Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Moderator: Pretyn

Antworten

Wie viele Punkte gibst du der Folge?

1 Punkt
0
Keine Stimmen
2 Punkte
0
Keine Stimmen
3 Punkte
1
11%
4 Punkte
3
33%
5 Punkte
5
56%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 9

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von Schnupfen »

Emerson und Chuck ermitteln im Fall der berühmten Schaufensterdesignerin Erin Embry, die tot in einem Brunnen aufgefunden wird. Derweil weigert sich Ned, seine Kräfte einzusetzen und wird von Olive in einen Gefängnisausbruch verwickelt.

>> Mehr in der ausführlichen Episodenbeschreibung

Deine Meinung zur 1. Folge, die in den USA noch nicht ausgestrahlt wurde?
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Melanie
Teammitglied
Beiträge: 9783
Registriert: 27.04.2005, 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von Melanie »

Eine wirklich schöne Folge, auch wenn nicht auf Neds Vater eingegangen wurde.

Die Zusammenarbeit zwischen Chucck und Emerson war wirklich grandios, wobei mich der Fall an sich nicht wirklich vom Hocker gerissen hat. Dafür hat die ganze Geschichte um Olive und Ned entschädigt. Hat unser Kuchenbäcker tatsächlich Gefühle für Olive entdeckt? Mir gefällt die Idee von einem "Happy End" zwischen dem Kuchenbäcker und der Kuchenkellnerin, wobei ich es nicht für möglich halte, dieses innerhalb von nur noch 2 Episoden zu entwickeln. Der Kuss zwischen Olive und Ned war beinahe noch schäner anzusehen, als der Klarsichtfolien-Kuss von Ned und Chuck.

Toll finde ich auch das Auftauchen "alter" Charaktere, sprich Randy Mann. David Arquette würde super ins PD-Ensemble passen und ich hoffe, dass er auch in denb letzten beiden Epis wieder auftacht. Auch das Wiedersehen mit den Nonnen war grandios.

Ich freu mich auf nächste Woche, auch wenn das traurige Gefühl mitschwingt, dass dann auf mich die letzten beiden Stunden voller Magie warten werden. Mir bleibt das geringe Zuschauerinteresse wirklich schleierhaft, denn die Serie bietet grandiose Unterhaltung, wundervolle Charaktere, tolle Dialoge und ein unglaublich farbenfrohes Set. Warum nur stehen alle immer auf Crime-Procedurals a la The Mentalist und CSI? :(

sophisticated.

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von sophisticated. »

Melanie hat geschrieben:Die Zusammenarbeit zwischen Chucck und Emerson war wirklich grandios, wobei mich der Fall an sich nicht wirklich vom Hocker gerissen hat. Dafür hat die ganze Geschichte um Olive und Ned entschädigt. Hat unser Kuchenbäcker tatsächlich Gefühle für Olive entdeckt? Mir gefällt die Idee von einem "Happy End" zwischen dem Kuchenbäcker und der Kuchenkellnerin, wobei ich es nicht für möglich halte, dieses innerhalb von nur noch 2 Episoden zu entwickeln. Der Kuss zwischen Olive und Ned war beinahe noch schäner anzusehen, als der Klarsichtfolien-Kuss von Ned und Chuck.
Also, ich bin absolut gegen Ned+Olive! :o Besser fänd ich Olive mit...dem Charakter von David Arquette ;) Ned und Chuck sind doch einfach süß und das totale Traumpaar :) :up: :anbet: Find's eher befremdlich, dass gesagt wurde, dass Ned jetzt i-wie eifersüchtig wär :ohwell: Ich bin absolut für ein Ned/Chuck-Happy End :D
Melanie hat geschrieben:Ich freu mich auf nächste Woche, auch wenn das traurige Gefühl mitschwingt, dass dann auf mich die letzten beiden Stunden voller Magie warten werden. Mir bleibt das geringe Zuschauerinteresse wirklich schleierhaft, denn die Serie bietet grandiose Unterhaltung, wundervolle Charaktere, tolle Dialoge und ein unglaublich farbenfrohes Set. Warum nur stehen alle immer auf Crime-Procedurals a la The Mentalist und CSI?
Da kann ich mich dagegen nur anschließen :(
Einserseits will ich zwar wissen wie's nächste Woche weitergeht, aber das heißt ja dann, dass Pushing Daisies (wohl) für immer...aus ist ;-( Soooo schade...

chandy

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von chandy »

Ahhhhhhhhhhh, was soll das denn? Nein, kein eifersüchtiger Ned. Gaanz schlechte Idee. Da wäre auch Unsinn. Da wird 18 Folgen an der Chuck und Ned Story gearbeitet und dann soll Ned was für Olive empfinden? Nö, da bin ich doch einfach mal dagegen. Chuck und Ned sollen irgendwie ihr Happy End bekommen. Das ist sone schöne Liebesgeschichte, die mal so anders ist und wo ich immer dasitze und so ein wolliges Hach-Gefühl habe. Das gefällt mir nicht. Das soll ganz schnell wieder weg sein. So, wie Neds Unwille seine Fähigkeiten einzusetzen. Er hat doch Chuck und die liebt er und sie liebt ihn. Kann es denn nicht einmal ein HappyEnd geben, das mich glücklich macht?

Der Rest der Folge war schon gut, aber dieses Ende war so blöd. Schön war, dass es wieder ne Gesangseinlage gab. Schade, dass es nie eine komplette Musicalfolge geben wird.

Benutzeravatar
philomina
Administrator
Beiträge: 23562
Registriert: 13.11.2004, 15:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bonn
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von philomina »

OK, mit aller Macht versucht, die beinahe emotionslosen Synchronstimmen (Ned und Chuck) zu überhören und mir dabei die Originalstimmen vorzustellen... Hat halbwegs geklappt.
Melanie hat geschrieben:Eine wirklich schöne Folge, auch wenn nicht auf Neds Vater eingegangen wurde.
Aufgrund des Wissens, dass es die drittletzte Folge war, hat mich das leider doch ziemlich gestört :ohwell:
Dafür hat die ganze Geschichte um Olive und Ned entschädigt. Hat unser Kuchenbäcker tatsächlich Gefühle für Olive entdeckt? Mir gefällt die Idee von einem "Happy End" zwischen dem Kuchenbäcker und der Kuchenkellnerin, wobei ich es nicht für möglich halte, dieses innerhalb von nur noch 2 Episoden zu entwickeln. Der Kuss zwischen Olive und Ned war beinahe noch schäner anzusehen, als der Klarsichtfolien-Kuss von Ned und Chuck.
Ich fand den Kuss zwischen Ned und Olive auch überraschend elektrisierend, hoffe aber dennoch, dass Neds Eifersucht sich darauf bezieht, dass er mit Chuck eben nicht diese Art "normale Beziehung" führen kann und durch Olive nun eben kennengelernt hat, wie es sich anfühlt.

Das Happy End wünsche ich mir dann doch etwas magischer für Ned und Chuck, da muss einfach irgendwas passieren, dass die beiden sich doch berühren können.
Toll finde ich auch das Auftauchen "alter" Charaktere, sprich Randy Mann. David Arquette würde super ins PD-Ensemble passen und ich hoffe, dass er auch in denb letzten beiden Epis wieder auftacht. Auch das Wiedersehen mit den Nonnen war grandios.
Hab mich auch über David Arquette gefreut und hoffe, dass wir sowohl ihn als auch Neds Brüder und Vater im Finale zu sehen bekommen.
Ich freu mich auf nächste Woche, auch wenn das traurige Gefühl mitschwingt, dass dann auf mich die letzten beiden Stunden voller Magie warten werden. Mir bleibt das geringe Zuschauerinteresse wirklich schleierhaft, denn die Serie bietet grandiose Unterhaltung, wundervolle Charaktere, tolle Dialoge und ein unglaublich farbenfrohes Set.
WORD!

Olives Interpretation von "Hello" hat bei mir Gänsehaut hervorgerufen :)

Benutzeravatar
manila
Teammitglied
Beiträge: 22102
Registriert: 03.04.2004, 21:36
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von manila »

Tolle Folge! Hatte fast schon wieder vergessen, wie toll PD doch ist. Und an die Synchronstimmen konnte ich mich erstaunlich schnell gewöhnen.
Melanie hat geschrieben:Mir gefällt die Idee von einem "Happy End" zwischen dem Kuchenbäcker und der Kuchenkellnerin, wobei ich es nicht für möglich halte, dieses innerhalb von nur noch 2 Episoden zu entwickeln. Der Kuss zwischen Olive und Ned war beinahe noch schäner anzusehen, als der Klarsichtfolien-Kuss von Ned und Chuck.
Ich kann mich z.Z. ja überhaupt nicht entscheiden, wenn ich lieber zusammen sehe: Ned/Olive oder Ned/Chuck. Ich mag ja Olive viel lieber als Chuck, aber natürlich sind Ned/Chuck auch ein absolutes Traumpaar... das ist echt fies.
Toll finde ich auch das Auftauchen "alter" Charaktere, sprich Randy Mann. David Arquette würde super ins PD-Ensemble passen und ich hoffe, dass er auch in denb letzten beiden Epis wieder auftacht. Auch das Wiedersehen mit den Nonnen war grandios.
Dito!
Olives Interpretation von "Hello" hat bei mir Gänsehaut hervorgerufen :)
Absolut, diese Singeinlagen sind einfach der Hammer!
"There's a crack in everything. That's how the light gets in."

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von Schnupfen »

Auch wenn die Enführer-Papis zu interessanten Wandlungen und neuen Gefühlen bei Chuck, Ned und Olive führten, fehlte mir an der Folge etwas. V.a. der FdW war zu langweilig, aber auch bei den Auftritten von den Tanten, Randy und den Nonnen wäre mehr drin gewesen.

Grad, grad, grad so 4 Punkte


Melanie hat geschrieben:Der Kuss zwischen Olive und Ned war beinahe noch schäner anzusehen, als der Klarsichtfolien-Kuss von Ned und Chuck.
Pah. Nee.
Neds Eifersucht deute ich irgendwie anders als die "normale" Eifersucht. Vielleicht ists einfach ne ungewohnte Situation für ihn, Olive, die ja anscheinend seine erste (platonische) Freundin (oder kennt er Emerson länger? Selbst wenn, egal, ist ja n Kerl...) war, mit nem Andren zu sehen. Das kennt so mancher Mann, denke ich, dass man sich da erstmal innerlich lösen und sie "abgeben" muss...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

Niko

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von Niko »

Ach, doch. Mir gefiel die Episode sehr gut. Angefangen beim Fall der Woche bishin zur interessen Wendung am Ende, wobei ich natürlich sagen muss, dass es für mich außer Frage steht, wie die Serie endet. Ned und Chuck werden auf jeden Fall zusammen bleiben/wieder kommen, wie auch immer bzw. was noch passieren mag... Deshalb sehe ich das mit Olive nicht so strange. Ich hoffe aber wirklich, dass so etwas in der Art ist, wie Micha es eben beschrieben hat. Würde theoretisch gut hinkommen...

Olives Plot war schon süß, vor allem auch am Anfang, als sich herausgestellt hat, dass Olives Eltern eben nie dahinter gekommen sind, dass ihre Tochter ganze zwei Tage nicht daheim war und erst, als Buster und Jerry diese darauf ansprachen, realisiert haben, was los wahr. Schon bitter, bitter. Fügt sich doch alles perfekt in das "Pushing Daisies"-Universum.

Lily und Vivian gefielen mir schon auch sehr gut, eines der Highlights. Vor allem das berührende Gespräch, in dem Vivian Olive sagt, dass sie durch Ned und sie wieder ein wenig den Glauben an die Liebe zurückgewonnen hat. Ellen Greene, verdammt... :D Lilys Spruch über's Rauchen "Das ist ja auch ne widerliche Angewohnheit", während sie selbst einen Cocktail nach dem anderen trinkt, fand ich auch super amüsant. Herrlich, die Serie... Oder die vielen Anspielungen auf Clark Kents Liebesleben bzw. dass er ja anscheinend nie auch nur einen Hauch davon gehabt habe.

Nonnen waren gut. Chuck und Emerson als Team gefiel mir auch, vor allem mit Stanfort Blatch als Mörder hätte ich nicht gerechnet. Für mich war das auf alle Fälle 5 Punkte wert. Eine der besten Folgen der Staffel, am Ende bin ich dann auch noch ganz sentimental geworden. *schnief*
Zuletzt geändert von Niko am 27.01.2010, 20:52, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Schnupfen
Beiträge: 17898
Registriert: 20.08.2002, 22:40
Geschlecht: männlich

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von Schnupfen »

philomina hat geschrieben:OK, mit aller Macht versucht, die beinahe emotionslosen Synchronstimmen (Ned und Chuck) zu überhören und mir dabei die Originalstimmen vorzustellen... Hat halbwegs geklappt.
Zu Olive muss man übrigens noch sagen, dass in/ab 2.11 ihre Synchronsprecherin wohl erkältet war. Klingt ganz anders...
Bild
Leaving was the right thing to do. It’s just hard to say goodbye.
„One day at a time“

rainynights

Re: Eure Meinung zu #2.11 Todschick

Beitrag von rainynights »

Es ging von Anfang an um die besondere Beziehung zwischen Ned und Chuck. Ich glaube nicht das, dass jetzt einfach über den Haufen geworfen wird. Ich denke auch nicht das Ned´s Eifersucht aus verliebtheit resultiert, es ging wohl eher darum das Olive sich für einen anderen Mann als ihn interessiert. Das sie ihn mag hat sie mehr als einmal deutlich gemacht und das hat ihm sicherlich ein wenig geschmeichelt - Olive ist ja auch nicht gerade hässlich ;). Da muss er sich erstmal daran gewöhnen das er vielleicht nicht mehr ihre Nr. 1 ist.

Antworten

Zurück zu „Pushing Daisies-Episodendiskussion“