Eure Meinung zu #2.16 Das Foto

Diskutiert über die Episoden zum Stand der Free-TV-Ausstrahlung in Deutschland.

Moderator: nazira

Antworten

Wie viele Punkte gibst du dieser Episode?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
0
Keine Stimmen
4 Punkte
2
25%
5 Punkte
6
75%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 8

Benutzeravatar
Annika
Globaler Moderator
Beiträge: 41866
Registriert: 05.01.2001, 15:23
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herne

Eure Meinung zu #2.16 Das Foto

Beitrag von Annika »

Das Staffelfinale der zweiten Staffel:

Kevin und Scotty halten eine Zeremonie ab, die sie vor dem Gesetz und ihrer Familie als Lebenspartner kennzeichnet. Saul schafft es endlich, seine wahre Identität mit seiner Familie zu teilen. Die Familie erfährt von Rebecca und muss schließlich erfahren, dass William ein weiteres schwer wiegendes Geheimnis vor ihnen bewahrt hat.

>>Zur ausführlichen Episodenbeschreibung
>>Zur Review von Nadine

Niko

Re: Eure Meinung zu #2.16 Prior Commitments

Beitrag von Niko »

Schöne Episode - trotz Kleinigkeiten, die mir nicht gefallen haben, die wohl beste Episode der zweiten Hälfte von Staffel zwei. :)
Zuletzt geändert von Niko am 11.10.2009, 00:00, insgesamt 1-mal geändert.

Böni1988

Re: Eure Meinung zu #2.16 Prior Commitments

Beitrag von Böni1988 »

da is er also, der thread in dem ich alles loswerden kann...*g*

über DAS ereignis brauchen wir eigentlich nich reden...kitty hat es gut zusammengefasst: "kevin's wedding turned out better than mine"...(schöne zwischenüberschrift übrigens, nadine!)

nun zum rest: dafür, dass mir die ganze "sie ist ein walker, nein nun plötzlich doch nicht"-storyline ÜBERHAUPT nicht gefallen hat, ist man ganz gut damit umgegangen. alle walkers (sogar sarah und kitty) finden, dass rebecca weiter dazugehört. ich weiß noch nicht was blöder is: dass william NOCH ein uneheliches kind hat, oder (wenn es keinen ryan gegeben hätte), er so gutherzig (entgegen aller beteuerungen von holly) geglaubt hat, dass rebecca seine tochter sei. von daher ist dieser ryan vllt doch der bessere ausweg, wenn auch nich besonders gut...
dann wäre da noch der jubecca-kuss...nunja, hat sich schon länger angedeutet. is ja nich so, dass die beiden keine chemie hätten...aber naja, is jetz nich DAS traumpaar von B&S...

ich lasse ja auch öfter mal einfließen, dass Tommys und Julias Ehekrise unter den tisch gekehrt wurde (was ja auch nadine aufgefallen ist ;-P) und hoffe nun, dass nach sauls coming-out jetz auch was draus gemacht wird. wozu hatte tommy denn eigentlich diese affaire? welchen zweck hat lena erfüllt??? (nein...ich rege mich jetz nich auf...die schlechten SLs aus der 2. staffel legen wir zu den akten und hoffen auf besserung in staffel 3)

dann kann ich noch nadine in 2 weiteren punkten zustimmen: ich fand den road trip toll, aber auch das ergebnis "akzeptabel", weil es eben nicht friede freude eierkuchen war. wenigstens ein wenig realistisch das ganze...(my parents didn't even know the word "gay" until I told them that I was...") auch, dass kitty und robert jetz adoptieren wollen wurde relativ kurz und ohne es auszulutschen abgearbeitet.

Benutzeravatar
Hörnäy
Teammitglied
Beiträge: 7876
Registriert: 23.08.2005, 01:42
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Home Sweet Home

Re: Eure Meinung zu #2.16 Prior Commitments

Beitrag von Hörnäy »

Was die Ehekrise angeht, könnte ich mir vorstellen, dass die Story eben von den Fans so gehasst wurde, dass man sich entschlossen hat, sie ein wenig zu behandeln und dann fallen zu lassen. Wäre ja nichts Neues für eine Serie und auf eine gewisse Art und Weise auch besser. Ehrlich gesagt hab ich lieber eine Zwischenfolge, in der alles ad acta gelegt wird, was vorher scheiße war, als mir das alles noch Folgen lang anzusehen, nur um den Realismus beizubehalten ;) Da muss man, denke ich, Prioritäten setzen. Bei mir geht "gute Folge" immer vor "möglichst realitätsgetreue Folge" :D

Benutzeravatar
Anika
Beiträge: 1124
Registriert: 20.04.2005, 21:49
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mönchengladbach

Re: Eure Meinung zu #2.16 Prior Commitments

Beitrag von Anika »

Das Finale - absolut traumhaft. Nicht zuletzt durch Kevin & Scotty.

Die "Hochzeit" der Beiden das absolute Highlight der Episode, wenn nicht sogar der kompletten Staffel. Ich finde es schoen, dass man sich dazu entschlossen hat diesen Weg fuer die Beiden einzuschlagen.
Nora war wieder mal Nora. Ich fand es klasse, als sie ein paar Blumen holen wollte und spaeter der ganze Raum voll war. :D
Sie war auch echt klasse mit ihren drei Minireden, die sie je Rebecca ("einmal Walker, immer Walker"), Scotty ("du machst Kevin gluecklich und ich bekomme noch einen Sohn") und Kevin ("nein es tut mir nicht leid, denn du verdienst das Beste") gehalten hat. Sie ist einfach eine tolle Frau/ Mutter.
Am Ende der Kuss zwischen Rebecca und Justin. Ich finde es gut, dass nicht direkt von Geschwister auf Beziehung gesprungen wurde, sondern dass es langsam gehandhabt wird. Somit fand ich das Ende richtig gut.
Bild
Düsseldorf Open Air 27.08.09 - Ich war dabei ♥

ForVanAngel

Re: Eure Meinung zu #2.16 Prior Commitments

Beitrag von ForVanAngel »

Ein Finale, auf das ich mich nicht freue, zuviel ist passiert, was einfach nicht gepasst hat, aber dazu im Staffel 2 Thread mehr…

Nora ruft aufgrund der Ereignisse ein Familientreffen ein – genau der richtige Schritt. Witzig, dass gerade nach der Beichte „Rebecca’s not your sister“ Kevin froh und munter reinspaziert und von seiner Hochzeit erzählt. :D Scotty’s Eltern kommen nicht mit, gut so, es sollte eine andere Meinung geben, als die aufgeschlossene, damit das ganze realistisch wirkt.

Justin und Tommy planen eine Bachelor Party für Kevin, bin ich mal gespannt. Hoffentlich läuft ihm da nicht Jason über den Weg – Scotty war ja auch immer so zufällig da wo Kevin war. Kevin’s Rückblende, sein Gespräch mit William fand ich interessant, sein Vater war gar nicht so dagegen, also am Ende, was ich nicht unbedingt erwartet hätte. „Do you think what I’m thinking?“ „Road Trip“ Yeah, in Season 1 gab’s die glaube ich 2x, war immer toll. :up: Zu Scotty’s Eltern sollte ich anmerken. Kevin’s Gespräch mit Scotty’s Eltern brachte wie erwartet und wie verlangt die Ablehnung der Eltern. Tolle Szene von Kevin mit Scotty und den Eheringen seines Vaters. Hier ein ganz toller Abschluss, Scotty ruft seine Eltern an, und Kevin denkt an seinen Vater, den er vermisst. :up:

„There’s more to family then DNA.” Nora, tolle Worte an Rebecca, somit hat sich das erledigt, an Nora kommt niemand vorbei. :up: :up: Mei, wie herzig waren bitte Nora und Scotty? :D „I’m getting another son.“ Hach, beide so toll. :up: Und wie Nora dann auch noch diese vielen Blumen aufhängt, auch wenn es Kevin ausdrücklich nicht wollte, da war das B&S Gefühl seit Ewigkeiten wieder vorhanden, endlich hat mich etwas wieder berührt. :up: Genau wie Kitty’s schöne Hochzeitsrede, von Mr. McBear usw., hach, das war einfach toll. Ja, auch wenn es keine traditionelle Hochzeit war, fand ich sie schön, weil sich hier 2 Menschen gefunden haben, die sich lieben, hat mich nicht gestört. Ja, es war schön, endlich wieder ein Gefühl, wo war das die ganze Zeit? Furchtbar ärgerlich im Nachhinein.

Kitty und Robert interessieren mich mal so überhaupt nicht, die hängen derzeit in der Luft. Schreib ich doch was: Sie will unbedingt ein Kind, Robert hat seine Meinung seit Ende seiner Präsidentschaftskampagne geändert, sie will nicht adoptieren. Am Ende schon, „let’s adopt“, hatte ich zu S2 Anfangszeiten schon vorgeschlagen, guter Abschluss.

Danach kann ich auch noch Saul’s Outing ggü. Kevin von letzte Folge packen, war mir egal, wurde ja längere Zeit rumgenervt, dachte schon, es sei im Zeitsprung untergegangen, eh ganz nett.

Holly: „What, you’re going to sue me?” Sarah: “You bet! Huch, es geht zur Sache, aber ich kann Sarah verstehen: Zuerst war alles mehr oder weniger klar, jetzt scheint es so, als hätte Holly das ganze Spiel nur durchgezogen, um an Millionen zu kommen – an sich gesehen eine clevere Idee. Tommy hatte aber ein passendes Gegenargument: „So, if you’re looking for someone to blame, look in the mirror.” ;)

Heute entschuldigen sich Rebecca und Justin wie erwartet, auch wenn’s offensichtlich für’s Finale hinausgezögert worden war, war es letztendlich logisch. Naja, ich warte jetzt nur noch auf den Kuss, der kommen muss, Emily war ja wieder unglaublich süß. :anbet:

„We’re like the Mafia, us Walkers. Once you’re in you can never get out.” ^_^ Schöne Worte von Sarah Richtung Rebecca. “This baby isn’t me” kommt es von Rebecca, als Sarah ihr das erste Beweisfoto aus Staffel 1 zeigt. Die große Ironie an der Sache ist, dass es zu 99 % wirklich nicht „Emily“ auf dem Foto ist, die zu dem Zeitpunkt wohl noch gar nicht als Castmember eingeplant war. :D „It’s definitely not me.“ So süß Emily auch aussah, so böse macht mich das, aber was soll man von einer Show erwarten, die macht was sie will, egal ob es Sinn macht oder nicht, ob man den Zuseher hinter’s Licht führt oder nicht? Okay, also hatte William ein anderes Kind namens Rachael, Rafael, Richard, Ronald oder eine Freundin, oder einen Freund und war auch schwul. Was zum freaking Henker soll das? :wtf: Vernebelt mir jetzt die schöne Stimmung, bah, ich bin enttäuscht, nicht mal das Finale lässt uns Ruhe. „What if there’s someone else out there?“ Übrigens möchte ich hier mal sagen, dass ich mir vorher zum Spaß(!) sowas gedacht hatte, als Sarah auf Holly losging und sie beschuldigte, William um sein Geld geprellt zu haben. Aus Spaß wurde Ernst. „Okay, I’ve heard enough, I’m out here.“ Bingo. „This is the youngest, Ryan!” Oh my gosh, ein Faustschlag ins Gesicht des Serienzusehers. :boese: Ja, aber mit uns kann man es ja machen, da lob ich mir LOST, wo man zumindest bis Ende 4 Anfang S5 immer wusste, was das Ziel ist, und nicht wie bei 2Pac und Falco aus dem Jenseits Nachschub holt, wenn sich eine Schreibblockade breitmacht. :roll:

Eine der Schlusseinstellungen war klasse, Rebecca und Justin – offensichtlich von Ephram und Amy aus Everwood kopiert – auf einer Bank auf einer Anhöhe. :up: Ein Gespräch (eher ein Rebecca Monolog) und der erwartete Kuss. :anbet: Und klasse Song - bitte, wie heißt der? Wegen euch beiden (ja beide) werde ich es nächste Staffel noch mal versuchen. :up:


Fazit: „Okay, I’ve heard enough, I’m out here.“ Eigentlich könnte ich das so stehen lassen – auch wenn ich später weiterschaue, trifft dieser kleine Satz eigentlich voll ins Zentrum der 2. Staffel. Sonst war es ein schönes Finale, Kevin’s Hochzeit, das Drumherum, Rebecca und Justin, da wäre ich gerne über 4 Punkte gegangen, muss aber wegen so dümmlichen Last Minute Einfällen zurückstecken, wenn wer was andeutet, dann ist es meistens eine Tatsache – wird dann von Kevin bestätigt. Somit vergebe ich dem Finale gute 4 Punkte, dafür das es diese, neben nur 2 4,5 Punktern, zusammen mit 4 weiteren Folgen erreicht hat, ein gelungenes Finale.

Erklärt einfach alles, warum Holly nun doch nicht betrügt, ist aber eine selten dämliche Lösung. Und ja, es ist soapig, Reich und Schön, Unter Uns, GZSZ, in solchen dämlichen Müllserien findet man solche bei den Haaren herbeigezogenen Geschichten ständig, leider nun zum nicht 1. Mal bei B&S. Jedoch kann man zum Unterschied zu deutscher Seife darauf aufbauen, wirklich nachtragende böse bin ich den Geschwistern ja eh nicht oft. ;)

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.16 Prior Commitments

Beitrag von Schnupfen »

Die Folge hatte S1-typischen Drive. Und Charme. Und Gefühl. Und Witz. Und Drama.

Und die einzelnen Stories der Kids wurden zudem noch wunderbar verknüpft, etwa bei Kitty und Rebecca (Let it go) oder bei Kevin, Scotty und Sarah/William/Ryan…

Und mir gefiel auch, wie die zwei Geheimnisse – Kevins Hochzeit und Sauls Homosexualität – herauskamen. Nämlich mal ganz anders als bisher. Nicht durch Tratsch, sondern als Unfälle. Somit bekamen echt mal mehr Leute als je zuvor eine News vor den Latz geknallt…

Fazit: Mittlerweile kann ich das, was ich vor ein paar Folgen noch als totalen Autorenfehler ansah, echt abkaufen und die daraus folgenden Storylines (Ryan und Rebecca/Justin) echt gut und interessant finden. Wie ich Sauls S2-Story finden soll, wird wohl erst S3 entscheiden. Rob und Kitty waren okay. Scotty und Kevin anbetungswürdig. 5 Punkte.
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

LS
Beiträge: 2502
Registriert: 08.07.2006, 13:58
Wohnort: Berlin

Re: Eure Meinung zu #2.16 Das Foto

Beitrag von LS »

Ich fands gut.
Bin gerade aber auch im b&s Fieber. Hab vor Jahren schon mal ein paar Folgen sehen und fands nicht so doll.
Spontan hab ich jetzt wieder angefangen und bin nun plötzlich schon beim Finale von season 2 ;)

Am besten gefallen mir immer die chaotischen Familien-Zusammenkünfte. Da entfaltet jeder Charakter seinen Charme und Witz. Familie Walker funktioniert zusammen einfach gut und es macht (meistens) Spaß zuzuschauen.

Gefreut hab ich mich für Kevin ( er ist mir echt an Herz gewachsen ) und seit ein paar Folgen bin ich auch ein Fan von Rebecca und Justin. Nora war auch wieder mal klasse.

Nervig finde ich Kitty ( schade, eigentlich mochte ich sie recht gerne ) und Holly und dass es in JEDER Ehe(der Serie) große Probleme geben muss.
# Hashtag

Antworten

Zurück zu „Brothers & Sisters-Episodendiskussion“