Akte X

Das Board für alle Mystery- und Sci-Fi-Serien.

Moderatoren: philomina, ladybird

Ele

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von Ele »

nameless89 hat geschrieben: insbesondere außergewöhnliche Folgen, wie die X- Cops fand ich cool!
Da bist du die erste, die ich kenne. :D
Eine Trilogie wäre natürlich schön, wenn die Qualität stimmt! Ich denke aber auch nicht, dass der Film ein großer Erfolg wird. Nach so vielen Jahren, kennen manche Menschen diese Serie nicht mal mehr. Eigentlich schade.....
Ich glaube der Film wird ein Erfolg werden, ich kenne eine Menge Leute, die sich wegen des Films wieder für die Serie interessieren, einschließlich mich. Aber er wird sicherlich nicht an den Erfolg von Fight the Future heranreichen.
1993 war sie 24 bzw. 25, hab grad nachgeschaut. Du liebe Zeit - hätte die (damals) 10 Jahre älter geschätzt...
Was so schlecht auch nicht war, schließlich hat sie sich ja älter gemacht als sie damals war.

Hat jemand den Photoshoot von Gillian in der amerikanischen Maxim gesehen? Mein lieber Herr Gesangsverein, die Frau ist noch sexier geworden.

Am 22. Juni werden Chris Carter und Frank Spotnitz Szenen vom Film in LA vorführen.

Das Poster hier gefällt mir.

Bild

Sebbo

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von Sebbo »

Ele hat geschrieben: Hat jemand den Photoshoot von Gillian in der amerikanischen Maxim gesehen? Mein lieber Herr Gesangsverein, die Frau ist noch sexier geworden.
Jaja, die Bilder kenne ich. Die langen Haare stehen der guten Gillian Leigh Anderson wirklich gut. Und der Rest passt auch noch :P


Aber auf der Suche nach meiner Lieblingsfolge bin ich gerade noch auf eine andere gestoßen... die war früher mein absoluter Favourite: Erste Staffel, Mulder und Scully werden in diese Forschungsstation gerufen, weil dort auf mysteriöse Art und Weise die Besatzung sich gegenseitig umgebracht hat. Ich meine die Folge hieß "Eis" oder so ähnlich.
Das müsste auch irgendwo in meiner AkteX-Buchsammlung vorhanden sein^^

Anja

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von Anja »

Sebbo hat geschrieben:
Ele hat geschrieben: Hat jemand den Photoshoot von Gillian in der amerikanischen Maxim gesehen? Mein lieber Herr Gesangsverein, die Frau ist noch sexier geworden.
Jaja, die Bilder kenne ich. Die langen Haare stehen der guten Gillian Leigh Anderson wirklich gut. Und der Rest passt auch noch :P


Aber auf der Suche nach meiner Lieblingsfolge bin ich gerade noch auf eine andere gestoßen... die war früher mein absoluter Favourite: Erste Staffel, Mulder und Scully werden in diese Forschungsstation gerufen, weil dort auf mysteriöse Art und Weise die Besatzung sich gegenseitig umgebracht hat. Ich meine die Folge hieß "Eis" oder so ähnlich.
Das müsste auch irgendwo in meiner AkteX-Buchsammlung vorhanden sein^^
Ja die Folge heißt "Eis" und ist die Folge #1.08.

Ich bin auch schon riesig gespannt auf den Film, ich hoffe bloß, dass ich nicht enttäuscht werde. Aber kann man enttäuscht werden, wenn Gillian Anderson und David Duchovny mitspielen? Ich glaub nicht.

Achso und wegen dem Titel, die Änderung find ich auch blöd, das hat so schön gepasst. Aber in Deutschland wollte man den Titel ändern, weil man Angst hatte, dass der Titel mit Religion assoziiert wird.

Es gibt einige tolle Folgen, aber darüber sollte man wohl lieber im Akte X - Thread diskutieren.

Anja
Zuletzt geändert von Anja am 28.05.2008, 21:52, insgesamt 1-mal geändert.

Mew Mew Boy 16

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von Mew Mew Boy 16 »

Laut internen Quellen soll nun Johannes Berenz der Nachfolger
von Benjamin Völz geworden sein. :evil:

Ein Skandal schlecht hin und ich finde, es wirklich eine Frechheit, dass
er das Angebot angenommen hat, wobei doch alle seine Kollegen in
Berlin/München bisher zugunsten der "Feststimme" abgelehnt hatten...
Dafür ist er bei mir und (wohl auch bei vielen seiner Kollegen) unten durch...

Ele

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von Ele »

Nein, das geht doch nicht, der ist die Stimme von Jason "Digger" Stiles in Gilmore Girls. Ich kann doch nicht David Duchovny ansehen und Jason im Kopf haben. Urgh. Ich suche mir eine Originalvorstellung. :roll:

Für einen Film, wie kann man das nur machen.

Ele

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von Ele »

Der deutsche Trailer ist endlich online.
http://www.bild.de/BILD/video/clip/ente ... kte-x.html

Ich mag Mulders Stimme nicht.:(

Deutsches Poster:

Bild

realfan87

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von realfan87 »

Stimmt, der Synchronstimmenwechsel kann gar nix. Cooles Poster!

Gibt übrigens ne lustige Aktion auf www.ich-im-tv-spot.de, da kann man in einem 4-Sekunden Clip sagen, warum man Akte X fan ist. Die besten Clips werden dann an den TV-Werbespot gebastelt, vlt. kann man da auch sagen was man von der neuen Stimme hält. Ich glaub aber ich mach Scully endlich ne Liebeserklärung. :roll:

partybremse

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von partybremse »

Hab mal einen Blick auf die Seite geworfen, da gibts ja schon einige witzige Sachen. Mal sehen, vielleicht traue ich mich noch.. Gibts eigentlich schon einen irgendwo einen neuen Trailer oder so?
Will nicht mehr so lange warten... :cry:

Losty

Lieblingsstaffel?

Beitrag von Losty »

Da ich Akte X früher nie gesehen habe und mir gerade alle Staffeln angucken möchte, würde mich mal interessieren, welches eure Lieblingsstaffel der Serie ist? ;)

Ele

Re: Lieblingsstaffel?

Beitrag von Ele »

Mhm, also eine Lieblingsstaffel auszumachen ist schwer. Es wäre einfacher, Folgen zu benennen, die man unbedingt gesehen haben muss. ;) Ich finde im Grunde alle Staffeln 1-6 toll, aus unterschiedlichen Gründen.

Ich bin ein großer Fan der Folgen der ersten drei Jahre, besonders von "Monster of the week" Folgen wie Das Nest, Der Kokon, Ein Neues Nest (Staffel 1), die Mythologiefolgen fand ich anfangs spannend, später einfach nur noch verwirrend.

Wenn du noch nie eine Folge gesehen hast würde ich dir eh empfehlen von vorne anzufangen, ansonsten steigt man spätestens in der 4. Staffel überhaupt nicht mehr durch. Wenn dir da egal sein sollte, würde ich dir Staffel 4-6 empfehlen, das waren für mich die besten.

Ab der 7. Staffel ging es mit der Serie bergab, sie enthielt noch ein paar schöne Folgen, war aber was die Qualität angeht eine ganz schöne Achterbahnfahrt. Staffel 8 und 9 sind überhaupt nicht mein Fall, Mulder ist kaum noch zugegen, dafür bekam man Doggett und Reyes vor die Nase gesetzt, mit denen ich bis heute nichts anfangen kann. Und die Mythologiefolgen machten schon lange keinen Sinn mehr.

Losty

Re: Lieblingsstaffel?

Beitrag von Losty »

Also ich guck schon chronologisch, bin inzwischen bei der 4. Staffel. ;) Also ich glaub mir haben bislang 1-2 richtig gut gefallen. Bei 3 + 4 waren schon einige Folgen dabei, die schlechter waren, leider. Aber dafür gibts dann immer wieder auch mal Hammer-Folgen. :up:

Das kann ich mir vorstellen, dass die Serie ziemlich den Berg runter geht, wenn Mulder nicht mehr wirklich dabei ist, kann ich mir gar nicht vorstellen. :( :down:

Benutzeravatar
emil
Teammitglied
Beiträge: 17067
Registriert: 19.10.2002, 18:12
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Lieblingsstaffel?

Beitrag von emil »

Also gerade in den Staffeln fünf bis sieben gibt es extrem geniale Einzelepisoden. Das stehen dir also noch schöne Dinge bevor. Die letzten beiden Staffel waren dann wirklich nicht mehr der Hammer, gehören aber trotzdem dazu. Auch dort gibt es gute Ideen. Ich selbst gucke jetzt auch noch mal ganz von vorne, werde dafür aber eine ganze Weile brauchen. Durch die vielen anderen Serien, schaffe ich nur etwa eine Folge pro Woche. Habe aber bald Urlaub, vielleicht geht da mehr *g*
I think my cat's been reading my diary.

Anja

Re: Lieblingsstaffel?

Beitrag von Anja »

emil hat geschrieben:Also gerade in den Staffeln fünf bis sieben gibt es extrem geniale Einzelepisoden. Das stehen dir also noch schöne Dinge bevor. Die letzten beiden Staffel waren dann wirklich nicht mehr der Hammer, gehören aber trotzdem dazu. Auch dort gibt es gute Ideen. Ich selbst gucke jetzt auch noch mal ganz von vorne, werde dafür aber eine ganze Weile brauchen. Durch die vielen anderen Serien, schaffe ich nur etwa eine Folge pro Woche. Habe aber bald Urlaub, vielleicht geht da mehr *g*
Das stimmt, ich finde gerade Staffel 6 und 7 haben wirklich tolle Folgen dabei. Allerdings, wenn man mehr so auf die Mulder & Scully Folgen steht, dann sollte man lieber die früheren Folgen sehen. Allerdings gibt es auch bei den früheren Staffeln die ein oder andere geniale Einzelfolge. Also wenn ich so darüber nachdenke, finde ich es sehr schwer eine Lieblinsstaffel zu bestimmen. Da würde mir die Frage nach den Lieblingsfolgen viel leichter fallen.

Obwohl ich es nie so richtig schlimm fand, dass Mulder weg war. Sicherlich hat immer ein Teil gefehlt, aber wenigstens war Scully noch da. Ja ich weiß, das sehen wenige so. Aber umgekehrt wäre es mir genauso gegangen. Wenn Scully weggegangen wäre und nur Mulder da wäre, sicher wäre das nicht schön, aber ich hätte es trotzdem weiter geguckt. Ich fand auch Doggett und Reyes nicht so schlimm, naja Doggett schon aber Reyes weniger.

Aber bei einem stimm ich euch allen zu. Die 8. & 9. Staffel war wirklich nicht so toll. Aber auch dort gab es gute Folgen.

Anja

realfan87

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von realfan87 »

Ist doch gar nicht mehr so lang jetzt, noch 8 Tage. Ich freu mich wie ein Schneekönig...passend zum Film ;)
Hier gibt es noch ein lustiges Video zu Akte X, mannomann, die Burkhard wird ganz schön durch den Kakao gezogen...http://www.clipfish.de/clip/2518001

shanti

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von shanti »

I want to believe... that the new movie will remind me of the old times ;)

Ne, ich freu mich auch schon riesig drauf :)

Hab schon lange keine Folgen mehr gesehen, aber hab Mulder und Scully natürlich immer im Herzen ;) Ich freue mich vor allem, die Darsteller wieder in den alten Rollen zu sehen. Und bin gespannt wie die Beziehung der beiden Agenten im Film thematisiert wird. Schließlich solls ja für alle Zuschauer kompatibel sein...

Aber ich hab ein bisschen Angst dass der Film einfach nicht das alte Akte X Feeling aufkommen lassen wird. Mulders neue Stimme, dass alles schon so lange her ist, keine Alien-Verschwörung, das ist alles so ungewohnt ... *g*
Wie gehts euch dabei?

Losty

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von Losty »

Eigentlich lasse ich mich von schlechten Kritiken wenig beeinflussen. Jetzt habe ich mal ein paar gelesen (nachdem endlich einige im Netz aufgetaucht sind) und die sind ja durchweg total schlecht. :( Sogar richtige Akte X-Fans sagen der Film sei übel und hätte mit der Serie gar nichts zu tun. Ohje Ohje ... Ich hatte mich so darauf gefreut. Was sagt ihr dazu?

Benutzeravatar
emil
Teammitglied
Beiträge: 17067
Registriert: 19.10.2002, 18:12
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von emil »

Also der Film hat wirklich nichts mit der Serie zu tun (inhaltlich) aber man erkennt die Serie absolut wieder (ich weiß ja nicht, ob du schon die myFanbase-Kritik gelesen hast). Ich würde mich also nicht von schlechten Kritiken beeinflussen lassen. Ich denke, dass die meisten viel zu viele Erwartungen hatten. Angucken und selbst beurteilen.
I think my cat's been reading my diary.

shanti

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von shanti »

Ich lasse mich manchmal schon von negativen Kritiken beeinflussen, in dem Fall aber eher nicht. Meine gesamte Jugend hat mich Akte X begleitet, da kann mir kein Kinokritiker, der Akte X vielleicht nur kennt weil es eben irgendwann mal bekannt war, nicht sagen wie der Film mir gefallen wird. In der Kritik von http://www.filmstarts.de/kritiken/90910 ... rheit.html
etwa, gibts nur 5 von 10 Punkten, aber der Kritiker schreibt dass der Film stimmig ist, sauber inszeniert und die alte Serien-Athmosphäre transportiert. Nur die Blockbuster-Handlung fehlt ihm. Von daher glaube ich, dass viele Kritker versuchen so neutral wie möglich an das Ganze heranzugehen, oder, wie du es sagst, emil, einfach zu viel erwarten.
Ich aber als Fan, der emotional da rein geht, erwarte gar keine Blockbuster-Handlung! Ich will eine Erinnerung an die alten Zeiten und einen spannenden Fall. Und auch die leiseren Folgen bei Akte X waren manchmal besser als die mit viel Getöse ;)
Ich freu mich jetzt jedenfalls noch mehr drauf !

Nachdem ich jetzt gesehen habe dass Xzibit eine Rolle im Film hat, weiß ich auch wie ich meinen Freund dazu überreden kann mit mir reinzugehen :D

Benutzeravatar
emil
Teammitglied
Beiträge: 17067
Registriert: 19.10.2002, 18:12
Geschlecht: männlich
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von emil »

shanti hat geschrieben:Ich aber als Fan, der emotional da rein geht, erwarte gar keine Blockbuster-Handlung! Ich will eine Erinnerung an die alten Zeiten und einen spannenden Fall.
Die Erinnerung wird auf jeden Fall erfüllt und spannend ist es auch, insofern solltest du mit diesem Anspruch sehr glücklich mit dem Film sein :)
I think my cat's been reading my diary.

Benutzeravatar
ladybird
Administrator
Beiträge: 5557
Registriert: 23.08.2005, 13:08
Geschlecht: weiblich

Re: The X-Files: I Want to Believe

Beitrag von ladybird »

emil hat geschrieben:Also der Film hat wirklich nichts mit der Serie zu tun (inhaltlich) aber man erkennt die Serie absolut wieder (ich weiß ja nicht, ob du schon die myFanbase-Kritik gelesen hast). Ich würde mich also nicht von schlechten Kritiken beeinflussen lassen. Ich denke, dass die meisten viel zu viele Erwartungen hatten. Angucken und selbst beurteilen.
Danke für die Review, Emil. Es hat Spaß gemacht, sie zu lesen.

Ich kann verstehen, dass gewisse Kritiker den Film schlecht machen. Das war nicht anders zu erwarten. Selbst einige Fans werden sicher enttäuscht sein. Ehrlich gesagt, muss ich auch gestehen, dass der Fall schwach war und eher im MIttelmaß anzusiedeln ist. Da gab es bei weitem viel, viel bessere Episoden. Und wenn man mit der Erwartung herangeht, dass man einen actionreichen Film präsentiert bekommt, der sich sehr stark mit paranormalen Phänomenen beschäftigt, dann wird man sicher auch enttäuscht sein. Stattdessen ist "I Want To Belive" ein sehr ruhiger Film geworden, der einen eher "normalen" Fall behandelt und sich vor allem sehr stark auf die Charaktere konzentriert und folglich dialoglastig ist. Ist das schlecht? Absolut nicht! Für mich stand in "Akte X" schon immer die Beziehung zwischen Mulder und Scully im Mittelpunkt, dadurch bin ich auch alles andere als enttäuscht. Die beiden sind älter und reifer geworden, aber dabei immer noch Mulder und Scully. Die Chemie zwischen David und Gillian ist immer noch vorhanden und es ist ein Spaß den beiden zuzuschauen.

Sehr toll fand ich auch die vielen kleinen Insider, die versteckt waren. So ist in einer Szene Chris Carter selbst im Bild zu sehen und die Schauspielerin, die die junge Samantha gespielt hat, geht jetzt als Erwachsene ironischerweise durch die FBI-Flure. Und ich hätte auch nicht gedacht, dass mich ein einfaches Aquarium so in Verzückungen bringen kann. Gute alte Zeit. ;)

Was allerdings sehr, sehr störend ist, ist die neue Synchronstimme von Mulder. Als Fan ist man so sehr an seine deutsche Stimme gewöhnt, so dass es wirklich sehr schwer fällt, sich mit der neuen anzufreunden. Dem neuen Sprecher hierbei ist alldings keine Schuld zu geben. Es ist einfach eine Gewohnheitssache. Trotzdem freue ich mich schon wahnsinnig den Film am Freitag dann nochmal und endlich im Original genießen zu dürfen. Die Originalstimmen kann man einfach nicht toppen.
Spoiler
Ich muss auch sagen, dass man als Shipper den Film gar nicht schlecht finden kann, oder? ;) Der ganze Film ist doch eher eine Liebesgeschichte, die ihresgleichen sucht. Die Beiden sind eindeutig ein Paar und leben sogar zusammen. Ich hatte ja große Angst, dass sich Mulder und Scully nach all den Jahren entzweit hatten und ich war deshalb total überrascht, dass von Anfang an klar war, dass sie zusammen sind. Da hat mein kleines Shipperherz mehrere Luftsprünge gemacht. Ich liebe die Beiden einfach zusammen. *g* Sie haben es wirklich geschafft eine sehr realistische Beziehung zu präsentieren. Die beiden würden weiterhin alles für den Anderen tun. Ich glaube auch, allein geht es gar nicht mehr, oder? Sie sind einfach eins. :)

Und ich hab auch eindlich einen richtigen Kuss im Hellen bekommen. Wenn sich Mulder und Scully in der Serie geküsst haben, war es ja irgendwie immer seeeeeeeeeeeeehr dunkel. Schön, dass sie für den Film endlich den Lichtschalter gefunden haben. :D
Bild
If you work hard, good things will happen.

Antworten

Zurück zu „Mystery- und Sci-Fi-Serien“