieso!! CMM kann meinetwegen gern nach LA und seine ach so anspruchsvollen Filmambitionen verwirklichen (da werden sicherlich qualitativ hochwertige Angebote kommen, gaaaanz bestimmt...), ich finds nur extrem schade um Peyton/Hilarie...
Die kurze Haley-/Luke-Szene in der Garage hätten sie wirklich besser weggelassen, sie war einfach zu kurz und wirkte, als sei Haley gänzlich uninteressiert, wie es Luke geht.
Ganz genau!!! Sie fragt ihn nicht mal, wie es ihm geht, ob wohl er sich nach Peyton erkundigt!! Ich glaub langsam auch wie Cindy, dass niemand mehr CMM mag und schöne Szenen mit ihm haben will... :D

Tinchen
Beiträge: 36
Registriert: 30.04.2009, 00:32
Geschlecht: weiblich

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To live

Beitrag von Tinchen » 05.05.2009, 23:48

Ich fand die Leyton Szenen wunderschön und hat mir ihre tiefe Liebe zueinander gezeigt, weswegen ich auch nie genug davon bekommen kann, und sie mein Persönliches Highlight jeder Folge sind !!!!! Die Babyparty von den Mädchen fand ich Klasse hat mir sehr gut gefallen wie sie versucht haben Peyton Mut zu machen und sie abzulenken. Lachen musste ich wo ich Skills gesehen habe mit der Chuck Puppe der Hammer der Blick von ihm. Und weinen musste ich am Schluss wegen Brooke sie tat mir schrecklich leid und ihre Mutter war ja mal richtig nett und hat Gefühle gezeigt. Nathan und der Sport finde ich persönlich langweilig war bis zur vierten Staffel toll, wirkt aber jetzt so als wollten sie Basketball nicht ganz vergessen lassen, weil alles damit angefangen hat. Die Folge fand ich ganz gut nicht Perfekt aber schön. ;)
Bild

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To Live

Beitrag von Schnupfen » 16.08.2009, 17:45

VBS war weiterhin gut bzw. wohl nie so gut wie in dieser Folge.

Auch die Leyton-Story gefiel mir. Was das Jen Lindley-Video an Konflikt auslöste, war ausnahmsweise mal interessant und komplex. Lucas’ Erinnerung und Entscheidungsfindung konnte da aber nicht ganz mithalten, d.h. die Storyline nicht auf dem Niveau halten.

Nathans Story war wie derzeit immer leider nicht so interessant. Mouth hätte man auch nicht gebraucht.
Und Skills und Lauren fand ich v.a. dank Chuck (Geht denn in der Serie echt nix mehr ohne Kinder?) fast schon nervig.

4 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #6.22 Show Me How To Live

Beitrag von ForVanAngel » 21.09.2010, 21:04

„Music always helps, no matter what you’re going through.“ 8-) Hell YEAH! Mia’s Lieder sind letztendlich doch ganz angenehm, heutiger Song war absolute in Ordnung. Peyton’s Abschiedsvideo fand ich gut, wobei es schon etwas extrem war, dass sie wirklich glaubt sie würde sterben – das kann man zu 1000% ausschließen, da man den Fans so was nicht mitgibt, erst Lucton rauswerfen und dann ihn noch alleine mit Kind lassen? Wäre auch total hirnrissig – somit traue ich es Mr. Mark „I love Psychos“ Schwahn doch wieder zu irgendwie – der weiß nicht was er will manchmal. :roll: Ihr Babyshower mit den beiden Hauptdarstellerinnen und Mia war schön. :) Sam kommt auch, sah im Kleid sichtlich anders aus.

Lucas interessiert diese Abschiedsstimmung nicht, er will keine Übernacht-Hochzeit für den Fall der Fälle, repariert dann lieber Peyton’s Auto. Ohne Sorgen ist er keinesfalls, Nathan steht ihm mit Ratschlägen zur Seite – Nate + Lucas gab es zuletzt als Entschädigung oft zu sehen – gut so. :) Besonders schön war Lucas mit Jamie und der OTH-Geschichtsstunde – tolle Erinnerungen. Nate überzeugt Lucas mit einer Hochzeit in jedem Fall eine schöne Erinnerung an Peyton mitzunehmen – gut so. :)

Brooke, Victoria und Sam mit Mutter war okay, da ist nicht mehr viel drin, mir gänzlich egal wie es ausgeht. Victoria hat mich einfach genervt, sie will Sam partout nicht hergeben und ätzt auch noch so blöde gegen die echte Mutter Rebecca. :roll: Der große Streit um Sam war nicht besonders spannend, Brooke ist sauer weil ihre Mutter Sam wegschicken will, will sie adoptieren, bla bla bla. Wobei ich mich frage ob eine 23 Jährige eine 17 Jährige überhaupt adoptieren kann? Ist das gesetzlich möglich? Immerhin existiert die echte Mutter auch. Die Umarmung war aber schön, Sam wird uns wohl verlassen – war klar, ihre Geschichte ist auserzählt – in Staffel 7 geht es wohl um Victoria, wenn man Sam auf Angie hochrechnet. Sam’s Abschied ist okay, allerdings wirkt die SL nicht ganz rund, die Mutter war eigentlich immer da, die einfachste Möglichkeit es enden zu lassen. Brooke tat mir Leid, sie darf sich nun mit Mommy in die Arbeit stürzen – so hatte sie sich bisher abgelenkt. :ohwell:

Nate hat heute sein großes Spiel, die NBA könnte rufen – im Prinzip muss es jetzt klappen, würde zum Finale passen. Nate spielte den Samariter, spielt für das Team – der Trainer meint dann er solle auch mal selber machen, aber dafür scheint Nate zu gut zu sein. Wäre böse, wenn er jetzt nicht genommen wird – natürlich war immer die entscheidende Frage, wie die Serie das auf die Reihe kriegen sollte bzw. was dann überhaupt mögliche Storylines wären? Das Spiel an sich war okay, wirkte heute natürlich so überhaupt nicht mehr wie früher, da waren noch Emotionen drinnen, heute kann ich mich bestenfalls an coolen Moves von Nate erfreuen, bin auch kein besonderer Basketballfan.

Skills scheint nun mit Jamie’s Lehrerin zusammen zu sein – finde ich langweilig. „What the…? Chuck“ – naja, aber witzig. Chuck hatte für die Turteltäubchen einen störenden Effekt, ich fand das gut, sonst wäre diese SL nur da gelandet wo sie hätte landen müssen – so war es nicht komplett langweilig. ;)


Fazit: Insgesamt trotz Schwächen bei Victoria u. Skills eine sehenswert Folge – allerdings muss man im Finale noch deutlich draufsetzten. Hat gepasst, Lucas u. Nate konnten überzeugen u. die Mädels waren auch nett. 3,75 Punkte.

Antworten

Zurück zu „One Tree Hill-Episodendiskussion“