Eure Meinung zu #1.07 Geister

Moderator: Moderatoren

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
1
9%
2 Punkte
1
9%
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
3
27%
5 Punkte
6
55%
 
Abstimmungen insgesamt: 11

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Eure Meinung zu #1.07 Geister

Beitrag von ladybird » 05.11.2009, 18:26

Mark, Demetri, Gough und MI6-Agent Fiona Banks untersuchen einen Blue Hand Club und dessen mögliche Verbindung zu einigen neuen Selbstmorden. Inzwischen erhält Aaron einen Überraschungsbesuch von einem ehemaligen Armeefreund seiner verstorbenen Tochter; Demetri sagt Zoey die Wahrheit über seinen nicht existierenden Flashforward; und Nicole hilft Bryce, das Mysterium seines Flashs zu enthüllen, während er ehrenamtlich im Krankenhaus hilft.

>> Hier geht es zur Episodenbeschreibung
>>Hier geht es zur Review von Maret
Bild
If you work hard, good things will happen.

aceman™

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von aceman™ » 06.11.2009, 16:50

Beste Folge bisher. Vor allem das Ende war sehr mitreißend.

Schon schockierend wie der Flash die Leute verändert!

BTW: Hoffentlich ist Ruby 2.0 bald wieder weg!

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Eisregen » 06.11.2009, 19:33

Ich fand das eigentlich ziemlich unglaubhaft, dass sich jemand selbst das Leben nimmt nur weil er eventuell irgendwann mal nen Unfall verursacht bei dem jemand stirbt, den er nicht mal kennt. Also ne da hab ich mich echt total geärgert weil ichs etwas lächerlich finde.
Falls er sie mit dem Auto überfahren hat oder ähnliches hätte er eben in Zukunft nur aufs fahren verzichten müssen.

aceman™

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von aceman™ » 06.11.2009, 19:39

Er wusste doch nicht einmal wie es passieren würde. Wie soll er denn irgendetwas ausschließen können?

Ich finde es schade, dass er jetzt nicht mehr zu sehen sein wird. Hoffentlich wird man den Schauspieler bald wiedersehen.

Benutzeravatar
Eisregen
Beiträge: 1180
Registriert: 17.11.2007, 17:00

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Eisregen » 06.11.2009, 19:46

aceman™ hat geschrieben:Er wusste doch nicht einmal wie es passieren würde. Wie soll er denn irgendetwas ausschließen können?

Ich finde es schade, dass er jetzt nicht mehr zu sehen sein wird. Hoffentlich wird man den Schauspieler bald wiedersehen.
Die Stimme am Telefon sagte ihm doch es sei ein Unfall gewesen, also hatte er keine Schuld an dem ganzen. Unfälle passieren nunmal kein normaler Mensch würde sich deshalb umbringen, ich finde das einfach total schwachsinnig. Mal abgesehen davon ist nun ein Schauspieler weg der wirklich gut war.

Mich hat die Szene wirklich null berührt, ich hab mich nur furchtbar aufgeregt.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von philomina » 06.11.2009, 20:29

aceman™ hat geschrieben:Beste Folge bisher. Vor allem das Ende war sehr mitreißend.
Schon schockierend wie der Flash die Leute verändert!
In dieser Hinsicht bin ich absolut deiner Meinung. Zum ersten Mal hat mich ein Charakter und seine SL richtig berührt. Hatte mich gerade gefreut, den Darsteller hier aus "Scrubs" wiederzuerkennen, da geht er schon wieder.
Hoffentlich ist Ruby 2.0 bald wieder weg!
Hier ich bin absolut nicht deiner Meinung. Hoffe, Genevieve Cortese kann in dieser Rolle wieder zu ihrer Stärke zurückfinden. In "Wildfire" war sie super als natürliches, toughes, unkapriziöses Mädchen. Die Rolle der Soldatin könnte in eine ähnliche Richtung gehen und somit viel besser zu ihr passen, als die intrigante Ruby.

EvilFiek

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von EvilFiek » 06.11.2009, 21:17

Ich finde auch, dass das die beste Folge seit dem Pilot war. Ich war auch sehr begeistert von der SL und finde den Selbstmord durchaus glaubwürdig, nachvollziehbar und toll insziniert. Dazu kam es dann eben in dieser Episode zum ersten Mal zu einem richtigen Konflikt, im Sinne ob FlashForwards nun abänderbar sind oder nicht. Auf der einen Seite ist der Schwarze tot, und sein FlashForward wird wohl nicht eintreten -- aber was ist mit den gesamten Konsequenzen? Gibt es eine Kurskorrektur?
Gleichzeitig hatten wir dann natürlich die Tochter vom Bartmann, die, obwohl alles dagegen spricht, doch irgendwie noch überlebt hat.

Hoffentlich kann die Serie auf dieser starken Folge nun aufbauen.

Schlodz

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Schlodz » 07.11.2009, 09:25

Also für mich wird die Serie von Folge zu Folge immer langweiliger. Der einzige Grund, warum ich überhaupt noch einschalte, ist das Mysterium um die Flashforwards, aber leider ist das ja nur ein ganz kleiner Anteil der Serie. Das ganze Drama ist mir einfach zu viel und zu lahm inszeniert, wobei einem zusätzlich noch keiner der Charaktere überhaupt irgendwie nahegeht, höchstens vielleicht Demetri, aber das wars dann auch schon. Gerade die Hauptfiguren nerven einen eher schon. Irgendwie versucht man immer die ganze Zeit durch gute bis sehr gute letzte Minuten die ganze stinklangweilige Folge davor auszugleichen, aber das ist mir irgendwie zu wenig.

Kann die positiven Meinungen zu dieser Folge wirklich nicht nachvollziehen.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Lin@ » 08.11.2009, 02:49

Schlodz hat geschrieben:Also für mich wird die Serie von Folge zu Folge immer langweiliger. Der einzige Grund, warum ich überhaupt noch einschalte, ist das Mysterium um die Flashforwards, aber leider ist das ja nur ein ganz kleiner Anteil der Serie. Das ganze Drama ist mir einfach zu viel und zu lahm inszeniert, wobei einem zusätzlich noch keiner der Charaktere überhaupt irgendwie nahegeht
Geht mir haargenauso. Nehme mir nach fast jeder Folge vor, die Serie abzusetzen, schalte dann aber doch wieder jede Woche ein, in der Hoffung, das Tempo wird endlich mal etwas angezogen. Aber Pustekuchen. :ohwell: Und jetzt ist auch noch die (neben Simcoe vielleicht) einzige sympathische Figur vom Dach gesprungen. Mit Ansage. :roll:
Bild

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von philomina » 08.11.2009, 10:58

Im Gesamtbild sehe es schon auch so wie Schlodz und Lina, mit "beste Folge bisher" meinte ich für meinen Teil halt, dass mich bisher noch nichts in der Serie berührt hat, weshalb ich mich auch jede Woche auch frage, ob ich überhaupt noch einschalte. Diesmal aber schaffte es wenigstens mal einer, mich mit seiner SL zu berühren. Ich denke, ich werd schon dranbleiben, um einfach die Auflösung zu erfahren, aber hätte ich momentan weniger Zeit, würde ich die Serie absetzen.

Mrs. Darcy
Beiträge: 705
Registriert: 01.09.2005, 16:06
Wohnort: Franken

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Mrs. Darcy » 09.11.2009, 13:18

Die Folge fand ich ganz gut, wenn auch nicht so Intressant wie die letzte. Langsam entwickelt sich die Storyline, wenn ich auch keine Ahnung habe, wohin. ;)

Den Blue Hand Kult fand ich ganz intressant, wenn auch etwas soziopathisch. :D
Das Ende mit dem Selbstmord hat man ganz gut inszeniert und hat mich doch ein wenig geschockt zurück gelassen. Auch wenn ich das Gleiche Element, wenn auch mit anderen Charakter Buch-Spoiler (
Spoiler
Theo´s Bruder (Demitri)
schon aus dem Buch kenne. Man reicht somit die Frage an den Zuschauer weiter, steht das Schicksal im Bezug auf den eingenen FlashForward schon fest?

Demitri redet endlich mit seiner Verlobten. Ich wünschte, wir würden ihren Blick mal endlich ganz sehen. Irgendwie mag ich noch garnicht glauben, dass die beiden so gegensätzliche Flashforwards wie Tod und Hochzeit haben. So wie sie geredet hat, vermute ich jetzt mal, dass sie einfach dran glauben will, dass der Mann am Strand Demitri war und sie ihn garnich genau gesehen hat, dass aber glauben möchte.

Dr. Bryce Varley sucht die Frau aus seinem FF. Fand ich ehrlich gesagt ein bißchen langweilig. Das hätte man doch etwas interessanter gestalten können. Kommt vielleicht noch.

Wildfire lebt. :D
Ansonsten bin ich mal gespannt, was wir da für eine Begründung bekommen. :?:
Da wird der Zuschauer schon reichlich verschaukelt mit dem ständigen hin-und her. Sie lebt vielleicht noch, sie ist doch tot, sie lebt noch (flashForward, sarg ausgraben, Glücksbringer, Kollege sah sie sterben...)

Am Mysterie-Rätsel liegt es auf jeden Fall nicht, dass die Serie nicht zündet. Die kriegen leider ihre Charaktere nicht in den Griff.

Benford funktioniert für mich als Hauptcharakter nicht. Keine Identifikation für mich als Zuschauer, nach 7 Folgen gibt es immer noch keine Bindung an den Charakter. :roll: Joseph Fiennes mag ein toller Schauspieler sein, aber mir liegt seine Interpretion des Charakters einfach nicht. Dabei hätte man mit der Charakterzeichnung des FBI-Agents mit Familien- und Alkoholproblemen bestimmt was draus machen können. :?:

Ganz gut finde ich den Schachzug, Simon Costa alias Dominic Monaghan einzubauen. Während ich seinen Charakter Charlie in Lost nur nervig fand, gefällt er mir in der Rolle "des Gegespielers" ganz gut. Hoffentlich kriegt er etwas mehr Screentime.

Das Gleiche gilt für Lloyd Simcoe. Ich hoffe, wir sehen mal etwas mehr von ihm in den nächsten Folgen.
Bild
I´m a lucky woman!

Schlodz

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Schlodz » 09.11.2009, 17:23

Mrs. Darcy hat geschrieben:Benford funktioniert für mich als Hauptcharakter nicht. Keine Identifikation für mich als Zuschauer, nach 7 Folgen gibt es immer noch keine Bindung an den Charakter. :roll: Joseph Fiennes mag ein toller Schauspieler sein, aber mir liegt seine Interpretion des Charakters einfach nicht. Dabei hätte man mit der Charakterzeichnung des FBI-Agents mit Familien- und Alkoholproblemen bestimmt was draus machen können. :?:

Ein toller Schauspieler? Also für mich muss ein toller Schauspieler mehr als nur einen einzigen Gesichtsausdruck haben.

Mrs. Darcy hat geschrieben:Ganz gut finde ich den Schachzug, Simon Costa alias Dominic Monaghan einzubauen. Während ich seinen Charakter Charlie in Lost nur nervig fand, gefällt er mir in der Rolle "des Gegespielers" ganz gut. Hoffentlich kriegt er etwas mehr Screentime.

Das Gleiche gilt für Lloyd Simcoe. Ich hoffe, wir sehen mal etwas mehr von ihm in den nächsten Folgen.

Simcoe find ich ja bisher auch noch total langweilig, aber für Dominic Monaghan wünsche ich mir auch vieeeel mehr Screentime. Neben Demetri die einzige Figur, die mich eigentlich überhaupt interessiert bisher. Ah und vielleicht noch Benfords Tochter mit ihrem geheimnisvollen FF, aber das wurde ja seit Folge... 2? nicht mehr angesprochen.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Lin@ » 09.11.2009, 19:06

Schlodz hat geschrieben:Ein toller Schauspieler? Also für mich muss ein toller Schauspieler mehr als nur einen einzigen Gesichtsausdruck haben.
Ich glaube mittlerweile ja echt, der Mann kann nur gut spielen, wenn man ihm irgendein Kostüm anzieht. Was "normale" Rollen angeht, sollte ihm sein Bruder echt mal Nachhilfe geben... :roll:
Bild

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11510
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Schnurpsischolz » 12.11.2009, 13:11

Ich war von der Episode auch mehr genervt, als alles andere. Für mich hat sich ein :roll: -Moment an den anderen gereiht, man bringt irgendwie jede Szene so furchtbar klischeehaft rüber. Ich empfinde einfach alles als aufgesetzt. Und die Inszenierung ersaufen geradezu im Pathos. Ganz schlimm, als Aaron das erste mal auf den Freund seiner Tochter trifft ( die Musik :roll: ) und dann beim Selbstmord. Entweder bin ich was die Serie angeht schon viel zu abgestumpft, aber aus irgendeinem Grund lässt mich das alles völlig kalt. Und wenn dann der Selbstmörder seinen Abschiedsbrief auch noch mit Ansage hinterlässt, damit ja auch noch alle aufs Dach rennen können, Nicole zufällig Japanisch spricht, die Verlobte nichtmal auf die Idee kommt ihren man auf der Mosaic-Webseite zu checken, alle beim FBI überrascht sind, dass die Bösen ihre Ghosts durch die Webseite ausfinden machen... . Pffffff. :roll: Und das war nur eine Folge.

Gut war lediglich, dass Mark diesmal nicht so im Zentrum stand. Um da mal TVwoP zu zitieren:
TVwoP hat geschrieben:Stay tuned for next week when Mark stares intensely at some more stuff!
:D
Lin@ hat geschrieben:Geht mir haargenauso. Nehme mir nach fast jeder Folge vor, die Serie abzusetzen, schalte dann aber doch wieder jede Woche ein, in der Hoffung, das Tempo wird endlich mal etwas angezogen. Aber Pustekuchen. :ohwell: Und jetzt ist auch noch die (neben Simcoe vielleicht) einzige sympathische Figur vom Dach gesprungen. Mit Ansage. :roll:
Simcoe ist auch derjeniege, den ich bisher noch mag. Bei Charlie äh Simon frage ich mich ja, ob seine Funktion bisher nur darin besteht als Casting-Coop die Symphatien auf sich zu ziehen. :roll: Schön das man bei ihm immer mal am Ende irgendwas einbaut, ohne dann auch nur mit einer Silbe darauf einzugehen.

Demetri nervt mich langsam auch, das wird mMn einfach zu sehr ausgelutscht.

Und den Blue-Hand-Kult fande ich ja mal sowas von danaben, puhu, Schock mit Ansage. :roll:

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23524
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von philomina » 12.11.2009, 13:47

TVwoP hat geschrieben:Stay tuned for next week when Mark stares intensely at some more stuff!
^_^ Hach Gott, wunderbar, danke!

Simcoe ist auch derjeniege, den ich bisher noch mag.

Was magst du bei ihm? Die Interaktion mit dem Kind?
Kann ich nicht nachvollziehen, mich nervt der bisher nur.
Bei Charlie äh Simon frage ich mich ja, ob seine Funktion bisher nur darin besteht als Casting-Coop die Symphatien auf sich zu ziehen.
Mochte Dominic Monaghan ja eh nie besonders, daher zieht er hier zumindest meine Sympathie auch so gar nicht auf sich. Und um mal wieder was oberflächliches rauszuhauen: Ich find's auch nicht sehr förderlich, dass seine Haare jetzt so kurz sind.

Benutzeravatar
Schnurpsischolz
Beiträge: 11510
Registriert: 27.09.2007, 14:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saalfeld

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Schnurpsischolz » 12.11.2009, 14:57

philomina hat geschrieben:
Simcoe ist auch derjeniege, den ich bisher noch mag.

Was magst du bei ihm? Die Interaktion mit dem Kind?
Kann ich nicht nachvollziehen, mich nervt der bisher nur.
Nicht unbedingt das, das finde ich auch mal wieder eher schlecht geschrieben. Ich mag eher einfach seine Art, kann ich nicht so genau festmachen (wobei wohl der britische Akzent mit dazu beiträgt ;) ), aber irgendwie empfinde ich es als symphatisch, wie er sich gegenüber Olivia verhält. Momentan sind er und Janis die beiden Charas, die ich wirklich mag, alle anderen sind mir entweder egal (der Chief, Demetri, Nicole, Olivia) oder nerven mich (Mark, Aaron, Kirby).
Bei Charlie äh Simon frage ich mich ja, ob seine Funktion bisher nur darin besteht als Casting-Coop die Symphatien auf sich zu ziehen.
Mochte Dominic Monaghan ja eh nie besonders, daher zieht er hier zumindest meine Sympathie auch so gar nicht auf sich. Und um mal wieder was oberflächliches rauszuhauen: Ich find's auch nicht sehr förderlich, dass seine Haare jetzt so kurz sind.
Ich mag ihn als Schauspieler schon gerne, speziell in den Extras zu "Herr der Ringe" ist er zusammen mit Billy Boyd einfach nur wahnsinnig symphatisch, wobei ich mit Charlie lange, lange Probleme hatte und die allgemeine Begeisterung so gar nicht nachvollziehen konnte. Nach seinem Abgang wurde es dann besser, im Nachhinein mag ich jetzt auch den Charlie-Chara (wahrscheinlich wegen seines großartigen Abgangs). Hier kann man sich eigentlich noch gar keine Meinung über ihn bilden,a ber mich nervt es echt, dass man ihn so als Apetithäppchen einsätzt, dass hätte mMn mit einem Schauspieler, der nicht so stark mit einer Rolle identifiziert wird wie er wesentlich besser weil geheimnisvoller funktioniert.

Benutzeravatar
Lin@
Beiträge: 6322
Registriert: 08.09.2005, 11:00

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Lin@ » 12.11.2009, 17:52

Schnurpsischolz hat geschrieben:Und die Inszenierung ersaufen geradezu im Pathos. Ganz schlimm, als Aaron das erste mal auf den Freund seiner Tochter trifft ( die Musik :roll: ) und dann beim Selbstmord.
Was ich da ja auch so immens bescheuert fand, war wie Demetri dann noch zum Rand des Hochhaus gerannt ist, um *Name entfallen* hinterherzuschauen, wie er unten auf der Straße aufkommt. Was für eine unnatürliche Reaktion ist das denn bitte?!? :wtf: Man schaut doch bei sowas eher weg, als dass man es beobachtet. Mir ist schon klar, dass er ihn noch irgendwie retten wollte, aber spätestens als er merkt, dass es zu spät ist, hätte sich doch jeder normale Mensch weggedreht... :roll:
Bild

Mrs. Darcy
Beiträge: 705
Registriert: 01.09.2005, 16:06
Wohnort: Franken

Re: Eure Meinung zu #1.07 The Gift

Beitrag von Mrs. Darcy » 14.11.2009, 12:12

Lin@ hat geschrieben:
Schnurpsischolz hat geschrieben:Und die Inszenierung ersaufen geradezu im Pathos. Ganz schlimm, als Aaron das erste mal auf den Freund seiner Tochter trifft ( die Musik :roll: ) und dann beim Selbstmord.
Was ich da ja auch so immens bescheuert fand, war wie Demetri dann noch zum Rand des Hochhaus gerannt ist, um *Name entfallen* hinterherzuschauen, wie er unten auf der Straße aufkommt. Was für eine unnatürliche Reaktion ist das denn bitte?!? :wtf: Man schaut doch bei sowas eher weg, als dass man es beobachtet. Mir ist schon klar, dass er ihn noch irgendwie retten wollte, aber spätestens als er merkt, dass es zu spät ist, hätte sich doch jeder normale Mensch weggedreht... :roll:

Das gilt höchstens nur für den Rest der Welt, aber definitiv für keinen Amerikaner. ^_^
Mir fallen bestimmt ein dutzend Film- und Serienszenen ein, in denen man sich bei einem Suizid nicht weg gedreht hat.


Ausserdem schätze ich die Menschehit eher als Senationsgeil ein (was in der Szene mit Demitir jetzt aber nicht passt), weswegen wir ja ständig soviel Gaffer bei schlimmen Verkehrsunfällen haben oder Menschaufläufe vor Gebäude, wo jemand springen will....natürlich mit Handy auf Kamerabereit, damit das Filmchen 10 Minuten nach dem "Crash" auch auf Youtube erscheint. :roll:
Bild
I´m a lucky woman!

Antworten

Zurück zu „FlashForward-Episodendiskussion“